"Dicke" Bücher ohne Gruselfaktor?

    • (1) 01.05.19 - 08:37

      Guten morgen zusammen!

      Mein Großer ist 7 und in der 1. Klasse. Er liest schon lange und sehr gut und dazu auch sehr schnell. Unser Problem ist, dass uns allmählich der Lesestoff ausgeht... Er braucht umfangreiche "dicke" Bücher, ist aber sensibel bzw. ein kleiner Schisser, was unheimliche Themen, "Gefahr" usw. angeht.

      Beispielsweise traut er sich noch nicht an die ???-Kids, weil da ja gerne Mumien oder sowas auf dem Titelbild sind. Was super geht, aber eben schon mehrfach verschlungen wurde, sind z.B. Lindgren-Bücher (Madita, Bullerbü, Michel etc.) oder Preußler (Wassermann, Hexe, Gespenst...), Hexe Lilli, Conni, Olchi, Kokosnuss, alle Sams-Bücher usw. Er hat auch schon den ersten Band von Harry Potter gelesen, brauchte aber am Anfang (wenn er von den Zieheltern so schlecht behandelt wird) und am Ende (Spannung!) Begleitung. Band 2 lehnte er dann erst mal ab ;-)

      Habt ihr Tipps für uns, welche Bücher sich eignen? Gerne eine ganze Serie? Das magische Baumhaus geht auch, da hat er auch noch nicht alle durch, aber etwas Abwechslung wäre ja schön... Also her mit euren Tipps für leseeifrige Jungleser :-)

      Danke und viele Grüße
      bluemerle

      • (2) 01.05.19 - 08:55

        Ritter Trenk

        evtl. Tatort Geschichte/Geographie/Forschung. Wobei diese eher ab 9/10 Jahren sind. Dünnere Bücher, dafür als Serie.

        Fußballgeschichten: da gibt es hier in der Bücherei die ein oder andere Serie.
        Geschichten vom Franz. Sprachlich sind es viele Wiederholungen, dafür passt es inhaltlich vom Alter her vielleicht ganz gut.
        Vamperl

        Hanni und Nanni
        Fünf Freunde
        TKKG
        bin ich mir nicht sicher, ob das vom Alter und Inhalt her schon passt.

        • (3) 01.05.19 - 09:35

          Danke dir. Ritter Trenk kenne ich nicht, schaue ich mir mal an. Fünf Freunde und TKKG sind zu "gruselig" #zitter Hanni und Nanni habe ich ihm gezeigt, wirkte wohl zu mädchenhaft. Auch Conni und Hexe Lilli sind gerade nur Notlösungen ;-)

          Tatort XY sind keine Geschichten, oder? Sachbücher hat er, aber er vergräbt sich gerade gerne in Romanen.

          • (4) 01.05.19 - 10:32

            Tatort XY sind Kinderkrimis in verschiedenen Zeiten/an verschiedenen Orten.

            Ein bisschen wie das magische Baumhaus, nur zum mitraten.
            Gruselfaktor kann ich nicht so ganz einschätzen. Ich selbst finde sie weniger gruselig als die drei ??? Kids, aber das muss nichts heißen.

      (5) 01.05.19 - 09:39

      Hallo, wir lesen auch schon eifrig, wobei ich noch vorlesen muss weil meine erst 6 sind. die sams bücher haben wir auch schon alle durch. Ich hab als Kind viel gelesen aber halt viele Mädchen und Pferdebücher. Bei Harry potter würde ich echt nnoch warten, ab dem vierten Band stirbt immer jemand, das ist schion heftig.
      Wie wäre es mit Michael Ende Jim Knopf und die wilde dreizehn (ist der zweite Band, der erste heißt irgendwas und die Lokomtovie glaub ich). und die unendliche Geschichte, ist zwar spannend aber geht ja alles gut aus. Ich überlege gerade was wir schon gelesen haben mit den Kindern.... derzeit gerade Räuber Hotzenplotz aber dafür ist er wahrscheinlich schon zu alt.
      Wir gehen regelmäßig ind ie Bücherei und suchen uns da was aus, würde ich dir sehr empfehlen, geht ja sonst ziemlich ins Geld.
      Viel Spaß beim Lesen. Ich schreib dir gern wieder wenn mit noch was einfällt. Ah jetzt weiß ich wieder, es gibt so Bücher da kann man selbst entscheiden wie die Geschichte weiter geht, das ist auch eine Serie und die Narnia bücher haben wir gelesen von CS Lewis. Die sind toll aber ziemlich spannend und da gibts halt auch die Hexe und Schwertkämpfe... ich hab deshalb nach dem dritten Buch aufgehört vorzulesen aber die Jungs fanden es ganz toll. Sind insgesamt 7 Bücher.
      Lg
      Priji

      • (6) 01.05.19 - 11:18

        Danke für deine Tipps!

        Klar gehen wir in die Bücherei, meine Frage bezog sich nicht (nur) auf Bücher zum Kaufen ;-)

        Harry Potter geht max. bis zum 3. Band, aber damit möchte mein Sohn ja selbst noch warten. Das ist ja auch gut so, dass er genau weiß, was er verträgt und was nicht.

        Hotzenplotz ist natürlich auch schon mehrfach durch...

        Witzigerweise hat er völlig ohne Angst und unter viel Gekicher "Das kleine böse Buch" gelesen! Da muss man Rätsel lösen, um die richtige Seite zum Weiterlesen zu finden, und das Buch erzählt einem echt fiese Sachen. Ich hatte es vorab gelesen und entsetzt weggelegt. Es fiel ihm dann zufällig in die Finger und wurde verschlungen #rofl Also man steckt echt nicht drin...

        • (7) 01.05.19 - 21:48

          Hi, ich hab als Kind auch den kleinen Vampir gelesen, ist vielleicht ein bisschen gruselig aber für Kinder ok. ich glaub da war ich im Alter von deinem Sohn.

    (8) 01.05.19 - 09:55

    Mein Sohn war auch eher ängstlich aber die ??? Kids waren ok, der Inhalt nicht wirklich gruselig. Ansonsten hat er noch gerne das magische Baumhaus gelesen, aber bitte bei Band 1 anfangen...

    (9) 01.05.19 - 10:10

    Hallo.

    Bei uns ist David Walliams ganz hoch im Kurs. Besonders die Gangsta Oma. Da lachen auch wir Großen noch mit.

    Ansonsten würde ich auch auf jeden Fall die Samsbücher vorschlagen.

    Yvi

(12) 01.05.19 - 10:39

Hallo,

ich kenne einige Jungs, die mögen „Ostwind“ sehr gerne.
Von den Olchis gibt es auch dickere Bücher mit mehr Text.
Oder versucht es mal mit Comics. „Lucky Luke“ z.B.

Anregungen holen wir uns auch immer gerne in der Bücherei.

VG, midnatsol

  • (13) 01.05.19 - 11:20

    Ostwind, warum nicht!

    Klar, von den Olchis und Kokosnuss und so liest er nur die dicken. Comics mag er auch (ich habe noch einen Stapel Asterix), aber die sind halt auch so schnell weggelesen.

    Bücherei ist klar ;-)

(14) 01.05.19 - 12:10

Guten Morgen?
Bei uns genauso- in der ersten Klasse war Harry Potter noch zu gruselig, aktuell in der 2. Klasse hat er in den Osterferien die ersten 4 verschlungen, ob er weiter liest..... mal sehen.
Wir stehen aber auch immer vor dem Problem, die Bücher, die für das Alter empfohlen sind, findet er zu „Babyhaft“ und hat sie ein einer Stunde durch....
unsere Bibliothek ist auch für etwas ältere nicht besonders gut sortiert, da gibts viel“Gregs Tagebuch“ etc. Da ist man wahrscheinlich froh, wenn die Jungs überhaupt lesen...🤷🏻‍♀️
Bei uns ging gut:
- Drei ??? Kids ( da gibts ja auch welche mit Thema Fußball, das war unsere Einstieg)
- die Bücher von Demiter Inkiov
- Käpt’n Mausbart
- die Reihe 1001 Geschichte( da muss man immer Rätsel lösen oder Entscheidungen treffen und dann liest man an verschiedenen Stellen weiter- die gibts glaub ich aber nur noch im Antiquariat, aber da gibts ja die entsprechenden Seiten
- Der Brief für den König
- Der wilde Wald
- Herr der Diebe
-Kalle Blomquist, in einem Band stirbt aber jemand, weiß gerade nicht in welchem

Einen schönen, sonnigen Feiertag,
Conni

(15) 01.05.19 - 12:31

Hallo,

Die Bücher vom Räuber Grapsch

Gruß chantalele

(16) 01.05.19 - 12:37

Ganz klar:

"Die Schule der magischen Tiere" !

Unser Sohn ist ganz ähnlich gestrickt, lesebegeistert aber bitte nichts was gruselig ist.

Ab der 1. Klasse war die Schule der magischen Tiere seine absolute Lieblingsreihe, inzwischen ist er in der 5. und wartet immer noch auf neue Bände, auch wenn er lesetechnisch längst darüber hinaus ist.
Gruseliges mag er immer noch nicht, die meisten 'Jungsbücher' in den Buchläden schrecken ihn vom Cover her schon ab. Mädchenbücher drehen sich meist um Pferde und Freundschaft, auch nicht sein Thema.
Cornelia Funke mag er noch und David Walliams, den lesen wir allerdings gemeinsam auf Englisch.

lg
murkelmia

Hallo

unser jüngster ist zwar schon 8 J. und geht in die zweite Klasse.

Kennst du "das böse kleine Buch" ? Ok das sind jetzt keine dicken Wälzer, aber so zur Abwechslung ja vielleicht was für euch.
Das liest unserer total gerne, ich weiß schon gar nicht mehr wie oft das schon gelesen wurde. Im letzten Jahr hat er sich das zwar noch lieber vorlesen lassen, inzwischen liest er es aber auch selber (und die großen Geschwister und ich haben es aber auch schon mal gelesen) Wir haben Band 1 & 2, Band 3 kommt glaub ich irgendwann im Sommer.
Am besten gefällt ihm dabei, dass Rätsel gelöst werden müssen und mit der Lösung die nächste Seite erfährt. Man blättert also kreuz und quer im Buch um weiter lesen zu können.


Oder aber auch die "Bitte nicht öffnen" Bücher, die mag er auch.

LG

Wir haben alle Bände des „Wilden Packs“ gelesen. Die sind super!!

(19) 01.05.19 - 15:09

Hallo!
Wie schon eine Vorschreiberin hätte ich jetzt auch die Reihe "Schule der magischen tiere" empfohlen. Schön finde ich auch "Wir Kinder aus dem Möwenweg, davon gibt es auch 8 Bände. Zwar eher für Mädchen, aber vielleicht mag er "Liliane Susewind"?
LG

(21) 01.05.19 - 18:18

Die Bücher von Miss Braithwistle sind auch sehr nett zu lesen. Gibt auch mehrere Bände.

Gruß chantalele

(22) 01.05.19 - 19:25

Hallo!

Meine Tochter mag es auch gar nicht gruslig und nur sehr wohldosiert spannend, am liebsten fantasiereich und lustig.

Mir fallen spontan noch zwei bisher nicht genannte Bücher ein, die passen könnten:

* Der Drache aus dem blauen Ei
* Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse (wobei hier die Autorin den Wiener Dialekt einfließen ließ, da die Geschichte dort spielt)

LG,
id, die diesen Thread selbst ganz gespannt verfolgen wird

(24) 01.05.19 - 20:48

Hallo
Wie wäre es mit was von Roald Dahl? Z. B Charlie und die Schokoladenfabrik oder das Wundermittel.

Kenny und der drache
Kalle komet
Paddington
Oder was von Erich Kästner?

Leider kann ich gar nicht sagen ob die Bücher zu leicht oder schwer sind... Nur ein paar Anregungen.

Lg

(25) 01.05.19 - 20:57

Hallo,
hier ein Junge, der ähnlich gestrickt war, er hat ab Ende der 1. Klasse u.a. alle Bände von "Der kleine Major Tom" gelesen. Inzwischen geht auch anderes...
Gruß, Kamera1

Top Diskussionen anzeigen