Konzertbesuch mit 9 Jahren?

    • (1) 29.05.19 - 10:52

      Hallo, meine Tochter wünscht sich zum Geburtstag einen Konzertbesuch. Wenn es Sitzplätze geben würde hätte ich glaub ich gar nicht lange überlegt, allerdings ist es ein Konzert mit ausschließlich Stehplätze.

      Wart ihr schon mal auf einem konzert mit euren Kindern oder ist das in diesem Alter (beim Konzert fast 10) noch nichts?

      Danke im voraus Lg

      • (2) 29.05.19 - 11:05

        es ist ja ein Unterschied, was es für ein Konzert ist... und wo und wie spät abends.

        Wenn es nur STehplätze sind und es ihr zu viel ist, kann man gegen Ende auch in die letzte Reihe und dort an der Wand hocken und nur noch "zuhören" ... ---
        also mit 10 kann man das zum ersten Mal schon ...

      (4) 29.05.19 - 11:24

      Hi,

      unser Sohn war mit 7 Jahren das erste Mal auf einem Konzert - damals waren Big Time Rush in Köln. Auch da gab es nur Stehplätze, aber das war gar kein Problem.

      Allerdings musst du schauen, ob der Konzertveranstalter Kinder zulässt und unter welchen Bedingungen. In aller Regel wirst du auch mitgehen müssen und auch selbst eine Eintrittskarte haben müssen, denn alleine darf Deine Tochter noch nicht hin.

      Je nach Konzert können auch Ohrstöpsel sinnvoll sein.

      Am besten schaust du nach den Bedingungen auf der Veranstalterseite.

      Gruß
      Kim

    (6) 29.05.19 - 12:38

    Hallo,

    ich war mit meinem Sohn auf einem Tote Hosen Konzert als er 7 war.

    Das ging problemlos und war toll!

    Lg und viel Spaß beim Konzert

    • (7) 01.06.19 - 12:30

      Sehr cool. Da hätte ich jetzt noch Bedenken gehabt wegen Drücken etc.. Hattet ihr Stehplätze oder Sitzplätze? Meine 8,5jährige steht total auf Tote Hosen und Ärzte, aber mein Mann (der auf mehreren Konzerten war, aber in dem Gedränge ganz vorne) hat Bedenken und meint, dass er noch warten würde.
      Ich will mit ihr im Juli zu Pink, habe nur etwas Bedenken wegen dem langen Stehen. Letztes Jahr vor positivem SST gekauft, bin dann in der 33. SSW.

(9) 29.05.19 - 12:44

Meine Große hat zu ihrem 10. Geburtstag auch ein Konzertticket geschenkt bekommen. Das war ein open Air mit 5.000 Besuchern (Clueso) in einer Location, wo man auch hätte sitzen können (aber da hätten wir wahrscheinlich weniger gesehen). Ging voll in Ordnung, haben uns halt nicht ganz vorn aufgehalten und ich war nicht die einzige mit Kind.
Musst halt schauen, ob es Altersbeschränkungen gibt.
War vor kurzem auch auf einem Konzert in einem Club, da waren Kinder unter 10 dabei. Aber die Musik gab es her und es war weder zu laut noch zu voll oder zu spät.
Pietro Lombardi hat ja auch ne etwas jüngere Zielgruppe, da wirst du nicht die Einzige mit Kind sein. Mein Ausschlusskriterium wäre allerdings der Sänger, kein Geld der Welt würde mich dorthin bringen :-p . Aber was macht man manchmal nicht alles für seine Kinder ...
Wir sind allerdings auch häufiger bei Straßenfesten dabei, wo wir oft vor Bühnen festhängen, manchmal auch größere Bühnen. Meine Kinder kennen das schon von vor der Geburt, war schon immer ein sehr häufiger Konzertgänger.
Hätte an deiner Stelle wenig Bedenken (außer bei der Musik selbst hihi). Vielleicht nimmst du so einen Hörschutz für Kinder mit oder Ohropax, die dämpfen den Bass und die fiesen Lautstärken.

Oh, gute Frage. Ich bin auch fleißige Konzert- und Festivalgängerin und hatte jetzt mal überlegt, meine Große (10) mitzunehmen. Möchte sie auch gern.
Allerdings stehen wir auf HipHop, wenn es uns beiden gefallen soll, würde es auf Casper oder Marteria raus laufen. Und die spielen nur in den großen Hallen... Mmh.
Ich überlege noch!

(12) 29.05.19 - 23:40

Na dann los.

Unser Großer war mit zwei Wochen das erste Mal im Theater. Seit dem war er auf diversern Konzerten, im Stadion, und ich behaupte, er würde auch mit in die Oper gehen, wenn mir das nicht zu lang wäre.

Dazu muss ich sagen: er wird bald 6 und kann Käpt'n Sharky nicht leiden, weil das ist zu aufregend.

Musik geht immer.

Achte auf einen guten (!) Gehörschutz und hab einen Plan B, wenn zwischendurch die Lust verloren geht.

Viel Spaß

(13) 30.05.19 - 15:28

hi,

mein sohn geht jetzt mit 9 auch das erste mal mit mir auf ein konzert.
es ist eine open air veranstaltung. finde, dass das ein gutes alter ist. wir werden uns ganz sicher nicht direkt vor die bühne stellen, sondern ehr im hinteren bereich ein plätchen suchen und dort der musik lauschen. das ganze ist auch nicht zu groß sondern recht übersichtlich.

lg
eddi

(14) 31.05.19 - 21:07

Wir waren mit unserem Sohn als er 8 Jahre alt war das erste Mal beim Konzert. Es war auch zum stehen. Ihm hat es super gefallen und er hat sich halt mal am Anfang wo es noch nicht los ging auf den Boden gesetzt.
Wenn sie die Lieder etc. gut kennt, mitsingt und tanzt, vergeht die Zeit so schnell.
Wichtig sind nur Ohrschützer oder Stöpsel gegen die Lautstärke.

Viel Spass

(15) 01.06.19 - 18:16

Ich würde es nicht machen. Zu voll, zu stickig, sie kann nichts sehen - und dafür wäre es mir zu teuer. Da würde ich lieber die Live-Übertragung im TV ansehen und mit ihr und ihren Freundinnen eine coole Übernachtungsparty mit Popcorn, Mitsingen usw. machen :-).

(16) 03.06.19 - 20:49

Mein Mann war mit meinem Sohn bei In Extremo, als der 7 war.
Mit Gehörschutz kein Problem und vorn muss er ja auch nicht stehen.

Die letzten Jahre waren wir zu Fetivals mit den Kindern und das passt so weit. Unser großer Sohn war letztes Jahr mit 11 bei Schandmaul allein ganz vorn und er hat davon geschwärmt.
Mit dem kleinen (5) waren wir in ner ruhigen Ecke.
Bei Mittelalterfestivals hab ich kein Problem mit sowas. Da kann ich mich darauf verlassen, dass die meisten Leute vernünftig und friedlich sind. Da darf sich der große frei bewegen. Der kleine nicht.
Bei Popmusik hätte ich Angst vor Kreischteenies.
Da würde ich mich strikt weiter hinten aufhalten und klare Regeln kommunizieren
- nicht weggehen ohne Absprache
- nicht ins Gedränge gehen
- Ohrschützer tragen

Top Diskussionen anzeigen