Cola ­čĄö

Hallo zusammen Ôś║,

mein Sohn wird 8 Jahre alt. Cola gab es bei uns bisher nicht. Nat├╝rlich bettelt er, wenn wir essen gehen und ich beispielsweise eine Cola trinke. Viele seiner Kumpels d├╝rfen bereits. Fanta und Sprite gibt es auch nur ganz ausnahmsweise, zum Beispiel bei Feiern. Jetzt frag ich mich, wann wir diese Grenze lockern sollten. Wir fliegen bald in den Urlaub und mit uns eine Familie, wo der f├╝nfj├Ąhrige Cola trinken darf. Wie w├╝rdet ihr das h├Ąndeln?

Liebe Gr├╝├če, Kasano

es ist wie beim S├╝sskram. -- reglementiert man zu stark oder ├╝berzogen, drohen Gegenreaktionen, wie Ma├člosigkeit und ├ťberfluss.... bei Dingen, die Kinder haben wollen...

Grunds├Ątzlich gilt bei uns: abends nicht. --- beim Essen gehen, gabs mal eine halbe kleine Cola und Papa hat die andere H├Ąlfte (oder das Geschwister) getrunken. Hey: man geht ja nicht viermal die Woche was Essen... --- und beim Essengehen ist das doch schonmal okay... und hat somit dort seinen Platz....

ganz ehrlich: mehr Zuckergehalt als andere Limonaden hat Cola jetzt auch nicht. ├ťbrigens auch nicht, wie reine Fruchts├Ąfte --- -- es geht eher um das Koffein und da ist mal ein halbes Glas beim Essen tags├╝ber als Ausnahme nicht sch├Ądlich... man geht ja nicht dauernd Essen.... - und 100ml sind nicht viel.... --- Ich finde, solche AUsnahmen verringern die Gier.... (ist wie beim S├╝sskram f├╝r Kleinere Kinder, -- Komplettverbote sch├╝ren die Gier).

Ich geb dir vollkommen recht. Mir geht es tats├Ąchlich um das Koffein. Kaffee trinkt er ja auch nicht. Wir sind ansonsten ziemlich entspannt, was S├╝├čkram angeht. Ich nasche selbst gern ­čśü. Sportlich und schlank ist er auch. Wahrscheinlich stell ich mich so an, weil vor mir fr├╝her alles versteckt wurde. Und Cola durfte ich erst ab 16

"es ist wie beim S├╝sskram. -- reglementiert man zu stark oder ├╝berzogen, drohen Gegenreaktionen, wie Ma├člosigkeit und ├ťberfluss.... bei Dingen, die Kinder haben wollen..."

Sehe ich anders. Ab ca. 11 durften meine zu einem Anlass mal Cola. Ma├člosigkeit ist da jetzt mit fast 14, nicht draus geworden, im Gegenteil. Meine ├älteste bestellt sich lieber eine Fritz-Limo.
Das Gleiche bei S├╝├čigkeiten. War immer im Schrank, sie sind viel S├╝├čes einfach von klein auf nicht gewohnt und greifen auch jetzt nur selten zu, da sie gar nicht so den Jieper drauf haben.
Aber wahrscheinlich ist das wie mit vielen Dingen....viele Wege f├╝hren nach Rom #rofl

Unsere Kinder d├╝rfen ab und zu in Ausnahmef├Ąllen mal Cola trinken, aber nicht regelm├Ą├čig und wirklich nur als Besonderheit, zb an Silvester... Unser Sohn mag es eh nicht und unsere Tochter ist sehr trinkfaul, von dem halben Glas, welches sie sich dann einschenkt, bleibt noch die H├Ąlfte nach, von daher sehe ich es nicht so eng... Aber wie gesagt, es sind halt Ausnahmen, die auf Festen etc mal erlaubt werden, das wissen die Kinder auch...

LG

Danke f├╝r deine Antwort :).. Wie alt sind deine Kinder? Ich glaub, wenn er 12 w├Ąre, w├╝rde ich keinen Stock im Po haben. Aber mit 8..­čĄö

10 und 9 sind die beiden...

weitere 2 Kommentare laden

Cola f├╝r eine 5J├Ąhrige #schock?! In dem Alter gab's mal Saftschorle im Restaurant, sp├Ąter mit 7/8 mal Sprite/Fanta als Ausnahme.
Koffein ist f├╝r mich ein NoGo mit 8, das w├╝rde ich auch gleich im Vorfeld (vor dem Urlaub) klar machen. Fanta und Bionade ist auch s├╝├č, Saft ebenso.
VG

Ich bin da ganz bei dir. F├╝r meinen Gro├čen sieht das nat├╝rlich "unfair" aus, wenn der kleinere darf und er nicht. Kann ich aus kindlicher Sicht total verstehen. Das Koffein ist f├╝r mich das Problem

Jede Familie hat andere Regeln. Paul darf morgens um 7 schon TV gucken, Lisa nur 30 min am Wochenende, einer dsrf bis 21 Uhr aufbleiben, ein anderer hat ab 19 Uhr Zimmerzeit. Das kennt euer Sohn mit Sicherheit schon von Freunden....die Eltern des M├Ądchens haben ihre Regeln, ihr eure, ganz einfach. Ansonsten gibt's einfach Wasser, falls Saft o.├Ą. nicht gut genug sein sollten ;-)

Meine d├╝rften immer in den Ferien oder Urlaub oder beim Geburtstag mal eine cola trinken...

Ein paar Gedanken dazu:
Wenn du deinem Kind Cola als ungesund verkaufst und verbietest ist es nat├╝rlich daneben von dir wenn du dann vor ihm welche trinkst. (Alkohol ist da in meinen Augen etwas anderes weil es eine gesetzliche Regelung gibt).

Verbieten ist immer schwierig. Dadurch wird das f├╝r die meisten Kinder nur noch besonderer und spannender und sie holen es sich bei Gelegenheit im ├ťbermass.

Ein Cousin von mir hat Zuhause beispielweise nie S├╝ssigkeiten bekommen. Daf├╝r hat er bei uns dann Mousse Au Chocolat aus dem Suppenteller gefressen wenn keiner hinschaute und unsere S├╝ssigkeiten gepl├╝ndert. Wir durften immer, aber uns wurde Verantwortungsbewusstsein vorgelebt und wir haben nie ├╝bergrosse Mengen gegessen.

Meine Empfehlung: keine Cola selbst vor dem Kind trinken, gesunde Alternativen vorleben, kleine Gl├Ąschen Cola f├╝r dein Kind an besonderen Anl├Ąssen erlauben

Ich trinke selbst sehr selten Cola und bisher haben meine Erkl├Ąrungen dazu f├╝r ihn gereicht. Es gibt einfach Dinge die f├╝r Erwachsene okay sind und f├╝r Kinder aber noch nicht gehen. Das Problem sehe ich im bevorstehenden Urlaub.. Mal gucken, wie wir das regeln.

Ich trinke Kaffee, meine Kinder nicht. Es schadet ihnen im Wachstum. Mir jedoch schaden 2 Tassen pro Tag nicht.

Ich gucke TV bis 22 Uhr, meine Kinder nicht, denn sie brauchen mehr Schlaf als ich.

Ich sehe da schon einen deutlichen Unterschied zwischen einem 8j├Ąhrigen Kind und einem Erwachsenen.

Meine Gedanken dazu :-)

weitere 4 Kommentare laden

Ich w├╝rde in Anwesenheit meiner Kinder keine Cola trinken, wenn ich ihnen nicht erlauben m├Âchte zumindest in Ausnahmef├Ąllen auch eine Cola zu kriegen.

Alkohol und Kaffee sowie Tabak, ok, wobei auch da darf es mal ein Kinderkaffee sein, ein Moccajoghurt, oder Kindersekt. Aber bei Softdrinks? Da bin ich eher f├╝r die Ausnahmeregel, zb. Cola mal im Restaurant oder bei Magen Darm Grippe. Fanta/Sprite zb. Sonntags zum Mittagessen usw.

Erlaube ihm doch im Urlaub ne Spezi oder ne Cola light

Moin

Wenn es nur um Koffein geht, gibt es auch ohne.
Ich pers├Ânlich habe da keine Probleme an gewissen Tagen Cola oder Mezzo Mix zu erlauben.
Wenn ich mich Recht erinnere waren in meiner Grundschulzeit die Eltern alle lockerer. Wenn Geburtstag gefeiert wurde, dann mit ordentlich Cola und S├╝├čem und ganz ehrlich, wir leben alle noch.
Cola war fr├╝her auch nicht ges├╝nder.

Ich pers├Ânlich finde man muss sich auch Mal lockerer machen, man hat nur die eine Kindheit, und da geh├Ârt auch Mal ein Keks oder Schoki und und auch das Glas Cola.
Wassereis strotzt vor Farbstoffen, T├╝ten von Maggie usw sind voll von ungesunden Dingen, da fragt ja auch keiner ob es f├╝r einige Altersklassen zul├Ąssig ist.

Wenn es f├╝r dich angenehmer ist, streck das Glas Cola mit Mineralwasser, macht meine Schwiegermutter und meine Schw├Ągerin, denen schmeckt es.

Hallo,

Meinen Kindern erlaube ich kein Koffein da es auch noch bis nach der Pubert├Ąt die Gehirnentwicklung hemmt (ja, bei gr├Â├čeren Mengen aber es gibt genetisch bedingt Unterschiede wie und wie schnell Koffein
verstoffwechselt wird) und meiner Meinung nach in einem Kinderk├Ârper (wenn nicht medizinisch notwendig) nichts zu suchen hat. Genauso habe ich es meinen Kindern (7 und fast 11 Jahren) erkl├Ąrt und sie fragen nicht mehr nach Cola und lehnen auch ab wenn sie ihnen z.b. beim Kindergeburtstag angeboten wird.

Aber es gibt ja auch koffeinfreie Cola. Vielleicht ist das eine Alternative. Habe mich selber damit jedoch nicht besch├Ąftigt.

Gr├╝├če,
Jojo

Ich kenne dein grunds├Ątzliches Problem, da ich oft mit meinen Kindern meine Mutter besuche, wenn auch gerade die Cousine meiner Kinder da ist. Die darf, im Gegesatz zu meinen Kindern, gef├╝hlt alles.

Jetzt sind meine Kinder mit 10 und 14 Jahren alt genug, um das zu verstehen, aber davor gab es schon mal Tr├Ąnen.

Ich habe es so gehalten, da es sich ja auch um Urlaub handelte: Ich habe immer erkl├Ąrt, dass dies ja besonderer Urlaub ist, weil sich ja die ganze Familie trifft. Und deshalb auch MAL Dinge erlaubt sind, die es sonst nicht gibt. Und dann haben wir uns geeinigt, was gibt es jeden zweiten Tag, was vielleicht 2 mal im Urlaub etc.

So kann eine L├Âsung auch aussehen.;-)

Hallo,

meine Kinder sind jetzt 9 und 10 Jahre alt. Sie d├╝rfen AUSNAHMSLOS kein Cola trinken, auch sonstige Limonaden wie Fanta, Almdudler, Sprite etc gibt es nur zu besonderen Anl├Ąssen bzw. wenn es auf Festen oder Feiern nichts anderes gibt.

Meine Jungs vermissen nichts und verlangen auch nicht nach Cola (Almdudler oder Fanta schon eher:-p). Ich trinke selber auch kein Cola oder ├Ąhnliches Limonadenzeugs, von daher k├Ânnen sie es bei mir auch nicht abschauen#schein.

Irgendwann werde ich es nat├╝rlich nicht mehr verhindern k├Ânnen, dass sie sich selber eines kaufen, ich hoffe aber, dass ich sie so erzogen habe, dass sie die Sch├Ądlichkeit dieses Getr├Ąnks bzw dieser Getr├Ąnke verstanden haben und dann von sich aus wenn ├╝berhaupt nur gelegentlich dazu greifen.

Lg

Wenn der 5j├Ąhrige im Urlaub darf und der Gro├če nicht, k├Ânnte es schwierig werden.

Entweder er versteht, dass ihr andere Regeln habt
oder ich w├╝rde den Urlaub anders gestalten: Grund, Urlaub ist f├╝r mich Zeit zum Entspannen. Ein (nachvollziehbar) quengeldes Kind, dessen Situation ich mitgeschaffen habe, w├╝rde ich mir nicht antun.

Oder ich w├╝rde ihn vorher mal probieren lassen. Und danach entscheiden.

Bei meiner hat es sich durch einen Zufall ergeben, dass ich sie probieren lie├č.
1. Ergebnis: sie mag es nicht sonderlich. Das Mysterium ist somit durch
2. Ergebnis: es zeigt bei ihr kaum Wirkung.

Nat├╝rlich w├╝rde ich sie nicht im ├ťberma├č trinken lassen, wenn sie es lecker f├Ąnde. Aber auf Grund der Ergebnisse, sehe ich es locker.


Bei Freunden ist es etwas anders:
1. Ergebnis: Kinder finden es super lecker
2. Ergebnis: Kinder puscht es so richtig auf.

Entscheidung aus der Erkenntnis: die Kinder freuen sich, wenn sie es gelegentlich mal trinken d├╝rfen. Sie sp├╝ren aber auch sehr genau, dass es ihnen dann nicht gut tut.

Mit 8 Jahren fanden sie es einfach cool, ab und zu Cola trinken zu d├╝rfen. Fr├╝her Nachmittag oder auch mal morgens/ vormittags (damit die Wirkung bis abends drau├čen ist). Mit 12 Jahren entscheiden sie schon bewusster: sie lieben es, verzichten nachmittags aber lieber freiwillig darauf, weil sie selbst gesp├╝rt haben, dass dann nachts schlechter oder gar nicht schlafen k├Ânnen.


Wenn ein Kind soweit ist, zu verstehen, dass es Regeln gibt, weil es selbst auch sp├╝rt, was dem Kind gut tut/nicht gut tut, kann man vorsichtig auch mal Mysterien probieren lassen.
Drogen nat├╝rlich nicht, Alkohol auch nicht und bei Koffein war/bin ich auch sehr vorsichtig.

Bei Cola und co (├╝berschaubares: nicht gut, aber auch nicht voll sch├Ądlich) w├╝rde ich es in gesch├╝tztem Rahmen mal probieren lassen, bevor es noch geheimnisvoller wird.

Bei meiner war der Zauber dann meist schnell vorbei und sie wollte es dann von sich aus gar nicht mehr.
Ich bin da "jetzt erst recht". Je mehr/l├Ąnger/intensiver ich etwas nicht durfte - was mir die Verbietenden aber vor der Nase vorlebten! - desto mehr klammerte ich mich daran fest. Auch dann, wenn ich es scheuslich fand. Den "ich hab es jetzt durchgeboxt"-Effekt wollte ich mir nicht nehmen lassen. Zugeben, dass es scheu├člich war, war eine gr├Â├čere Niederlage, als das Zeug runterzuw├╝rgen. Egal, worum es ging.


Meine sagte mit 4/5 Jahren mal so treffend: wenn es so gef├Ąhrlich ist, warum machst du es dann.

Da ├╝berdachte ich meine Vorbildfunktion umso mehr.

Ich lebe ihr vor, dass es in Ma├čen in Ordnung ist. Erwachsene gr├Â├čere Mengen vertragen als Kinder = gr├Â├čerer K├Ârper.
Aber auch, dass ich mir selbst gut ├╝berlege, wann es Genuss und wann Gewohnheit ist.

W├╝rde ich h├Ąufig Cola trinken, k├Ąme ich mir gemein vor, wenn mein Kind es nicht d├╝rfte. Alkohol schmeckt mir nicht.
Daher greift bei uns die Regelung: alles in Ma├čen. Erwachsene mehr als Kinder; aber auch Erwachsene sollten nicht im ├ťberma├č.

Hallo!

Ich finde es kommt immer auf das passende /richtige Ma├č an und das finde ich schon viel schwerer Kindern beizubringen.

Ich finde das ist ein Thema der Reife, der Zuverl├Ąssigkeit und der Selbst├Ąndigkeit und ich spreche einem 5-j├Ąhrigen definitiv diese Eigenschaften in ausreichendem Ma├č ab!

Ich mach es mal daran fest:
Kind hat Taschengeld.
Kind hat die M├Âglichkeit Taschengeld selbst├Ąndig in einem gewissen Rahmen auszugeben (bspw. Kiosk, Supermarkt), weil Kind schon selbst├Ąndig Besorgungen t├Ątigt und das auch zuverl├Ąssig, p├╝nktlich, vollst├Ąndig, ÔÇŽ.
In dem Kontext habe ich nicht mehr die 100%-ige Kontrolle dar├╝ber was das Kind in sich reinkippt, aber bei den M├Âglichkeiten muss ich darauf vertrauen k├Ânnen, dass es verantwortlich mit diesen Freiheiten umgehen kann.
Dazu muss ich VORHER mit dem Kind ├╝ber den Inhalt von Cola (Fante / Obstsaft, Chips, ÔÇŽ.) mal diskutiert haben und ihm erkl├Ąrt haben, was f├╝r das Kind "das angemessene Ma├č" ist. Dazu geh├Ârt Menge und Uhrzeit und H├Ąufigkeit. Dazu geh├Ârt auch mein Vorbild wie oft ich und zu welchen besonderen Anl├Ąssen ich Alk / Cola / S├Ąfte / Cocktails etc. trinke.

Bei einer Freundin ist das so passiert: 2 befreundete Familien standen am K├╝chentisch rum, Kinder im Alter: 6-8 und ein 15-j├Ąhriger. Der 15-j├Ąhrige holt sich (zum besonderen Anlass) eine Cola aus dem K├╝hlschrank. Die "Kleinen " fangen an zu qu├Ąken, dass sie das auch wollen. Nach ein paar Diskussionen l├Ąsst sich der Papa breitschlagen und sagt: "Zum Probieren jeder ein halbes Glas - ich bereite sie Euch vor"ÔÇŽ. M├╝tter schon kurz vorm Herzkasper!!!
Papa bereitet 3 Gl├Ąser mit einer ganz speziellen Cola vor in der auch Soja-Sauce, Fischsauce, Essig, ÔÇŽ drin war. Die 3 Probanden sch├╝tteln sich und f├╝r die n├Ąchsten 2 Jahre war Cola nicht mehr wirklich reizvoll.

Meine Kinder waren/sind keine Cola-Trinker (13 und 17) und es gab auch keine Exzesse. Sie hatten auch tats├Ąchlich zu unterschiedlichen Zeitpunkten "Zugang" dazu.

An Deiner Stelle in der jetzigen Situation w├╝rde ich anfangen mit dem Kind zu sprechen und feststellen wollen, wie "reizvoll" Cola ├╝berhaupt f├╝r ihn ist. Mach f├╝r Dich eine kleine Rechnung auf, wie viele "abgesegnete" Gelegenheiten bis zum ca. 10 LJ bestehen, wo er Cola trinken wird (vermutlich 6 x 0,33l im Jahr!)
Mach es f├╝r deinen Sohn zu einem ganz besonderem Anlass, wann er Cola im Urlaub trinken darf. - Nicht t├Ąglich, sondern zu den 2 ausgesuchten Highlights im Urlaub.
Kommt ins Gespr├Ąch und trefft Euch halber Augenh├Âhe bei dem Thema!

LG, I.

Hallo,
also meine sind erst 6, Cola gibts bei uns nciht. Sie sind happy mit Apfelsaftschorle und haben auch noch nie nach Cola verlangt. Wir Erwachsenen trinekn aber auch keine - ist ja kalr dass die Kinder meist das haben sollen was die Erwachsenen haben, auch wenn klar ist, dass es da andere Regeln gibt. Also ich glaub mit 8 w├╝rde ich das ganze schon etwas lockere sehen. Cola kaufen w├╝rd ich keine f├╝r zuhause, ist ja massenhaft Zucker drin und eben auch Koffein, aber wenn ihr mal Essen geht oder im Urlaub w├╝rd ichs erlauben und als Mama selbst halt auch nicht immer eine trinken.
LG

Hallo,
ich w├╝rde es so h├Ąndeln, dass ich meinem Sohn auch mal ein kleines Glas Cola geben w├╝rde, wenn er unbedingt m├Âchte.
Gerade im Restaurant w├Ąre das doch okay.
Wenn es nicht t├Ąglich ist, finde ich das total in Ordnung.
Ich w├╝rde mein Kind auch nicht betteln lassen. Mein Gott, h├Ąttest ihn ja auch an deinem Glas mal kosten lassen k├Ânnen.
Mein 6 j├Ąhriger hat vor einem halben Jahr mal nen Schluck kosten d├╝rfen und hat seit dem nicht nochmal danach gefragt oder bleibende Sch├Ąden davon getragen
Mit 8 Jahren kann man da schonmal etwas lockerer werden ­čśë
Er wird ja nun nicht t├Ąglich ne Flasche Coke trinken.
Lg

­čśü.. Ist nicht so, dass er den Geschmack nicht kennt. Bei Oma bekam er mal ne Cola. Da war ich nicht dabei. Ihm schmeckt es nat├╝rlich. Wir haben sowas generell nicht zuhause und ich selbst trinke vielleicht alle viertel Jahre mal Cola. Mein Sohn ist ein ziemlich vern├╝nftiger Kerl und er darf schon recht viel. Bei Cola hab ich den Stock im R├╝cken ­čÖł. Vielleicht bekomm ich den lockerer gedreht.

Hallo, Koffein hemmt die Entwicklung des Gehirns. Phosphor macht die Knochen weich. Und beides bis hinein in die Pubert├Ąt.

https://m.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/tid-7381/ernaehrung-sproede-knochen-durch-die-braune-brause_aid_132446.html
Zu einem ├Ąhnlichen Schluss kam auch eine Studie der amerikanischen Harvard School of Public Health. Die Forscher befragten Teenager zu ihren Trinkgewohnheiten und bisherigen Knochenbr├╝chen. Dabei fiel auf: M├Ądchen, die Getr├Ąnke wie Cola oder Limonade konsumieren und au├čerdem sportlich aktiv sind, erleiden dreimal h├Ąufiger Knochenbr├╝che als M├Ądchen, die etwas anderes trinken. Die Frakturrate weiblicher Teenager, die nur Cola trinken, ist f├╝nfmal h├Âher als bei M├Ądchen, die keine Cola trinken.

https://www.dlr.rlp.de/internet/global/themen.nsf/ALL/18EC09F51833015EC1257DF60067AEC0?OpenDocument
Laut einer vom ÔÇÜSchweizerischen Nationalfond zur F├Ârderung der Wissenschaften (SNF) ver├Âffentlichten Studie des Wissenschaftlers Reto Huber vom Kinderspital Z├╝rich sollte Koffein nicht nur f├╝r Kinder tabu sein. Regelm├Ą├čiger Koffeinkonsum hat auch noch im Jugendlichenalter eine sch├Ądliche Wirkung, weil er die Gehirnentwicklung hemmt. Gerade die Pubert├Ąt ist eine bedeutende Phase in der Gehirnentwicklung. Wichtige Synapsen werden in dieser Zeit aufgebaut, andere abgebaut, wodurch im Gehirn ein effizienteres und leistungsf├Ąhiges Netzwerk konstruiert wird. Diese Gehirnoptimierung vollzieht sich mutma├člich nachts in der Tiefschlafphase. Das Aufputschmittel Koffein wirkt sich laut SNF negativ auf die Schlafqualit├Ąt und somit auch st├Ârend auf die Gehirnentwicklung aus.

Beantwortet das deine Fragen?

Gru├č Sol

Hallo Sol,

danke f├╝r deinen ausf├╝hrlichen Beitrag. Ich denke, dass wenn man mal ne Cola trinkt (ich trinke einmal im viertel Jahr ein Glas) ein gro├čer Unterschied ist, als wenn diese t├Ąglich konsumiert wird. Ich spreche grad nur von Erwachsenen. Mein Sohn ist in der zweiten Klasse. Ein M├Ądchen aus seiner Klasse hat oft ne ganze Flasche Cola dabei. Mein Kind erz├Ąhlte mir das nicht neidisch sondern schockiert. Ich hab im Restaurant schon zweij├Ąhrige Cola trinken sehen.. Da fragt man sich nach dem Versand der Eltern. Zuhause gibt es bei uns keine Cola und auch nix anderes in der Art. Wasser, Tee und Schorle wird getrunken. Im Urlaub trinke ich allerdings auch gerne mal nen Cocktail, der sicher auch nicht gesund ist ­čÖł. Und f├╝r mein Kind ist Cola quasi der Cocktail. Ich bin da trotzdem recht unentspannt.

Wir sind da genauso offenbar altmodisch . Ab 10 durften meine ab und zu als Ausnahme mal eine Cola trinken jetzt sind sie Teenager und ich sage nichts mehr dagegen allerdings ist es auch nicht so das sie immer nur Cola trinken wollen zu Hause sowieso nicht aber unterwegs auch nicht .

Hallo


Was st├Ârt euch an der Cola?

Meine Kinder d├╝rfen Kinder Cola trinken.
Allerdings in Ausnahme Situationen. Sprich geburtage. Hochzeiten. Taufen. Konfirmationen oder auch wenn wir essen gehen (etwa 3x im Jahr).
Dann bestellen wir eine koffeinfreie Cola wenn keine Kinder Cola verf├╝gbar ist.

Auf feiern ist in der Regel kindercola verf├╝gbar aber sonst geben sie sich auch mit Fanta zufrieden denn im Alltag trinken sie Wasser. Bei solchen sommern wie letztes Jahr haben sie iwann das Wasser satt und dann gibt's auch mal unges├╝├čte Tees oder selten auch saftschorlen.

Es wird also kaum was s├╝├čes im Alltag getrunken. Zum grillen d├╝rfen sie mal diese drehflaschen aussuchen. Ausnahmen best├Ątigen hier immer wieder die Regel.


Will dein Kind weil andere es d├╝rfen?
Ist koffeeinfrei ein Kompromiss?
Wenn er Fanta darf d├╝rfte der zuckeranteil der Cola ja eher nicht das Problem sein.


Ich glaube ich w├╝rde bis etwa 10 die kindercola oder koffeinfreien Variante bevorzugen. Wobei ich eine Mama bin die Kompromisse eingeht und wenn man dann im Urlaub ist f├Ąnd ich nun 200ml zum abschiedsessen dort auch nicht sooo dramatisch.

Ich selbst hab ab der Einschulung Cola bekommen. Damals gab es aber keine koffeeinfreie Variante.


LG

Auch ohne Koffein hat Cola viele sch├Ądliche zusatzstoffe die gerade f├╝r Kinder gef├Ąhrlich sind unter anderem Phosphor der entzieht dem K├Ârper viel Calcium und sch├Ądigt somit den Knochenwachstum und weiteres.

Hallo,
ich wei├č zwar nicht, wann Du eingeschult wurdest, aber als ich 1981 eingeschult wurde, gab es selbst bei uns im l├Ąndlichen Raum bereits eine koffeinfreie Cola (allerdings nicht vom Original-Hersteller) in so 0,7 l Glasflaschen.
LG
Elsa01.

weitere 3 Kommentare laden

Gibt doch koffeinfreie Cola

Mein Sohn ist fast 8 und hat bisher 2 mal Cola getrunken wurde von anderen spendiert ohne das wir dabei waren das hacken wir als Ausnahme ab sonst gibt's das ab 13 unsere 12 j├Ąhrige trinkt auch keine Cola. Finde man muss die Kids nicht an Koffein so fr├╝h dran f├╝hren ist ein Getr├Ąnk f├╝r Jugendliche und Erwachsene das akzeptieren die Kinder gibt ja du kein Bier Sekt und Co vor dem 18. Selbst wenn andere das den Kindern mit 13-14 hin und wieder erlauben. Wir haben unsere Ansicht und uns ist es egal wie andere etwas machen.

Zuviel Reglement f├Ârdert die Gier.
Ich habe Cola nie reglementiert, sie durfte schon immer - wenn sie es wollte - Im Lokal eine Cola haben. Ein befreundeter gleichaltriger Freund durfte das nicht. Heute ist es so, dass meine Tochter im Lokal Wasser bestellt, der Freund immer noch nach Cola bettelt, unendliche Gier danach entwickelt hat. Genauso verh├Ąlt es sich ├╝brigens mit dem Fernseher oder Tablet. Meine Tochter hat nach 20 Minuten genug und macht freiwillig aus und geht spielen, w├Ąhrend der Freund wie bekloppt in der Kasten starrt, wann immer er l├Ąuft und zwar egal, welches Programm.
Beide sind ├╝brigens 8 Jahre alt.

Hallo,
unser Grosser war 7, als es auf einer Klassenveranstaltubg Cola gab. Alle anderen d├╝rften es trinken, dann durfte er auch ein Glas davon haben. Unser Kleiner war in etwa genauso alt, als er das erste mal Cola getrunken hat.
Bei uns gab bzw. gibt es auch fast nur s├╝sse Getr├Ąnke zu besonderen Anl├Ąssen, zu denen wir Eltern vielleicht auch mal zu Sekt, Wein oder Bier greifen w├╝rden. Die Menge wurde vorher abgesprochen, um Diskussionen bei dem Anlass zu vermeiden. Mittlerweile sind die beiden 10,5 und 15 Jahre alt und Cola ist eher uninteressant, da ja erlaubt. Der Kleine trinkt jetzt lieber Sprite, der Grosse darf nach Diskussionen jetzt im privaten Rahmen auch mal ein Radler. Auch da denke ich, dass es Verbote nur noch interessanter machen w├╝rde.
Ich finde, Euer Sohn ist alt genug, um mal ein kleines Glas Cola zu trinken. Ich w├╝rde allerdings an Eurer Stelle vor dem Urlaub klare Absprachen ├╝ber Menge und H├Ąufigkeit treffen. Aber m├Âglicherweise stellt der junge Mann ja auch fest, dass es ihm gar nicht schmeckt.
LG
Elsa01

Hi,

wir reden von ab und zu mal eine Cola wenn ihr Essen geht? Ab dem Zeitpunkt, wo sie in die Grundschule gingen, durften meine Kinder sich im Restaurant eine Cola bestellen. Daheim gibts die nicht, so dass es eine Ausnahme ist und die darf und muss sein.

Es geht hier ja haupts├Ąchlich ums Coffein(und coffeinfreie werden in Lokalen so gut wie nie angeboten).

Wenn der 5j├Ąhrige der anderen Familie Cola trinken darf, w├Ąre es mir ehrlich gesagt egal. F├╝r unsere Kinder g├Ąbe es klare Regeln, z. B. beim ersten Essen nach der Ankunft Cola und nochmal beim letzten Essen vor der Abreise. Und wenn ein Sonntag dazwischenliegt auch an dem (ich wei├č nicht wie lange ihr weg seid). Was die anderen machen, geht mich nichts an. Wenn einer von der Br├╝cke springt, springst du ja auch nicht hinterher, weil der das macht.

Ja, das mag Geschrei und Diskussionen beim eigenen Kind ausl├Âsen, aber die w├╝rde ich aushalten! Klare Regeln und die sind einzuhalten.

VG
Gael

Hallo

also mein Erstkontakt mit Cola war auch mit 8 und im Urlaub.

Meine Eltern tranken mittags immer einen Ouzo f├╝r die Verdauung und ich bekam ein Cola ebenfalls gegen Probleme. Ja, meinr Eltern dachten wirklich, sowas hilft ­čśé

Auf jeden Fall hatte ich eine Flaschr f├╝r sie 14 Tage Urlaub und ich durfte mir selbst einteilen, wieviel pro Tag ich trank. Aber nur mittags (eben wegen des Koffeins). Wenn ich jetzt die ganze Flasche auf einmal getrunken h├Ątte, was w├Ąre gewesen? Ich w├Ąre wahrscheinlich bis zum Morgengrauen am Bett gesprungen, aber im Urlaub ist sowas egal mit M├╝digkeit am n├Ąchsten Tag. Und die anderen Tage h├Ątte ich nix mehr gehabt und die Sache w├Ąre erlesigt gewesen.

Ich habe meinen Papa gefragt, wie viel ich tgl trinken kann damit es sich bis zum Ende ausgeht. Und habe mir die Sache wirklich eingeteilt.


lg lene