Ab wann Kind alleine mit dem Bus zur Schule?

    • (1) 15.08.18 - 11:34

      Meine Tochter kommt dieses Jahr in die Schule und sie müsste mit dem Bus fahren.
      Es sind 5 Haltestellen (10min) bis zur Schule.
      Sie kennt die Strecke und den Bus sehr gut da wir fast jeden Tag mir diesem Bus zur Kita gefahren sind.
      Da die Kita direkt neben der Schule ist.
      Wie würdet ihr das machen?
      Mein Mann meinte ich soll sie noch begleiten aber ist das echt nötig?

      die ersten paar Mal schon ... ist ja auch schön (auch wenns nicht nötig ist), weil so viel neues auf sie einstürmt...

      ausserdem kannst du mal sehen, wie es da morgens so abgeht ... die schulbuszeiten sind ja auch oft überfüllt und du kannst sie etwas coachen, wenns es zu voll ist ....

      aber ja: vermutlich wird sich das mit dem Begleiten recht schnell erledigen, gerade wenn sie die strecke + busfahren schon so gut kennt....

      Würde ich 1-2 mal machen wenn das ein Bus ist wo nicht all zu viel los ist, wenn es sehr voll ist kann es halt passieren das das Kind nicht schnell genug aussteigt, wenn ers übersichtlich ist kann das Kind nach 1-2 mal auch selber fahren

    • Meine Tochter fährt auch seit der ersten Klasse mit dem (Linien-)bus zur Schule, gute 5 Minuten. Da der Weg zur Haltestelle recht weit ist ca 1 km)und sie noch kein Zeitgefühl hat, bringe ich sie morgens zur Haltestelle zu Fuß, oder ich fahre sie zur Kernzeit in die Schule auf dem Weg zur Arbeit (bei Arbeitsbeginn fährt der Bus noch nicht). Im Bus selbst sind genug andere Grundschulkinder, das Aussteigen an der Schule ist kein Problem. Mittags kommt sie auch alleine mit dem Bus nach Hause. Anfangs war das Aussteigen ein Problem, da die Busfahrer keine Rücksicht auf kleine Erstklässler nehmen und sie noch zu kurz ist, um an den Knopf dran zu kommen. Mit der Zeit fand sie aber Lösungen (dem Busfahrer sagen, wo sie aussteigen will, andere bitten zu drücken...)

      Anfangs würde ich sie noch begleiten und dann mehr und mehr zurückziehen.

      Auch bei einem Fußweg: manche Kinder gehen den Weg nach 1-2 mal alleine oder in kleinen Gruppen. Andere brauchen morgens noch eine Begleitung bis letzte Querstraße vor der Schule.
      Einfach weil Kinder unterschiedlich sind. Manche stürmen morgens los, kommen pünktlich und gerne an der Schule an. Andere vertrödeln die Zeit und würden sonst Stunden später ankommen.

      Auf dem Rückweg ähnlich.
      Da habe ich mein Kind in Grundschulzeiten manchmal noch abgeholt, wenn wir wichtige und dringende Termine hatten und sie morgens nochmal deutlich darauf hingewiesen.
      An anderen Tagen kannte ich so ihr Zeitfenster, wann sie ungefähr eintreffen würde zu Hause ;-)


      Mit dem Busfahren würde ich es ähnlich machen.

      Morgens 1-2 mal mitfahren
      Sie dabei auch alleine machen lassen (Fahrkarte zeigen), Platz suchen lassen, sich selbst woanders hinsetzen
      Bisschen umsehen, wer so mitfährt (um die Uhrzeiten, sind es meist die gleichen jeden Morgen)

      und dann nach und nach zurückziehen.

      Termin nach zwei Haltestellen ;-)
      Bis zur Bushaltestelle bringen
      Mit zur Haustür gehen

      Wenn dein Kind ein gutes Zeitgefühl hat bzw. nicht trödelt, reicht es irgendwann ziemlich schnell, sie an der Haustür innen zu verabschieden.

      Wenn dein Kind doch eher etwas trödelt und auch einen 3 Minuten Fußweg den Bus verpassen kann:
      dann bis zur Bushaltestelle bringen oder soweit, dass du sie gut im Blick hast.

      Die ersten Male noch zu Hause sein: Bus kommt nicht oder sie verpasst ihn.
      Beim ersten mal kann das u.U. Panik auslösen beim Kind, so dass sie nach Hause kann.
      *aufgelöstes heulendes Kind, das nicht weiß, was los ist* oder *geduldiges gechilltes Kind wartet einfach auf den nächsten Bus*

      Und dann lockerer werden
      so wie es für euch das beste Tempo ist #winke

      Ich bin auch mit Schulbeginn, also 1. Schuljahr, alleine mit dem Bus gefahren.
      Das ging garnicht anders.

      Wenn sie sich das traut sehe ich kein Problem.

      Hey, wenn sie es sich zutraut, würde ich sie 2 x zum Bus begleiten, mit dem Auto hinterherfahren, und dann an der Schule wieder in Empfang nehmen. So fühlt sie sich sicher. Wenn du dich besser fühlst, kannst du noch ab und an mal hinterherfahren. So haben wir es anfangs mit dem Zug gemacht. Viel Spaß!

      Wir fuhren mit ihr, am Einschulungstag gemeinsam mit dem Bus zur Schule (bei uns ein öffentlicher Bus), in der ersten Woche begleitete eine Mutter , ihrer Schulfreundin noch die Kids mit den Bus...sie stiegen 2 Haltestellen früher ein. Ab der 2. Woche fuhren sie immer alleine....wir haben aber das Glück, dass die Haltestelle fast vor dem Grundstück ist.

      Ich würde sie so bald wie möglich alleine fahren lassen, du kannst sie ja morgens weiterhin erst mal zur Haltestelle begleiten und evtl. dort wieder abholen.

      Hier bei uns fahren die meisten Eltern vor dem Schulstart ein paar Mal mit ihren Kindern mit dem Bus zur Schule. Nach der Einschulung wird das Kind dann morgens eine Zeit lang noch zur Haltestelle Begleitet.

      Bei uns ist der Bus aber auch proppevoll mit Grundschülern. Da fließt man so mit.

      ISt das ein Linienbus oder ein spezieller Schulbus nur fü Schulkinder?

      Wir hatten hier Letzteres und nur 2 Haltestellen, aber ich habe mieine Beiden dann mitfahren lassen, allein.

      Da fahren doch sicher noch anderen, vor allem ältere Schüler mit. Erkundige dich doch mal wer. und dann soll sich deine Tochter an die halten, also schauen, wann die aussteigen und dann auch rausgehen.

      Was sagt denn deine Tochter, will sie allein fahren?

Top Diskussionen anzeigen