1. Schultag- was tragen die Eltern??

    • (1) 27.08.18 - 10:44

      Ich kann mich noch gut an meine Einschulung 1996 erinnern. Damals waren die Eltern fein heraus geputzt, mit Mantel, Rock, Lackschuhen, etc... Und wie ist das heute so?? Mein Freund und ich sind beide die für-immer-jung Typen, sportlich, schlicht. Muss ich mir jetzt wirklich extra Schühchen mit Absatz kaufen???

      • Letztlich könnt ihr ja tragen, was ihr wollt.

        Aber wir haben uns schon ein bisschen hübsch gemacht für unseren ABC-Schützen.

        Eigentlich alle - bis auf die Schwiegereltern... ich habe nicht verstanden, weshalb die in oller Strickjacke und T-Shirt kamen (zumal die EInführungsveranstaltung nur limitiert Gäste zu ließ und wir extra für die Großeltern Plätze reserviert hatten).
        Und wir hatten auch kommuniziert, dass wir uns schon ein bisschen herausputzen würden, hat offenbar nur taube Ohren gefunden.

        • (3) 27.08.18 - 14:17

          Was ich hier so lese veranlasst mich, hier doch noch mal zu schreiben:

          Also wir waren schon normal gekleidet, aber eben nicht so wie im Alltag. Ich war im Kleid (nicht gerade mein Haus-Schlabber-Kleid), mein Mann in Oberhemd und Jeans... das Kind in Oberhemd und kurzer Leinenhose, dazu gehörend ein Jacket...
          Mein Vater trug auch ein Oberhemd und meine Mutter ein Kleid
          Alles nicht um damit auf eine Hochzeit zu gehen, aber schon ein bisschen hübscher als alltäglich.
          Die Schwiegereltern wie gesagt im Polohemd und in oller Strickjacke... nicht wirklich schön...

      Genauso wenig, wie es eine einheitliche Kleiderordnung für die Erstklässler gibt, genauso wenig kann man sagen, was "die" Eltern tragen. Von Jeans und T-Shirt bis teures Kleid/Anzug und Kravatte ist alles dabei.
      Bei uns hatten die meisten Mütter jedoch Bluse/Top mit Rock oder Kleid an. Einfach ein etwas etwas schickeres Kleid, kein Strandkleid, aber natürlich auch kein Cocktailkleid.
      Wenn Du Dich in Rock und Kleid nicht wohl fühlst, geht eine Stoffhose oder ein Overall natürlich genauso.
      Die meisten Väter hatten bei uns ein Hemd und Hose an oder "schicke" dunkelblaue Jeans mit Hemd und Sakko.

    • naj ja...es sollte nicht gerade die Alltagsklamotte sein....

      ansonsten tragen was ihr möchtet...

      ich war letze Woche bei einer Taufe und ich glaube, das hübsch Anziehen für Festlichkeiten ist aus der Mode..

      der Patenonkel schick in weissem Hemd und guter Hose und dazu im krassen Gegensatz der Vater des Kindes, olles Poloshirt mit Jeans...

      Das ist doch jedem selbst überlassen was man trägt🤗
      Unser Sohn wurde diesen Monat eingeschult und ich hatte ein Kleid und Schuhe mit Absätzen an. Hätte ich Badelatschen und Shorts an, hätte es mir sicherlich auch keiner ausgezogen.
      Ziehe das an was du für richtig hälst!
      LG und viel Spaß Bei der Einschulung 🤗🤗🤗

    • Bei uns kommen die meisten, eigentlich wie wenn du am WE zum Essen gehst....normal chic eben.....weder Underdress wie Alltag Zuhause, noch Glamourdress ob man auf Hochzeit geht.

      Vielen Dank ihr habt mir sehr geholfen! :-)

      Extra rausputzen halte ich persönlich für übertrieben.

      Nachdem der Onkel meiner Freundin bei ihrer Hochzeit in Cargohose und Sportschuhen kam, ist alles andere für mich in Ordnung #rofl

      Nicht zu viel Gedanken darüber machen. Schlabberlook geht nicht aber übertreiben musst du auch nicht.

      Hallo.

      Also ich hatte keinen langen Mandtel, Rock oder Lackschuhe, als meine Tochter 1996 eingeschult wurde. Zieh an, was dir gefällt, das Kind sollte im Mittelpunkt stehen.

      LG

      PS: Ich gehe mal davon aus, dass man nicht in Lumpen erscheint.:-p

      Hallo!

      Ich bin auch eher der sportliche Typ und fühle mich in Röcken oder Kleidern so gar nicht wohl. Und Schuhe mit Absatz trage ich schon aufgrund meiner Körpergröße nicht - meine 179cm reichen locker, um über die meisten Frauen drüberweg zu schauen.
      Bei der Einschulung von unserem Kurzen vor 3 Wochen hatten wir außerdem 35° Außentemperatur, da hat jeder etwas luftiges getragen. Ich trug ein etwas edleres T-Shirt, dazu schmal geschnittene Bermudas und Sandalen. Und so wie ich waren die meisten Mütter gekleidet, manch eine etwas edler, andere sogar noch legerer.

      Allerdings gehöre ich selbst noch einer Generation an, wo die Einschulung gar nicht groß gefeiert wurde. Wir wurden morgens in die Schule gebracht, die Eltern - ach nein, es waren nur die Mütter! - standen noch kurz mit hinten im Klassenraum und sind dann nach Hause gegangen. Eine Stunde später durften wir dann auch heimgehen - natürlich alleine ;-)!
      Aber die Gepflogenheiten sind da regional doch sehr unterschiedlich. Darum würde ich eher im Freundeskreis einmal anfragen, wie der Dresscode bei Einschulungen i.d.R. ist. Wobei ich selbst auf so etwas pfeife. Ich tragen, was MIR gefällt. Sauber muss es sein, bei solchen Anlässen auch nicht zu abgetragen, aber ich pass mich garantiert nicht irgendwelchen anderen Leuten an, die ich nicht kenne - es sei denn, es gibt einen hochrangigen Anlass, wo ein Dresscode vorgeschrieben ist. Das kam aber bisher noch nie vor.

      LG

      • <<<Allerdings gehöre ich selbst noch einer Generation an, wo die Einschulung gar nicht groß gefeiert wurde. >>>

        Ist nicht generationsabhängig. Ich bin 48 und wir /meine Eltern haben alle Einschulungen groß gefeiert. Denke mal, da wären wir wieder, hängt von der Region an.

        • Das kommt sicher noch dazu. Aber wenn ich meine Einschulung mit der meiner 13 Jahre jüngeren Schwester vergleiche, hat sich da schon einiges getan (die Einschulung wurde z.B. vom regulären 1. Schultag nach den Ferien - bei uns immer Donnerstags - auf den Samstag verschoben, die älteren Schüler haben etwas vorgeführt...). Außerdem konnten wir immer beobachten, wie die Kleinen dann von der Kirche, wo zunächst ein Schulgottesdienst stattfand, in die Schule liefen (wir haben vom Küchenfenster aus quasi auf die schule schauen können). Bei mir damals war bei allen Kinder lediglich die Mutter dabei, 15 Jahre später kam jedes Kind mit mindestens 5 Erwachsenen plus sämtlichen Geschwisterkinder, ggf. auch noch Cousinen... Da war bei 40 Kindern, die eingeschult wurden (eher weniger), die Kirche bald so voll wie sonst nur zu Weihnachten.

          LG

    Einschulung 1: im 7. Monat schwanger, also Umstandscapri, Tunika und flache Sandalen
    Einschulung 2: ebenfalls Capri, Cape drüber, da kalt und Chucks
    Einschulung 3: weiße Leinenhose, Carmenbluse und flache Sandalen.

    Kaum jemand lief da groß anders rum, die wenigsten hatten Kostümchen und Co. an mit hohen Schuhen.

Top Diskussionen anzeigen