Welchen Schteibtisch habt ihr?

    • (1) 19.02.19 - 21:35

      Hallo,
      Wir wollen jetzt langsam einen schreibtisch für unseren Sohn kaufen , wissen aber nicht welchen. Es soll nicht zu extrem teuer sein ( habe letztens einen für knapp 700€ empfohlen bekommen). Welchen habt ihr ?

      • Einen von Kettler und einen in der Grundschule von Moll(25 Jahre alt). Heute hat der Große einen einfachen Schreibtisch von Lidl. Da steht der Computer drauf.

        Macht dein Sohn denn die Hausaufgaben zukünftig zu Hause oder in der Schulbetreuung?

        Meine Kinder haben eigentlich nie zu Hause die Hausaufgaben gemacht. Jetzt in der weiterführenden Schule gibt es dank Lernzeiten sich keine HA (Gymnasium und Realschule)

        Gelernt und Vokabeln geschrieben wird am Esstisch.
        Lg Basket

        Er bekommt Hausaufgaben übers Wochenende und für zwischendurch, schreibschrift üben usw. Bis jetzt hat er immer am Küchentisch alles gemacht, aber wir denken , dass es langsam Zeit ist das er seinen eigenen Schreibtisch bekommt. Er kommt bald in die 3 Klasse.

      Mein Sohn hat einen von Kettler, zum Glück gebraucht gekauft, denn der staubt nur voll. Er sitzt auch in der vierten Klasse noch am liebsten am Esstisch.

      Meine Tochter hat einen Sekretär von Ikea, nutzt ihn fast nur zum Malen.

      700 Euro würde ich im Leben nicht für einen Tisch ausgeben, und schon gar nicht, für einen Schreibtisch, von Kindern, die noch Experimente mit Kleber und Edding machen. In den Kleinanzeigen bekommt man haufenweise Schreibtische für kleines Geld nachgeworfen. Ich würde einen nehmen, der optisch ins Zimmer passt und gut ist.

      lg

      Hallo, wir haben einen von Paidi . Sehr zu empfehlen.
      LG

    • Wir haben 3 IKEA Schreibtische ...BEKANT ....höhenverstellbar

      LG Kerstin

      (8) 20.02.19 - 07:44

      Meinen Kinder haben tatsächlich ganz normale Tische mit einer Schublade.

      Dsa geht genauso.

      (9) 20.02.19 - 08:18

      Hi, unser Ergotherapeut meinte, dass man gar nicht so viel Geld ausgeben muss (Markenmodelle). Bei Lidl gibt es zum Beispiel immer wieder richtig tolle Schüler-/Studentenschreibtische, welche er aus eigener Erfahrung empfehlen kann. Höhenverstellbar, kippbare Tischplatte, stabiler Stand.

      Gerade hat Lidl zum Beispiel Angebote:

      https://www.lidl.de/de/search?query=schreibtisch

      Unser Kind macht an Wochenenden übrigens am liebsten seine Hausi am Wohnzimmertisch oder er mümmelt sich (für weniger aufwendige Hausaufgaben bzgl Schreibaufwand) mit einer Klemmbrettschreibunterlage auf die Couch. Er wird 9 Jahre alt und wenn ihm das so lieber ist und er seine Übungen so machen möchte, dann lasse ich ihn mittlerweile. In der Schule sitzt er lange genug am Schreibtisch und Hausaufgaben macht er unter der Woche auch in der Schule.

      LG Snow

      • Meine Tochter macht ihre Hausaufgaben auch oft auf der Couch.
        Der Kleine ist aber besonders pragmatisch. Der macht seine Hausaufgaben dort, wo er nach der Schule seinen Ranzen abgestellt hat - und das ist i.d.R. im Flur auf dem Fußboden. Allerdings ist er erst in der ersten Klasse, mal sehen, wie das in ein paar Jahren aussieht ;-).

        LG

    (11) 20.02.19 - 10:05

    Wir haben bei Ikea eine Tischplatte gekauft. Gibt es in verschiedenen Längen. Und dazu vier hochenverstellbare Beine.
    Hat max. 50€ gekostet zusammen.

    Mein Sohn macht die Hausaufgaben in der Regel in der Ogs und wenn zu Hause dann am Küchentisch.
    Bin froh, dass wir kein teueres Modell gekauft haben.

    Ich würde von der Anschaffung von solchen besonderen megateuren Schreibtischen für den Schulanfang mit ergonomie hier und da aus der Praxis heraus eher abraten.

    Die Kinder haben in der Schule auch keinen Moll und da verbringen sie die nächsten 10-13 Jahre fast jeden Wochentag. Das letzte was sie dann wollen, ist nach der Schule brav am Schreibtisch sitzen.

    HA werden die wenigsten Kinder länger als nötig machen und dann bevorzugen sie ganz klar unkonventionelle Lösungen, die eben nicht nach Schule riechen. HA auf dem Fußboden, HA auf der Couch, HA am Küchentisch, HA im Bus, HA bei Freunden.

    Die Male, wo meine Kinder wirklich brav am Schreibtisch in ihrem Zimmer sitzen und stundenlang arbeiten, kann ich pro Jahr an einer einzigen Hand abzählen.

    Ich würde eher einen ganz normalen kaufen, der viele nette Verstaumöglichkeiten hat für Basteleien und Schulhefte und von der Optik den Geschmack des Kindes und des Raumes trifft und sich auch in verschiedenen Konstellationen im Raum eignet, weil das Kind bis es 18 ist bestimmt noch 5x umdekoriert oder was umstellt.

    Und ich würde ein möglichst zeitloses Design bevorzugen, also nicht pink und nicht mit Autos drauf ;). Da kauft man nach 1-2 Jahren gleich wieder neu.

    Wir haben übrigens all diese Fehler gemacht und die teuren Dinger nach relativ kurzer Zeit für weniger Geld bei eBay verscheuern müssen ;). Ist ungefähr so nötig wie ein eigenes Babyzimmer mit Babykomplettmöbeln im ersten Jahr. Nettes Gadget, dass man schnell für viel praktischere oder andere optische Lösungen austauscht oder nicht nutzt.

    • Das würd ich so unterschreiben.

      Wir haben unserer Tochter einen höhenverstellbaren Schreibtisch von Ikea (den Pahl) gekauft. Für Hausaufgaben hat sie den bisher in 1,5 Jahren vielleicht 2 mal genutzt. Aber sonst ist er toll zum malen, puzzeln usw.

      Ich würd da definitiv nix teures holen. Die meisten Schulaufgaben werden eh in der Nähe der Eltern gemacht (Wohnzimmer/Küche) oder in der Schule in der Betreuung.

(14) 20.02.19 - 13:10

Meine hat damals einen neuen 10 € Schreibtisch bekommen, der im Angebot war. Regulär kostet er so 80 € (zwei Jahre später 130 €).

Der hat super überlebt.
Höhenverstellbarkeit haben wir gar nicht genutzt. Sie hatte lange einen Tripp Trapp dazu. Dieser wurde höhenverstellt und war super.

Inzwischen wird die Fläche langsam zu klein (weiterführende Schule).
Sonst ist der Schreibtisch noch top in Ordnung.

Hausaufgaben machte sie wechselweise am Schreibtisch, Küchentisch oder auf dem Boden liegend.


Jetzt, wenn dann in den nächsten Monaten ein neuer mit größerer Schreibtischfläche kommt, werde ich mich in Ruhe damit befassen. Sie selbst weiß inzwischen selbst was sie braucht, was sie nicht braucht, was sie umständlich findet.

Eine große Fläche von Anfang an hätte sie überfordert: mehr Platz für Kram, über den Tisch beugen um dran zu kommen usw.
Außerdem konnte sie mit der mehr Spielfläche noch etwas anfangen.

Von daher war die Entscheidung gut, erst mal etwas günstiges zu nehmen, kein großer Schnickschnack.
Das macht die Entscheidung für jetzt etwas passendes (farblich, Größe, Stellplatz, Verteilung der Fächer, Schubladen ja/nein/wo) sehr viel einfacher und entspannter.

Und ich bin jetzt mehr bereit eher etwas mehr Geld auszugeben, da wir wissen, was wirklich passt.

(15) 20.02.19 - 14:55

Ich arbeite an einem Ikea-Schreibtisch mit extra Schubladenelement. Gruss

Top Diskussionen anzeigen