An die Mädchenmamas:Die Tage vor der ersten Periode.Wie war es bei euren Mädels?

    • (1) 06.06.19 - 14:36

      Hallo Pubertiermuttis ;-) ,
      Wir haben die letzten Tage viel durch.Unsere Tochter hatte starke Bauchkrämpfe mit Übelkeit,Luftnot und starkem Zittern-das alles während einer Veranstaltung.Sie hatte kein Fieber,aber ihr ganzer Körper schlotterte.Sie kam in die Kinderrettungsstelle(das Theater rief 112),die nur den Bauch abhörten.😏Sie hatte im KKH 2mal Durchfall.Der Doc meinte sie wird einen Magendarmvirus bekommen.Also Schonkost.Bis Mittwoch Abend keine Krämpfe und kein Durchfall mehr.Gestern aß sie das erste Mal wieder etwas normaler.Nun hat sie nachts wieder starke Krämpfe gehabt,gezittert (nur einmal für ca.20min.).Sie hatte dabei 2mal weich,geformten Stuhl.Kein Durchfall.Heute hatten wir dann einen Ultraschall(vom KIA angeordnet)und mussten eine Stuhlprobe abgeben.Beim Ultraschall wurde ich gefragt,ob sie regelmäßig Ihre Periode hat und ich erklärte,dass sie die noch nicht hatte.Nun wurde mir gesagt das sie aber keinen kindlichen Uterus mehr hat,sondern alles voll entwickelt ist(sie wird 12im August).Ihre Schmerzen seien vermutlich das zusammenziehen der Muskulatur.Dies bedeute aber nicht,dass sie sofort ihre Periode bekommt.Es könnte noch etwas dauern,nur die Muskeln trainieren schon.Wie war das denn bei euren Mädels?Wie waren die Tage,Wochen davor?Gab es da Schmerzen?Und wie sehr ausgeprägt waren die?Oder wie war es bei Bekannten,bei euch selbst?Ich habe den KIA noch gefragt,warum sie dann aber Durchfall hatte.Oft wird wohl auch der Darm gereizt wenn sich die Gebärmutter stark zusammen zieht.Ich danke für eure Berichte.🙂🙃🙂
      P.S.:Ich selbst hatte meine Periode sehr stark und schmerzhaft,bis ich mit 20 die Pille nahm.Bekam meine Regelblutung kurz vorm 12.Geburtstag.
      Vielen Dank für eure Erfahrungen!😊

      (4) 06.06.19 - 17:43

      Hallo,

      bei meiner Tochter (wird bald 12) ist es noch nicht so weit. Bissl Weißfluß aber Gott sei Dank kein Ziehen oder Schmerzen.

      Ich selber hatte immer sehr starke Schmerzen und bin als Teenager auch ein paarmal ohnmächtig geworden. Ich bin da wohl etwas empfindlich. Mit der Pille ist es dann etwas besser geworden, hab sie ansonsten aber nicht besonders vertragen.

      Und ja, auch Durchfall hatte und habe ich, vorallem an den ersten beiden Tagen. Achja meine Tage hab ich pünktlich zum 12.ten Geburtstag bekommen. #augen Also einfach mal abwarten, schauen ob viell. eine Wärmflasche hilft. Wobei ich denke, dass sie wirklich einen Virus erwischt hat.

      lg

      • (5) 06.06.19 - 19:16

        Ich danke dir für deinen Beitrag.Es ist beruhigend zu lesen,dass auch andere früher so gelitten haben wie ich ,wobei Ohnmacht schon wirklich krass ist!😳
        Ich leide als Mama nur so mit.
        Diese Ungewissheit was es nun ist macht mich auch fertig.Sie möchte so gern in die Schule zu ihren Freundinnen, jetzt vor den Ferien(Berlin).Ich hoffe das unsere Stuhlprobe dann was genaueres preisgibt!Denn komisch ist auch, dass sie nicht direkt über Unterleibsschmerzen klagt, sondern es ihr überall drückt.Ich hoffe egal was es ist, es bald wieder gut ist!

    (6) 06.06.19 - 18:40

    Hallo!

    Bei mir war es auch so schlimm früher, ging mit 12 los. Ich hab mich immer übergeben, hatte schlimme Krämpfe, ich wurde immer vom Lehrer heim geschickt. Mit 15 bekam ich dann die Pille verschrieben, dann war gut.

    Probier mal Ovaria Comp Globuli, vielleicht bringt es was.

    Alles Gute
    Sunny

    • (7) 06.06.19 - 19:19

      Danke für deine Antwort und deinen Tipp!👍🏻
      Ich hatte auch immer solche Schmerzen, aber anscheinend nicht so schlimm wie du.😳 Mal sehen ob es das wirklich wird.Ich hoffe es geht ihr schnell wieder gut!

(8) 06.06.19 - 19:45

Hallo


Ich hab noch keine Tochter in dem Alter kann mich aber sehr gut an meine erste Periode erinnern.

Auch ich litt schon Wochen davor am immer wiederkehrenden Krämpfen und Durchfall. Ich würde zum Arzt geschleppt. Magen Darm Virus. Also ebenso schonkost.
Trotz schonkost blieb mein Magen Darm Problem. So wurde letztlich Blut abgenommen um zu gucken was für ein Virus es ist. Tja gar keiner.
Dann hieß es es sei psychosomatisch ich war damals 10 Jahre alt der Übertritt in die weiterführende Schule stand an. Darauf schob man dann mein magenproblem.

Zeitgleich jedoch bekam ich bemerkbaren ausfuss.

Als der auftrat hat es noch eine Woche gedauert und ich hatte schmierblutungen.
Ich lag im Bett hatte Krämpfe und ging zur Toilette. Hatte Durchfall. Beim abwischen keinen weißfluss mehr sondern bräunliche schmierblutung. Ich dachte zunächst das sei etwas Stuhlgang. Legte mich mit wärmflasche wieder hin.
Die Krämpfe würden iwann so heftig das uch wieder aufs Klo bin. Und dann war das Blut hellrot. Da war mir klar es sind meine Tage.
Weil ich es nicht wahrhaben wollte und mich das in dem Moment, obwohl ich aufgeklärt war, überfordert war, stopfte ich meinen schlüpfer mit Klopapier aus und hab mich wieder hingelegt in der Hoffnung das es ein blöder Traum war.
Am Morgen darauf war sowohl das Klopapier als auch meine Unterhose mein Schlafanzug und auch das bettlaken voll Blut und ich litt immernoch unter starken Schmerzen.

Da ich ja alles eingesaut hatte konnte ich es nun nicht mehr verbergen und mein Bruder lief zu unserem Vater und erzählte ganz aufgeregt ich liege weinend im Bett und blute stark....
Ich wollte da eigentlich NICHT mit meinem Vater drüber reden sondern wenn ich Sonntag wieder zu Hause bin mit meiner mum. Naja letztlich hat sich meine stoefmutter dann sehr liebevoll um mich gekümmert. War erstmal duschen hab dann binden bekommen und sie hat mir einen frauenmantelkrauttee gegen die Krämpfe gemacht.
Meine erste Periode hielt mit knapp 2 Wochen sehr lang. Die Schmerzen waren der Horror ich war teils nicht in der Lage in die Schule zu gehen.


Danach ein halbes Jahr garnichts mehr. Und dann fing es richtig an. Richtig im Sinne von relativ regelmäßig. Aber keine normalen Zyklen. Immer mit heftigen Schmerzen. Zeitweise wurde ich von der Schule aus ins KH gebracht weil ich zusammengeklappt bin.

Ich bekam dann die Pille mit 11 zum stabilisieren des Zyklus und hochdosiertes naproxen gegen die Schmerzen.

Es lief Mut der Pulle gut. Die Tabletten hab ich auch vertragen und kam soweit zurecht.
Bis ich die Pille absetzte. Und dann kam einiges an übel denn die Pille hätte jahrelang ein hormonproblem verschleiert was man evtl hätte behandeln können. In der Pubertät. Nicht mehr mit 20...

Nach der ersten Entbindung würde mein Zyklus erstmals regelmäßig. Zwar zu lang aber regelmäßig. Alle 60 Tage.
Nachher 2. Geburt wurde der Zyklus auf 34 verkürzt die Periode blieb nur noch 9 Tage und die Krämpfe waren besser. Zudem merkte ich jetzt meinen Eisprung.
Nach der 3. Geburt habe ich nun einen 28-30 tagezyklus hänge an Tag 2 und 3 voll in den Seilen und auch mein ES merk ich heftiger denn je. Aber ich habe meine Periode nur 6 Tage und brauche kaum Schmerzmittel. Ich hänge insofern in den Seilen das ich dann akuten eisenmangel habe. Ich bin schlapp hab Magen Darm Beschwerden, migräneartige Anfälle und kann mich kauf zu etwas aufraffen.


Ich hoffe sehr das meine Kinder nicht ansatzweise sowas durchmachen müssen.

Alles gute deiner Tochter.

  • (9) 07.06.19 - 11:35

    Danke für deine „beeindruckende“Antwort.
    Sie kann nicht richtig beschreiben wo der Bauch weh tut,sagt meist überall oder zeigt auf den Bauchnabel oder darüber,wenig darunter.Also ist es wirklich schwierig zu sagen ob es der Magen oder doch eine baldige Regelblutung sein wird.Vielleicht ist es eine Mischung.Der Stuhl ist zwar weich aber nicht dünn.🤷🏼‍♀️Kann aber sein, da sie ja Schonkost ist.Normalerweise bekomme ich auch häufig Magen-Darm.Diesmal aber nicht.Mir ist das alles ein Rätsel.Wenn ich dann deine Geschichte lese, dann kommt es natürlich in Frage.Ich hoffe einfach es geht ihr bald wieder gut!
    Danke für deinen Beitrag und alles gute für Dich!

(10) 06.06.19 - 19:51

ich weiss noch ganz genau wies bei mir war. die erste periode kam eher überraschend und ohne vorwarnung (meine mutter hat keine gebärmutter mehr und ich weiss noch wie sie dann zur nachbarin ging um nach binden zu fragen. das war sooooo peinlich)
die ersten perioden waren aber echt schlimm. ich habe öfters erbrochen (in einem grossen kaufhaus auf den boden - weiss ich noch) und ich hatte starke schmerzen und schwindel. das war ca. für 2 jahre so. mit 14/15 wurde es besser. mit 17
habe ich dann die pille genommen, die man leider zu schnell bekommt (heute bereue ich, dass ich das gemacht habe)

  • (11) 07.06.19 - 11:37

    Danke für deine Antwort.Darf ich fragen, warum du das mit der Pille bereust?
    LG

    • (12) 07.06.19 - 11:45

      natürlich. ich habe mich damals "überreden" lassen, weil meine Haut schlecht war.... habe sie eigentlich erst später zur Verhütung benutzt. Hatte immer Probleme mit der Pille.... hatte Wassereinlagerungen, schlimme Stimmungsschwankungen (habe teilweise geheult, wenn mein Freund spät nachhause gekommen ist von einem Abend mit Freunden, obwohl er keine Zeit ausgemacht hat, wann er zurückkommt...). ich war nicht mehr ich selbst! Ich habe mehrere Pillen durchprobiert (alle sicher 1 Jahr). Nach dem Absetzen hatte ich das grösste Zyklusdurcheinander ever und das über 3(!) Jahre. Meine FA meinte immer, dass das leider einfach sein kann... Nun ist er langsam endlich wieder eingependelt und ich fühle mich wohl in meinem Körper. ich merke den Eisprung und die Periode stört mich auch nicht. Ich fühle mich viel weiblicher und wohler...
      ich finde es krass, wie schnell solche Hormone jungen Mädels verschrieben werden. Ohne Untersuchung (hatte damals nur ein Gespräch)

(14) 06.06.19 - 20:56

Hi
Ich bekam meine Periode in der 6. Klasse.
Das erste Mal ist mir aber nicht schmerzhaft in Erinnerung.
Es kam plötzlich und unerwartet.
Jede Periode danach war von starken Schmerzen, Durchfall und Erbrechen, Schwindel und Schweißausbrüchen begleitet.
Mal mehr, mal weniger schlimm...
Oft fehlte ich 1/2 Tage in der Schule.
Mit 15 bekam ich dann die Pille und es wurde besser.
Dennoch war meine Periode, gerade in den ersten Tagen, immer von einer Art Durchfall begleitet.
Alles liebe für deine Tochter-Grüße

(16) 06.06.19 - 21:31

Hallo...
unsere Tochter wird auch im August 12 und hat ihre Periode am Tag der "Neu-Einschulung" in die 5.Klasse ins Gymnasium Anfang August 2018 bekommen. Sie hatte vorher keinerlei Schmerzen oder dergleichen.

Heute nach 10 Monaten kann ich genau sagen, wann sie ihre "Tage" bekommt, sie ist dann launisch, zickig - eben unausstehlich. Die Zeiten haben sich gut eingepegelt und die Periode kommt sehr genau.
Unsere Tochter kommt gut damit zurecht, haben sie, denke ich, gut aufgeklärt. Manchmal hat sie währenddessen Bauchschmerzen, die sie mit Wärmekissen behandelt. Schule, Sport usw. alles kein Problem.

VG xam.

(18) 06.06.19 - 21:45

Hallo
Bei mir und meinen Töchtern war es ähnlich, Periode kam ziemlich überraschend ohne wirklich spürbare Vorboten oder Anzeichen.
Als sie dann da war, kamen die Schmerzen. Meine jüngere Tochter hat es bisher leider am schlimmsten getroffen.

LG

(20) 06.06.19 - 23:40

Meine Tochter hatte vor Eintritt der Periode über Jahre immer mal wieder weißen Ausfluss (so wie Tipp Ex) und jetzt hat sie bei Eintritt der Regel eben diese Unterleibsschmerzen.
Was wirklich hilft ist Buscopan.

Bei mir war ganz schlimm. Durchfälle, Schmerzen, dass ich die Wände hochgehen konnte, und auch immer mal wieder Ohnmacht.
Erst half noch die Wärmflasche, aber da trat irgendwann auch der Gewöhnungseffekt ein. Und die Pille, da wurde es dann besser.

(22) 07.06.19 - 08:59

Meine Tochter ist erst 10. Von daher kann ich von ihr nichts berichten.
Meine erste Periode kam sehr überraschend. Ich war in der 6. Klasse. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Seitdem kommt sie regelmäßig alle 4 Wochen und bleibt genau 4 Tage.
Bis heute überrascht sie mich immer wieder, dass schon wieder vier Wochen rum sind. Schmerzen habe ich noch nie dabei gehabt, es ist nur absolut nervtötend und inzwischen auch sinnfrei.
Hoffe, dass es bei meiner Tochter ähnlich ist wie bei mir.
Meine Schwester hat sich immer sehr gequält und hat die Hälfte der Zeit mit Wärmflasche und Tee im Bett verbracht.

(24) 08.06.19 - 07:56

Wow. Danke für dein posting!! Meine grosse wird bald neun, es hat also hoffentlich noch etwas zeit bei ihr.

An meine eigene erste regel kann ich mich nicht mehr erinnern, es wird wohl nicht so schlimm gewesen sein?!

Desshalb ist es gut solche erfahrungen hier zu lesen da ich selbst nie auf die idee gekommen wäre dass es solche starken probleme geben könnte.

(25) 08.06.19 - 16:35

Hallo!

Ich bekam damals meine erste Periode mit 11 Jahren. Vor der Periode keinerlei Schmerzen. Aber während der Periode damals schon.
Meine Tochter bekam ihre erste Periode mit 13 Jahren. Keinerlei Vorzeichen. Hat auch während der Tage keinerlei Schmerzen.

Lg und alles gute
Gabi

Top Diskussionen anzeigen