Ein Zwilling bleibt sitzen in der 1. Klasse Seite: 2

      • (26) 27.05.19 - 10:15

        Hallo,

        das ist auch schon unter Geschwistern ein Problem, wenn der eine mit super Noten durch die Schule rauscht, während der andere sich schwer tut.

        Ja, das ist blöd für die Kinder.
        Aber was soll man da machen?

        Selbst, wenn man den zweiten Jungen trotzdem mit in die zweite Klasse nehmen würde, käme er wahrscheinlich dort überhaupt nicht mehr klar. Die Lehrer schlagen eine Wiederholung ja nicht aus Spaß vor.
        In der Klasse unseres Sohnes hat es die Wackelkandidaten des 1. Schuljahrs, die noch weiter gemacht haben, am Ende des 2. Schuljahrs erwischt.

        Ich denke, da kann man nur versuchen, das Selbstbewusstsein des schlechteren Jungen zu stärken, wenn es gar nicht anders geht, mit Hilfe eines Kinderpsychologen.

        LG

        Heike

        • (27) 27.05.19 - 15:18

          Hallo Heike, lieben Dank für deine Antwort. Der eine Junge hängt nur stets einen Ticken hinterher und braucht vor allem eine Bezugsperson auch in der Schule, welche er durch den ständigen Lehrerwechsel nicht hatte.
          LG

      (28) 27.05.19 - 16:10

      Hallo!

      Dafür ist nun mal das Dehnungsjahr gedacht, damit leistungsschwachere Kinder die 1. Klasse wiederholen können.

      Ich sehe da kein Problem, bin aber auch eher ein Verfechter, der Zwillinge generell lieber in 2 verschiedene Klassen einschulen würde eben damit jedes KInd seinen eigenen Freundeskreis bilden kann, schließlich sieht man sich ja auch in der Pause und im Hort und überhaupt sonst immer.

      Ich würde das ganze einfach nicht zu sehr thematisieren. Es sind 2 verschiedene Menschen, der ein braucht halt länger der andere nicht. Völlig okay und kein Grund zur Sorge. Und Konsequenzen, mehr Freiraum für beide und der 2.Klässler kann dem 1. Klässler helfen.

      LG

      (29) 27.05.19 - 16:17

      Hm. Da es nicht deine Kinder sind, kannst du doch einfach die Mutter fragen, wie sie das sieht. Sie kennt die Situation ja besser.

      Man kann den stärkeren Zwilling nicht zurückhalten und den schwächeren nicht was in die Birne drücken, was noch keinen Platz hat. Also ist es halt die Lösung, die passt.

      Bei uns wurden gerade die Zwillinge aus der Klasse meiner Tochter in verschiedene Schulhäuser versetzt. War zu unruhig....

      Das sind Kinder, keine Einheit.Und die müssen auch als Individuen geschult und gefördert werden. Und dass einer neidisch ist oder sich zurückversetzt fühlt, kann sein. Aber das kann die Mutter ja auch etwas steuern.

    • (30) 27.05.19 - 16:18

      ...das ist ja auch nicht schlimmer, als wenn ein Geschwisterkind ins Gymnasium kommt und das andere blöderweise nicht...

Top Diskussionen anzeigen