Klasssenfest

    • (1) 28.05.19 - 18:25

      Hallo zusammen!
      Ich brauche mal Erfahrungen von denjenigen, deren Kinder schon ein bisschen länger in der Schule sind.
      Wir planen ein Sommerfest für unserer Kinder aus der 1. klasse.

      Wie kennt ihr das? Wird vorher Geld eingesammelt für Getränke und Grillware? Wenn ja, was habt ihr so ca. pro Person genommen?
      Viele Grüße

      • (2) 28.05.19 - 19:11

        Hallo,

        bei uns bringt immer jeder etwas mit. Man spricht sich vorher ab; Salate, Brote, Dips, Saucen, Kuchen etc. werden als Buffet für alle hingestellt, Grillgut bringt jeder für sich mit.
        Getränke werden unterschiedlich gehandhabt: Manchmal bringt sich jeder sein Trinken mit, manchmal wurde über die Klassenkasse Wasser und Schorle für alle besorgt.

        LG

        Bei uns muss man sich mit Personenzahl und Wurstanzahl (Steaks) anmelden. Pro Wurst 1 Euro und pro Steak 3 Euro und pro Person 1 Euro Getränk (das sind ca, Preise unbedingt nachrechnen, bevor ihr Preise festlegt.)

        Also Wurst /Fleisch und Getränke besorgen die Elternvertreter.

        Die Eltern melden sich ob sie einen Salat oder Kuchen oder Ketchup oder Brötchen etc. mitbringen.
        Das klappt gut.

        (4) 28.05.19 - 19:48

        Hier war es meistens so, dass die Elternvertreter mit Geld aus der Klassenkasse Getränke (Wasser, Apfelschorle) besorgt haben, jede Familie etwas zum Buffet beigesteuert (Salat, Kuchen, Obst, Baguette etc.) hat und jeder sein eigenes Grillgut und eventuelle Sonderwünsche wie Bier oder Wein mitgebracht hat.

      • Das ist immer unterschiedlich und kommt auch darauf an, ob Geld vorhanden ist (z.B. Klassenkasse). Wir haben es letztes mal so gemacht, dass jeder etwas mitgebracht hat, Würste / Steaks wurden aber aus der Klassenkasse bezahlt . Wer was mitbringt habe ich mit den Kindern im Unterricht festgelegt: Obst, Gemüse, Salate, Brot, Getränke, Knabbereien... Die Kinder durften so mitentscheiden, was es gibt 😊
        Ansonsten kenne ich es so, dass man sich anmeldet zu dem Fest und pro Person pro Steak / Bratwurst 1€ zahlt. Also z.B. 4 Personen = 8€ wenn jeder Steak und Wurst will... So kann man doch sehr genau einkaufen, es bleiben keine Reste und es ist fair.

        Der Vorteil, wenn jeder etwas mitbringt ist, dass man auch Reste gleich wieder los ist (werden wieder mitgenommen)... Getränke und Knabbereien gab es dann auch mal noch in der Schule.

        (6) 28.05.19 - 21:11

        die Beste Erfahrung war: "bringt (herzhaftes und Süsses) Fingerfood mit für ein Buffet und Euer eigenes Trinken samt Besteck".

        Kein stress für niemanden. - kein Geldeinsammeln, nichts übrig und das Buffet war immer abwechslungsreich und lecker.

      Bei würde immer eine Liste ausgehangen, in der jeder eintragen müsste was er mitbringt. Ob Kuchen, Getränke oder eben Pappteller etc. Das hat immer super funktioniert.

      (9) 28.05.19 - 21:46

      Hi,

      am einfachsten war immer, wenn jeder etwas mitgebracht hat fürs Buffet (gerne nach Liste, damit nicht 5 Kartoffelsalate rumstanden) und für seine Grillsachen selbst gesorgt hat.

      Für alle einkaufen schafft meistens Unzufriedenheit. Der eine isst nur Pute, der andere nur Bio (aber bitte nicht zu teuer) und der dritte mault, warum nicht bei Metzger Müller die Würste geholt wurden.;-)

      GLG

      (10) 28.05.19 - 22:12

      Bei uns wird es auch so gehandhabt, dass jeder selber einen Beitrag (Fingerfood, Salat, Nachtisch) zum Buffett mitbringt und auch jeder selber sein Grillgut/Getränke/Geschirr. Ist für alle entspannter, jeder bekommt das zu Essen, was er auch wirklich mag - und die mitgebrachten Sachen fürs Buffett sind immer super und die Auswahl riesig.
      Eine Liste gibt es nicht. Die Wahrscheinlichkeit von 5 Kartoffelsalaten ist eher gering (Zuviel Aufwand ;-) ).

      • (11) 28.05.19 - 23:58

        Der Kartoffelsalat war ein "Platzhalter".....ebenso wie die Pute und der Müller-Metzger.....

        Aber ich habe es tatsächlich schon mal erlebt, dass auf eine Grillfeier 3 (in Worten DREI) Frauen haargenau denselben Broccoli-Salat mitgebracht haben. War das Super-Duper-Rezept vom TM #augen Steht wahrscheinlich auf irgendsoeiner Rankingliste ganz oben und wurde von ihnen (ohne Absprache) zum Salat der Saison erkoren.
        Was war ich froh über den einzigen Kartoffelsalat, der auf dem Buffet stand. #cool

    (13) 29.05.19 - 08:08

    Hallo!

    Hier bringt jeder für sich selbst mit

    -Geschirr
    -Besteck
    -Getränke
    -Grillgut

    Dann bringt jeder noch etwas für alle mit, z.B. Kuchen, Salat, Baguette, Kräuterbutter, Ketchup, Müllbeutel, Tischdeko, Servietten....

    Der eine isst nur Biofleisch, der nächste nur Veganes auf dem Grill, der Dritte kein Schwein....von daher finde ich es besser, wenn jeder für sich selbst mitbringt und vor allem VORHER geklärt wird, wer aufbaut und vor allem abbaut!

    In Klasse 8 organisieren die Jugendlichen dieses Jahr ihr Klassenfest komplett alleine. Neutraler Ort, jeder bringt was mit, fertig!

    Viel Spaß!

    (14) 29.05.19 - 10:28

    Hallo,
    bei uns war es bislang so, dass man sich anmelden musste, wieviele Erwachsene und Kinder kommen.
    Getränke wurden dann auf Kommission geholt und Wurst (bei uns gibt es nur Würstchen) und Brötchen entsprechend gekauft. Salate etc. wurden gespendet.
    Dann lagen Listen mit den Familiennamen drauf und jeder, der was gegessen und getrunken hat, hat das entsprechend eingetragen. Wenn man nach Hause ging, wurde abgerechnet.
    Die nicht gebrauchten vollen Getränkekisten gingen an den Händler zurück, die Würstchen (werden immer zu 10 Stück beim Metzger eingeschweißt gekauft, werden klassenintern zum Kauf angeboten).
    Der Überschuss aus dem Getränkeverkauf (meist waren alkoholfreie Getränke 0,50 € pro Becher, Bier in Flaschen 1,00 € oder 1,50 €) ging in die Klassenkasse.
    So handhabt bei uns an der GS eigentlich jede Klasse und das klappt ganz gut.
    LG
    Elsa01

    • (15) 29.05.19 - 10:31

      Ach so,
      Geschirr und Becher etc. haben wir reichlich in der Schule aus der Mittagsbetreuung, das kann dann auch genutzt werden. Servietten werden wohl aus der Klassenkasse gekauft? Keine Ahnung, so ein Großpack einfacher Servietten kostet ja nicht viel. Da braucht man wohl nicht zu diskutieren, wer so was bezahlt.

(16) 29.05.19 - 17:10

Jeder bringt selbst alles mit.

Geld wird nur eingesammelt, wenn die Kids vorher einen Ausflug machen und die Eltern dann zum Abschluss dazu kommen.


Jeder bringt selbst alles mit, hat folgende Vorteile
- Personenanzahl egal (ein Elternteil, ein Kind oder zwei Elternteile mit Partnern und 5 weiteren Kindern)
- wenn jemand krank wird oder von vornherein keine Lust / keine Zeit hat
- Vegetarier, Allergiker, schmeckt mir nicht, sonstige Besonderheiten, die zu beachten sind
- kaum Diskussion über die Art der Getränke: Fanta ja nein, nur Biosäfte oder auch andere Säfte, nur Wasser/Sprudel, welche Mengen, wer besorgt es - samt Pfandgut, wer transportiert es mit dem Auto, warum machen die einen und die anderen bedienen sich davon. Was passiert mit den Resten? Was wenn jemand mehr Durst hat? Wird es pro Menge verkauft oder ein Pauschalbetrag eingesammelt?


In manchen Klassen funktionieren Absprachen in Form von einer Aushängeliste / Umhergehliste: jede Familie, die kommt, trägt einen Salat ODER Nachtisch ein. Das ist dann eine Art Büffet. Alles andere wird selbst organisiert und mitgebracht.

(17) 31.05.19 - 11:56

Hallo

wir hatten jetzt auch das erste Schulfest mitbekommen. Die Getränke hat der Elternbeirat geholt. Es wurde eine Spendenkasse aufgestelllt und jedes Getränk hat einen Euro gekostet (1 Flasche Wasser, Apfelschorle.....)Das Buffett haben die Eltern mitgebracht. Da konnte man vorab entscheiden ob man was süsses oder deftiges mitbringt.

LG Hexe12-17

Top Diskussionen anzeigen