3D Drucker

    • (1) 05.12.18 - 19:08

      Hallo
      Meine Tochter hat Geld gespart und liebäugelt mit einem 3D Drucker. Sie tüftelt sehr gerne und hat bei einem Ferienprogramm das ganze etwas näher kennengelernt.
      Es gibt Sets, bei denen man den Drucker selbst zusammenbauen kann. Diese fangen schon im niedrigen dreistelligen Bereich an. Vielleicht hat hier ja jemand ein Kind, das ebenfalls sowas mag, und hat Erfahrung, was für den „Haushaltsgebrauch“ Sinn macht?

      LG

            • Ich dachte immer, es ist -für gute Ergebnisse- wichtig, dass möglichst wenig Material auf einmal aufgetragen wird, also immer ganz dünne Schichten. Es dann aber, für die Stabilität, wichtig ist, dass es zügig erkaltet, damit auf einem stabilen Profil weiter aufgetragen werden kann.
              Das ist nämlich immer genau unser Problem.
              Weißt du durch welchen Efekt es zu den verbesserten Ergebnissen kommt? Ich habe da gerade keine Ideen zu.

    Wir haben gerne und viel mit dem Vertex gearbeitet (optinaler zweiter Druckkopf mehrfarbiger Druck), erste Amtshandlung war, Teile drucken, um das Druckergebnis zu verbessern.
    Mitlerweile nutzen wir einen Deltadrucker und der Vertex wird an unseren 10jährigen weitergehen.
    Aber - zum nachdenken...
    Für optimale Druckergebnisse braucht man schnell noch bessere Programme, und da fängt der Spaß an teuer zu werden.

Top Diskussionen anzeigen