Sommerurlaub 2 klasse 3 Tage entschuldigen

    • (1) 17.05.19 - 04:46

      Hallo

      Aufgrund von Urlaub von mein Mann müssen wir 3 Tage unseren Sohn vor Sommerferien entschuldigen. Er kommt in die 3 klasse. Wie sind eure Erfahrung und verpasst er viel ?. Der Lehrer hat schon sein ok gegeben . Ich denke die letzten Tagen passiert nicht viel bezüglich Noten usw oder ?

      Unterlagen für Ferien bekomm ich dann von eine Eltern der Klasse . Danke euch

      (4) 17.05.19 - 06:58

      Schulen sind bei Beurlaubung vor den Sommerferien immer sehr streng. Der Klassenlehrer kann nicht beurlauben. Das muss über die Schulleitung gehen.

(9) 17.05.19 - 07:12

Hallo,

wie schon erwähnt musst du direkt vor und nach den Ferien die Beurlaubung bei der Schulleitung genehmigen lassen und das Schreiben auch am Flughafen bei dir haben falls Kontrollen kommen.
Verpassen wird dein Sohn in den letzten 3 Tagen nichts mehr und die Noten sind auch fertig. Eventuell kannst du mit dem Lehrer reden, dass du das Zeugnis schon eher holen kannst.

LG
Michaela

  • (10) 17.05.19 - 07:19

    Sie braucht das Schreiben nicht mitführen am Flughafen. Wozu auch ?
    Selbst wenn sie kontrolliert wird, dann lässt sich doch alles überprüfen.
    Selbst wenn sie unerlaubt früher wegfliegt, ist das nur eine Ordnungswidrigkeit, deswegen Werden sie ihren Flug nicht verpassen.

    • (11) 17.05.19 - 07:29

      Ich kenne aber eine Familie, die wegen des Prozedere am Flughafen den Flug verpasst hat. Und sie wurde auch nach dem Nachweis der Beurlaubung gefragt. Ebenso zog es einen bürokratischen Aufwand nach sich, weil sie Widerspruch gegen die Anzeige einlegen mussten, die Beurlaubung eingereicht werden musste etc. Und diese Ordnungswidrigkeit ist nicht billig. Sie hätte pro Elternteil bei 250,- gelegen. Hätte die Familie dieses Schreiben dabei gehabt, hätte sie sich viel Zeit und Ärger und auch Geld gespart.

      (12) 17.05.19 - 07:42

      "Selbst wenn sie unerlaubt früher wegfliegt, ist das nur eine Ordnungswidrigkeit, deswegen Werden sie ihren Flug nicht verpassen. "

      Da irrst du dich aber gewaltig.
      Den Beamten ist doch ganz klar, dass die Geldstrafe alleine niemanden abschreckt, schließlich spart man ja auch ordentlich mit dem früheren Flug.
      Das ist ganz alleine vom Willen der Beamten abhängig, ob man den Flug noch schafft oder alles leider, leider länger dauert.

      • (13) 17.05.19 - 07:49

        Der Beamte braucht für die Anzeige einzig und allein die Personalien. Die aufzuschreiben dauert nun mal nicht lang, einen Pass hat man am Flughafen ja meistens zur Hand :-)
        Als Betroffener muss man sich nicht zu Sache äußern, also fertig und guten Flug.

        Und wenn man heim kommt, klärt man in Ruhe mit der ahndenden Behörde, dass man eine Befreiung hatte und die Sache ist gegessen.

        • (14) 17.05.19 - 07:58

          Klar, wenn du Glück hast, läuft es so.
          Wenn du Pech hast, wissen die Beamten genau, womit sie dich wirklich treffen können und ziehen das auch durch. Dann dauert es eben ein bisschen, bis jemand Zeit hat, genau jetzt die Personalien aufzunehmen. Und das bedeutet zumindest jede Menge Stress, schlimmstenfalls sogar verpasster Flug. Alles schon passiert....

          Also, wenn man ordentlich befreit ist, Zettel mitnehmen und Ärger sparen#aha, ansonsten am besten nicht fliegen.

          (15) 17.05.19 - 10:13

          "Kommen sie bitte mit uns in Büro und warten sie kurz". Aus dem Warten wird dann schnell mal eine halbe Stunde. Anschließend wird man ausführlich über die Schulpflicht aufgeklärt und, dass man als Eltern die Erziehungspflicht hat. Diese Aufklärung dauert ebenfalls. Anschließend werden die Pässe geprüft. Natürlich reicht da nicht ein schneller Blick. Die werden in deutscher Gründlichkeit genauestens unter die Lupe genommen. Danach werden sämtliche persönliche Daten erfasst, die Daten der Schule und es wird abgefragt wer wann die angebliche Beurlaubung ausgestellt hat. Man kann natürlich sagen, dass dies Willkür ist. Natürlich denkt man so, wenn man vorher alles geregelt hat und im Recht ist. Nur, woher sollen die Beamten das wissen? Besagte Familie flog 4 Tage vor den Sommerferien zu einer Beerdigung nach Italien. Die Oma, bzw. die Mutter des Vaters wurde beerdigt. Sie hatten also einen triftigen Grund früher in die Ferien zu gehen und die Beurlaubung war gerechtfertigt. Zuhause angekommen wartete die Anzeige und erforderte eine schriftliche Stellungnahme. Auch von Seiten des Rektors, der beurlaubt hat. Es hat nicht gereicht, einfach die Beurlaubung an die zuständige Behörde zu schicken.
          Natürlich muss das nicht so sein und es wird sicher überall anders gehandhabt. Vielleicht hatten sie auch gerade Pech an die Falschen geraten zu sein und die Herrschaften am Flughafen wollten sich besonders wichtig machen. Aber so was kann immer passieren. Eine Entschädigung für den verpassten Flug etc. gab es nicht. Auch keine Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Sie bekamen gesagt, dass sie in der Pflicht gewesen wären, die Beurlaubung gleich nachweisen zu können.

          (16) 17.05.19 - 12:02

          Und wozu der Aufstand und Stress?

    (17) 17.05.19 - 07:45

    Genau,so dumm waren Eltern in der Klasse meines Sohnes auch!
    Es ist Pflicht bei einer Beurlaubung einen Wisch mitzuführen mit Stempel und Unterschrift vom Rektor.
    Die meinten auch wozu?
    Das Nachprüfen hat etwas länger gebraucht,es sitzt nicht jeder am Telefon und wartet auf Deinen Anruf.......obwohl wir dies den Eltern gesagt haben.......nun der Flieger war leider Weg und dafür haftet man nur selbst!

    (18) 17.05.19 - 07:53

    Also meine Schwester hatte so ein Fall auch Freundin. Solange noch schule ist, brauchen die in Flighafen Genehmigung. Das stimmt schon sie sind streng. Ich bekomme aber eine . Ja ich denke auch das die letzten Tagen nicht Klassenarbeiten anfallen :-)))

    Meine Sorge ist um sonst denke ich

    Hallo,

    ich arbeite am Flughafen und die Kontrollen der Polizei bei Kindern unmittelbar vor Ferienbeginn sind immens. Und jedes Mal habe ich mit genau den Leuten zu tun die deswegen den Flug verpassen. Das passiert wirklich oft und nicht selten fällt dann der ganze Urlaub ins Wasser weil die nachfolgenden Flüge wegen dem Ferienbeginn voll sind.

    Manchmal stehen hier übrigens zehn Familien in der Schlange an um ihre Personalien deswegen aufnehmen zu lassen. So schnell wie du es beschreibst geht das dort also wahrlich nicht. Auch, weil sich wegen der Signalwirkung an die Eltern die Beamten eben nicht wirklich beeilen.

    Aber klar kann man auch nach dem Urlaub den ganzen bürokratischen Weg gehen und hunderte bis tausende Euros für Umbuchungen ausgeben anstatt den Zettel einfach direkt zur Sicherheit mitzunehmen. Das wäre ja auch echt aufwendig 😉

    VG

    (20) 17.05.19 - 08:45

    Hallo!

    Dieses Schreiben in der Handtasche mitzuführen, ist ja nun wirklich kein Aufwand, und die paar Gramm Gewicht sind auch zu vernachlässigen. Wenn man damit möglichen Problemen - selbst wenn die Wahrscheinlichkeit, dass diese auftreten, nur bei 5% lägen - aus dem Weg gehen kann, sollte man das schon machen.
    Wozu dieser Starrsinnn?
    Das ist wie Autofahren ohne den Führerschein mit sich zu führen. Klar hat man eine gültige Fahrerlaubnis, aber wenn man diese nicht dabei hat und in eine Kontrolle kommt, ist der Aufwand groß und man verliert unnötig Zeit.

    LG

    (21) 17.05.19 - 11:49

    Wer sagt, dass die Polizei es nicht vor Ort klärt, mit der Überprüfung , was sehr viel Zeit braucht bzw. das Kind nicht zur Schule begleitet, wenn sie keine Freistellung mitführen. Bei uns "muss" sogar eine Freistellungsbescheinigung mitgeführt werden ;)...

(22) 17.05.19 - 07:44

Ja das habe ich schon . Zeigniss bekomm ich schon vorher

(23) 17.05.19 - 07:36

Besteht fuer deinen 11 Jährigen keine Schulpflicht?

  • (24) 17.05.19 - 07:46

    Doch aber es gibt Sonderurlaub. Wenn man berufstätig ist und man nur an bestimmten Tagen Urlaub nimmt bzw muss dann ist das leider so ...wie hatten nich nie so ein Fall. Daher meine Frage

    • (25) 17.05.19 - 10:19

      Da du nur nach dem 8 jährigen gefragt hattest, hatte ich gefragt. Das Problem berufstätig und nicht dann Urlaub bekommen koennen, wenn man es braucht, kenne ich zur Genüge. Leider. Ist wohl aich Bundesland abhängig. In welchem Bundesland wohnt ihr denn?

Top Diskussionen anzeigen