Wieviel Kleidung braucht ein Kind?

    • (1) 12.07.18 - 00:22

      Hallo!

      Ich bekomme immer so tolle,ehrliche Antworten.


      Keine Ahnung,wann das Kind in die Höhe gegangen ist. Irgendwann zwischen Mai und jetzt.

      Ich bin tierisch genervt,da ich erst im Frühjahr neu gekauft habe. Immerhin habe ich mit meiner Schwester einen treuen Abnehmer. Und doch ärgert es mich ein wenig.

      Inzwischen bin ich soweit das ich nur noch wenige Basics kaufe und etwas für:"gut".
      Dann denke ich mir aber wieder,das sieht so wenig und trostlos aus. *augenroll*
      Immerhin hat sich auch ihr Geschmack geändert. Alles mit Aufdruck hat sie (7) verschenkt. Mit den Argument,sie käme in die Schule und ist groß.
      Nur ihr Little Pony trägt sie eben Nachts.

      Und ich blicke wieder mal in den Schrank.....zu viel?zu wenig?Noch was kaufen oder warten?

      Wie ist das bei euch?

      • Hallo
        Passiert überhaupt nichts mehr? Wenn ja, das lese ich hier öfters. Aber das Problem hatten wir irgendwie noch nie. Wie kauft ihr Kleidung? Ich kaufe nichts was aktuell mehr als perfekt passt und bei Bewegung schon fast in die Richtung fast zu kurz geht. Kartoffelsäcke in 3 Größen größer damit es länger passt sind natürlich auch Quatsch. Aber es wundert mich teilweise schon was manche Eltern neu als passend empfinden.
        Dann ist es ja auch nicht nur die Frage was hängt im Schrank, sondern auch was wird wirklich getragen? Wir haben deutlich kleiner Schränke als viele Freunde und es gibt leider trotzdem immer wieder mal Dinge die selten bis nie getragen werden. Dazu eine Waschmaschine und regelmäßiges waschen #gruebel
        Zahlen kann ich keine nennen, finde ich auch schwer. Täglich frische Kleidung, eurem
        Leben entsprechend. Meine Tochter macht mehrfach die Woche Sport, da kann vieles nur einmal getragen werden und auf den nächsten Tag ist nicht alles fertig, da ist schon mehr nötig. Für den Schulsport alleine braucht kein Kind so viel Sportkleidung in besserer Ausführung (Funktionskleidung usw.).
        Wenn ihr gut klar kommt so wie du jetzt kaufst, denn du schreibst ja nur „es sieht wenig aus“, ist doch alles super?

        LG

        • Ich kaufe gerne auf zuwachs aber bei ihr ist das Mega schwer. Sie ist 128 cm gross und wiege 23,4kg. Ist mega schlank und sehr lang. Hosen geht ja noch,da findet man immer was aber Shirts und Kleider sehen wie Kartoffelsäcke aus,wenn ich auf zuwachs kaufe. Darum kaufe ich meistens passend. Von 10 shirts passt mit Glück,2 Stück. Mir ist wichtig das der Rücken bedeckt ist. Meistens fängt es damit an das es ihr unter den Armen kneift (sie hat breite Schultern und wird dann ganz ganz schmal). Nächste Größe istvwiefer so gross das es über Schulter rutscht.

          Kurze Hosen haben wir aus langen Hosen dieses Jahr srlbst gemacht. Shorts in ihrer eigentluchen Größe gingen bis kurz unterm Po. Eine Nummer grösser rutschte trotz Gummizug innen(bis zim anschlag durchgezogen) immer zu runter.

          Ich dachte erst ich habe falsch gewaschen oder das was eingelaufen ist. Letzte Woche im Kkh gewesen u d da wurde sie für eine Untersuchung gemessen. Sie hat einen riesen Sprung gemacht. Geahnt hatte ich es schon,da sie immer extreme Wachstumschmerzen hat und richtig krank wird.

          • Vielleicht macht es Sinn mehr zu probieren?
            Wir kaufen schon passend, aber passend mit Luft. Wenn die aktuelle Größe schon zu gut passt und die nächste aber riesig ist schauen wir weiter.
            Meine eine Tochter (fast 10) ist auch sehr groß und schlank. Wir haben mittlerweile raus was ihr gut passt. Außerdem geben wir nicht soviel auf die Größe die auf dem Schild steht. Je nach Laden kann man das vergessen.

          • Hallo,

            Meine Zwillingsmädel haben die gleichen Maße wie deine Tochter, allerdings werden sie in Kürze schon 9.
            Die Problematik mit den Hosen kenne ich, wir kaufen eigentlich nur die Slim-Größen, sonst verlieren sie die Hosen beim Laufen. Sieht im Bund trotzdem nicht so toll aus, aber was will man machen. T-Shirts sind in 134/140 von der Länge super, an den Schultern allerdings zu weit
            .
            Aber das war ja nicht die Frage ☺️, aber trotzdem interessant, was andere an Kleidung kaufen mit eher zierlichen Kindern.

            Wir haben einen Eck-Kinderkleiderschrank, der ist voll mit Hosen, Pullis und Longsleaves, außerdem eine Kommode mit kurzen Sachen, Unterwäsche, Socken und Schlafanzügen/ Nachthemden.
            Geschätzt hat jede 10 lange Hosen, 7 kurze Hosen, 4 mal Sporthosen, 2 mal Reithosen, 10 T-Shirts/ Longsleaves, 7 Pullis, 7 Kleider. Außerdem heb ich Hosen, die schon von der Länge knapp sind oder an den Knien geflickt, immer auf, die ziehen sie zuhause zum Spielen an. Da sie ständig ihre Hosen kaputt kriegen, hab ich da sicher 5 für jede. Badeanzüge hat jede drei, fürs Schulschwimmen in Größe 122, damit sie nicht so schlackern...

            Das Klamottenkaufen ist schwierig, finde ich. Das, was im Bund durch Gummizug ansatzweise passt, ist dann von den Beinen so schmal, dass die Kinder Probleme haben, die Füße durchzubekommen, außer sie strecken sie spitzentanzmäßig...

            Liebe Grüße
            Delfinchen

            PS: wenn man Longsleaf/ -ves anders schreibt, hast du das Wort hoffentlich trotzdem erkannt.

      Ich kaufe vorzugsweise gebraucht. Aus prinzip. Dafür aber nach lust und laune und auch gern mal mehr. Wenns meine kinder durch haben bekommen die noch guten teile freunde geschenkt.

    • Hallo,

      meine Tochter hat unzählig viele Klamotten und bei ihr müsste ich 4 Wochen nicht waschen und sie könnte sich noch mehrmals täglich umziehen. Sie hat aber alles von ihren Cousinen geerbt und ich musste bisher, außer Schuhen und Unterwäsche für sie nichts kaufen. Da 90 % der Teile kaum getragen aussehen, gehe ich mal davon aus, dass meine Schwägerinnen ähnliche Probleme hatten. Ich freue mich natürlich über so viel schöne, teilweise sündhaft teure Kleidung, schüttel aber regelmäßig den Kopf darüber, wie man so viel kaufen konnte. Meine Söhne haben wenig Klamotten. Eben weil sie wachsen wie Unkraut. Für den Sommer haben sie jeweils 5 kurze Hosen, 7 T-Shirts, 2 dünnere Langarmshirts und 2 Sweatjacken. Und natürlich noch die Jeans vom Frühjahr. Im Winter haben sie 3 - 4 Jeans, 5 Sweatshirt, die T-Shirts vom Sommer inkl. den Sweatjacken. Dazu noch ihre Sportsachen. Da kommen dann noch 2 Jogginghosen, 3 kurze Sporthosen, Trikots und Trainingsjacke dazu. Das Problem mit dem lang und dürr kenne ich von meinem Mittleren. Am Bauch reichte die 152 und die Beinlänge müsste 164 - 172 sein. Ich habe dann immer nach sehr schmal geschnittenen Hosen geschaut. Jeans gibt es da z.B. von Lemmi. Die haben Jeans für jede Figur. Dick, dünn, kurz, lang. Mein Großer brauchte am Bauch mehr Weite, der Mittlere so schmal wie möglich. Bei T-Shirts schaue ich wie sie geschnitten sind und nehme gern eine Nummer größer. Ich schaue mir den Schnitt an. Manche Firmen schneiden lang und schmal, andere kurz und breiter. Bei S'Oliver geht z.B. eine Größe größer problemlos, Tom Tailor wirkt dann wie ein Sack und wird im nächsten Jahr zu kurz (Die Namen dienen nur als Beispiel um einen Unterschied zu verdeutlichen, wer welche Schnitte hat, habe ich jetzt nicht auf dem Schirm). Das musst du ausprobieren und deine Tochter im Geschäft probieren lassen.

      LG
      Michaela

      Hallo!

      Also unsere Große (10,5) hat doch mehr als nur ein paar Basics im Schrank 😉 ebenso die Kleine!

      Gezählt habe ich es nicht, aber ich denke dass die Große durchaus 30 KA-Shirts und bestimmt nochmal 20/25 LA-Shirts im Schrank hat... dazu Top‘s, Sweatshirts, Kleider, Leggings, Röcke, Jeans, Jeggings & Shorts! Rein von der Menge her könnte man damit sicherlich 2 Mädchen in dem Alter einkleiden 🙈 aber wir mögen die Auswahl!

      Naja und der Schrank der Kleinen sieht in der Tat sehr ähnlich aus 😜

      Grüße

      Wir hatten schon alle varianten, von 100000 verschiedene Klamotten bis zu ein paar Basics und sonst nichts.

      Von meinem Sohn weiß ich, dass im Prinzip 2 lange Hosen, 5-7TShirts, 3 Sweatjacken und ein paar Shorts reichen.
      Das hat dann die Nachteile, dass Sohn immer gleich aussieht (was Sohn aber nicht stört) und, weit schlimmer, man ständig waschen muss. Also sind ein paar T-Shirts mehr gar nicht so schlecht.
      Meine Tochter ist noch in einem Alter, in dem sie viel erbt, sprich sie besitzt mehr Kleidungsstücke als der Rest der Familie zusammen. Allerdings ist sie im letzten Jahre gute 15cm gewachsen, wir sind eigentlich ständig am aussortieren. Und dann kann es tatsächlich passieren, dass plötzlich nur noch eine Jeans passt oder 15 T-Shirts gleichzeitig in den Kleidersack wandern. Und dann sieht ihr riesiger Kleiderschrank auch plötzlich ganz schön leer aus. Aber dann kaufen wir halt wieder ein, zwei Teile... Nachdem sie ja fast alles ererbt hat, ist das dann eh etwas Besonderes.

      Hallo,

      wir waren vor 3 Jahren im Frühling Sommersachen kaufen. Alles neu, weil Kind gewachsen. Im Sommer kam sie aus dem Ferienlager wieder und verkündetet mir, daß sie ab jetzt nur noch schwarz/ weiß trage #schwitz So kam es dann auch, alle Sachen für die Katz´. Ich habe auch einen Abnehmer, meine Schwägerin. Zwingen kann ich das Kind ja nicht, bunt zu tragen, wenn sie es absolut nicht mehr mag. Inzwischen hat sich ihr Geschmack noch einige Male geändert, ich wäre auch froh, wenn sie endlich mal noch etwas wachsen würde. Ihr Schrank platzt aus allen Nähten, also zu wenig hat sie nicht. Wir haben es eingentlich immer so gemacht, daß sie das, was sie brauchte bekam und was danach noch kam, hat sie sich selbst kaufen müssen, sprich, es waren genügend Sachen zur Auswahl, alles darüber hinaus ging auf Ihre Kappe.

      LG

      Hallo,
      zwischen "brauchen" und "haben" besteht hierzulande sicher zumeist ein Unterschied. Wenn du alle 2-3 Tage wäschst, braucht dein Kind theoretisch nur 5 T-Shirts, 5 Unterhosen, 3 lange Hosen, 2 kurze Hosen etc. - die Praxis sieht da aber doch meist anders aus.
      VG

      so, dass er angezogen ist. Man merkt doch, ob die Jeans kürzer wird oder das T-Shirt enger und dann ist es Zeit, mal wieder das ein- oder andere Teil zu kaufen. Kleidung ist eher kein Problem bei uns, sondern Schuhe.....naja, jetzt wo nur noch Turnschuhe getragen werden wollen, wird es auch einfacher und, ich habe nie bestellt und das für uns entdeckt. Es ist einfacher als stundenlang rumzulaufen und Sohnemann sucht sich schon mal aus, was ihm gefällt.

      Hi,

      ich habe mal für meinen Ältesten im späten Herbst Winterklamotten gekauft, die dann im Winter nicht mehr passten, da der Schlingel mal eben 10 cm gewachsen ist. So ist das eben, Kinder wachsen ;-)
      Ich gucke immer, dass meine Kinder min. 4 Paar Jeans im Schrank haben und so 20 Oberteile (Sweatshirts, LA Shirts und T-Shirts). Ausreichend Unterhosen und Socken auch, also min. 14 Paar. Kurze Hosen kann man ja durchaus auch tragen, wenn die Größe nicht mehr stimmt, sieht man ja meist nicht.

      Ja, ich schwöre mir auch immer, dass ich wirklich nur ganz, ganz wenig kaufe.
      Unsere Tochter ist 11, ca.1,54m groß, 34 kg, also ein Spargel-Kind.
      Wächst aus vielem raus, liebt es aber auch sich schick anzuziehen, daher werde ich doch immer wieder schwach. Allerdings hat sie auch die schreckliche Angewohnheit, sich Sachen aus dem Schrank zu ziehen, anzuprobieren, oder nur kurz vorm Training zu tragen, dann werden die ausgezogen, auf den Stuhl gelegt und knuddeln da locker vor sich hin, später die nächste Schicht und die nächste...Endeffekt, Schrank halb leer und knubbelige saubere Sachen, die in die Wäsche wandern und genau das ist mein Grund, warum ich auch mehr einschränken will!
      Ich würde sagen, es würden absolut ausreichen:
      3 Jeans
      3 Shorts
      5-10 T-Shirts
      3-5 Sweat-Shirts/Pullover
      2-3 Sweat-Jacken zum kombinieren mit den T-Shirts
      2 Jogginghosen
      Evtl. je nach Vorliebe 2-3 Röcke/Kleider zum schick machen
      dazu halt nach jeweiligem Sportbedarf, bei uns sind das ca. 6-8 Badeanzüge, Tennis-Schuhe, Reitsachen (wobei es aber bei uns bei speziellen Stiefeln, Reithelm und Reithosen bleibt, alles andere sind ältere "normale" Sachen)
      Unterwäsche usw. liegt dran, wie oft eure Waschmaschine läuft.
      LG

      • (15) 12.07.18 - 20:11

        Hier genau so .......Tochter auch 11 ........was ich zerknitterte und eigentlich saubere Kleidung aus ihrem Zimmer fische --- ich hab schon überlegt das Waschen einzustellen und ihr die Waschmaschine zu erkläre ;-)


        In der nächsten Größe wird wesentlich weniger gekauft.

Top Diskussionen anzeigen