Aquarellstifte?

    • (1) 30.09.18 - 18:48
      eir

      Huhu :-)
      Ich möchte meinem Sohn Aquarellstifte schenken. Nur gibt es etliche Anbieter und ich bin nicht sicher, was die beste Wahl wäre. Mit Aquarellbildern hat er noch keine Erfahrung, ist also Anfänger.
      Sind die Polychromos so toll, dass man gleich darauf zurückgreifen sollte? Oder tut es für den Anfang Stabilo,Staedtler,KOH I NOOR,...?

      Liebe Grüße

      • (2) 01.10.18 - 03:17

        Ich mag die von Faber castell sehr :)
        Wobei ich lieber direkt mit Aquarell male, also mit dem malkasten, statt mit den stiften. Die benutze ich nur für Konturen. Den Kasten und die farbpöttchen hab ich von Schmincke.

        (3) 01.10.18 - 10:10

        Will er denn explizit die Stifte haben, oder hat er von Aquarellmalerei insgesamt gesprochen?
        Wenn er Aquarellmalerei ausprobieren möchte sind ist ein Aquarellmalkasten wesentlich schöner, es gibt so schon so ganz kleine von Schmincke, die nicht allzu teuer sind.
        Die Stifte sind so ein Dingsda dazwischen, meine Töchter malen beide seit Jahren, allerdings meist eher mit Acrylfarben, aber wenn Aquarell, dann mit Farbkasten. Die Stifte haben sie auch, werden aber fast nie genutzt, da sie doch nicht so schön verlaufen.
        Wenn er sich Stifte wünscht:
        Als richtig gute Buntstifte zum zeichnen hat meine jüngere Tochter die Albrecht Dürer von Faber Castell, den großen Kasten hat sie vor ein paar Jahren mal zum Geburtstag bekommen und die liebt sie sehr. Könnte mir vorstellen, dass die auch sehr gute Aquarellstifte haben.

        LG

        (4) 01.10.18 - 12:23

        polychromos sind keine Aquarellstifte - sie sind nicht wasservermalbar. Sie sind sauteuer und nur für Profis, die das Geld, was die Kosten zu schätzen wissen. Allerdings gibt es auch von Faber Castel Aquarellstifte. Die SChachtel sieht fast gleich aus, da muss man aufpassen.

        Für ein Kind/Jugendlichen tut es ein Satz von z.B. Staedler. (wichtig: auf Wasservermalbar achten). Ein Wassertankpinsel und passendes Papier dazu.

        Aber ja: vielleicht will er ja auch mit echten Aquarellfarben malen? (also Farbkasten?). Da tut es ebenfalls ein 24- standard.

        Meine Tochter macht das auch sehr gerne mit meinem eigenen Kinder-Doppel-Kasten -- mit einem Wassertankpinsel hatte sie gute Ergebnisse schon zu Anfang.

        • (5) 01.10.18 - 20:38

          Da habe ich mich natürlich im Namen vertan ;-) Der Laden in dem ich war, hatte sie falsch platziert.
          Er möchte lieber Stifte. Er hat sich da einige Bücher ausgeliehen und Stifte sagen ihm mehr zu.

Top Diskussionen anzeigen