Einschulung

    • (1) 06.05.19 - 20:59

      Hallo,

      wie wird/wurde bei euch die Einschulung gefeiert? Habe jetzt von einigen Bekannten (teilweise Gespräche in der Kita)gehört was alles geplant ist. z.B. es wird die ganze Verwandtschaft eingeladen, obwohl das Kind die Leuchte kaum oder gar nicht kennt, eine Hüpfburg, ein Zauberer kommt, Live Musik... Unser Sohn wird erst nächstes Jahr Eingeschult, aber wir hatten nicht vor so ein "Aufstand" zu machen. Bin Mal gespannt wie es bei euch war oder wie ihr dieses Jahr feiert?
      Schönen Abend an alle

      • (2) 06.05.19 - 21:04

        Hi, also meine Zwillinge kommen im Herbst in die Schule. Ich hab nicht vor so ein tam tam zu machen. Zum Geburtstag hatten wir mal eine Hüpfburg, aber das ist ja was anderes. Ich denke wir machen uns einen schönen Vormittag und laden die Großeltern vielleicht zum Brunch ein, in Ruhe die Schultüte auspacken und sich darüber freuen, ist wahrscheinlich was von Lego drin, das zusammenbauen, vielleicht Mittagessen in einem Lokal mit Spielplatz, also alles gemütlich und entspannt. Ich wohne in Österreich, hier ist es eher normal das ganze entspannt in der Familie zu feiern.
        LG

      (4) 06.05.19 - 21:08

      Hallo,

      bei uns wird die Einschulung nicht groß gefeiert. Manche Familien machen Nachmittags Kaffee & Kuchen, andere gehen essen oder feiern, wie wir, Zuhause.

      Wir haben bei uns in der Scheune gefeiert. Mit den Großeltern, Tanten/ Onkel und unsere engsten Freunde, Nachbarn. Da waren wir schon eher groß dabei.

      Hüpfburg, Zauberer oder anderes Programm gab es nicht. Einfach ein gemütliches Beisammensein und unser Sohn hatte viel Spaß.

      Feiert so, wie es euch gefällt denn nur darauf kommt es an.

      LG
      Jojo

    • (5) 06.05.19 - 21:13

      Guten Abend,
      Mein Sohn wird dieses Jahr eingeschult.
      Hier im Osten ist das ein großes Ereignis, wir waren selbst schon bei Einschulung eingeladen die eher einer Hochzeit glichen.
      ABER das ist nicht so unser Ding. Wir haben uns mit unserem Sohn hingesetzt und gefragt wen er einladen möchte. Dabei sind nur die Omas und Opas und zwei befreundete Familien. Mehr wollte er nicht.
      Am Tag selber haben wir nach der offiziellen Feierstunde ein kleines Kaffeetrinken im Lieblingscafé und am Abend grillen und Feuerchen mit Stockbrot geplant. So hat es sich mein Sohn gewünscht und so ist es mir auch am liebsten.

      Unsere Nachbarn, deren Tochter zusammen mit meinem Sohn eingeschult wird, feiern ganz groß. Sie haben ein großen Saal gemietet und aus ganz Deutschland kommen sämtliche Verwandten und Freunde. Dort gibt es dann auch einen Zauberer, DJ und großes Buffet.
      Für Sie ist das die richtige Art und Weise.

      Jeder wie er am liebsten mag!

      Liebe Grüße 😊

      huhu

      da schönes Wetter war, haben wir im Garten mit der Familie gefeiert. Also Tanten, Onkel und Oma und Opa... wir haben gegrillt.. bei Schlechtem Wetter wären wir ins Restaurant gegangen.

      LG

    • (7) 06.05.19 - 22:01

      Wow, also klar, ich wohne im Ausland und hier ist nicht mal Schultüte üblich (wir gingen schön essen und ein Spielzeugwunsch wurde erfüllt), aber so ein Tamtam hätt ich auch in Deutschland nicht gemacht. Schultüte, vielleicht mit Oma und Opa und der Lieblingstante schön grillen und gut is.

      Wohnen BW bei uns wurde unter der Woche eingeschult.
      Schon zur ersten Elternversammlung vor der Einschulung gab es erste Hausaufgaben für die Kinder.
      Nach Kirchenfeier und Willkommensfeier in der Schule,gab es 2h Unterricht. 11:30 Uhr war Ende.

      Einige Familien gehen ins Restaurant andere nach Hause. Bei uns gab es Wunschessen vom Kind.
      Mittags noch Kaffee und Kuchen und Schultüte wurde ausgepackt.
      Dann noch Hausaufgaben und es war Abend und am nächsten Tag wieder Schule.
      Verwandtschaft waren nur die Großeltern anwesend.

      Das von dir beschriebene Senario kenne ich eher aus dem Osten. Dort wird aber auch Samstags eingeschult.

    (11) 07.05.19 - 07:40

    Das ist regional, wie die Einschulung "der Leuchte" gefeiert wird.
    Wir (Niedersachsen) werden (nächstes Jahr) mittags grillen oder etwas Kleines essen gehen (z.B. Pizza) und dann am Nachmittag mit den Omas, Opas, evtl. einer Nachbarin und einem Freund meines Sohnes samt Mutter Kaffee/Kuchen im Garten. Fertig. Keine Hüpfburg, kein Zauberer, keine Abendgarderobe ;-). So in der Art haben wir bereits 2 Einschulungen gefeiert. VG

    (12) 07.05.19 - 08:20

    Hallo!

    Bei uns wird grundsätzlich Dienstags eingeschult - da scheitern diese Riesenfeiern schon daran, dass die meisten Leute dann doch arbeiten müssen.
    Bei der Großen sind wir mittags mit Großeltern und Paten essen gegangen, nachmittags gab es bei uns Kaffee und Kuchen.
    Beim Kleinen haben wir nur Kaffee und Kuchen gemacht - wir hatten noch in Erinnerung, dass es bei der Großen in der Schule ein Mords-Buffet gab ;-). Das fiel dann zwar doch kleiner aus, aber gehungert hat keiner.

    LG

    (13) 07.05.19 - 10:04

    Hallo,
    bei unseren Söhnen sind wir (mein Mann, ich und das jeweilige Kind) nach dem Gottesdienst und der eigentlichen Einschulung in der Schule nach Hause gegangen. Dort wurde die Schultüte ausgepackt, es gab ein Wunschmittagessen und es wurden die ersten Hausaufgaben gemacht. Nachmittags kamen die Grosseltern und jeweiligen Paten zum Kaffee. Abends gab es noch eine Kleinigkeit zu essen und das war's.
    LG
    Elsa01

    (14) 07.05.19 - 10:57

    Hallo!
    Wir (Papa, Mama, Sohn) haben danach eine wunderschöne Radtour gemacht - nur wir drei.
    Lg minitouch

    (15) 07.05.19 - 11:27

    Wir haben gemeinsam mit den Großeltern an der Einschulungsfeier teilgenommen. Anschließend wurde zu hause die Schultüte ausgepackt und andere Glückwünsche und Geschenke entgegen genommen. Dann gab es ein frühes Kaffeetrinken im Garten und sie musste ihre ersten Hausaufgaben machen (war aber nur etwas zu malen). Abends sind wir dann essen gegangen. Dazu kam dann noch die Patentante mit Kind. Das wars. Für meine Tochter war es auch ohne Hüpfburg und Zauberer ein toller Tag.
    Allerdings musste sie auch nächsten Morgen früh aufstehen und zur Schule gehen. In einigen Bundesländern ist die Einschulung am Samstag, da kann man dann anders feiern, wenn man nächsten tag ausschlafen kann.

    (16) 07.05.19 - 11:56

    Hallo

    Vor zwei Jahren hatte der Sohn meiner Freundin Einschulung. Das war auch mega groß und fing morgens mit Gottesdienst an und endete mit Abendessen gegen 18 Uhr /19 Uhr. Da wurde auch groß aufgetragen und jemand vom Puppentheater war da. Das war so groß wie eine Kommunion.

    Wir hatten letztes Jahr Einschulung. Morgens sind Oma/Opa und die Paten mit zur Einschulung. Danach sind wir zu 10 essen gegangen und am nachmittag kam noch eine Freundin mit Kind . Somit konnten die Kinder schön spielen und wir Erwachsene schön quatschen. Alles entspannt. Hatte einen schönen Einschulungskuchen gebacken den mein Kind mag und fertig.

    LG Hexe12-17

    • (17) 07.05.19 - 13:28

      "Da wurde auch groß aufgetragen und jemand vom Puppentheater war da. Das war so groß wie eine Kommunion."
      Selbst eine Kommunion wird hier eher schlicht gestaltet mit Grillen oder Catering und Kaffee-Kuchen. Dass ein Puppenspieler kommt, groß aufgetischt wird etc., das kenne ich so gar nicht. LG

      • (18) 08.05.19 - 16:33

        Viele aus der ehemaligen DDR feiern das hier richtig groß.
        Hier ist es aber von Ort zu Ort unterschiedlich bezügl dem Tag der Einschulung....manche Samstag andere Donnerstag.

        LG

(19) 07.05.19 - 12:24

Hallo,

Das scheint regional sehr unterschiedlich zu sein.

Da bei uns die Einschulung unter der Woche ist wird gar nicht groß gefeiert. Wir Eltern nehmen natürlich Urlaub an dem Tag und gehen mit in die Schule, wie lange das dauert dort weiß ich noch nicht. Danach gibt's daheim ein Stück Kuchen, das wars.

Für ein Kind eine Hüpfburg aufbauen fänd ich echt übertrieben, wir haben ein Trampolin im Garten, da kann sie sich austoben.

Der Tag ist für die Kids schon aufregend genug, da braucht man nicht auch noch ne riesen Feier.

LG
Sunny

(20) 07.05.19 - 15:41

....du wirst weinen: In der Schweiz ist das null Thema.
Da kommen die Kids in die Schule, haben ganz normale Schulkleidung an, irgend eine Klasse singt was, sie bekommen eine Blume, die sie den (sofern anwesenden) Eltern geben und damit nach Hause schicken.
Dann ist Schule. Ob da irgend einer noch feiert, weiss ich nicht. Wir gingen dann am Mittag ins Freibad. Was wir eh getan hätten :).

Die Kinder aus deutschen Familien stehen dann etwas verlorenen mit ihren Schultüten vor dem Schulhaus... und die werden den Eltern auch wieder mitgegeben.

Es wird oft bemängelt, dass es bei uns so schlicht ist. Aber die Kids sind ja eh aufgeregt wegen der Schule. Da geht man es halt ruhig an, sie sind mit dem neuen Schulthek, dem Schulweg und der neuen Situation ja eh gefordert.

(21) 07.05.19 - 17:07

Die Einteilung unserer Tochter im September wird genauso gefeiert werden wir die Einschulung unserer Söhne vor eineinhalb Jahren… Gottesdienst in der Kirche, Spaziergang zur Schule, Einschulungsfeier durch die Kinder der ersten Klasse, erste Stunde der Kinder im Klassenzimmer, so lange stehen die Angehörigen blöd rum und essen Kuchen vom Familien Kuchen Verkauf zu Gunsten der Schule. Danach viele Fotos schießen auf dem Schulhof. Mittag essen in einer Pizzeria (Wunsch Des Kindes/der Kinder).
Geladen werden vier Großeltern, ein Onkel, zwei Paten mit Familie… Allerdings wird die Tochter des Patenonkels am gleichen Tag eingeschult, darum werden sie voraussichtlich nicht kommen. Also zwei Eltern, drei Kinder, vier Großeltern, ein Onkel, eine Patentante mit vermutlich Ehemann (Sohn arbeitet) ...

Wir sind mit der ganzen Familie (24 Leute) Essen gegangen - im Restaurant haben wir noch 4 weitere "Einschulungsfeiern" getroffen.

(23) 07.05.19 - 20:16

Bei der Einschulung meiner Tochter war ihr Opa sowie Tante und Onkel dabei. Wir waren danach beim Chinesen und das wars.

(24) 07.05.19 - 20:53

Hier wird kein großes tamtam gemacht...

Morgens ist die Einschulungsfeier, dann gehen wir Mittagessen und auch Kaffee/Kuchen wird im Restaurant stattfinden. Danach ist gegen 17 Uhr ende.
Abends bin ich froh, wenn wir unsere Ruhe haben und ich keine Sauerei zu Hause.

Eingeladen werden die üblichen Verdächtigen:
Oma und Opas
Tanten mit Familie
Patenonkel mit Familie

Dann sind wir 19 Personen, das reicht vollkommen.

(25) 07.05.19 - 21:30

Hallo,

es wird regional ganz unterschiedlich gehandhabt, auch wenn es mittlerweile in ganz Deutschland Menschen gibt, die Einschulung feiern.

Bei uns ist es üblich zu feiern. Die Einschulung findet an einem Samstag statt, das heißt man hat auch Zeit zum feiern. Die Eltern müssen keinen Tag dafür freinehmen (wenn sie nicht gerade samstags arbeiten), man lädt Familie und evtl. Freunde ein.

Wir haben "nur" im Garten gefeiert, mit Kaffee und Kuchen und Grillen zum Abendbrot. Es gab Geschenke fürs Schulkind, aber kein riesen Bohei.

Es ist etwas Einmaliges, ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Das darf man ruhig feiern finde ich - jeder so wie er mag. Der eine größer, der andere kleiner.

LG

Top Diskussionen anzeigen