Nochmal eine Zahnfrage (schiefer Zahn und Lispeln)

    • (1) 25.07.18 - 12:32

      Hallo


      Hatte neulich schon wegen der wackelzähne / neuen Zähne meiner Tochter gefragt.

      Nun ist der 2. Neue Zahn durchgebrochen.
      Die milchzähne waren noch drin.
      Der 2. Neue steht komplett schräg. Und hatte 0 Platz.

      Dadurch das die neuen schon durch sind ließen sich die milchzähne kaum noch wackeln.
      Ich hab sie also kurzerhand rausgezogen. Die saßen eh nur noch am seidenen Faden.


      Naja der neue Zahn sitzt wie gesagt schief. Kennt das jemand? Dreht der sich jetzt wo der milchzahn weg ist noch richtig? Oder wächst der erst komplett schief raus und dreht sich dann?
      Hat da jemand Erfahrung mit?

      Ein kontrolltermin haben wir im Herbst. Viel machen kann der Zahnarzt bis der Zahn rausgewachsen ist vermutlich eh nicht. Und vermutlich braucht sie später eh eine spange...
      Meint ihr wir sollten vorher nochmal vorstellig werden?
      Gibt es überhaupt inzwischen Möglichkeiten einen Zahn schon beim Wachstum richtig zu lenken? So das man ggf auf eine spange verzichten kann?



      Und noch eine Frage die mir viel mehr Sorgen bereitet als das ein Zahn schief ist...
      Seit sie wackelzähne hat lispelt sie.
      Der Kinderarzt meinte das ist normal und legt sich wenn die wackelzähne raus sind. Die Zunge würde sich anders verhalten weil die Zähne instabil sind.

      Naja nun sind sie raus und sie lispelt schlimmer als je zuvor 😳
      Sie kann kaum noch ein Wort mit S richtig aussprechen. Selbst "sch"-Wörter werden zum "problem" nicht nur bei s / Sch am Anfang/ Ende, sondern auch bei Wörtern wie "zwischen" das heißt nun "zwißßen"

      Ich dachte eg das sich das legt wenn die milchzähne dann raus sind... Nein...

      Legt sich das wenn die neuen Zähne komplett raus sind?
      Meine Sorge ist insbesondere darin begründet das sie deshalb wieder zur Logo muss. Es gibt hier nur 2 logopädischen Praxen. Die eine ist derart ausgebucht das wir seit einem 3/4 Jahr auf der Warteliste stehen und noch immer über 20 Patienten vor uns haben... bis wir da einen Platz haben spricht das Kind vermutlich von selbst richtig (sie soll auf Grund von Grammatikalischen Problemen insbesondere Zeiten zur logo)
      Und die andere Praxis. Ja da waren wir. 10 Termine und nie wieder.
      Die Dame war lediglich rezeptgeil und hat NICHTS von dem was auf der Überweisung stand mit den Kind gemacht. Mein Kind hat zunehmend keine Lust mehr gehabt und ständig gefragt warum sie etwas üben muss was sie kann. Die Hausaufgaben gingen nur mit viel Protest und weinen.
      Nach dem einen Block haben wir abgebrochen und ich möchte unter keinen Umständen mein Kind da nochmal hinschicken müssen.



      So bevor es noch länger wird hör ich hier auf. Wechselgebiss und deren "begleiterscheinung" (sofern es denn welche sind) sind noch komplettes Neuland für uns daher verzeiht falls die Frage einfach dämlich ist....


      Ich danke im voraus für eure Erfahrungen und Antworten.

      Liebe Grüße und eine sonnige restwoche 🙋‍♀️

      Achso falls da iwie von Bedeutung ist, das Kind ist 5,5 Jahre alt.

      • Achso das Bild noch damit ihr wisst wie "schlimm" es ist.

        Hi!

        Ich bin kein Arzt, aber als bei meinen Sohn ein Schneidezahn ähnlich schief herauskam, habe ich danach recherchiert und beim nächsten Mal auch die Zahnärztin gefrägt. Es scheint ziemlich normal zu sein, und die Zähne stellen sich dann in der Regel während des weiteren Durchbruchs gerade hin.

        Ob das bei euch so sein wird, kann ich natürlich auch nicht sagen. Der Zahn meines Sohnes ist jetzt allerdings fast gerade (und fast komplett da). Ich nehme an, dass da in diesem Alter einfach wahnsinnig viel Bewegung im Kiefer ist.

        LG
        Christiane

        • Hallo


          Ja sowas in der Art habe ich auch vermutet. Aber diese Zähne bleiben (hoffenrlich) ein Leben lang da frag ich lieber einmal zu viel als zu wenig.

          Jetzt wo die milchzähne raus sind ist überhaupt erst wirklich Bewegung möglich. Wobei ich sagen muss die beiden Zähne haben sich unten schon gut Platz geschaffen vor dem Durchbruch.


          Danke dir für deine Erfahrung. Dann warten wir erstmal und sprechen es bei der regulären Kontrolle nochmal an wenn er nichts von sich aus dazu sagt.


          LG

      Bei einem meiner Söhne kamen alle bleibenden Zähne total krumm und schief, die Milchzähne wackelten überhaupt nicht und mussten dann alle gezogen werden. Danach wuchsen die bleibenden zügig in die Lücken und waren nicht mehr schief. Einfach abwarten. Und mit Zahnlücken kann man doch nur lispeln. Erst wenn die bleibenden Zähne an Ort und Stelle herausgewachsen sind, merkst Du. ob sie aufhört mit Lispeln. Und erst dann braucht sie wirklich Logo. Also auch da einfach abwarten.

      • Hallo


        Danke dir für deine Erfahrungen. Das beruhigt mich!

        Ja der Zahnarzt meinte vor 2.5 monaten ziehen sei nicht nötig die bleibenden Zähne werden die milchzähne mit zunehmendem wachstum rausdrücken.

        Das ist in gewisser Weise auch passiert.
        Aber die neuen Zähne wuchsen eben hinter den milchzähnen. Und so haven sie die milchzähne nicht weiter geschoben und sie sagt es drückt.

        Der Zahnarzt meinte sie solle ruhig mit der Zunge an ihnen spielen und sie lockern nur nicht mit Gewalt da rumschaukeln oder gar so soll wackeln das es schmerzt.

        Die Zähne ließen sich zu letzt fast komplett in der zähnlücke drehen aber ein wirkliches wackeln war garnicht mehr möglich.
        Da ich Sorge hatte das die Zähne so schief weiter raus wachsen und dann probleme machen, hab ich sie dann entfernt.

        Danach war der Druck weg und das Kind glücklich und ich bin es auch weil die neuen jetzt Platz haben dahin zu kommen wo sie hingehören.


        Oh ok nach innen ist schon ne ganz andere Nummer. Ganz so krass ist es bei uns ja nicht. Dennoch macht man sich halt Gedanken. Der Zahnarzt ist Grad im Urlaub. Das Kind wegen sowas zur überbewerten Vertretung schleppen wollte ich jetzt nicht zumal wir sowieso bald einen Termin haben, aber es sind eben die bleibenden Zähne und deren Gesundheit ist mir sehr wichtig.

        Ich habe selbst nur Probleme mit meinen Zähnen bzw Kiefer und wenn man das inzwischen iwie frühzeitig unterbinden kann das es überhaupt dazu käme dann wüsste ich gern davon.

        Aber nun gut wenn da Hoffnung besteht das sich das von allein regelt dann geb ich dem ganzen zunächst mal zeit und lasse da im Herbst den Arzt drauf gucken, dann sehen wir weiter.


        Vielen lieben Dank.

        LG

    Hallo,

    bei einem meiner Söhne kamen die Zweiten vorne um 90° gedreht raus; er hat einen sehr schmalen Kiefer und engen Zahnstand - hat sich alles von allein gerichtet. Mittlerweile ist er 12, hat super schöne, gerade Zähne. Die ZÄ war beim letzten Mal sehr zufrieden und meinte, er sei einer der Wenigen, die keine Regulierung bräuchten.

    Der andere Sohn hat beim Zahnwechsel auch gelispelt. Hat sich auch von allein gegeben. Er hatte sowieso Logo wegen anderen Problemen. Die Logopädin ist gar nicht auf das Lispeln eingegangen und meinte, wir warten ab, bis die Zweiten richtig stehen. War gut so - er hat wieder eine einwandfreie Aussprache.

    Also: Alles möglich - nicht verrückt machen. Einfach weiter beobachten.

    LG

    • Hallo

      Auch dir lieben Dank für deine Erfahrungen.

      Ist jetzt nicht so das ich hier sitze und an nichts anderes mehr denke, aber wenn man sieht die kommen nicht so raus wie sie mal stehen sollten macht man sich beim ersten Kind halt schon iwie Gedanken ob das so normal ist und ob man damit frühzeitig zum Arzt soll oder ob man DDR Natur doch ihren Lauf lässt.

      Also ich nehme an das Kind braucht eh eine spange, was ich ansich nicht schlimm finde. Sie hat einen kleinen Kopf und auch einen verhältnismäßig kleinen Kiefer.
      Ich habe 8 Jahre spangenbehandlung in meiner Jugend hinter mir und die Behandlung dann abgebrochen. Mein Mann hatte 3 Jahre eine feste aber wir habe im Vergleich zu ihr größere Kiefer.
      Ich schätze einfach das wir bzw sie nicht um eine Korrektur herrumkommen wird.

      Im milchzähnegebiss hatte sie bis die ersten Zähne lockerer wurden kaum Lücken. Die neuen Zähne haben da schon sehr viel und gute Arbeit geleistet.
      Warte wir nun mal ab. Die milchzähne sind nun wie erwähnt raus und die neuen können sich allmählich in die Lücke drücken.

      Ich will mir nur später keine Vorwürfe machen wenn der Zahnarzt sagt "ja jetzt braucht sie definitiv eine spange, wären sie mal gleich gekommen als sie gesehen haben das er schief durchgekommen ist dann hätte man sofort handeln müssen."


      Das klingt vll alles etwas helikopermum mäßig aber wie ich oben schon schrieb in dem Punkt ist alles noch Neuland für uns und da die beißer möglichst ein Leben lang halten sollen frag ich lieber einmal zu oft nach 😊


      Danke dir und LG

Hallo!

1. Dass bleibende Zähne (gerade die unteren Schneidezähne) schief kommen, ist sehr häufig, in vielen Fällen schieben die sich währende des Durchbruchs aber noch in eine deutlich bessere Position. Machen sollte man da erst nach dem Zahnwechsel etwas.

2. Lispeln während des Zahnwechsels in der Front ist normal (frag mal Grundschullehrerinnen, die könne da ein Lied von singen), auch das sollte sich geben, wenn alle Schneidezähne ganz da sind.

LG

  • Hallo


    Danke dir.
    Ja das man erste ne Korrekturspange nach dem Wechsel macht ist logisch. Es sind da erst 2 Zähne raus das schieb sich ja alles erst noch richtig rum wenn die anderen Zähne ausfallen. Aber ich dachte es gibt vll inzwischen Möglichkeiten da direkt gegen zu lenken so das man einer spange später mal entgehen könnte.
    Ich find eine spange ansich nicht schlimm aber schöner wäre halt schon ohne und wenn das durch eine frühere Maßnahme umgangen werden könnte dann würden wir das nutzen wollen.

    Aber gut wenn das normal ist, wir warten jetzt einfach den regulären Termin ab und vll hat er sich bis dahin schon selbst gerader gestellt.


    Ok danke ich war nur verwundert weil der Kinderarzt sagte es würde sich legen wenn die wackelzähne raus sind und nun wo sie raus sind spricht sie noch schlimmer.

    Naja dann heißt es einfach warten und hoffen das sich das legt sobald das frotgebiss getauscht ist.


    Danke dir und LG

Top Diskussionen anzeigen