Wachstumsschmerzen am Morgen

    • (1) 04.02.19 - 08:25
      bae

      Guten Morgen,
      mein 9 jähriger Sohn leidet seit ca2 Jahren immer wieder phasenweise unter morgendlichen Beinschmerzen.

      Wir haben bereits letztes Jahr das volle Programm durch:
      Blutbild
      Rheumawerte
      Muskelenzyme
      Borelliose
      Magnesium

      ...alles ohne Befund.

      kennt das jmd.???
      Manchmal wie heute, musste ich ihm einen Nurofensaft geben.
      Er ist sehr sensibel, horcht zuviel in sich hineien. Hat ab und an Kopfweh und Bauchweh.
      Er ist ein guter Schüler, fühlt sich aber oft sehr unter DRuck gesetzt von allem, es ist ihm oft zuviel.
      Er hat viele Freunde!

      Lieben Dank

      • (2) 04.02.19 - 09:27

        Wenn es Wachstumsschmerzen sind, hilft ein Besuch beim Kinderosteopathen. Meine mittlere Tochter hatte das oft beim Einschlafen. Nach 2 Besuchen beim Osteopathen war es komplett weg. Sie ist phasenweise sehr viel gewachsen, ihr taten oft nachts die Beine weh.
        LG

        (3) 04.02.19 - 16:41

        Wenn er eh schon empfindlich ist, dann würde ich ein bisschen auf Plazebo setzen.
        (Vorausgesetzt, ihr habt ja wirklich alles abgeklärt).
        Gib ihm eine niedrig dosierte Magnesiumtablette oder etwas Banane und erzähl ihm auch, dass das hilft.
        Massier ihm das Bein/Arm etc.

        Einfach keine zu grosse Show machen - sonst horcht er noch mehr in sich rein.

        Mein Sohn ist extrem hart im nehmen, aber er hatte das auch und litt wirklich. Machen konnte man nichts. Also habe ich halt massiert, Magnesium gegeben, ihn ernst genommen, gedehnt... was halt ging.

        (4) 04.02.19 - 17:52

        Unser Sohn geht zum Osteopathen wegen seiner Wachstumsschmerzen. Danach fühlt er sich immer viel besser und auch die Schmerzen im Kieferbereich (feste Klammer) sind dann besser. Hätte ich nie gedacht, dass durch diese Besuche so ein Erfolg zu verzeichnen ist.

        • PS: Schmerzmittel können helfen - keine Frage aber wenn man es auf anderem Weg schafft....Wärme hilft auch - so hat meine Mutter das damals gemacht. Viel Wärme und auch mal einfach hinlegen.

      (6) 04.02.19 - 19:50

      Vielen Dank für eure Antworten.
      Abends ist da dann doch mehr machbar..mit Massagen u Wärme etc.
      Aber morgens um 7 wenns in d Schule gehn soll um 7 Uhr 45 ist da nicht viel Luft.
      Mich würde vorallem interessieren ob ihr das " morgens " auch kennt.
      Mein anderer Sohn hatte es nur nachts...und immer nur in den Kniekehlen.

      • Ich weiß von mir selber noch, ich hatte hin und wieder bei Wachstumsschüben, tagsüber Mega schmerzen vom wachsen in einem Unterschenkel. Ähnlich der Schmerzintesität wie ein schlimmer Wadenkrampf aber im kompletten Unterschenkel.
        Das blieb ein paar Stunden. Hab auch einige Tränen vergossen.
        Schmerzmittel hatte ich auch genommen mal, aber auch Wärme half etwas.

        Nur vor der Schule hat man nicht viel Spielraum das stimmt!
        Ich hab mich da, wenn es in der Schule dann mal anfing, mich so durch gequält.
        Ging irgendwie, in der Pause weiß ich aber noch, dass ich mich an einer Stange festgehalten habe und die Beine hab baumeln lassen. Das tat ein bisschen gut.

        (8) 04.02.19 - 22:08

        Ich kenne diese Schmerzen im oberen Bereich eher Rippenbereich.Mrin Sohn hat es im Armbereich und Beinbereich

    (9) 04.02.19 - 21:06

    Hallo,

    unser Sohn ist 5 Jahre und wur haben auch das Problem, mit den Bauch und Gelenkschmerzen am morgen. Haben auch diverse Untersuchung durch, alle Ergebnisse waren super.

    (10) 05.02.19 - 12:13

    Bei mir hat das auch mit 10 Jahren angefangen, Jahrzehnte später wurde Fibromyalgie diagnostiziert.

    Bei Kindern heißt das chronisches Schmerzsyndrom.

    Das muss es nicht sein, kann es aber. Wichtig ist, die Schmerzen ernst zu nehmen und Schmerzmittel zu geben.

    Bei mir hilft immer ein heißes Bad, vielleicht könnt ihr das einmal ausprobieren.

    Gute Besserung!

    (11) 05.02.19 - 13:31

    Hallo,
    von mir und meinen Kindern kenne ich Wachstumsschmerzen nur abends und nachts. Da du ihn als sehr sensibel und selbst beobachtend beschreibst und er leicht unter Druck gerät, würde ich vielleicht mal nach inhaltlichen Zusammenhängen suchen. Schmerzen liegt ja doch oft ein inneres konflikthaftes Geschehen zugrunde. Achte doch mal darauf, wann diese Schmerzen auftreten, ob es da besondere, ihn ängstigende Situationen in der Schule gibt? Beste Grüße, n.

Top Diskussionen anzeigen