Religionslehrer zieht Kinder am Ohr ect

    • (1) 21.05.19 - 23:38

      Hallo,

      mein Sohn geht in die 4. Klasse. Letztes Jahr kam er mit einem knallroten Ohr aus der Schule. Ich habe gefragt was passiert ist, er meinte der Reli Lehrer hat ihn am Ohr gezogen und an den Armen gepackt und geschüttelt. Ich muss zugeben, ich habe es geglaubt, aber irgendwie auch nicht (er ist nicht der einfachste). Jetzt ist mein Kleiner in der 3. Klasse und sagt das Selbe. Herr H. hat ihn am Ohr gezogen ect. Wir haben die Direktorin eingeschaltet, die hat Gummibärchen an die betroffenen Kinder verteilt, auf Recherche waren es einige (Nackenklatscher, Ohrenziehen, Arm packen ect). Sie meint er wollte das nicht so fest machen und das wäre ja nicht so dramatisch??? Für mich ist das so nicht erledigt, oder was würdet ihr machen? Gespräch ist am Donnerstag, soll ich auf mehr beharren oder geht das zu Lasten meines Kleinen? Der Große ist bald in der Fünften, der Kleine muss noch ein Jahr.

      Danke euch

      • Hi,
        Also ganz ehrlich... dieses er wollte ja nicht so fest... ja hat er aber. Bei Eltern wird immer darauf beharrt das Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung haben und dann bagatellisiert die Rektorin das so? Ich hätte sie wohl gefragt ob sie das auch noch so locker sehen würde wenn ich mein Kind so behandle...
        Egal wie du es drehst oder wendest, es ist und bleibt Körperverletzung an Schutzbefohlenen und das geht garnicht. Ich würde mich, sofern die Rektorin da nicht eingelenkt an höhere Stelle wenden.
        Wer weiß wie lange er das schon macht und wie lange das sonst so weitergeht.

        Lg

        (3) 22.05.19 - 01:07

        Sag der Direktorin auf den Kopf zu, dass dies körperliche Handlungen sind, die keinem Lehrer zustehen. Die Stärke ist vollkommen irrelevant. Und wenn sie nichts weiter unternimmt, dann wendest Du dich ans Schulamt.

        Wenn ihr da nicht die Ohren klingeln und sie plötzlich doch mehr tut als Gummibärchen verteilen, dann würde sie am eigenen Stuhl sägen, denn beim Thema Gewalt in der Schule ist die Gesetzeslage klar.

        (4) 22.05.19 - 08:37

        Hallo,
        die rechtliche Seite ist klar, dass darf egal wie fest nicht vorkommen.
        Aber wann macht der Lehrer das? Was haben deine Kinder getan bevor am Ohr gezogen wurde?

        Erstens solltest du mit der Direktorin sprechen : Körperverletzung von Schutzbefohlenen ist strafbar
        Zweitens solltest du mit deinen Kindern reden: wie sie ihr Verhalten ändern können.


        Gruß Sol

        • (5) 22.05.19 - 12:56

          Sie ratschen! Und nein, es sind viel mehr Kinder mittlerweile die Nackenklatscher ect bekommen haben. Warum genau wird jetzt die Schuld bei den Kindern gesucht? Das macht sonst kein Lehrer, egal wie sehr ein Kind den Unterricht stört!

    Ich würde ihn anzeigen.

    Da gäbe es bei mir nicht viel zu überlegen.

    Was für ein Arsch.

    Nachdem du beim 1. Mal nicht gehandelt hast, solltest du das nun sofort nachholen. Erstatte eine Anzeige bei der Polizei, dokumentiere die Verletzungen, sammel Zeugen. Die Rektorin würde ich direkt mit anzeigen, die hat doch ein Rad ab.

    (11) 22.05.19 - 15:07

    So, gerade hat eine Betroffene Mutter angerufen. Der besagte Lehrer wurde suspendiert (das 2. Mal übrigens, wegen der gleichen Sache!). Ich habe auch erfahren, dass er meinen Sohn und ein andres Kind an die Tafel gestellt hat und dann ihre Köpfe zusammen geschlagen hat. Das macht mich nur noch wütend und es ist egal, was welches Kind vorher gemacht hat, die Kinder sind 8 Jahre alt.

Top Diskussionen anzeigen