Ranzenauswahl - DerDieDas

    • (1) 11.03.19 - 15:53

      Hallo,

      man hat ja wirklich die Qual der Wahl was die Auswahl angeht.

      Wir haben uns etwas auf den Hersteller DerDieDas eingeschossen.

      Kind ist zwar relativ groß, aber sehr schlank.

      Es gibt nun das Ergoflex mit 20,5l Volumen und nur 800g Gewicht.

      https://www.derdiedas.de/kollektion/ergoflex/

      Und aber auch das Modell Ergoflex XL mit 25,5l Volumen und 850g.

      Von den Abmessungen wäre der XL 1cm Größer in alle Richtungen.

      Der größere hat vorn auch noch ein Reißverschluß mehr für die Brotdose.

      Das Wunschdesign gibt es bei beiden Modells.

      Würdet ihr bei einem zarten Kind lieber den kleineren nehmen oder doch besser den größeren, damit auch alles reinpaßt und man länger was davon hat?

      Danke #winke

      • (2) 11.03.19 - 16:24

        lass das Kind aussuchen...

        --- das sind drei Schluck mehr aus der Trinkflasche -- oder ein halbe Apfel .... -- --- macht wegen ein paar Gramm nicht die Hühner wild....

        • Mir gehts jetzt weniger um das Gewicht, sondern ehr um den Stauraum. Ob das im weiteren Verlauf nicht besser wäre, oder ob die 20,5l in den ersten 3-4 Jahren ausreichen.
          Ich habe da leider keine aktuellen Erfahrungswerte.

      (4) 11.03.19 - 17:02

      Ich finde, das kommt eher drauf an, wie es bei euch in der Schule läuft, bzw
      Welche Klasse er besuchen wird. Meine zwei besuchen eine Ganztagsklasse, das heißt sie haben eglt. Außer Brotzeit nur am Wochenende mal zwei, drei Hefte und evtl. Ein Buch dabei. Selbst bei meinem Viertklässler war der kleinere Derdiedas noch nie annähernd voll. Größer wäre für unsere Blödsinn gewesen. Aber wenn sie jeden Tag viel hin und hertragen. Kann es anders aussehen...

    Für die Grundschule (bei uns 4 Jahre) hat der Ergoflex mehr als gereicht - volumenmäßig gesehen.....

  • Unserer hat den kleineren und ist jetzt in der 2. Klasse. Etwas mehr Platz wäre schon gut, deshalb würde ich wohl den größeren nehmen.
    Allerdings passt bis jetzt alles rein. Nur an Tagen, an denen Gesellschaftsspiele mitgebracht werden sollen, ist er zu klein.

    Wir hatten den kleineren. Meine Tochter war auch groß und schlank. Es gab nie Probleme. Die Gurte kann man ja sogar in der Schulterhöhe anpassen, wenn sie wachsen. Und eigentlich achten die meisten Grundschulen inzwischen darauf, dass die Kinder ein Fach oder Spontan oder Doppelstunden oder sowas in der Schule haben um nicht immer komplett alles mitzuschleppen. Da würde ich mich in der Schule erkundigen.

    Hallo!

    Das Volumen ist relativ unerheblich, es kommt auf die Abmessung an.
    Der Ranzen unserer Tochter hat ein Volumen von 20l, ist aber lediglich etwas breiter und minimal höher (H*B*T=41*30*20) als der Ranzen von unserem Kleinen. Dieser hat nur 19l Volumen (40*25*20). Außerdem ist die Frühstücksbox beim Ranzen unserer Tochter in einem Fach im Ranzen (sie muss die Klappe darüber schließen), sodass sie schon in der 3. Klasse häufig Schwierigkeiten hatte, den Ranzen zu schließen.
    Weil es mich einfach interessiert hat, hab ich dann neulich mal die kompletten Schulsachen unserer Tochter in den Ranzen vom Kleinen gepacht, außerdem noch die Trinkflasche, die bei der Großen in einer Seitentasche Platz findet, und das Ganze hat besser gepasst als beim Ranzen der Großen. Die Breite des Ranzens ist mit 25cm absolut ausreichend (selbst ein Papp-Schnellhefter passt problemlos hinein, nur bei einem Ordner würde es knapp, aber welcher Grundschüler trägt Ordner im Ranzen spazieren?), dafür ist die Aufteilung einfach besser.
    Ich würde also in erster Linie darauf achten, dass die Tiefe des Ranzens gut genutzt werden kann, die Breite ist unerheblich. Der Ranzen unseres Sohnes hätte sogar noch ein Fach im Deckel, in das eine Brotdose passen würde, aber es geht auch, wenn Brotdose und Trinkflasche vorne in dem dafür vorgesehenen Fach sind.
    Den Ergoflex hatte ich übrigens auch in engerer Wahl, allerdings kam der XL schon alleine deswegen nicht in Frage, weil es hier kein Modell nach DIN gibt. Und beim einfachen Ergoflex haben dem Kleinen die Designs in DIN-Variante nicht gefallen. Jetzt hat er den Ergobag in der Neo-Edition und wir sind alle zufrieden. Unser Kleiner ist übrigens auch groß und schmal!

    LG

    (10) 12.03.19 - 12:23

    Hallo,

    20,5 l Volumen ist nicht so klein, wenn der Ranzen von der Aufteilung her gut durchdacht ist.
    Das hat der Scout Alpha unseres Sohnes (4. Klasse) auch. Der Ranzen ist zwar ziemlich voll, aber es reicht aus.

    50 g Eigengewicht hin oder her sind ziemlich egal.
    Da ist viel wichtiger, dass die Kinder nur das mitnehmen, was sie wirklich brauchen.

    Bei dem kleineren Ranzen fällt mir aber auf, dass man keine Seitentaschen mit Reißverschluss hat. Das heißt, es besteht die Gefahr, dass die Trinkflasche heraus fällt, oder von anderen Kindern heraus gezogen wird.
    Wenn man die Trinkflasche mit ins große Fach packen muss, könnte es eng werden.
    Unser Sohn hat die beim Alpha immer in einer der Außentaschen mit Reißverschluss.

    Da würde ich wohl doch lieber den größeren Ranzen nehmen, wenn der bei Deinem Kind gut sitzt.

    LG

    Heike

    Ganz lieben #danke an alle, das hat mir wirklich geholfen.

Top Diskussionen anzeigen