Kopiergeld Kl. 7-9

    • (1) 09.08.18 - 17:36

      Hey, mich würde mal interessieren, ob und wieviel Kopiergeld ihr für eure 7.-9. Klässler pro Schuljahr bezahlen müsst in der Schule! Hier sind es 15€ pro Schüler. 30 Kids in einer Klasse.
      VG

      • Hallo,

        an der Schule unseres Großen wird kein Kopiergeld verlangt.

        LG

        (3) 09.08.18 - 18:57

        Hi,
        nein, hier in BaWü nicht. Weder am Gym, noch an der GS, GMS oder WRS.

        vlg tina

        Ich durfte diese Woche für unsere Große (7. Kl.) schon 10 € Kopiergeld und 10 € für den Technik-Unterricht zahlen. Die Tage kommt bestimmt noch ein Zettel für Klassenkasse und für den Jahresplaner möchten sie bestimmt auch nochmal Geld haben.

        Die Kleine (3.Kl.) hat nächste Woche schon Elternabend. Da werden bestimmt auch wieder um die 30 € für Klassenkasse, Kopiergeld usw. fällig.


        Wochen wie diese sind so Momente in denen ich dankbar bin "nur" 2 Kinder zu haben. Wenn ich mir überlege was ich allein in den letzten Wochen an Schulbücher und Material bezahlt habe, puh da wird mir ganz anders.

        LG

        • Mir geht's explizit um das Kopiergeld. Die Kopien werden in der Schule angefertigt. Für 15 € können aber eine ganze Menge Kopien gefertigt werden. Klar bezahle ich das, aber es kommt mir doch viel vor, ausschließlich für Kopien, muss ich sagen!

          • Kopierer in Schulen sind meist geleast.
            Hierfür wird eine Leasinggenühr verlangt plus eine Servicegebühr. Je nach Größe des Kopierers sind Du es zwischen 150 und 400 Euro im Monat.
            Zusätzlich bestellt die Schule Papier, das bezahlt werden muss. Buntes Papier ist teurer, Farbkopien sind teurer.

        (7) 10.08.18 - 09:49

        Letztendlich weiß man doch, was man zu Beginn eines Schuljahres anschaffen. Wenn das Budget knapp ist und keine Unterstützung vom Amt kommt, muss man leider etwas ansparen, was nach einem Sommerurlaub bestimmt nicht immer leicht ist.

        Ich nutze immer, wie vermutlich sehr viele, die Angebote und bevorrate meine Kinder für das komplette Schuljahr.

        Da wir in NRW wohnen haben wir pro Kind nur einen geringen eigenanteil an Schulbüchern, die meisten werden gestellt. Dazu kommen dann die Arbeitshefte, die schon mal gut reinhauen, vor allem wenn mit CD verlangt wird.

        Zu unserer Schulzeit war es ja nicht anders, ich weiß, dass meine Eltern wesentlich mehr für die Büxher etc ausgeben mussten, als wir es zur Zeit machen. War NDS.

        Meine Freundin wohnt in NDS, ist verwitwet und muss Bücher und Material für 4 Kinder besorgen! Da gehen dann schon mal 500 € zu Beginn eines Schuljahres durch, gerade, wenn die Kleinen nicht mehr die Bücher der Großen nutzen können.

        Kinder werden halt mit zunehmendem Alter teurer.

        VG

    (8) 09.08.18 - 22:08

    Hi,
    Grundschule Bayern.
    Bei uns wird immer mal wieder nach 5€ gefragt.
    Ich tippe so auf 20-25€. Und ich finde das auch viel. Ich finde aber auch, dass die Kinder wahnsinnig viel in ihrer Mappe haben und frage mich immer, ob man nicht mehr aus einem Buch machen könnte als diese unselige Zettelwirtschaft.
    Gefühlt finde ich es für größere Kinder schön anspruchsvoll über Zettel sinnvoll Herr zu werden, aber von den Kleinen, finde ich, kann man das nicht verlangen.
    Viele Grüße

    Hallo,

    schau mal hier:
    https://www.das.de/de/rechtsportal/schule-und-unterricht/rechte-von-schuelern/lernmittelfreiheit.aspx
    An öffentlichen Schulen darf keine Kopiergeld verlangt werden.

    LG

    • Hier in unserem Bundesland gibt es aber keine Lernmittelbefreiung...

      • (11) 10.08.18 - 08:59

        Okay - Lernmittelfreiheit ;-)

        • Ich war mir auf jeden Fall sicher, daß in Sachsen nichts verlangt werden darf, da gab es vor ein paar Jahren eine riesen Diskussion. Ich dachte auch, daß inzwischen alle Bundesländer nachgezogen hätten. Sehr schade. 15,00 € sind echt heftig. Auch verleitet es die Lehrer mehr zu kopieren, als notwendig. Normalerweise sollten die Bücher und Hefte ausreichend sein. Vielleicht mal was dazu, aber diese Kopierzettelwirtschaft, die wirklich oft unnötig ist und die Kinder beim lernen vewirrt, finde ich unmöglich.

(15) 10.08.18 - 09:38

Guten Morgen,

in der GS zu Beginn des Schuljahres 5€, erstmalig mussten wir im letzten Schuljahr gegen Ende nochmal 5 € nachzahlen.
Gym 10 €, in privater Trägerschaft.

Das Geld geht ja nicht nur für Papier drauf, sondern für Wartung, Toner etc. wie bereits geschrieben wurde.

Wir wohnen in NRW.

VG

(16) 10.08.18 - 10:04

Gar nichts - Hessen hat Lernmittelfreiheit.

(17) 10.08.18 - 10:33

Wir kommen pro Schuljahr auch auf etwa 15 € Kopiergeld pro Kind.

Ich finde das in Ordnung, um nicht zu sagen ich finde es peinlich und armselig für Eltern, wenn man sich wegen ein paar Euro aufs Jahr gerechnet aufregt, die die Lernqualität doch deutlich verbessern können. Den Lehrkräften wird eben nicht alles erstattet und bezahlt.

Ich weiß von vielen Lehrer , dass das ohnehin nicht üppige Grundschulgehalt durch genau sowas massiv gemindert wird, weil sie doch lieber über Kopien aus besseren Büchern mit Materialien arbeiten wollen im Sinne der Kinder, als es das Lehrbuch hergeben würde. Und die müssen sie über eine Grenze x voll selbst tragen.

Ich kenne genug Lehrer, die teilweise noch in die eigene Tasche greifen um den Unterrichtsraum irgendwie ansprechbar zu halten oder um Kindern Ausleihmaterialien zur Verfügung zu stellen, weil die Eltern in dem Punkt versagen und die schon das x-te Jahr im Container unterrichten, weil die Schule nicht genug Räume hat, baufällig ist etc. Genauso wie das Hilfslehrer oft in den Ferien entlassen werden. Das Bildungssystem ist oft unterfinanziert. Ich würde keine 30 € zahlen, aber ich streite mich nicht um 5, 10, oder 15 €, solange zu sehen ist, dass es den Kindern zu Gute kommt.

Wenn ich bedenke, was wir damals an Mengen von Schulheften pro Grundfach für den Unterricht brauchten, die eigentlich noch doppelt so viel Blätterzahl hatten, finde ich das Kopiergeld von 15.- , wo sie meist pro Fach kaum noch 2 Hefte voll bringen, von massig Arbeitsblätter in Ordnung.

(19) 10.08.18 - 10:57

Hey wir wohnen in Niedersachsen an der Grenze von Hamburg aber und mein Bonuskind ist seit gestern in der 6. Klasse und wie auch ein Jahr davor haben wir 13,50 Euro wovon 5 Euro glaub ich für den Schulplaner waren also sowas wie ein Hausaufgabenheft. Liebe Grüße Chichi

In NRW darf kein Kopiergeld erhoben werden.

Hier 8 Euro Kopiertes, 3 EUR Schulplaner, Klassenkasse kommt noch etc...und wir haben gleichzeitig Schulbücher gekauft und ein digitaler Übersetzer (8.KL. Gym) kommt auch noch.....der Duden soll nicht mehr verwandt werden....wurde aber in KL. 6 angeschafft. Arbeitsheft in Mathe ist erst jetzt bekannt.....gut, dass ich nur 1 Kind habe

Top Diskussionen anzeigen