Muss Kind den Schaden der Mitschülerin zahlen?

    • (1) 21.12.18 - 16:05

      Hallo,
      meine Tochter (9J.) hatte vorgestern eine Rechnung im Mitteilungsheft das sie die Kunstbox einer Mitschülerin zahlen soll, alle Kinder haben Schuhkartons dafür, besagte Mitschülerin wohl ne Plastebox mit Deckel.
      Angeblich hat meine Tochter das mutwillig zerstört durch rauf treten, sie sagt sie würde geschubst und stolperte drauf.
      Mal davon abgesehen das ich mich frage warum die Box auf dem Boden rumsteht, muss sie die Rechnung zahlen?

      Die Klausel "Elter haften... usw....." gillt ja nicht da ich meine Aufsichtspflicht nicht verletzt habe und die zu dem Zeitpunkt bei der Schule lag.

      Mir geht es jetzt mal allgemein darum da meiner Tochter auch schon viel kaputt gemacht wurde (u.a. ne Jacke für 70€) und ich im Leben nie drauf gekommen wäre da über die Lehrerin eine Rechnung zuzustellen.

      LG

      • Hat es die Leherin gesehen? Von wem kam der Brief?
        Ich würde klären, was wirklich vorgefallen ist.
        Ist es nämlich wirklich Absicht gewesen, würde ich als Mutter das natürlich zahlen. Und als Mutter des anderen Kindes würde ich mir das mutwillig Zerstörte auch ersetzen lassen. Völlig egal, ob das in der Schule oder sonst wo passiert ist. Aufsichtspflicht heißt nicht, dass ein Erwachsener alle 20 oder mehr Kinder auf einmal im Auge haben muss. Das kann kein Mensch der Welt leisten. Nichtmal eine Mutter kann immer und überall ihr Kind im Auge behalten und alles verhindern, wie soll das bei noch mehr Kindern gewährleistet sein?
        Ist es wirklich aus Versehen durch schubsen passiert, würde ich glaub nicht zahlen. Ist ja dann nicht die Schuld meines Kindes.
        Aber hat mein Kind mit Absicht etwas zerstört, komme ich natürlich dafür auf.

        Wenn ich zb. wüsste, wer die 70€ Jacke meines Kindes mit absicht kaputt gemacht hat würde ich mich auch bei den betreffenden Eltern melden. Wäre es ein Versehen gewesen, würde ich es abhaken.

        Ich würde das der Versicherung übergeben. Aber so irre teuer kann eine Plastikbox doch nicht sein, dass sich so ein Aufriss lohnt #kratz
        Naja, nicht ärgern.

        Nein sie möchten 6€, das ist ja nicht viel, aber meine Tochter sagt halt sie wurde geschubst als sich 3 Jungs der Klasse aus Spaß prügelten und da waren ja andere Kinder, sind quasi Zeugen.
        Die Lehrerin sagt es gäbe einen Zeugen das meine Tochter das vorsätzlich tat, aber da wird mir komischerweise auch nicht gesagt wer der Zeuge sein soll.

        Alles komisch. Auf meine Frage zur Lehrerin warum die Box überhaupt auf dem Boden steht (es gibt Schränke dafür) bekam ich gar keine Antwort.

        Ich werd das Geld wohl nach Weihnachten mitschicken, aber find es ärgerlich das einfach so einer zahlen soll ohne genaue Klärung, meine Tochter sagt auch die neue Box die ich zahlen soll, ist wohl größer und besser als die alt.

        • Wenn meine Kinder Kunst haben stehen die Boxen auch neben den Tischen auf dem Boden und die Kinder wissen, dass sie schauen wo sie hin treten. Ändert ja auch nix. Sie stand halt da

          oh man, wenn jetzt z.B. jdm. verletzt worden wäre mit einem Schaden für's Leben, dann ist der Aufwand berechtigt .Aber nur wegen 6€, nur weil die Schuldfrage nicht geklärt ist, nen riesen Aufriss zu machen, ist für mich übertrieben und unverhältnismäßig.

          Naja. Im Straßenverkehr ist's doch dasselbe. Uns ist eine hinten drauf gefahren, weil mein Mann scharf bremsen musste, weil unser Vordermann aus irgendeinem Grund plötzlich auf die Bremse getreten ist. Das Mädchen hinter uns konnte natürlich garnichts dafür (wie soll sie so schnell reagieren), ihre Versicherung (eben sie!) musste natürlich trotzdem den Schaden zahlen, obwohl der Herr vor uns theoretisch Schuld war.

          Lange Rede kurzer Sinn: wegen 6€ würde ich keinen Theater machen. Meine Güte.

    (11) 21.12.18 - 17:18

    Hallo,

    ich frag mal provokant: Warum trägt dein Kind eine 70-Euro-teure Jacke, die von C&A täte es doch auch? Ich frage das nur, weil du offensichtlich findest, dass das Mädchen ja mitschuldig ist, weil kein Schuhkarton …. Vielleicht standen die Kisten am Boden, weil gerade Kunst war und die Kinder auf dem Tisch keinen Platz haben, weil sie ja dort malen? Vielleicht war die Kiste ein Geschenk?

    Selbstverständlich würde ich die 6 Euro bezahlen, da es mir persönlich egal ist, ob mein Kind nun versehentlich etwas kaputt gemacht hat oder mit Absicht. Bei Absicht trägt mein Kind einen Beitrag von seinem Taschengeld. Der Fuß befand sich offensichtlich auf der Kiste …

    Was würdest du denn tun, wenn du versehentlich jemanden anrempelst und der lässt sein Handy fallen, eine Glasflasche oder was auch immer und es ist kaputt? Sorry, das wollte ich ja nicht und selbst schuld, hätte das Handy ja in der Tasche lassen können/die Glasflasche in einem gepolsterten Behälter ?

    Ständig dieses Gewinke mit Aufsichtspflicht etc. - ich würde mir mehr Mitgefühl und Respekt füreinander wünschen.

    VG
    B

    • (12) 21.12.18 - 17:32

      Zumal ein 9 jähriges Kind nicht ständiger Aufsicht bedarf.

      Warum sollte sie nicht so eine Jacke tragen? Ich sagte damit nur das ich eben nicht son Geschiss mache wenn ein anderes Kind etwas kaputt macht denn ich denk mir das kann bei Kindern halt immer passieren. Im Gegenteil, mir wäre es eher peinlich wegen Kleinbeträgen Rechnungen zu schicken und ich hab als Alleinerziehende Mütter weiß Gott kein fettes Bankkonto.

      Und nein es war kein Kunstunterricht, an dem Tag hatten sie den nicht mal.

      Trete ich auf eine Brille die jemand auf den Boden gelegt hat sagt die Versicherung auch nur "der jenige ist selbst Schuld da er sie auf den Boden legte und somit Fahrlässig handelte" nurmal so als Beispiel...

      Den Schuhkartons erwähnte ich auch nur da dies sogar von der Schule so gewünscht wurde, stand so auf dem Materialzettel.

      Es geht mir auch nicht um 6€, eher darum das es 3Jungs gibt die bezeugen können das es keine Absicht war und die Lehrerin mit einem nicht benannten Zeugen argumentiert der ja angeblich Absicht sah....Ein Lehrer oder Erzieher war zu der Zeit nicht im Raum.

      • (14) 23.12.18 - 16:31

        ehrlich. Ich hätte eher 5 Plastikboxen als ein Schuhkarton zu Hause.
        Auch wenn es kene Absichr war, wird die Box nicht wieder heil und das Mädchen bleibt auf den Schaden sitzen. ..nah prima

        Und dein Beispiel mit der Brille ist selten daneben. Das auf den schultischen nun mal wenig Ülatz ist, das immer wieder was auf den Boden gestellt werden muss ist doch logisch . Wäre deine Tochter auf den Schulranzen getreten...natürlich nicht mit Absicht... und die Brille wäre dann im Schulranzen kaputt gegangen, auch Pech für die andere?

        Nimmt doch mal einer Verantwortung für die Taten die die Kids machen und streitet nicht, was wäre wenn, nicht genug Auskünfte etc. etc.

        wegen der zertretenen Brille, da hast du wohl keine gute Haftpflichtversicherung! Die Versicherung der Familie von Töchterchens Freundin hat anstandslos die Kosten für ihre Brille übernommen. Meine Tochter hatte sie wegen Trampolinspringen neben das Gerät ins Gras gelegt und der Vater der Freundin hat sie kurz danach mit dem Rasenmäher zerlegt. Unsere Tochter war schon über 7 Jahre alt..

        Und noch eins: es ist für dich weniger schlimm, auf nen Schuhkarton zu treten als auf ne Box? Warum,? Kaputt ist kaputt und auch da hätte meine Tochter einen neuen Schuhkarton für das geschädigte Kidn besorgen müssen. Deine wohl nicht!?

Ich habe oft Verständnis dafür, wenn etwas kaputt geht etc. Wir sind schon mehrfach von solchen Situationen, wie hier geschildert, betroffen gewesen. Ich habe nichts unternommen finde es aber richtig, dass man Dinge, die kaputt gehen, ersetzt. Ich würde sofort ersetzen und er so einem Betrag schalte ich

Nö. Sowas hat nichts auf dem Boden eines Klassenraumes verloren, schon allein aus Sicherheitsgründen.

Hat sich deine Tochter dabei verletzt?

(19) 21.12.18 - 20:55

Hallo, wenn es mehr Zeugen dafür gibt, das deine Tochter keine Schuld hat, würde ich nicht zahlen.
Gruß Sol

  • Und damit das andere Kind auf dem "Schaden" sitzen lassen?

    • Es gibt Zeugen die besagen, dass die Tochter der Te angerempelt wurde und deshalb auf den Schuhkarton getreten ist.
      Wenn ich Auto fahre und der Fahrer hintermir schiebt mich auf das vordere Fahrzeug, muss ich auch nicht den Schaden bezahlen. Sondern derjenige der Schuld hat.
      Das wären im Fall der TE die Rempler!

Was ein Geschiss über 6€!!!
Ich kann beide Seiten nicht verstehen: einerseits die Eltern, die ne Rechnung über 6€ schicken und andererseits die Mutter, die wegen der Zahlung von 6€ erstmal hier bei urbia fragt, ob das denn rechtens ist.
Unglaublich.

  • (23) 22.12.18 - 00:33

    Es geht aber nunmal nicht ums geld! Vielleicht um das gefühl dass das eigene kind nicht gerecht behandelt wird. Die suche nach regeln wie das korrekt abgewickelt werden soll. Auch in zukunft. Ich kann das sehr gut verstehen!

    • (24) 22.12.18 - 09:05

      Warum zahlt man die 5.99 nicht einfach und gut ist. Macht man was kaputt kommt man dafür auf. Das solltest du als Mutter deinem Kind vorleben. Das du die teure Jacke nicht ersetzt haben wolltest, ist deine Sache. Diese Eltern wollen den Schaden halt ersetzt haben. Vielleicht haben sie wenig Geld...dir stand es auch frei den Schaden der Jacke bezahlen zu lassen.

Top Diskussionen anzeigen