Ganz kucken lassen oder nicht??

    • (1) 06.09.18 - 12:50

      Hallo,

      ich überlege ob ich meinen Sohn, bald 8 das Fußball Spiel heute Abend doch ganz kucken lasse.

      Eigentlich hatte ich gesagt um 10 ist Schluss, aber so mittendrin ins Bett gehen ist ja auch total ungerecht, oder? Außerdem hat er morgen sowieso nur 3 Schulstunden, davon 2 Sportunterricht. Da kann man doch ruhig mal ne Ausnahme machen denke ich.
      Ist ja fast Wochenende und ich hätte ein glückliches wenn auch müdes Kind morgen.

      Macht ihr auch mal solche Ausnahmen in der Woche, oder gehen eure Kinder allgemein spät schlafen??

      Nu denn, auf nen schönen Fußball-Abend :-) und wer weiß, vielleicht kann uns die deutsche Mannschaft ja heute überraschen #ole

      Lg Miriam

      • (2) 06.09.18 - 12:56

        Hallo,

        du kennst dein Kind am Besten und die Schulstunden morgen sind ja übersichtlich.

        Meiner (12J.) darf die erste Halbzeit schauen dann ist spätestens Schluss. Er hat aber heute bis 19.30 Uhr selbst Training und morgen 8 Schulstunden, muss also fit sein.

        LG
        Tanja, die sich fragt welcher Honk Freitags in der 7./8. Stunde Mathe ansetzt......

        • (3) 06.09.18 - 13:12

          Oh ja, da hast Du recht, da muss er fit sein morgen. Und Mathe in den späten Stunden ist wirklich #contra!

          Ich kuck mal wie er heute Abend so drauf ist. Heute morgen hat er jedenfalls, für seine Verhältnisse lange geschlafen. Schon mal ne gute Vorbereitung aufs Spiel ;-).

          (4) 06.09.18 - 19:39

          .... der selbe Honk, der Latein in die 7.8. Stunde setzt. Freitags. #kratz

      (5) 06.09.18 - 13:24

      Hallo,

      nein das würde ich nicht erlauben. Mit 7 Jahren mussten meine Jungs um 19.30 ins Bett gehen, da hätte ich sie (wenn am nächsten Tag Schule ist wohlgemerkt) nie bis 22 Uhr oder länger aufbleiben lassen#schock (ehrlich gesagt nicht einmal am Wochenende, und wenn dann nur im Urlaub oder so).

      Heute ist mein Großer 10 und geht unter der Woche um 20.30 schlafen - klar wenn mal ein spannendes Match ist kann es schon mal 21.30 werden, aber länger darf er nicht (also wie schon eine Dame vorher geschrieben hat, wenn dann nur die erste Halbzeit). Mein Kleiner ist 8 Jahre, wird im Dezember 9 und muss um 20 Uhr ins Bett. Er darf bei einem Match längstens bis 21 Uhr aufbleiben, aber das ist wirklich die Obergrenze.

      Fussball hin oder her, Kinder brauchen ihren Schlaf und sollten für die Schule schon auch ausgeruht sein. Und ein 7jähriger muss unter der Woche nicht bis 22 Uhr oder länger auf sein - ist aber wie gesagt nur meine Meinung;-)!

      Lg

      ja ich würde ihn kucken lassen, es ist doch nur heute und passiert nicht ständig.:-)

    Unsere Söhne sind 10 und 13 Jahre alt und werden das Spiel heute Abend nicht sehen. Der Große muss morgen um 6 Uhr raus und hat 7 Schulstunden, der kleine hat morgen um 7:30 Unterrichtsbeginn. Spiele am WE dürfen sie gerne bis zu Ende sehen, aber in der Schulzeit tue ich mir das nicht an. Ich bin nämlich diejenige die die Kinder morgens aus dem Bett kriegen muss und das packen beide nicht. Beide brauchen ihren Schlaf und werden somit um 21Uhr (wie immer) im Bett sein.

    Als erstes Mal ganz blöd gefragt: was ist das für ein Spiel heute Abend? Wir sind nicht so die Fußballgucker #schein#hicks

    Aber zu deiner Frage: ja, hier dürfte während der WM der Kleine (Im August 9 geworden) auch Spiele zu Ende schauen, auch wenn diese teilweise länger gingen (wobei ich nicht mehr weiß, wie lange)

    Ich finde, gerade an einem Donnerstag, darf man solche Ausnahmen hin und wieder machen.

    LG

    • (10) 06.09.18 - 14:00

      Deutschland - Frankreich in der Nations League. Haben sie erfunden damit die Freundschaftsspiele nicht mehr so langweilig sind, sondern es um etwas geht.....

(13) 06.09.18 - 13:49

Meine kinder dürften gucken.

(14) 06.09.18 - 14:14

Hallo,

wenn er sich nach der Schule mal für ne Stunde hinlegt, würde ich ihn evtl gucken lassen.

LG

Ich erinnere mich heute noch, dass ich bei der WM 1990 ein Spiel bis zum Ende gucken durfte - da war ich 10 Jahre alt und am nächsten Tag in der Schule war es DAS Thema. Daher bin ich dafür, dass Kinder ausnahmsweise wenn am nächsten Tag sowieso wenig Schule ist, auch mal mitgucken dürfen.

  • (16) 06.09.18 - 18:52

    Hallo,
    Ich habe bei dem WM Endspiel, bei dem wir letztlich Weltmeister wurden, sogar einen Elternbrief verfasst und die Eltern gebeten, ihre Kinder dieses Spiel schauen zu lassen (manche Schüler, zwischen 11 und 13 Jahren, hatten berichtet, dass sie nur die erste Halbteit schauen dürfen) ☺️.
    LG
    Delfinchen

(17) 06.09.18 - 15:02

Abgesehen davon daß meiner nie freiwillig Fussball schauen würde ,durfte er mehr oder weniger frei entscheiden wann er ins Bett geht, da er früh auch immer ausgeschlafen ist braucht er scheinbar nicht so viel Schlaf. Wenn du also glaubst das es okay ist warum nicht, für mich spricht nichts dagegen.

LG
Visilo

Hallo,

ja, mein Kind darf ab und an auch mal die Bettgehzeit deutlich überschreiten.
Wenn es etwas Besonderes ist und bleibt, dann darf man das auch mal machen.
Etwender ganz oder gar nicht, aber so halb ist immer blöd.

Zuhause sprechen wir das so ab, dass in der Pause sich bettgehfertig gemacht wird und danach problemlos ins Bett gegangen wird, das klappte bis jetzt auch immer.

Oder kam auch schon vor, dass das Kind gemerkt hat, dass das Aufbleiben sich nicht rentiert und freiwillig früher das Bett aufgesucht hat. :-)

VG, midnatsol

Hallo!

Das ist v.A. in meinem Interesse, dass ich in der Schulzeit unter der Woche solche Ausnahmen nicht mache! Meine Tochter ist 9, sie steht um 6:45 auf und geht i.d.R. zwischen 8:00 und 8:30 ins Bett. Bis 9:00 wäre bei ihr noch OK, aber wenn sie später ins Bett geht, haben wir am nächsten Morgen nur Stress. Sie ist dann schlecht gelaunt, bockig, schlicht unausstehlich. Heute morgen hatten wir das Problem erst wieder - aber weil sie nicht einschlafen konnte (sie war krank, hatte gestern länger geschlafen, sollte aber heute wieder in die Schule). Mein Bedarf ist für die nächsten Monate wieder gedeckt.

LG

  • Wenn das die Erfahrungen individuell mit deiner Tochter sind, ist das auch absolut nachvollziehbar. Es gibt tatsächlich Kinder die brauchen diese Routine damit sie tagsüber völlig Banane unterwegs sind. Da ist das auch unumgänglich und wahnsinnig wichtig.

    Mein Sohn ist 2,5 und muss z.b. halb acht aufstehen spätestens um um 8 in der Krippe zu sein (die zum Glück in der Nachbarschaft liegt). Bei ihm macht es keinen Unterschied ob er regulär um 21:30 - 22 Uhr einschläft, ob er weshalb auch immer schon um 19 Uhr einknickt oder weil er mit nix kaputt zu bekommen ist bis 24 Uhr wach bleibt (und wir vor ihm einschlafen bzw. im Dämmerschlaf schon sind). Die Ausnahmen treten hin und wieder auf. Er kommt in der Früh mal ohne Probleme ausm Bett und ist auch Tagsüber ganz normal drauf und mal hat er morgens kein Interesse aufzustehen (generell Tendenz Langschläfer) ist Morgenmuffelig aber Tagsüber auch unbeeinflusst gleich drauf. Mit unter kann er selbst dann Morgenmuffelig sein, wenn er schon um 19 Uhr herum einknickt und TOP Fit und ohne Wecker pünktlich wach, wenn er am Vorabend erst um 23 oder 24 Uhr eingeknickt ist.

    Bin im übrigen identisch wie mein Sohn. Ich kann so früh ins Bett gehen wie ich will. Wenn ich morgens mit Wecker aufstehen muss und nicht zufällig unmittelbar vorm Wecker in die Aufwachphase rutsche (was selten der Fall ist) denk ich mir morgens beim Weckerläuten auch "ich will nicht" und könnt innerlich heulen aufstehen zu müssen. Egal ob ich 6, 8 oder 10 Stunden Schlaf abbekommen habe. Und ich bin auch generell kein Mensch der wach wird und sofort bester Laune... sondern ein Morgenmuffel der erstmal Ruhe will, aufm Klo morgens fast im Sitzen wieder einschlafen könnte und auch nicht mehr rede als zwingend erforderlich ist. ;-)

Ich finde nicht, dass ein 7 jähriger in der Schulzeit so lange aufbleiben muss. Ist ja kein Finalspiel o.ä.

Zu mal man dann auch oft je nach Spiel gar nicht direkt einschlafen kann und das einen dann doch noch beschäftigt.

(24) 06.09.18 - 17:37

Mm, du kennst dein Kind am besten wie er morgens aus dem Bett kommt...
Bei uns sind noch Ferien #ole

(25) 06.09.18 - 17:42

Total ungerecht?

Es geht doch nicht um gerecht oder ungerecht.
Du bist die Erwachsene von euch beiden und entscheidest, was gut für dein Kind ist und entscheidest in diesem Sinne.

Meiner Meinung nach wäre es gut, wenn dein Kind ausgeschlafen zur Schule geht.

Top Diskussionen anzeigen