Anruf von der Bio-Lehrerin

    • (1) 27.11.18 - 10:26

      Ich hatte gerade einen Anruf aus der Schule. Mein 11jähriger hat sich mit 2 weiteren Mitschülern aus dem Biounterricht geschlichen und auf dem Klo haben sie wohl einen Livescreen gestartet. Neben der Frage was in mein Kind gefahren ist, frage ich mich, wie können sich 3 Kinder aus dem Unterricht schleichen? Momentan weiß ich noch nicht auf wen ich eher stinkig bin. Mein Kind oder die Lehrerin. Wo war sie? Wie konnte es zum rausschleichen kommen? Wenn das so einfach im Unterricht geht, frag ich mich ernsthaft, ob ich mein Kind dafür zur Verantwortung ziehen soll oder eben nicht #kratz Wer hat einen Rat für mich? Sein Handy liegt jetzt im Sekretariat. Für mich eigentlich schon seine gerechte Strafe #cool

      Bin dankbar für jeden Kommentar der konstruktiv ist #zitter

      • Klar kann das möglich sein sich rauszuschleichen. Wenn die Lehrerin was an die Tafel schreibt z.b. sieht sie ja garnicht was die Kinder machen. #schein Ich würde ehrlich gesagt meinem Kind (auch wenn ich mich innerlich kaputt lache #rofl ) schon eine Konsequenz spüren lassen. ;-) Heutzutage versuchen es alle auf die Lehrer zu schieben. Demzufolge haben die es natürlich auch schwerer und bekommen AL-Stimmung und interessieren sich immer weniger für unsere Kinder. Dein Kind weiß doch, dass es im Unterricht zu bleiben hat oder wenn es auf Toilette muss, dass es sich abzumelden hat. Sorry,...

        Naja anfängliche Pubertät und ehrlich gesagt, mein Sohn würde von mir eine Ansage bekommen. Ganz klar - wenn ein Kind sagt, es muss zur Toilette soll dann der Lehrer nachprüfen, ob das stimmt ? Nicht wirklich oder ?
        Durch solche Kinderstreiche dürfen andere dann evtl. nämlich nicht mehr gehen....
        also cool bleiben. Junge hat Mist gebaut und das kommt vor....gut, das er erwischt wurde.....das heilt und er überlegt sich einfach, ob er so einen Bockmist noch mal verzapft.
        Frage, wieso hatten die Jungs ein Handy dabei ? Ist bei uns verboten und musste von uns Eltern unterschrieben werden.....nur mal so....

        Das du wegen des Anrufs aufgeregt bist - keine Frage aber Bockmist hat dein Sohn verzapft.

        Natürlich musst du dein Kind zur Verantwortung ziehen. Egal, was die Lehrerin zu dem Zeitpunkt tat - ER hat sich aus dem Unterricht geschlichen. Sagte damals ein Lehrer zu uns, ich bin kurz weg und ihr macht in der Zwischenzeit dies und jenes hatte auch niemand die Klasse zu verlassen. Bei uns war es durchaus üblich, dass die Lehrer ins Sekretariat oder in den Materialraum gingen, um etwas zu besorgen. Mir ist nicht bewusst, dass die Lehrerin jederzeit alle Kinder im Blick haben muss, das funktioniert doch so gar nicht.

        Natürlich können sich Schüler rausschleichen. Wenn Lehrer etwas anschreiben, sich mit einem anderen Schüler beschäftigen, etwas holen gehen, etc.

      • Es gibt schon Situationen, in denen man rausschleichen könnte. Gerade in den naturwissenschaftlichen Räumen, wenn der Lehrer kurz etwas aus dem Nebenraum holt, ist dies nicht unmöglich. In Gruppenarbeitsphasen, wenn der der Lehrer sich um andere SuS kümmert, ist es auch einfacher möglich, hängt immer von den räumlichen Gegebenheiten ab.
        In einem Standardklassenraum während einer Arbeitsphase wäre es natürlich schon seltsam, wenn drei Schüler verschwinden.
        Dennoch würde ich erstmal bei meinem Sohn ansetzen und v.a. nicht vor ihm sein Verhalten durch das der Lehrerin relativieren. Die würde ich eher persönlich ansprechen, wenn solche Sachen häufiger passieren.

        Eigentlich ist es witzig. Niemand ist zu schaden gekommen und die Jungs wollten ja auch niemandem weh tun. In 10 Jahren kannst du ihm das nochmal erzählen ^^ Aber JETZT muss eine Konsequenz her. Sowas gehört zum Erwachsen werden dazu, allerdings sind Eltern in der Pflicht was die Erziehung angeht. Mangelnder Respekt kommt von zu Hause. Denn da liegt die Verantwortung. Bei niemandem sonst.

      • (7) 27.11.18 - 10:43

        hej
        und klar, gerade in biologie kam es häufig vor, daß nochmal etwas aus dem nachbarraum geholt wurde. unser bioraum war wie ein kinosaal und vorne gab es eine tür zum materialraum. da wurden dann während des unterrichts mal präparate/karten oder so geholt.
        in der zeit konnte man stiften gehen. da wurde mit 11 jahren allerdings an die vernunft appelliert und uns vertraut #freu

        liebe grüße

        Livescreen vom Pinkeln oder wie? #cool Nicht nur, dass ich da meinen Sohn sicher als altes Ferkel bezeichnen würde und das Handy wohl eine Weile weg wäre; das Davonschleichen begründet schon einen geharnischten Anpfiff, geht einfach nicht.
        Nur - die Lehrerin würde ich schon auch fragen, wie das möglich war, dass sich gleich drei Knaben in guter alter "Ludwig-Thomas Lausbubengeschichten"-Manier davonmachen können.
        (Nichtsdestotrotz - schreib die Story auf - kann man sicher nochmal brauchen#schein)
        LG Moni

        Hier gibt es massig Gruppenarbeiten ab Kl. 5! Dazu dürfen die Kids sich zu 2./3./4. selbst einen Arbeitsort suchen, irgendwo im Schulgebäude. Sie müssen aber natürlich Bescheid geben.
        Die Biolehrerin hat völlig recht, so ein Verhaltem geht gar nicht. In der 6. Klasse herrscht keine 24/7 Aufsicht mehr, da wird schon an die für gewöhnlich vorhandene Reife appelliert.
        VG

        Dein Sohn ist 11 und macht während der Unterrichtszeit scheiße. Die Lehrerin hat es bemerkt und dich informiert und jetzt ist sie die Unfähige und dein Sohn braucht keine Konsequenz????

        Natürlich können sich Situationen ergeben, wo sich drei Schüler unbemerkt entfernen. Mal hier das Bio Model als Lehrer aus dem Nebenraum herangeholt und kurz den Klassenraum verlassen oder einer geht aufs Klo, die Klasse lenkt sie ab, z.B. einer stellt eine Frage und bittet sie an den Platz, sie dreht den Rücken zur Tür und die anderen schleichen sich raus. Oder sie sollten was holen gegen für den Unterricht und kommen nicht wie erwartet wieder. Du warst doch selber mal in der Schule. Es gibt massig Gelegenheit und kein Lehrer kann 30 Halbstarke zu 100% überwachen. Es liegt auch in der Verantwortung der Kinder sich an die Regeln zu halten.

        Dein Kind ist 11!!!! also sollte er bis jetzt gelernt haben wie man sich in der Schule benimmt, sein Benehmen dem Lehrer gegenüber zeugt nicht unbedingt von Respekt. Ich würde mir ihr gewaltig zur Brust nehmen, sowas geht einfach nicht. Das Handy würde ich auch erstmal eine Weile im Sekretariat lassen, das ist sicher die größte Strafe für ihn😉.
        Wie lange hat es denn gedauert bis das Verschwinden bemerkt wurde? Ich kann mich an meinen Bio Unterricht erinnern wenn wir mit über 30 Kindern im Klassenzimmer wegen Gruppenarbeiten rumgewuselt sind da hatte niemand mehr den Überblick wer da ist und wer nicht.

        LG
        Visilo

        Ne, die Lehrerin ist nicht diejenige, auf die du sauer sein solltest ;-)
        Handy muss hier von den Eltern abgeholt werden--ups, da hätte ich wohl die nächsten 2 Wochen keine Zeit #schein

        Hallo, heutzutage sitzen 30 Kinder in einer Klasse, da fällt es weder auf, wenn anfangs vielleicht schon einer fehlt und dann im Rücken noch 2 irgendwie die Fliege machen.

        Soll die Lehrerin nun bei den restlichen 27 Kindern die Lehrpflicht verletzen (diese Kinder wollten ja offensichtlich Unterricht machen und etwas lernen) oder das Haus nach den 3 Lernunwilligen absuchen?


        Ganz ehrlich, mein Sohn bekommt von mir natürlich Konsequenzen, wenn er sich so daneben benimmt. Bei meinem Sohn habe ich ein Programm auf dem Handy installiert, da kann er erst ab einer gewissen Uhrzeit online gehen (also erst nach der Schule) oder Spiele spielen und dann auch nur zu einem fixen Zeitkontingent. In der gesperrten Zeit sind maximal Telefonate möglich …. so als Anregung.


        VG
        B

        Also ich werde meinem Kind nicht lachend auf die Schultern tätscheln und sagen "super Aktion". Klar bin ich auf ihn sauer. Es wird eine ordentliche Standpauke geben. Dennoch Frage ich mich, was ist in der Klasse los? Und ich schiebe die Schuld auch nicht auf die Lehrerin. Bisher waren meine Jungs (beide in der Klasse) in keiner der "Streiche" involviert. Ich gehe davon aus, dass er einfach Mal mitmachen und cool sein wollte. Mal schauen ob und was er dazu zu sagen hat.
        Ich dachte an ein Entschuldigungsschreiben an die Lehrerin. Passt, oder?

        • Wieso ein Schreiben?

          Unsere Kinder hätten sich bei sowas höchstpersönlich von Angesicht zu Angesicht zu entschuldigen... Nur dann hat es in meinen Augen ein Lerneffekt...

          LG

          Wahrscheinlich hat die Lehrerin einfach guten Unterricht gemacht. Nämlich Versuche in Gruppenarbeit. Da wird sie vielleicht gerade einer Gruppe geholfen haben und hatte den Rücken zur Tür. In dieser Zeit haben sich die Jungs rausgeschlichen. So oder so ähnlich erkläre ich es mir.

          Aber das sollte eigentlich nicht dein Problem sein. Dein Problem ist das Verhalten deines Sohnes.

          Klang zunächst anders...

          “Momentan weiß ich noch nicht auf wen ich eher stinkig bin. Mein Kind oder die Lehrerin. Wo war sie? Wie konnte es zum rausschleichen kommen? Wenn das so einfach im Unterricht geht, frag ich mich ernsthaft, ob ich mein Kind dafür zur Verantwortung ziehen soll oder eben nicht“

          Wenn die Lehrerin gut ist, dann sitzen die Schüler nicht alle an ihren Tischen und starren auf die Tafel und die Lehrerin.
          Gerade im naturwissenschaftlichen Unterricht bieten sich offene Formen doch an - Gruppenarbeiten, Experimente usw. Sie dürfen und sollen sich im Klassenraum frei bewegen!
          Und schaut die Lehrerin mal einen kurzen Moment nicht hin, weil sie beispielsweise Fragen beantwortet, können auch schon mal einzelne Schüler verschwinden. Das ist aber in keinster Weise die Schuld der Lehrerin. Wir reden hier von einer weiterführenden Schule,nicht von einem Kindergarten, in dem kleine Kinder gehütet werden müssen.
          Und selbst wenn die Lehrerin die Klasse verlassen hätte, um etwas zu holen beispielsweise, dann ist das ihr gutes Recht und die wenigsten Schüler würden sich aus den Staub machen.

          Wie kommst du überhaupt darauf, “stinkig” auf die Lehrerin zu sein?

      (18) 27.11.18 - 12:03

      Hallo,

      doch rausschleichen geht. Hat meiner auch schon als Mutprobe gemacht. Ebenfalls 3 Kinder. Jedesmal wenn der Lehrer was an die Tafel geschrieben hat, ist einer verschwunden. Als der 3. fehlte ist es aufgefallen weil er ungünstig saß. Also der Lehrerin würde ich da keinen Vorwurf machen. Als bei uns der Anruf kam, musste ich nach dem Telefonat erst mal lachen auf welche dummen Ideen Kinder kommen. Ich habe meinem Sohn ne Ansage gemacht, er musste sich beim Lehrer entschuldigen und gut war es. Das war ein dummer Jungenstreich. Das Handy musst du mit Sicherheit im Sekretariat abholen, oder? Ich würde dort anrufen und nett fragen ob es dort noch ein bisschen verweilen darf und es zur Strafe für die nächste Zeit dort liegen lassen. Wer auf dumme Ideen kommt, trägt halt die Konsequenzen. Du bist jetzt natürlich erst mal aufgebracht. Aber höre mal in dich hinein. Dein Sohn hat Blödsinn gemacht. Aber im Grunde nix schlimmes. Er hat keinem geschadet, nichts kaputt gemacht, keinen beschimpft etc. Wir sind früher auch auf blöde Ideen gekommen. Hätte dein Sohn sich rausgeschlichen um am Klo zu rauchen, sähe es anders aus. Aber so... Er wird daraus gelernt haben und sich so schnell nicht mehr raus schleichen. Mein Mittlerer hat sich mal die komplette Unterrichtsstunde in Geographie hinter dem Kartenständer mit aufgerollter Weltkarte versteckt. Zum Ende der Stunde hat es die Lehrerin dann bemerkt. Da kam auch ein Anruf. Mein Gott, das sind Streiche. Deiner hat ja nicht die Schule geschwänzt oder sonst was schlimmes getan. Lach darüber solange dein Sohn noch nicht vor dir steht, mache ihm mit ersnstem Gesicht eine Ansage, lass ihn sich bei der Lehrerin entschuldigen und gut ist es. Über die Aktion werden die Kids noch eine Weile reden und ihr darüber lachen. Und tröste dich, ab einem gewissen Alter werden sie ruhiger.

      LG
      Michaela

      Wenn die Jungs, es im oder vor dem Unterricht ausgemacht haben, dass sie sowas durchziehen wollen, müssen sie nur den Moment abpassen, wenn die Lehrein an der Tafel was schreibt oder kurz mal rausgeht um was zu holen...
      Bei 11 jährigen mit so einer Verantwortungfrage daherzukommen, frag ich mich, ob sie dann Reif genug sind, um zu wissen was richtig oder falsch ist...die sind ja nicht mehr im Kindergarten.....soll dann die Lehrerin sie auch novh auf´s Klo begleiten.
      Ich verstehe nicht, warum immer wieder Mütter, das Fehlverhalten ihrer Kinder immer mit Mitschuldsuche der Lehrer herunterspielen wollen. Ist denn auf Euer Schule kein Handyverbot?

      • Handyverbot ohja das gibt es, steht ganz groß in der Hausordnung. ABER in Musik, und für ein Referat in Sachkunde dürfen Sie es im Unterricht nutzen. Mir war schon zu Beginn der ersten Nutzung klar, das das irgendwann mal nach hinten los geht.

        • Bei uns ist auf dem ganzen Gelände Handyverbot, dürfen es auch durch Lehrer in Musik und recherieren im Internet benutzen, aber trotzdem funktioniert es auch weiterhin, da ansonsten auch bei Mißbrauch auch Verweise und Einzug hagelt. Das Kind kann es nach Schulschluß mit Verweis wieder abholen und bei Wiederholung oder mehreren Verweisen, können es die Eltern abholen. Warum war dir klar, dass es nach hinten los geht, an der Konsequenz der Lehrer oder eher Ignoranz deines Sohnes?

          Wenn du so viel weißt und nach einem möglichen Fehlverhalten der Lehrerin suchst, dann werde doch selbst Lehrerin. Die werden ja im Moment händeringend gesucht.

      "Ist denn auf Euer Schule kein Handyverbot?"

      In unsere Schulen und in den, die ich kenne, ist nur die Nutzung des Handys verboten. Aber fast alle Kinder haben eins in der Tasche. Nur eben ausgeschaltet.

      Jetzt ab der 8. oder 9. dürfen sie das auch in die Pause mitnehmen.

      LG

      • Handyverbot, heißt ja nicht , dass sie keines mitführen dürfen. Es darf halt nicht betätigt werden und nicht stören und bei Diebstahl und Schäden, haftet der Schüler selber, wenn es keine Zeugen gibt.

        • Dann wundere ich mich über deine Frage in deiner 1. Antwort.

          Wenn sie ein Handy dabei haben dürfen und sie vor haben Quatsch zu machen, dann ist denen die Regel um ein Handyverbot doch ziemlich egal, oder?

          VG

Top Diskussionen anzeigen