Gibt es bei Euch Hitzefrei?

    • (1) 25.07.18 - 12:37

      Hallo,
      mich würde mal interessieren ob es bei Euch Hitzefrei gibt?
      Meine beiden haben die letzte Schulwoche, schauen viele Filme oder haben Freistunden,
      aber Hitzefrei wurde abgeschafft. Also müssen beide sich bis 13 Uhr in der Schule aufhalten.

      Wie ist das bei Euch?

      Liebe Grüße
      Martina:-D

      • (2) 25.07.18 - 12:39

        Wir haben schon lange Ferien, wäre es aber während der Schulzeit so heiß, gäbe es u.U. Hitzefrei. Das war schon vor den Ferien so, obwohl es offiziell abgeschafft wurde.

        (3) 25.07.18 - 12:52

        Meine Tochter hat schon Ferien. Wenn sie Hitzefrei hat, endet die Schule um 13.25 Uhr und nur der Nachmittagsunterricht entfällt.

        lg

        Nö. Wir haben hier die letzte Woche vor den Sommerferien und weder in der Grundschule noch im Gymnasium gibt es Hitzefrei. Das geht auch so spontan gar nicht, weil ja geklärt werden müsste, wie die Kinder nach Hause kommen.

      • (5) 25.07.18 - 13:44

        Hallo,

        nein, Junior hat kein Hitzefrei. Bis gestern war regulärer Unterricht, es gab auch von Montag auf Mittwoch noch Hausaufgaben auf. Heute und morgen nur 4 Stunden und am Freitag ist um neune Schluss.

        LG Reina

        (6) 25.07.18 - 13:56

        Hallo,
        bei uns sind schon Ferien. Aber generell gibt es hier nur an den weiterführenden Schulen nach der 5. Stunde hitzefrei. An unserer GS läuft es dann ab der 5. Stunde etwas lockerer und generell Hausaufgabenfrei bei Hitze.
        LG
        Elsa01

      • (7) 25.07.18 - 14:00

        In der Grundschule musste ein Fragebogen ausgefüllt werden, ob Kinder früher nach Hause dürfen.

        Hitze, Ausflüge etc.
        jedes Mal einzeln.

        Grund: verlässliche Grundschule und viele gingen noch in den Hort danach. Dort mussten sie hin wegen der Betreuung.

        An der weiterführenden Schule gibt es kein Hitzefrei.
        Bei Ganztagesschulen weiß ich es nicht. Allerdings geben diese an, dass die Betreuung am Nachmittag verpflichtend und verlässlich ist.

        Im Hort haben sie dann mit den Kindern viel draußen im Schatten gemacht oder nach kühleren Räumen gesucht, sofern möglich.

        (8) 25.07.18 - 14:03

        Hallo
        In BW kann der Schulleiter entscheiden. Bei meiner Tochter gab es dann verkürzte Stunden.
        Da wo wir jetzt wohnen gib es keine wirkliche Reglung, es wird irgendwie Sprengel weise entschieden.
        Da dieses Jahr wetterbedingt Tage nachgeholt wurden, war man da aber zurückhaltend.

        LG

        (9) 25.07.18 - 14:19

        Bei uns in der Grundschule gibt es kein Hitzefrei mehr, da sie ja sonst nicht mehr "verlässlich" ist. Im Gymnasium und in der Realschule gibt es das schon noch, aber wir haben es ja endlich geschafft, heute war letzter Schultag! die Kleine war die letzten 2 Tage wegen fieberhaftem Infekt zu Hause, heute schaffte sie es noch in die Schule.
        ENDLICH FERIEN!!!!

        (10) 25.07.18 - 14:33

        Die Eltern möchte ich bei Urbia sehen, deren Kinder alleine nach Hause kommen und vor verschlossener Tür stehen#rofl

        Nein, Hitzefrei nicht aber dafür ab und zu mal Kurzstunden....für Busfahrkinder der totale schmarrn, wenn eh kein Bus fährt

        Übrigens, jetzt findet doch nix mehr in der Schule statt, da werden die akids auch mal dort TV schauen können und nicht daheim

        lg
        lisa

        (11) 25.07.18 - 14:41

        Hallo,

        Nein - wir haben hier eine verlässliche Grundschule, da gibt es kein "Hitzefrei". War jetzt aber die Tage auch gar nicht schlimm. Die Schule scheint ein gutes Gebäudeklima zu haben.

        Am Gym meines Großen gibt's auch nicht hitzefrei, da die Schule weit ab liegt und nur privat oder durch Schulbus (zu bestimmten Zeiten) erreichbar ist. Die Kinder haben keine Chance, das Schulgelände früher zu verlassen ;-) (ausser sie werden abgeholt).
        Wenn's zu heiß wird, suchen sie sich kühle Räume oder halten Unterricht im Wald - die sind da sehr flexibel.

        LG

        (12) 25.07.18 - 14:41

        Bei uns gibt es aufgrund verlässlicher Grundschule kein Hitzefrei mehr...

        Für die 1. und 2. Klassen sind 4 Schulstunden Betreuung verbindlich und für die 3. und 4. Klassen sind es 5 Schulstunden... In der Zeit werden die Kinder, egal wie, betreut... Der Unterricht würde lockerer laufen, die Kinder werden von den Lehrern auch schon mal mit Eis verwöhnt (die Tochter der Klassenlehrerin unseres Sohnes kam letztens spontan mit einem Eis für jeden vorbei), manche Lehrer spielen eher Spiele oder schauen mal ein Video, aber Hitzefrei gibts nicht mehr...

        Wie das in den weiterführenden Schulen läuft, weiß ich noch nicht...

        LG

        Servus

        ja wir haben auch die letzte Woche und ja an unserer Grundschule gibt es Hitzefrei, , bei den Mittelschülern weiß ich es gar nicht so genau.

        Für Schüler deren Eltern keine Betreuungsmöglichkeit bis zum regulären Schulschluss (13.15 Uhr) haben gibt es die Möglichkeit, dass sie in der Schule in der Zeit betreut werden (durch Lehrkräfte), die Mittagsbetreuungskinder gehen dann schon in die Mittagsbetreuung und der Rest geht zu Fuß oder fährt mit dem Bus nach Hause.

        Die Eltern, deren Kinder früher nach Hause können werden jeweils informiert. Dafür wurden am Schuljahresanfang Elternbriefe ausgefüllt und unterschrieben zurück gegeben, mit der Bitte Bescheid zu geben, wenn sich daran etwas ändern sollte.

        LG

        (14) 25.07.18 - 15:05

        Nein, da unsere Schule eine verlässliche Grundschule mit Betreuungsmöglichkeit bis 16.30 Uhr ist, gibt es kein Hitzefrei.
        Auch hier haben die Kinder ordentlich geschwitzt - heute war letzter Schultag.
        Letzte Woche war Zirkusprojekt - da war es auch heiß, besondern im Zelt - aber nach Hitzefrei hat da auch niemand gefragt.
        Die Lehrer können das ganz gut einschätzen und wenn sie merken, dass die Klasse im Hitzetaumel nicht mehr aufnahmefähig ist, gibt es eben irgendeine Unterrichtseinheit im schattigen Hof oder man verlagert den Sachunterricht ans Seeufer, etc.
        Als ich Kind war gab es Hitzefrei. Hat mir aber nicht viel gebracht. Meine Mutter war berufstätig. So ging ich von der Schule zu ihr ins Büro und saß da rum und hab gewartet. Dann lieber Betreuung mit Aktivitäten.

        • (15) 25.07.18 - 15:06

          Nachtrag:
          An den ganz heißen letzten Tagen wurde während der Betreuung an der Schule der Rasensprenger angemacht und die Kids hatten alle Badezeug dabei und sich so abgekühlt.

          (16) 25.07.18 - 18:43

          "Nein, da unsere Schule eine verlässliche Grundschule mit Betreuungsmöglichkeit bis 16.30 Uhr ist, gibt es kein Hitzefrei."

          Das eine schließt doch das andere nicht aus? Unsere Grundschule ist auch "verlässlich". Trotzdem gibt es Hitzefrei. Wir Eltern geben an, ob unser Kind bei Hitzefrei nach Hause darf oder eben nicht und dementsprechend in der Schule betreut werden muss.

          Schon blöd, wenn die Kinder unbedingt in der Schule bleiben müssen, obwohl sie auch nach Hause gehen könnten.

          • (17) 25.07.18 - 20:05

            Da ich im Elternbeirat bin und bisher niemand an uns herangetreten ist, weil er möchte, dass die Kinder hitzefrei bekommen, wenn es heiß ist, ist der Bedarf wohl nicht da.

            Unsere Grundschule ist ein altes Gebäude mit relativ dicken Mauern - da ist es eigentlich auch bei hochsommerlichen Temperaturen noch deutlich angenehmer als draussen. In der Betreuung selber wird der Rasensprenger angemacht und die Kids haben so Abkühlung.

            (18) 26.07.18 - 08:59

            Wenn die Kinder nach Hause gehen könnten, wären sie nicht in der Betreuung.

            Und bei einer verlässlichen GS halte ich es schon für sinnvoll, dass man sich auch wirklich darauf verlassen kann, dass die Kinder in der Schule sind.
            Ich bin froh, definitiv zu wissen, dass mein 7-Jähriger erst nach 12.00 Uhr nach Hause kommt und nicht schon um 11 vor der Tür steht. Bei dem Älteren wäre mir das egal, aber der geht ja auch nicht mehr in die GS.

            "Hitzefrei" bedeutet doch bei Euch, kein Unterricht. In der GS wird doch sowieso eher spielerisch unterrichtet. Unser Schulgebäude ist gut temperiert; bei der Hitze lässt es sich drinnen besser aushalten als draussen. Warum sollte man dann den Unterricht ausfallen lassen? Damit sich später gewisse Eltern wieder beklagen können, dass der Lehrplan nicht ausreichend behandelt wurde?

            • Bei uns musste man unterschreiben, ob die Kinder im Fall von hitzefrei nach der 5. Stunde nach Hause gehen dürfen oder in der Schule betreut werden sollen. Unterricht wurde keiner gemacht und Hausaufgaben gab es auch nicht.
              Wer sein Kind nicht um 12 vor der Tür stehen haben wollte, konnte das so unterschreiben.
              Und die Erfüllung eines Grundschullehrplans sollte eigentlich nicht an ein paar Stunden hitzefrei scheitern.

              (20) 26.07.18 - 12:37

              "Wenn die Kinder nach Hause gehen könnten, wären sie nicht in der Betreuung."

              1. werden ja nicht alle Kinder betreut, nur weil Betreuung angeboten wird. Ob und wie ich das nutze kann ich selbst entscheiden und bei uns sogar relativ frei im Vergleich zu dem, was ich bei Urbia immer lese.

              2. Hier werden auch Kinder betreut, deren Eltern nicht arbeiten gehen. Ich habe auch schon erlebt, dass Kinder gerade im Sommer dann doch kürzer oder gar nicht betreut werden. Warum auch nicht.


              "Und bei einer verlässlichen GS halte ich es schon für sinnvoll, dass man sich auch wirklich darauf verlassen kann, dass die Kinder in der Schule sind."

              Ich glaube du verstehst mich falsch. Nur weil einige Kinder nach Hause gehen dürfen, ist die Grundschule doch nicht nicht verlässlich. Die Kinder die bleiben müssen, bleiben natürlich. Wir Eltern müssen das am Anfang des Schuljahres angeben (und können es auch mittendrin einfach wieder ändern). Das wird im Klassenbuch vermerkt.

              Auch wenn es sich im Gebäude besser aushalten lässt als draußen, fällt es den Kindern schwer sich zu konzentrieren. Daher fallen in der Schule meines Sohnes in der Regel die 5. und 6. Stunde aus. Das bedeutet, die Kinder haben dann eben nur bis 12 Uhr Unterricht. In den Stunden, die aufgrund von Hitzefrei ausfallen, werden die Kinder, die bleiben müssen, von den Lehrern betreut. Anschließend geht es ganz normal in den Hort.

              • (21) 26.07.18 - 12:44

                Hier in der GS haben alle Kinder immer nur bis 12 Uhr Unterricht.
                Ab der 3. Klasse 1x wöchentlich Mittagsschule von 14.00 bis 15.30 Uhr.

                • (22) 26.07.18 - 13:21

                  Naja, dann stellt sich euch die Frage nach Hitzefrei ja allein deswegen nicht oder nur für die "Großen", die Mittagsschule haben.

                  Hier haben schon die Erstklässler 3 Mal in der Woche bis 12.45 Uhr Unterricht, ab Klasse 3 ist das die Norm und an zwei Tagen findet Unterricht bis 13.35 Uhr statt.

                  Was passiert bei euch eigentlich in der Zeit von 12-14 Uhr? Ist das das gleiche Model wie in Kindergärten, die die Kinder nicht über die Mittagszeit betreuen? Können die Kinder da nach Hause oder haben die Kinder zwei Stunden Mittagspause in der Schule? Wer betreut sie da, etwa die Lehrer? 14.00 bis 15.30 Uhr dann noch Unterricht finde ich zeitlich wirklich heftig. #schwitz

                  • (23) 26.07.18 - 13:44

                    In der Mittagspause gehen die Kinder nach Hause oder sind in der Betreuung angemeldet. Betreuung läuft über die Gemeinde. Ich kenne auch einige, die mit Freunden heimgehen, wenn sie selbst weiter weg wohnen. Aber im Grunde hat man hier keinen weiten Schulweg - liegt alles im engen Umkreis.

                    Unterrichtsbeginn ist 7.40 Uhr - deswegen endet die 5.Std. bereits um 12.00 Uhr.
                    6.Std. gibt's nicht.

                    Die Mittagsschule ist nicht schlimm. Also, mein Großer fand es nicht schlimm. Es wird immer darauf geachtet, dass es möglichst nicht Deutsch, Mathe, Englisch oder Sport ist. Auch werden da keine KA geschrieben und die Kinder bekommen an diesem Tag keine HA.

      NRW=Ferien ;-)

      Aber jein: hitzefrei gab es in der Grundschule und jetzt wäre eindeutig die ganze Woche über hitzefrei...

      Auf dem Gymnasium gibt es sog. "Saharatage", alles Stunden werden gegeben, aber ansatt 45min haben sie nur 30min. So fallen keine Stunden aus.
      Halte ich für eine gute Lösung.

      (25) 25.07.18 - 15:51

      Wir haben im Frühling einen Zettel mit nach Hause bekommen, auf dem wir ankreuzen knnten, wohin das Kind geht, wenn es Hitzefrei gibt (Schule der dann 11:15 Uhr),
      also Hort, Mittagsbetreuung, nach Hause oder "benötige Betreuung". Kinder, die Betreuung benötigen, bleiben in der Schule und werden dort bis zum regulären Unterrichtsende beaufsichtigt, es findet nur kein Unterricht statt.

Top Diskussionen anzeigen