Schule

    • (1) 29.04.19 - 06:55

      Hallo zusammen!
      Mittlerweile geht mein Kind in die 8. Schulstufe. Zurzeit sitzt ihm die Mathelehrerin auf....ein Schulwechsel wäre geplant und greifbar...nur Mathe..der Nachhilfelehrer fragt sich auch, wieso es bei der letzten Schularbeit nicht geklappt hat. Die Lernzielkontrolle davor war mit nur 1 Fehler. Meine Nerven sind maximal angespannt. Geht es noch jemandem so? Ich bräuchte ein bisschen Aufmunterung.
      LG

      • Ich verstehe nicht so richtig, was du sagen willst...

        Tja, man kommt im Leben halt nicht mit jedem gleich gut zurecht. Seht es als Chance was fürs Leben zu lernen.

        (4) 29.04.19 - 08:11

        Hallo,

        ihr macht ein Faß auf wegen einer Mathearbeit die in die Hose gegangen ist ???
        Schulwechsel wegen der Mathelehrerin ??


        Sorry, aber 1. kann man nicht immer weglaufen, wenn man mit einer Person nicht klarkommt und 2. unser Sohn hat Dyskalkulie, da wäre ich um EINE verhauene Arbeit froh.

        Komm wieder runter und setz das Kind nicht so unter Druck.

        LG
        Tanja

        • (5) 29.04.19 - 09:37

          Nein, es geht leider nicht um EINE Arbeit....
          Tut mir leid, dass du Probleme hast

          • (6) 29.04.19 - 09:42

            Ah okay, das klang im Beitrag anders.

            Das "Problem" hab nicht ich, sondern mein Sohn. Wir versinken allerdings nicht in Selbstmitleid und Zweifel, sondern gehen damit seit Jahren offen und bewusst um.
            Alle bisherigen Lehrer waren super und auch seine Klassenkameraden wissen es und unterstützen ihn wo sie können.

            Bisher kann er sich dank mutiger mündlicher Mitarbeit und einer gelegentlichen 4 in den Arbeiten, immer auf eine 4 im Zeugnis "retten".

      Was hat Mathe mit dem Schulwechsel zu tun? Möchtet ihr wechseln, weil er mit der Mathelehrer nicht klar kommt oder möchte er in eine andere Schulform wechseln,?

      Hallo

      vielleicht ist er in der Prüfungssituation so unter Stress dass ein Blackout hat.


      lg lene

      Häh? Was genau ist jetzt das Problem?

      • Er wollte Schule wechseln, war zu dem Zeitpunkt ohne negativer Endnote. Jetzt ist er gefährdet und der Schulwechsel dadurch fraglich. Es geht um einen anderen höheren Schultyp mit Berufsausbildung.....
        Ich wollte nur ein paar aufmunternde Worte. Habe nicht mit solchen Antworten gerechnet. Sorry, schreib hier auch nichts mehr.

        • (11) 29.04.19 - 09:47

          Ich glaub, dass die meisten einfach nicht verstanden haben worum es geht.
          Ich war in meinem Nachhilfekurs auch immer super, aber dann wurden in der Klausur andere Fragen gestellt, ich war mir unsicher obwohl ich es hätte eigentlich können müssen und hatte auch nicht die beste Note.
          Es kann auch sein, dass es am Lehrer liegt. Hatte ich in der Realschule ebenfalls. Bin in ne andere Klasse gekommen und konnte es dann plötzlich. Und bin von ner 4 auf ne 2 im Zeugnis gekommen.
          Also eventuell den Schulwechsel trotzdem durchziehen. 😊

          Hallo nochmal,
          Ich bin selbst Mathelehrerin und habe auch schon des Öfteren Nachhilfe gegeben. Leider kann man anhand deiner sehr kurzen Schilderung nicht erkennen wo genau das Problem liegt.
          Nur weil dein Sohn zur Nachhilfe geht und da ganz gut ist, heißt das leider noch nichts.
          Mögliche Probleme könnten sein:
          Schlechter Nachhilfelehrer
          Dein Sohn kann Aufgaben nur dann lösen wenn er eine solche schon mal gelöst hat mit anderen Zahlen. (Er kann dann keinen Transfer)
          Es hapert bei grundlegendem wie Punkt- vor Strichrechnung oder Bruchrechnen sodass er sich dann innerhalb der Aufgabe verzettelt weil er falsche Zwischenergebnisse rausbekommt.

          Natürlich kann auch der neue Mathelehrer „schuld“ sein wenn sein Stil ganz anders ist.

          Aber das kann man hier alles nicht beurteilen.

          Dann versuch doch einfach, dein Anliegen bzw. Frage so zu stellen, dass man verstehen kann, um was es geht. Fast keiner hat verstanden, um was es dir geht.
          Lg

    (14) 29.04.19 - 10:45

    Hallo Steiermark,

    stell dir bitte das worst-case-scenario vor, was würde passieren? Das Kind könnte sitzenbleiben, aber das ist kein Beinbruch!

    Sicher ist es ärgerlich, wenn etwas nicht so klappt wie gewünscht, aber that's life.


    Mathe ist eine Sache für sich. Ich träume immer noch von meiner Mathematura und werde bald 50. #zitter

    LG
    Karin

Top Diskussionen anzeigen