Umzug nach München, Schulsuche Grundschule

    • (1) 12.09.18 - 11:51

      Hallo zusammen!
      Wir ziehen zum Jahreswechsel ungefähr nach München.
      Mein Mann wird in der Nähe vom Olympiapark arbeiten!
      Ich muss Richtung Dachau. Aber nicht zu Stoßzeiten.
      Mache mir tausende Gedanken wegen der Schule!
      Mein Sohn geht hier in Berlin auf die Phorms, in die 3. Klasse.
      Hier Berlin geht er nur auf die Phorms, weil schulmäßig Berlin eine Katastrophe ist.
      In Bayern sehe ich es eigentlich nicht ein, wieder so viel Geld für ne Schule zu bezahlen. Nur irgendwie möchte ich das Englische auch nicht erliehren.
      Vielleicht hat jemand eine Idee?

      Wie ihr merkt, bin etwas ratlos!
      Pasing-Obermenzing
      Laim
      Oder wo anders?

      • (2) 12.09.18 - 12:05

        Naja, was ist Euch wichtiger? Eine Wohnung oder die Schule zu haben?
        Ich denke vorallererst solltet ihr überhaupt eine Wohnung finden.
        Bis zum Jahreswechsel habt ihr eh kaum noch Zeit und dann müsst ihr schaun, was für eine Schule für Euch in erreichbarer Nähe ist.


        Richtung Dachau, Olympiapartk, da könnt ihr im Endeffekt auch ausserhalb wohnen
        lisa

        • (3) 12.09.18 - 12:53

          In Berlin wählt man den Wohnort nach der Schule 🤷🏼‍♀️
          Das muss man!
          Ich kenne München diesbezüglich nicht.

          • (4) 12.09.18 - 14:19

            naja, die Wohnungssitustion, besonders bezahlbarer Wohnraum in München für eine Familie ist kaum zu bekommen.
            Das solltet Euch eigentlich klar sein.

            Wie gesagt, sucht erst die Wohnung, alles andere wird sich geben. Und wenn es kein Brennpunktviertel ist, sollte es kein Problem mit der Schule sein, wobei in der Grossstadt der Anteil enorm international ist. Auf dem Land um einiges weniger.

            lg
            lisa

          • (5) 12.09.18 - 15:14

            Du hast mir zwar nicht geantwortet, aber ich meinte das mit Karlsfeld ernst. Die schulische Infrastruktur ist in München kurz vor dem Zusammenbruch, wenn wir uns hier kein Haus gekauft hätten, würde ich mein Kind gar nicht in München zurr Schule schicken.

            Hast du schon einmal im Immobilienscout nach Wohnungen geschaut?

            Abraten kann ich dringend von Moosach, alles überfüllt, was noch geht, ist Schwabing, Innenstadt und Neuhausen, da gibt es dafür keine Wohnungen.

            • (6) 12.09.18 - 16:28

              Für unseren Stadtteil kann ich das absolut nicht bestätigen, dass die schulische Infrastruktur kurz vor dem Zusammenbruch sei.

              Wir haben eine Klasse mit 19 Kindern, in den Parallelklassen sind maximal 17-21 Kinder. Zudem wurde gerade das gesamte Schulgebäude inklusive Außenanlage.

            • (7) 12.09.18 - 17:02

              Vielen lieben Dank für die Informationen!
              Mein Sohn ist ja bereits auf der Phorms Schule.
              Klar, könnte ich mich einsetzen dafür, das er dort weiter zur Schule gehen kann.
              Nur die Lebenshaltungskosten werden eh schon höher sein und dann noch das Schulgeld? Mhhhhh
              PS: Wohnungen findet man noch.....

      (8) 12.09.18 - 12:05

      Wo werdet ihr denn genau wohnen?

      • (9) 12.09.18 - 17:05

        Habe nächste Woche Besichtigungen in Hadern, Laim , Nymphenburg

        • (10) 12.09.18 - 17:08

          Nimm auf jeden Fall nicht Hadern - der älteste Stadtteil Münchens - nicht von der Struktur aber den Bewohnern :-)

          • (11) 12.09.18 - 21:04

            In Hadern wohnen nicht nur alte Leute! Es gibt hier soviele Familien! Wir haben hier vor 5 Jahren gebaut. Es ist toll hier! Schultechnisch gibt es ringsrum einige Schulen, ggf. Wäre auch eine gute Verkehrsanbindung nach Pasing, Martinsried, Planegg, Gräfelfing.

        (12) 12.09.18 - 17:16

        Nymphenburg ist mein Favorit, habe ich mal gewohnt, war toll

(13) 12.09.18 - 12:06

In Karlsfeld wird gerade viel gebaut

(14) 12.09.18 - 12:12

Eigentlich wird die Grundschule ja durch den Wohnort bestimmt, außer ihr wählt eine Privatschule oder habt eine guten Grund, warum die Sprengelschule nicht geht.

Ich würde mir ja erstmal die ganz normale Grundschule anschauen und versuchen das Englisch außerhalb der Schule zu erhalten.
Wenn dann nach der 4, Klasse eh ein Schulwechsel ansteht, könnt ihr ja zusehen, dass ihr eine Schule mit bilinualem Zweig wählt.

  • (15) 12.09.18 - 13:01

    In Berlin muss man sich erst die Schule aussuchen und dann den Wohnort.
    Anscheinend muss ich das in München nicht.
    Wir würden gerne in München wohnen.
    stimmt, privat fördern.

    Dankeschön

    • (16) 12.09.18 - 13:19

      Nein, dort wo ihr wohnt, wird euer Kind normalerweise automatisch zur Schule gehen, entsprechend dem Sprengel.
      Und solange ihr nicht in ein absolutes Problemviertel zieht, sind die Grundschulen auch mehr oder weniger gleichwertig. Die Qualität der Schulen hängt eng mit der Qualität der Lehrer zusammen und die kann man sich ja nicht aussuchen.

      • (17) 12.09.18 - 13:31

        Dankeschön!
        Ich bin beruhigter und nein, ein Problemviertel wird es bestimmt nicht.
        Dankeschön 🙂💐

        • (18) 12.09.18 - 14:21

          naja, wir haben bald Oktober , da solltet ihr aber – wenn ihr zum Jahresende eine Wohnung haben wollt – mehr als beeilen.
          Geht ja dann fast nur übern Makler, um überhaupt eine Chance zu haben.

(19) 12.09.18 - 14:32

In München gibt es Sprengelschulen soweit du eine staatliche Schule möchtest, davon würde ich dir dringend abraten. Privatschulen haben lange Wartelisten, wir haben 3Jahre auf einen Platz gewartet. Schau im Internet was es für Privatschulen gibt und Versuche auf die Liste zu kommen, sonst wird dir die Sprengelschulen zugewiesen.
In Pasing gibt es eine Schule die Englisch als Unterrichtssprache anbietet, ich denke aber es ist fast unmöglich einen Platz zu bekommen.

Gerade in Pasing ist der Ausländeranteil und die Gewaltbereitschaft an den öffentlichen Schulen sehr hoch.

Viel Glück bei der Suche
Visilo

  • (20) 12.09.18 - 17:09

    Sind ja in Berlin auf der Phorms und auf Privatschulen ist auch nicht alles Gold was glänzt! Berlin Platz 16, Bayern Spitzenreiter.
    Die ich aus München kenne, reden nicht gut über die Phorms......

    • (21) 12.09.18 - 17:36

      Das mag sicher stimmen 😎. Wir haben hier 5 Jahre staatliche Schule hinter uns und das würde ich niemals wieder machen. Die meisten in unserem Freundeskreis schicken ihre Kinder auf Privatschulen und das obwohl wir sicher ehr an der unteren Verdienstgrenze rumdümpeln.
      Nymphenburg ist toll, da solltest du ehr weniger Probleme mit der Schulsituation haben. Wir wohnen jetzt in Waldperlach, mein Sohn geht aber in Laim zur Schule.
      Wir haben früher im Westen von München gelebt, das geht aber seid Jahren nicht mehr, das wird leider immer mehr zum Problemgebiet.

      LG
      Visilo

Hallo Alleine!

Wenn es Dir/Euch nicht möglich gewesen ist Euer Kind auf eine solide Grundschule in kirchlicher Trägerschaft einzuschulen oder auf eine öffentliche Grundschule dann könntet ihr jetzt ein Problem bekommen.

Die Privatschulen unterrichten nach dem Berliner Lehrplan und der soll "etwas" anders sein als der hier bei uns in Bayern zumindest die Umsetzung ist eine etwas andere.

Die Privatschulen sind nicht dafür bekannt das sie ihre Schülerschaft "aussieben" (--> Klasse wiederholen) im Gegensatz zu gewissen öffentlichen Grundschulen in Berlin.

Wohlmeinend kann jetzt argumentiert werden das es an der kleinen Klassengröße und der individuellen Förderung der Kinder liegt. Es gibt an der Grundschule hier keine kleinen Klassengrößen und individuelle Förderung.

Vergiss bitte nicht das die Schulnote über eine Anmeldung an das Gymnasium entscheidet und nicht alleine der Elternwille. Vielleicht ist eine Privatschule der bessere Weg für das Kind?

  • Ich mach mir da schon sehr Gedanken über Berlin-Bayern!
    Keine Frage!
    Das mit dem Wiederholen kann ich nur bestätigen. Es werden auch Kinder gerne mitgeschleppt....Aber mein Sohn ist super drauf. Eher einer der besseren .
    Mich stört es, dass vieles verweichlicht wird an der Privaten. Geschlagen wird sich da auch aufm Schulhof.
    Ich werde auch so schnell keinen Platz bekommen und habe auch etwas Angst vor den Kosten.
    Muss ja mit mehr Miete rechnen.

(24) 12.09.18 - 17:07

Sind Pasing-Obermenzing und Laim die Stadtteile, in denen Ihr vorhabt zu wohnen?
Für Laim habe ich sehr gutes von der Camerloher Grundschule gehört. Aber Achtung - wenn Du nicht im Sprengel wohnst, dann hast Du kaum eine Chance einen Gastschulantrag durchzukriegen.

Die Tochter einer Freundin ist auf der Phorms in München - sie sind sehr zufrieden.
Von den Isar-Schulen hingegen (auch privat aber günstiger) hat eine Bekannte ihre Kinder jetzt wieder runtergenommen - sie waren nicht zufrieden mit der Qualität der Lehrer - sind aber natürlich alles nur Einzelerfahrungen.

Noch was - in Bayern geht die weiterführende Schule schon mit der 5. Klasse los - die Grundschulzeit ist ja fast schon rum, wenn Ihr herzieht.

  • (25) 12.09.18 - 17:21

    Jupp, weiß ich auch.
    Die vom Bildungsministerium haben mir auch gesagt, je früher umso besser.
    Danke, für den Tipp.
    Aber den Sprengel Bereich kann man ja googeln

Top Diskussionen anzeigen