Konzentrationsschwäche 1. Klasse

    • (1) 01.02.19 - 15:25

      Hallo,

      benötige mal eure Hilfe.

      mein Sohn im Mai geb. ist 2018 in die Schule gekommen. Er Stört im Unterricht nicht ist auch ganz lieb. Spiel von alleine nicht mit seinen Klassenkameraden außer jemand bittet ihn. Seine Lehrerin mein er wäre noch nicht in der Schule angekommen, und sehr unorganisiert wüsste aber nicht Wie Sie es ändern kann.

      Grundproblem laut Ihrer Aussage:

      Sie erklärt an der Tafel oder mündlich wie die Aufgeben gehen danach sollen die Kinder diese alleine lösen in einer Zeitvorgaben 15-45 Min ja nach Menge und Schwierigkeit.

      Seine Aufmerksamkeit ist nicht sehr hoch. Nachdem Sie anfangen Fällt Ihn ein das er seien Sachen noch im Schulranzen findet er 100 Interessantere Dinge. Stift fällt runter er klettert unter dem Tisch, hört anderen Kindern zu malt auf den Aufgabenblättern... nach 30 min fällt Ihr es auf das er nichts macht und fragt ob er Hilfe braucht, guckt sie wohl an und fängt an zu Arbeiten. Natürlich wird er nicht fertig und muss alles zuhause nacharbeiten.

      Bei Lehrnkontrollen ist es ähnlich er mahlt lieber den Bagger aus als das Blatt in 10 min so viel wie möglich auszurechnen, habe das Gefühl das es Ihn so viel vorkommt dass er schon vorher aufgibt.

      Zuhause bei den Hausaufgaben ist es ähnlich wenn ich nicht dabei hört er auf spielt muss ihn immer wieder daran erinnern.

      habt Ihr einen Tipp wie ich das bessern könnte, mit Bestechung klappt es eine kleine weile länger, aber ist glaube ich auch nicht die beste Lösung.


      Danke für Eure Hilfe

      • (2) 01.02.19 - 16:22

        Hallo, es gibt spezielle Kopfhörer damit können sich Kinder besser konzentrieren. Damit bleibt noch der Bager, welchen er ausmalen muss aber er kann den anderen Kindern nicht mehr zuhören. Eine Ablenkung weniger.
        Wenn die Lehrerin weiß, daß er oft zu verpeilt ist um anzufangen warum sieht sie erst nach 30 Minuten nach ihm? Außerdem verstehe ich nicht warum es Lehrern nicht auffällt, wenn ein Kind vor der Erklärung seine Sachen noch im Ranzen hat. Früher haben Lehrer, daß doch auch gesehen.

        Hast du mal seine Augen beim Augenarzt überprüfen lassen? Und seine Hörverarbeitung?

        Gruß Sol

        • (3) 01.02.19 - 17:27

          klingt nach einem völig normalen verspielten kindergartenkind, sozial-emotional einfach noch nicht schulreif. ist er denn schon sechs jahre alt? es hat schon grund, dass viele skandinavische länder grundsätzlich erst mit sieben jahren einschulen. vielleicht kannst du ihn irgendwie doch noch zurückstellen lassen? bundesland? oft sind diese kinder ein jahr später völlig problemlose erstklässler.

          • Hallo

            "ist er denn schon sechs jahre alt?"

            Sie schreibt ganz am Anfang was von ... im Mai geb....
            Dann dürfte er ja bald 7 Jahre werden.
            Es sei denn sie leben wo, wo schon mit 5 Jahren die Schulpflicht beginnt.

            Lg

      (5) 01.02.19 - 22:22

      Hi! Sprichst di von meiner Tochter? Bei meiner kommt noch eine Wahrnehmungsstörung hinzu.

      Die Lehrerin hat die jetzt bin Fenster weggesetzt an die Tür und zwar so,das meine Tochter Tafel sieht aber nicht alle Mitschüler.

      Dann trägt meine Tochter Kopfhörer,ganz simple Schalschutzkopfhörer von EDZ Kidz Gehörschutz. 13 Euro bei Amazon.
      Plötzlich könnte meine Tochter zügig arbeiten,das selbst die Lehrerin es nicht glauben konnte.

      Dann habe ich Stufte in der Mappe reduiziert auf die Grundfarbe und eine besondere die sie selbst wählen durfte. Je mehr in der Mappe war,desto länger und schlimmer wurde es für die,da sie nicht wusste...zbsp.Hellgrün...oder dunkelgrün...oder doch Richtung türkis.....Das hat ewig gedauert bis sie sich entscheiden könnte,das reduzieren hat geholfen.

      Zum malen ..... wenn meiner Tochter die Aufgaben zuviel erscheinen,deckt sie einen Teil ab. So sieht es erstmal weniger aus.
      Auch muss sie eben alles was sie nicht schafft daheim nach holen. Das hat sie selbst gefuchst.
      Wie ist Das bei euch?

      Bei den Hausaufgaben muss ich auch dabei bleiben,das geht aber vielen Eltern so.

    (8) 03.02.19 - 15:02

    Hallo,

    das klingt, als sei Dein Sohn noch nicht schulreif.
    Das hängt ja nicht nur vom Alter ab.

    Ich würde mal die Lehrerin fragen, was sie empfiehlt, was Ihr tun könnt.

    Allgemein hilft es bei solchen Kindern, wenn man ihnen in kleinen Schritten genau sagt, was sie wann zu tun und zu lassen haben. Aber das muss die Lehrerin machen. Ihr seid in der Schule ja nicht dabei.
    Kopfhörer helfen, wenn die Kinder sich leicht ablenken lassen.

    LG

    Heike

Top Diskussionen anzeigen