App logisches Denken, Mathe 4. Klasse?

    • (1) 02.05.19 - 14:56

      Hallo,

      kann mir jemand eine App oder ein Spiel empfehlen, indem das logische Denken trainiert wird? Meine Tochter hat mit Textaufgaben Probleme und ich denke es würde ihr helfen, wenn wir das spielerisch üben.
      Hat jemand Tipps oder gute Erfahrungen mit etwas gemacht?

      • (2) 02.05.19 - 15:05

        ich habe über die Jahre die Erfahrung gemacht, dass es immer besser ist, die Übungen im Heft + Buch zu üben (z.B. durch Zahlen ändern) (oder ein anderes 4. Klasse Arbeitsheft einer andren Grundschule eines anderen Verlages), -statt sich komplett sinnfremd andere Aufgaben aus dem Netz zu holen, die für Dich zwar ins gleiche Thema gehören, für einen Grundschüler aber oft nicht... -- das ist eher "mehr" und neues lernen, -- als bekanntes festigen. Hat Deine Tochter wirklich ALLE Übungen aus dem aktuellen Mathebuch gemacht? nehmt euch da die alten Seiten vor und holt alles nicht gemachte nach. Auch aus der dritten. -- Die Textaufgaben dort wären ein guter Start zum aufholen + festigen.

        naja --- und sonst halt z.B. Schlaukopf.de .... aber man muss immer wissen, dass mit Internetübungen eben nicht genau das abgefragt wird, was eben grad Stoff des Kindes ist.

        Hallo,

        unser Sohn ist zwar erst 3. Klasse macht aber ganz gerne mal was mit Anton.de oder Schlaukopf.de.
        Sind beide ganz gut, helfen aber meiner Meinung nach weniger beim Verständnis als als allgemeine Übung.

        Zum wirklichen Kapieren ;-) finde ich die Heftrreihe "Fit für die Schule" vom Tessloff Verlag wesentlich besser. Und die Übungen und Proben die man sich auf der Seite "Schule mit Erfolg" ausdrucken kann zum manuellen Ausfüllen.

        LG

        Schau mal da http://www.mathe-kaenguru.de/

        okay, ist jetzt keine App, aber vielleicht ein Anreiz im nächsten Jahr mitzumachen??????

        • Ich glaube dem Kind gelingt es nicht Textaufgaben zu lösen. Da wird Känguru bestimmt nicht motivieren

          • (6) 02.05.19 - 18:42

            Die Känguru-App vielleicht nicht, aber ich hab mir mal die PDFs zu ZAL das Zahlenspiel (3./4. Klasse) angeschaut, die Aufgaben sind m.E. nicht zu schwer.
            Ansonsten gibt es bei uns noch Zahlenzorro - das ist quasi das Äquivalent zu Antolin, nur eben für Mathe. Da muss die Schule aber einen Zugang haben und die Lehrerin einen Account anlegen.

            LG

        Zum Mathe-Känguru gibt es auch eine App. Meine Tochter hat die auf ihrem Tablet. Sie hätte gerne auch am Wettbewerb teilgenommen, die Schule hat es aber leider nicht angeboten (Sportwettkämpfe sind ja wichtiger #augen - meine Tochter hatte die Schulleiterin sogar gefragt, ob sie nicht mal so etwas machen könnten).

        LG

    (8) 02.05.19 - 16:12

    Hat deine Tochter denn den Aufbau von Textaufgaben verstanden?
    Daran solltet ihr Arbeiten. Farblich markieren was gegeben ist und was gesucht wird.
    Auch mathematische Fachbegriffe sollte dein Kind verstehen und umsetzten können.

    Wie sieht es mit dem Leseverständnis allgemein aus?

    Lg Basket

    • (9) 02.05.19 - 16:16

      Vom Kohl Verlag gibt es Hefte zum Thema Textaufgaben lösen lernen

      (10) 02.05.19 - 17:41

      Vielen Dank für die tollen Tipps.
      Das Leseverständnis ist super. Leichte Textaufgaben klappen auch gut, sobald es aber schwieriger wird, weiß sie nicht so recht wo sie überhaupt anfangen soll. Das systematische herangehen fehlt bzw. auch das hinterfragen, kann die Lösung jetzt eigentlich stimmen oder kann man schon am Ergebnis erkennen, dass etwas fehlt etc.

      • (11) 02.05.19 - 17:54

        Das machen wir im Alltag.

        Z.B. beim Backen, kochen, Tisch decken

        Wir haben ....
        Wir brauchen ....
        wenn wir x Portionen wollen ....

        Kleinere Experimente:
        wir wollen y bauen. Was brauchen wir dazu? Was haben wir? Was müssen wir noch besorgen?

        In beiden Fällen als ersten Schritt: wie gehen wir an die Aufgabe heran? :
        und das verbalisieren wir dann.

        Ich stelle die Fragen so, wie sie auch in einer Textaufgabe stehen könnten.

        Besser gesagt: da ich mich oft verzettelt hatte, habe ich die Vorgehensweise von Textaufgaben in meinen Alltag integriert. Seither sind Textaufgaben auch einfacher geworden: sie sind nicht mehr so abstrakt, sondern bieten Bezug zur Anwendung.

        Das übernimmt mein Kind und übernimmt die Vorgehensweise/Herangehensweise für Aufgaben. Wir haben, wir brauchen (suchen), das Ergebnis soll ungefähr so aussehen.


        Mit den öffentlichen Fahren ist auch gutes Training.
        Als Kind konnte ich mit Raum-Zeit-Aufgaben nicht viel anfangen.
        Seit ich mit den Öffentlichen fahre, haben wir das ständig.

        Mein Kind verinnerlicht das auch:
        Wenn Person an Haltestelle x zusteigt und Person y holt diese Person ab. Wann muss Person y von zu Hause los gehen? #winke

(12) 02.05.19 - 18:53

Hallo, jedes strategie Spiel fördert das logische Denken
-Mühle, Halma, Dame, Schach
-Rollenspiele für den Nintendo oder PC
-Bewegung wo die linke und rechte Gehirnhälfte verschränkt werden

Bei Text Aufgaben ist es wichtig sich das gegebene Rauszuschreiben
Dann was ist gesucht
Welche der gegebenen stehen in welchem Zusammenhang

Der Grundfahrplan funktioniert in 90 Prozent der Fälle

Gruß Sol

(13) 02.05.19 - 22:02

Vielleicht wäre MiniLÜK was für sie? Da gibts zig Bücher zu allen Themen...

Z.B.:
https://www.westermann.de/artikel/978-3-89414-267-4/miniLUeK-Sachrechnen

(14) 02.05.19 - 23:05

Vielen Dank für die vielen Ideen und Anregungen. Werde einiges mal ausprobieren.

Ich kann dir die weissen Mathe Stars Hefte empfehlen. Dort werden Textaufgaben trainiert.

(16) 03.05.19 - 09:26

Hallo,

ich würde komplexere Textaufaben mit ihr auseinander nehmen, also erstens, was ist die Frage?
Dann, welche Angaben sind in der Aufgabe?
Welche von denen braucht man zur Beantwortung der Frage und warum bzw. warum helfen bestimmte Angaben nicht weiter? (Es gibt ja Aufgaben mit unnötigen Angaben, um die Kinder zu verwirren.)
Wie würde man rechnen?
Geht das in einem Schritt, oder muss man Zwischenschritte machen? Warum muss man Zwischenschritte machen (wenn das so ist)?
Dann soll sie rechnen und den Antwortsatz formulieren.
Der Antwortsatz ist wichtig, um festzustellen, ob das Kind wirklich verstanden hat, was es da ausgerechnet hat.

LG

Heike

Top Diskussionen anzeigen