Welcher Schulranzen?

    • (1) 26.05.19 - 20:35

      Welchen Schulranzen habt ihr? Ist ergobag gut?

      • Wir haben drei ergobag Cubo .. zufrieden..: letztendlich würde ein jute Beutel reichen - tragen ja nix wirklich hin und her

        • Hallo!

          Das ist aber von Schule zu Schule sehr unterschiedlich. Den Ranzen unseres Sohnes (1. Klasse) hatte ich im Winter mal gewogen - da brachte der stolze 4kg auf die Waage (ohne Trinkflasche und Frühstück). Mittlerweile hat die Klassenlehrerin selber eingesehen, dass die Kids zu viel Zeug hin und her tragen, aber trotzdem ist noch so einige drin: Mindestens 2 Arbeitshefte / Bücher für Hausaufgaben, die Postmappe, der Mitteilungshefter, Federmappe, Schlampermäppchen mit Schere und Kleber, Frühstück - da würde tatsächlich ein Beutel reichen, aber ein Ranzen auf dem Rücken ist sicher gesünder als ein Beutel in der Hand. Man könnte aber überlegen, ob nicht in der ersten Klasse ein kleiner 10l Wanderrucksack reicht - das spart doch einiges an Gewicht.

          LG

          • Unsere tragen Flasche und vesper
            Hausaufgaben (10 Seiten getackert) montags heim, mittwochs hin
            In einer postmappe. Ggf hier noch 2 Seiten Brief.
            Selten ein Heft.
            Mäppchen bleibt in der Schule.

      Ich gebe mal meine Meinung ab. Ergobag scheint mir einer der besten zu sein.
      Wir haben aber für unsere Kinder sehr billige gekauft. Einfach deswegen, weil die Schule ca. 50 Meter entfernt ist (Kinder tragen nur kurz die Ranzen) und weil sie nur Vesper, Federmäppchen etc. und 2-3 Hefte drin haben. Es werden nur das Lerntagebuch und Hausaufgaben mit nach Hause genommen. Wären diese Faktoren nicht so, hätten wir das Geld für Ergobag ausgegeben.

      Was ich auf jeden Fall wichtig finde ist das Gewicht der Schultasche/-ranzen. Der meiner Tochter hat nur 100-200g weniger als der meiner Nichte. Man merkt es aber sehr.

      (6) 27.05.19 - 09:24

      Hallo,

      unser Sohn hat den Scout Alpha. Der ist super.
      Unsere Tochter hatte den Scout Mega. Der war auch klasse, aber den gibt es nicht mehr.
      Beide Ranzen haben sehr gut gehalten und bieten ausreichend viel Platz.

      Den Ergobag mochten beide zu Schulanfang vom Design her nicht.

      Die Große hat jetzt aber einen Satch, den Schulrucksack von Ergobag für die weiterführende Schule, und mit dem sind wir bisher auch sehr zufrieden.
      An einer Stelle hatten wir mal ein Loch, wo das Gestänge durch kam. Wir haben ihn eingeschickt, und das wurde zügig und kostenlos repariert.
      Aber der Satch hat bei unserer Tochter auch ganz schön viel Gewicht zu schleppen. Die armen Kinder müssen immer bergeweise Zeugs mitnehmen. #aerger

      LG

      Heike

    • Hallo,

      wir hatten einen McNeill, da viele andere nicht gut saßen bei unserer Tochter (inzwischen 5. Klasse). Sollte man unbedingt im Laden testen.

      Der Ergobag war auch mein Favorit, aber der hat meiner Tochter gar nicht so gefallen.
      Ihre Freundin hatte einen und war sehr zufrieden. Er musste mal repariert werden, war kein Problem, es gab einen für die Wartezeit.

      LG
      sonntagskind

      wie so oft schon erwähnt, kann ich Dir nur dringendst emfpehlen in ein Fachgeschäft zu gehen!! Jeder noch so gute Ranzen kann gerade bei Deinem Kind der völlig falsche sein! Wir waren mit einer Freundin im Fachgeschäft. Während bei ihr der Ranzen mit Gurt am Becken total gut passte (ich fand den super und fand der muss es bei uns auch sein), passte der bei unserem Sohn überhaupt nicht von der Rückenlänge! Deswegen hat er dann doch einen ganz anderen bekommen.
      Und super in dem Geschäft: Die Kinder mussten Ranzen der völlig anderen Farbe probieren. Unser Sohn Mädchenranzen und das Mädel Jungs-Motive. Denn es sollte sicher gestellt sein, dass sie einen wählen der passt und nicht das Motiv.
      Erst danach ging es zu den Motiven und Farben. Das war klasse!!!
      Bei uns passt der nun schon das vierte Jahr einwandfrei und im Sommer ist ja dann eh Schluss, dann gehts auf die Weiteführende und da haben wir dann schon einen Rucksack-Ranzen.

      Hallo!

      Wir haben bei Kind 1 (4. Klasse) einen McNeill - gute Qualität, aber nicht auf die Größe anpassbar. Trotzdem saß er bei unserer Tochter in der 1. Klasse gut und sieht auch jetzt noch nicht zu klein aus (und unsere Tochter ist groß und kräftig!). Nachteil an dem Ranzen ist aber, dass er nach hinten umfällt, sobald er geöffnet ist. Ich weiß nicht, ob McNeill das Problem mittlerweile in den Griff bekommen hat - im Handel war das bekannt.
      Mein Sohn hat - u.A. aus dem Grund - jetzt den Ergobag Cubo bekommen, der steht wirklich stabiler und ist qualitativ vermutlich nicht schlechter - das kann ich Dir aber erst in 3 Jahren sagen ;-).
      Was die Einstellbarkeit angeht, gibt es aber mittlerweile ganz viele andere Ranzen, die ein ähnliches Konzept verfolgen, von daher muss man einfach schauen, welcher Ranzen jetzt wirklich am besten passt. Mir gefällt am Ergobag besonders, dass er nicht unnötig breit ist. Der Ergobag mit 25cm absolut ausreichend von der Breite (ein Papp-Schnellhefter passt problemlos hinein, Plastikhefter sind noch schmaler), andere Ranzen sind aber locker mal 30cm oder breiter. Den Platz neben den Heften nutzt man nie, warum macht man die Ranzen so breit? Einen Ordner brauchen Grundschüler ohnehin noch nicht.

      LG

      Mein Sohn hatte einen McNeill (Einschulung 2009).

      Meine große Tochter hatte bereits einen Ergobag Pack (Einschulung 2012).

      Und die Kleine hat ebenfalls einen Ergobag Pack (Einschulung 2018).

      Bei uns wiegt der Ranzen gefüllt mindestens 3kg. Oft aber eben auch knapp 5kg. Meine Mädels sind sehr zart und der Weg sehr weit, so dass uns wichtig war, dass der Rücken optimal entlastet wird. Ich muss gestehen uns gefällt der Scout Alpha etwas besser, aber unsere Tochter fand den ganz hässlich und wäre damit einfach nicht glücklich geworden.

      Warum ich den Alpha besser finde?
      -Die Seitentaschen sind integriert.
      -Er ist leichter. (Unser Pack wiegt mit Seitentaschen 1.800g.)
      -Er ist wasserdicht und kommt ohne Regenbezug aus! (Unmöglich für unsere Erstklässlerin den Bezug alleine über den Pack zu ziehen.)

      Hallo


      Das ist alles Ansichtssache.
      Wir haben Kiga Rucksäcke von ergobag ich glaub der heißt ergolino + 🤔 bin Grad zu faul zum nachgucken 🙈 aber geht ja auch um ranzen und nicht um Kiga Rucksäcke.

      Aber ja wir sind mit diesen Mini ergobags sehr zufrieden.

      Hätte gerne einen ergobag für unsere Tochter als ranzen gehabt. ABER er sitzt einfach nicht bei ihr.
      Es ist jetzt ein Step by Step 2 in 1 geworden.
      Er saß auch nach einem wachstumsschub bei ihr noch wie angegossen.
      Er macht einen ordentlichen Eindruck in punkto Verarbeitung aber ich denke die 4 Jahre Garantie gibt es nicht zum Spaß. Ich denke er wird die grundschulzeit überstehen.

      Was mich bei fast allen ranzen nervt ist das Mini brotfach 🙄 die waren vor 20 Jahren iwie größer...
      Der (ich glaube) Step by Step flexline hat kein aufgesetztes Fach, damit ist es größer aber iwie sagte uns das auch nicht zu. Der gesamte Aufbau war dadurch etwas seltsam.


      Mein Tipp, nimm dein Kind und geh in einen laden anprobieren. Wenn hier 99 von 100 Leuten sagen das ergobag super ist heißt das nicht das er deinem Kind passt.


      LG

      Bei uns gab es zwei Mal einen derdiedas - LeichtgewichtXS-.

      15min Schulweg, Bergauf und Bergab und ab Klasse zwei auch immer mit viel Gewicht.

      Aus diesem Grund war mir ein leichter Ranzen wichtig.

      Hält auch 4 Jungenschuljahre aus, war immer groß genug.

      Aus dem Erfahrungschatz:

      Kaufe bitte einen Ranzen OHNE Zugband. Die meisten Kinder können (oder wollen) das Band nicht richtig händeln, jeden Tagen habe ich Drama um Drama.....

      (14) 29.05.19 - 06:43

      Hallo #winke

      Meine schmale große Tochter hat im Frühjahr den Scout Sunny bekommen. Alles andere ging nicht. Sie wollte einen Ergobag wegen dieser Kletties - ging gar nicht, hat überhaupt nicht für sie gepasst.
      Der Praxistest kommt noch, aber so kommt sie schon mal super mit allen Schnallen etc zurecht.

      LG
      Jessi

      Wir haben ergobags für die Grundschulzeit. Die Große den Cubo, die Kleine den Pack.
      Der Cubo stellte sich für mich als zu sperrig heraus. Kein Platz für eine Jacke, die morgens angezogen, nachmittags aber zu warm war. Da ist der Pack besser konzipiert. Auch die Sporttasche vom Pack fand ich besser.
      Allerdings finde ich bei beiden das vordere Fach für die Brotdose zu schmal bemessen.
      Aber was wichtig ist: Am Rücken sitzen die sehr gut und lassen sich toll anpassen. Bei der Großen ist mal ein Riemen gerissen. Wurde ohne Probleme eingeschickt und repariert.
      Meine Große ist riesig, daher ist der Ergo eigentlich schon zu klein. Aber da sie eh im Sommer auf die weiterführende Schule wechselt, behält sie ihn jetzt noch eben. Die 4 Jahre hat er gut überstanden, obwohl meine Große echt nicht zimperlich mit ihren Sachen umgeht. Wir behalten ihn noch in Reserve für die Kleine, falls mit ihrem Ranzen noch was schiefläuft die nächsten 3 Jahre, dann kann der Cubo noch weiterverschenkt werden an eine Familie, die nicht die fette Kohle hat. Der macht sicher noch eine Grundschulzeit mit, ist megarobust.
      Gut finde ich auch die Kletties, mit denen man immer den Ranzen umgestalten kann. Auch Federmappe und Schlumpermäppchen sind gut aufgeteilt und in den 4 Jahren nicht kaputt gegangen. Und die sind vollgestopft bis oben hin.
      Kann dir den sehr empfehlen, allerdings würde ich im Laden immer erstmal probieren.
      Für die weiterführende hätte ich eigentlich einen Satch genommen, wurde aber im Laden noch auf eine andere Marke aufmerksam gemacht, die uns am Ende mehr überzeugt hat.

Top Diskussionen anzeigen