Tochter 11 und hat irgendwie keine Freunde

    • (1) 05.06.19 - 09:38

      Hallo zusammen

      Nun zu meinen Problem meine Tochter 11 Jahre geht jetzt nach den Sommerferien in der 6 Klasse und irgendwie hat sie nur "Freunde" in der Schule habe ihr schon gesagt das sie ruhig ihre Freundinnen mit nachhause bringen kann damit man Sie man kennenlernt,Naja und irgendwie haben diese Freundinnen nie Zeit oder sonst irgendwas wir wohnen in Essen und die Freundinnen wohl teils Gelsenkirchen Steele usw
      Habe zu meiner Tochter gesagt das ich ja doch erstmal die Eltern kennenlernen möchte bevor sie dort irgendwie irgendwo spielt damit ich weiss wie und wo sie verkehrt. Habt ihr evtl paar Tipps?

      Hobbys hat sie gar keine
      Und hier in der Umgebung hat sie niemanden
      Wenn wir mal in Holland sind bei den Schwiegereltern auf den camping findet sie dort auch kein Anschluss und hängt nur auf den Platz rum =/

      • (2) 05.06.19 - 10:32

        Du bremst den Kontakt, wenn Du sagst, du willst ERST die Eltern kennenlernen. -- Lass sie doch einfach was ausmachen (gerne auch mal direkt zum MIttagessen nach der Schule) und setze sie dort ab bzw. hole sie dann ab,-- das muss reichen ... sie ist 11 und nicht 6 und sucht sich ihre Freunde nicht nach Deinem Empfinden aus, ob Du die Eltern gut findest.
        Vermutlich solltest Du mehr loslassen und weniger kontrollieren...

        Bestärke Sie, dass sie sich mehr anbietet im Sinne von "Wann kann ich mal zu Dir kommen" (ohne irgendwelche Einschränkungen Deinerseits) -- und dann ermögliche das Treffen auch ... -- manches braucht halt einfach mal einen Anfang, den Du auf freundschaftlicher Ebene nicht regeln kannst und auch nicht mehr solltest, -- aber zumindest logistisch und terminlich kannst Du alles möglich machen, wenn mal von aussen ein Terminvorschlag kommt...

        Selbst mein Sohn (7) spielt mit Kindern, deren Eltern ich nicht kenne, bei denen zuhause. Wenn er das erste Mal geht, vereinbaren wir einen kurzen Zeitraum, bis ich ihn hole. Dann kann er checken, ob er sich wohlfühlt und muss, falls nicht, nicht ewig ausharren. Er hat an solchen Tagen auch ein Uralt-Handy mit, mit dem er notfalls anrufen kann, wenn es gar nicht geht.

        Was sind deine Befürchtungen? Ich sing mir selbst immer das alte Lied “Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ von Degenhardt vor, wenn ich mich beim helikoptern erwische.
        Man kann sie nicht ewig in Watte packen, wenn sie leben sollen.

        Ich finde es auch komisch, dass Du erst die Eltern kennenlernen willst.
        Ich meine, so grob kennt man die Eltern der Mitschüler doch eh durch Elternabende, Klassen-Whatsapp-Gruppe, Sommerfest, Schulaufführungen etc.
        Ich käme wirklich niemals auf die Idee, dass ich erstmal noch vorab die Eltern der Klassenkameraden meiner Tochter (3. Klasse) kennenlernen will, bevor sie eine Verabredung trifft.
        Ich will auch nicht explizit die Mitschüler kennenlernen. Wozu auch? Sie sagt mir, sie verabredet sich morgen Nachmittag mit Kind X und ich sage ihr, wann sie wieder zu Hause sein soll. Fertig. In eurem Fall mit der Distanz zwischen den Wohnorten würde ich schauen, wann ich sie abholen kommen kann und maximal (!) kurz bei den Eltern per Whatsapp oder Tel. fragen, ob es OK ist, mehr nicht.
        Ich finde, Du machst es Deiner Tochter sehr kompliziert, Verabredungen zu treffen. Trau ihr mehr zu und lass sie das selbstständig regeln, wann und mit wem sie sich verabredet. Sie ist alt genug.

      • Also meine trulla ist jetzt 11,4 Jahre .
        Erst letzte Woche hat sie sich zwei mal mit Kids aus ihrem Turn Verein verabredet ... bei denen zuhause, Weil ich eine ziemlich blöde Schwangerschaft habe ... (Mal Wehen mal nicht , viel liegen und Ruhe )
        Naja, auf jeden Fall kenne ich die Eltern auch nicht !
        Wenn sie mir sagst, dass sie mit den Mädels geschrieben hat, und das klar geht ... vertraue ich ihr da, dass das
        Mit den Eltern auch geklärt ist .
        Bring sie dann kurz hin , und hol sie ab...sage DANN meist einmal kurz hallo bei den Eltern , es wird kurz das nötigste geklärt und dann bin ich auch wieder weg 🤷‍♀️

        Finde aus dem Alter sind Die Kids raus wo man Alle genau kennen muss, und man sollte seinem Kind da etwas Vertrauen schenken !!

        • Ich habe ihr einmal vertraut da ging sie zu einer ehemaligen Freundin aus der Grundschule war auch alles schön und gut bis abends die mama der freundin schrieb ich solle doch mal das handy meiner Tochter kontrollieren weil meine Tochter wohl mit der freundin zu einer anderen freundin ist und die freundin dann dermaßen gemobbt und beleidigt haben das dass arme Mädchen fertig war und ihrer mama alles erzählt hatte und ich dachte sie wäre bei ihr dann geblieben nein da war sie bei der anderen freundin...Und nun will diese freundin kein kontakt mehr zu ihr wegen diesen mobbing mit der anderen

          • Und meine kurze hat jedentag bis 16:05 Schule und ist meistens gegen 17 Uhr zuhause,und ich muss alles mit den öffentlichen erledigen und das mit 2 kleinen Kindern abends ist auch nicht das dolle

            • Du rechtfertigst dich grad WARUM sie sich nicht treffe kann.... warum ?!??

              Dann ist die Frage ja überflüssig ... sie benimmt sich scheinbar nicht , und du willst nicht dass sie mit öffentlichen abends fährt ... wie soll sie sich dann treffen ? Nur bei euch oder was ?

          Ja aber das ist ja ne ganz andere Sache 🤷‍♀️

          Wenn abgeklärt ist , dass sie zu der Freundin geht , und die beiden gehen dann noch wo anders hin....is ja an und für sich ok... die andere
          Mutter wusste ja davon ...

          Wenn die sich dann da anzicken und mobben ... ist ja ne ganz andere Sache als das Thema was Du nun angesprochen hast.

          Deine Tochter ist 11... du kannst und solltest sie nicht lückenlos kontrollieren .
          Die andere Mama kanntest du ja scheinbar auch... und hat es was an der Sache geändert ?
          Die sind halt manchmal blöd in dem Alter 🤷‍♀️

          (10) 05.06.19 - 14:11

          Aber sowas verhinderst du doch nicht, wenn du die Eltern zwischen Tür und Angel gesprochen hast. Meine 6.Klässlerin geht mit ihren Freundinnen ab und an direkt nach der Schule in die Stadt oder zu einer Freundin mit.
          Warum musst du sie abholen mit Öffis? Mit 11 sollte das schon gut machbar sein, dass sie 19/19.30 Uhr wieder zuhause ist.

          (11) 06.06.19 - 08:16

          Die sache mit dem Mobbing ist nicht schön. Aber dass deine Tochter nicht zu ner anderen Freundin (im gleichen Ort?) darf, finde ich schon seltsam von dir bei nem 11 jährigen Kind.

          Und eine Frage habe ich: Was ändert die Tatsache, dass deine Tochter mobbt, wenn du Eltern des anderen Kindes kennst? NICHTS! Wenn dann mußt du dir da deine Tochter "zur Brust nehmen".
          Von mir wäre nach dem Vorfall ganz klar die Ansage gekommen, dass sie gerne Freunde einladen kann zu EUCH nach Hause. da hättest du sie unter Kontrolle. Und das Handy wäre sofort weg gewesen, sobald ich von dem Cybermobbing erfahren hätte!

          Und nach dem Vorfall mit dem Mobbing wundert es dich noch, dass niemand mit deiner Tochter spielen will? Da hat sie doch ein prima "Eigentor geschossen" und ist selber Schuld!

    Mir kommt es so vor , als wenn du drauf bestehst, dass sie sich bei euch treffen ?
    Kann das sein?
    Evt ist das dass Problem ?

    Immer das was die Mama will, wird eh nicht gemacht 🤣ich freu mich immer wenn meine mal wo anders hin geht ... die will
    Immer nur bei uns ... und ich bin mal froh, wenn sie wo anders hin geht .. zumindest im mom wegen der Schwangerschaft 🤣aber nööööö

    • Haha jaaa ich möchte das man sich evtl erst hier trifft aber keiner der Mädels darf Anscheind hier her kommen meine Tochter hat wohl 3 stk gefragt haben keine zeit oder dürfen nicht laut Aussage der kinder bisher hat auch nicht ein Elternteil mal bei uns angefragt ob meine bei denen spielen kann... Bei meinen Sohn in der Kita hab ich keine probleme die kinder wollen direkt hier ei ziehen *lach*

      Weiss auch nicht möchte mir als mama irgendwie keine Vorwürfe machen das meiner Tochter etwas passiert sie soll freunde haben das ganz klar aber wir haben ja selbst auf den Campingplatz mit ihr probleme das sie dort niemand findet dabei hat sie dort alle Freiräume ausser das sie zwischendurch sich melden soll

      • Mhhhh... okeeeee

        Also ich sag mal so... meine verabredet sich selbst . Die Kids klären das untereinander . Hier ruft auch keine Mami mehr an oder sonst was 🤷‍♀️
        Sag ja, wenn ich sie weg bring, dann sagt man kurz hallo und fertig .
        Manche Mamis werfen ihre Kids auch hier nur raus .... also ich kenn es nicht dass Mamis noch so regen Kontakt haben wenn die Kids sich treffen 🤷‍♀️

        Eher wenn die sich öfters treffen, dann sagt man mal kurz hallo oder so... aber noch nicht jetzt 🤷‍♀️

        Evt fühlt sie sich eingeengt dadurch ? Dadurch dass du Kontakt zu den Mamis willst bevor was läuft ?!? Oder dass sie erst bei euch sein müssen ?!?!

        "Bsher hat auch nicht ein Elternteil mal bei uns angefragt ob meine bei denen spielen kann"

        Was haben die Eltern denn damit zutun? Die Kids machen etwas ab, telefonieren, whatsappen, fertig. Da sind doch keine Eltern gefragt, schon gar nicht beim Ausmachen......

        (16) 06.06.19 - 08:32

        Mich wundert, dass du dich wunderst, dass kein Kind zu euch kommen will. Vielleicht mal dran gedacht, dass sich das mit dem Mobben rumgesprochen hat?

        Und bei ner 11jährigen 6.- Klässlerin fragt ne Mami nach ner Spielverabredung? DAS fände ich als Mitschüler und auch als Mutter auch seltsam.

        Und komisch finde ich ja auch diesen Satz: " . . . möchte mir als mama irgendwie keine Vorwürfe machen das meiner Tochter etwas passiert . . .."
        Da dürften die Kinder, mtit denen deine Tochter spielt ja wohl eher Befürchungen, von wg. auch gemobbt zu werden.

        Lass dein Kind los, dränge /erwarte keine Treffen.So entzerrst das Thema " "Verabredungen". Deine Tochter merkt das doch sicher auch, dass DICH das sehr beschäftigt; mach das nicht so zum Mittelpunkt.

        Und frag dich mal, ob es deiner Tochter mit den fehlenden treffen privat bei jdm. so schlecht geht (sprich, sagt sie das selber,sie hätte gern Verabredungen?)

        Und noch etwas: Langtagunterricht und unterschiedliche Hobbys an verschiedenen Tagen erleichtern auch nicht unbedingt Kontakt am Nachmittag.

(17) 05.06.19 - 13:11

Vermisst sie Freundschaften oder du?

Es gab Zeiten, da hatte ich kein Interesse andere kennen zu lernen. Schon gar nicht im Urlaub, da wollte ich meine Ruhe.
Und es gab Zeiten, da fand ich Anschluss und hatte auch Interesse daran.

In den Schulen war es unterschiedlich. Bei manchen passte es zeitlich nicht. Viele Termine nach der Schule usw. und bei manchen reichte mir der Kontakt in der Schule.


Möchte sie denn ein Hobby machen?
Wenn ja, wie stehst du dazu? Finanziell machbar? Verein ok?

Wie lange geht so ein Schultag?
Nur Vormittags oder auch nachmittags?

Bei 5 Vormittagen hatte ich eher Interesse an Treffen mit anderen.
Bei 2-3 Nachmittagsunterricht pro Schulwoche, wollte ich an den freien Nachmittagen meine Ruhe haben. Im Urlaub sowieso.

  • (18) 05.06.19 - 13:19

    Ja sie möchte reiten aber dies ist nicht finanziell machbar derzeit weil mein Mann Alleinverdiener ist.Und da sie auch schulisch sehr gebunden ist bringt das auch nichts sie hat Mo-Do bis 16:05 schule und wäre ja nachdem wie der Verkehr ist zwischen 5 kurz nach 5 zuhause Freitags bis 14:30 um kurz nach 3.

    • (19) 05.06.19 - 13:45

      Bei so langen Schultagen würde ich nachmittags auch keine Treffen mehr wollen.
      Dann hatte ich genug soziale Kontakte in der Schule!

      Bei meiner ist es so: je häufiger sie in den Hort ging, desto mehr wollte sie an den Wochenenden ihre Ruhe.

      Fiel der Hort mal aus oder es war sonst wenig los, freute sie sich auf ihre Freunde, Schule, andere Treffen.

      Besuch möchte sie zwar gerne, nur nicht in vollen Wochen. Jeden Tag so lange, wäre meiner zu viel. Bzw. an langen Schultagen möchte sie nur noch ihre Ruhe. Hausaufgaben ok, keine Freunde, kein Telefon, nicht noch mal rausgehen.

      An kurzen Tagen fragt sie, wen sie einladen kann, ob sie wohin darf etc.

      (20) 06.06.19 - 08:48

      Reiten , wäre das in nem Reitverein? Wieviel würde das denn kosten? Meine Tochter reitet auch, aber auf nem Hof mit Isländern, dass ist eher so Freizeitreiten, Ohne Ziel Spring- oder Dressurturniere. Wir zahlen 65 € im Monat, das finde ich gegenüber den (meist doppelt so hohen) Kosten in nem Reitverein doch noch machbar.

      Wie groß der Stress mit meiner Tochter auch manchmal war, das Reiten haben wir ihr NIE verboten. Denn ich merkte, der Umgang mit dem Pferd "erdete" sie wieder, dem Tier erzählte sie auch oft, was in irh vorging. Reiten war quasi auch Therapie für meine Tochter.
      Ich würde mich mal kündig machen wegen Islandpferde. (o.a. Kleinpferd) höefen), und vielelicht legen die Großeltern z.B. jeden Monat je 10 € dazu. Dann sollte das doch reiten machbar sein.

Und warum hat deine Tochter keine Hobbies ?!
Wenn sie nur die Schule als Lebensmittelpunkt hat find ich das schon arg mau muss ich sagen.

Um die Schule dreht sich alles doch ohnehin schon genug. Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Noten ...

Da wäre so ein Ausgleich (ein Sport, ein Tier, was kreatives ... etc) doch nicht unwichtig. Dabei lernt man auch Leute kennen. Leute mit denen man wirklich eine Leidenschaft teilt und nicht mit denen man willkürlich zusammengewürfelt in einer Schulklasse steckt ...

Nur so als Denkanstoß...

Top Diskussionen anzeigen