Frühstück in der Schule Seite: 2

      • (26) 30.04.19 - 15:17

        Ja, und bei beiden Kindern (die gehen in die 1. und 4. Klasse) sind die Lehrer auch hinterher, dass die Kinder Ruhe zum Frühstücken haben. Finde ich auch sehr wichtig, weil so früh morgens, bevor es in die Schule geht, meine Kinder höchstens ein paar Löffel Müsli essen. Mehr kriegen beide um 7 noch nicht hinter.

        (27) 30.04.19 - 20:29

        Bei uns ist in der GS und auch weiterführenden Schule Frühstückspause 15 Minuten nach der 1 Schulh da essen alle in der Klasse in der GS haben sie frühstücksbrettchen. In der Hofpause die
        2 Schulz später ist isst keiner was. Die Zeit ist fürs Spielen

        (28) 30.04.19 - 22:50

        Hallo,

        Meine Kinder (1. und 5. Klasse) frühstücken beide in der Schule.
        In der Grundschule wird noch zusammen im Klassenzimmer gegessen. Die Lehrerinnen lesen währenddessen ein Buch vor, die Kinder essen alle.

        In der weiterführenden Schule essen die Kinder während der Hofpause. Aber auch dort essen noch alle Freunde meiner Tochter.

        Meine Kinder essen aber auch sonst einfach gut und gerne, sie brauchen dieses 2. Frühstück.

        Grüße
        Jojo

        Ja, unser Sohn, 3. Klasse, nimmt eine Pausenbox mit und ißt sie in der Schule leer (meist Körnerbrötchen oder Laugenstange mit Butter + etwas Obst oder Rohkost)
        Ja, fast alle seine Klassenkameraden tun das auch.

        Ihm ist die Zeit von Frühstück zu Hause um ca. 7 Uhr bis zum Mittagessen nach Schulschluss ca 13:45 Uhr einfach viel zu lang. Er hat Hunger zwischendurch.

        An seiner Grundschule gibt es um 9:30 Uhr eine reine Essenspause von 5 Minuten. Die Kinder bleiben im Klassenzimmer mit dem Lehrer/in.
        Um 10:20 Uhr ist Hofpause zum Toben für 25 Minuten.

        Wer nichts zu Essen von zu Hause mitbringt, kann sich vor Schulbeginn 7:30-8 Uhr beim Verkauf des Hausmeisterehepaars eindecken mit belegten Brötchen und Laugenstangen, Butterbrezen, Getränken usw usw

        LG

      • (30) 02.05.19 - 09:19

        Hallo, bei uns gibt es eine gemeinsames Frühstück nach der 30-minütigen Hofpause um ca. 10 Uhr. Das Frühstück dauert dann wohl so 15-20 min. Dabei hören die Kinder ein Hörspiel oder es wird vorgelesen.

        Ob alle Kinder essen weiß ich nicht. Mein Sohn isst jedenfalls. Dabei hat er bspw. heute ein belegtes Brot, ein Apfel, ein paar Gurkenstücke und eine halbe Paprika. Es ist in der Regel alles ratzekahl aufgegessen (er gibt aber auch mal was ab - komischerweise wollen die anderen Kids immer vom Obst oder Gemüse was ab :-). Dazu trinkt er ca. 300 ml über den Vormittag. Er ist ein bewegungsaffines Kraftpaket und braucht das auch. Zuhause um 7 Uhr frühstückt er ein Müsli (ein ungesundes :-)).

        In der Klasse steht eine Kiste Mineralwasser, wo sich die Kinder zusätzlich bedienen können, wenn ihr eigenes Getränk leer ist. Dazu gibt es einen Großvorrat Knäckebrot - auch dieser wird offenbar gut genutzt. Wasser und Knäckebrot wird von den Eltern alle paar Wochen aufgefüllt :-) Offensichtlich besteht Bedarf ...

        Am Wochenende hingegen isst er eigentlich nur ein Ei ohne alles und erst richtig zum Mittagessen ...

        VG
        B

        (31) 02.05.19 - 12:26

        hallo,

        mein sohn hat in der ersten und zweiten klasse noch frühstück mitgenommen. es wurde aber immer weniger und irgendwann hat er gemeint, ich soll ihm nichts mehr mitgeben. es würde ihm reichen zu frühstücken (zu hause) und dann mittag zu essen. allerdings ist er auch immer ein guter esser bei den mahlzeiten. so zieht er das durch und ist jetzt in der 7.klasse.
        das mittagessen in der schule hat aber auch eine gute ualität und ist schmackhaft.

        lg

      • Unsere Kinder (zweite Klasse) haben in der ersten Klasse immer miteinander gegessen. Also in der ersten großen Pause hat die Lehrerin vorgelesen und alle Kinder hatten ihre Dosen auf dem Tisch und haben gemeinsam gefrühstückt. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie das aktuell ist, offenbar lesen die Kinder sich jetzt gegenseitig vor, aber offenbar nicht die ganze Pause. ich höre auch ab und an, dass sich manche Kinder in der zweiten Pause etwas beim Schulbäcker kaufen.
        Unsere Söhne haben jeden Tag ein belegtes Brot dabei, wechselnd nach Wunsch. Gemüse oder Obst kam gerne zurück, das Brot ist eigentlich immer weg. Süße Ergänzungen wie Kekse gibt es nur bei Ausflügen.

        In der Grundschule meines Sohnes waren die letzten 15min der 2.Stunde gemeinsame Frühstückszeit. Egal welches Fach/Lehrkraft. Alle haben sich zusammen gesetzt, die erste Zeit sogar auf dem Boden, um zusammen zu Essen und Trinken.

Top Diskussionen anzeigen