OGS oder Großeltern?

Hallo

Unsere Tochter wird diesen Sommer eingeschult und nun stellt sich folgende Frage....
Mein Mann arbeitet Vollzeit im Schichtdienst (Früh und Spät) und ich arbeite 25 Stunden die Woche. Wenn mein Mann Spätdienst hat arbeite ich bis 13 Uhr und wenn er Frühschicht hat, fange ich um 13 Uhr an....

Jetzt bräuchten wir ja im Grunde in der Mittagszeit Unterstützung von ca.45 min. und das ja auch nicht täglich...
Sollen wir die Omas mit einbeziehen?
Oder doch OGS?
Dort müsste das Kind tgl.bis 15 Uhr bleiben....

Ich überlege hin und her...
In der OGS hätte sie jeden Tag den gleichen Ablauf, aber wegen so kurzer Zeit so viel Geld zu bezahlen und das Kind so lange dort lassen zu müssen finde ich doof.

Bin gespannt auf eure Meinungen und danke fürs lesen.

Viele Grüße

Großeltern bis Dein Kind die 45 Minuten allein bleiben kann.

Hallo, wenn du mit maximal 45 Minuten Überbrückung rechnest, hast du da trödeln auf dem Nachhauseweg eingerechnet?

Es gibt noch Möglichkeit Nr 3
Ihr gebt ihr einen Schlüssel, so lange sind 45 Minuten ja nicht. Da ihr das System mit Wechselschicht schon lebt werdet ihr ja wissen ob die Zeiten mit einem realistischen Bleistift geschrieben wurden.

Ich kenne dein Kind nicht. Meine hatte wieder Mittagsschlaf gemacht und zwar vor dem Essen.

Gruß Sol

Ich bin eindeutig für die Omas - sofern diese da mitmachen. ;-)

Hallo,

wenn die Großeltern das mitmachen, dann würde ich auf die Großeltern zurück greifen. Dazu
Für 45 Minuten täglich würde ich sie nicht verbindlich irgendwo anmelden. Dazu muss aber auch gewährleistet sein, dass die Großeltern verlässlich täglich können und auch Stundenausfall abdecken können. Hier ist es so, dass der Hort auch Freistunden abdeckt. Inmitten des Schultages, wenn z.B. die 3. Stunde ausfällt, werden natürlich alle Kinder betreut. Fällt allerdings die erste oder letzte Stunde aus, betreut der Hort nur die angemeldeten Kinder. Wie sieht es aus wenn die Großeltern mal nicht können. Sei es wegen Krankheit, Urlaub etc. Können dann die anderen Großeltern einspringen? Das würde ich alles vorher abklären. Ab einem gewissen Alter reicht auch ein Schlüssel fürs Kind. Sie wäre ja nicht lange alleine.

LG
Michaela

Die Schule muss bei Stundenausfall die Betreuung abdecken! Nicht der Hort.

Hallo ,

das stimmt nicht ganz oder nicht überall. Wenn bei uns in der Grundschule Stunden vor Schulbeginn und vor eigentlichem Schulende ausfielen, waren nur die OGS Kinder betreut. Für die Betreuung der anderen Kinder war die Schule nicht zuständig, da ja eh meist Lehrerausfall war und wer soll da betreuen, darum fällt ja aus.

lg
sylvia

Hallo,

zuerst einmal würde ich überprüfen, wie realistisch die 45min. sind. Schulweg und Weg zur Arbeit mit eingerechnet? Gibt es AG-Angebot in der Schule vor dem Mittagessen?
Und: Wie selbstständig ist Deine Tochter? Könnte sie vielleicht einfach ein paar Minuten allein zu Hause überbrücken?

Wenn ihr dennoch der Meinung seid, Betreuung sei notwendig und nur die 2 Angebote zur Auswahl stehen, würde ich die OGS wählen. Vorausgesetzt die Betreuung dort ist nicht grottenschlecht (kann man ja über Bekannte in Erfahrung bringen).
Sie ist dort mit anderen Kindern zusammen, kann wahrscheinlich Hobbys nachgehen oder neue kennenlernen, hat feste HA-Zeiten.
Und es entspannt bei Euch zu Hause die gemeinsame Zeit.

Familie fest in Betreuung einplanen würde ich nie.

LG

Hi,

wieviel Großeltern stehen denn zur Verfügung? Was passiert wenn die krank sind, in Urlaub fahren wollen oder einfach mal etwas anderes vorhaben?
Wer übernimmt bei ungeplantem Unterrichtsausfall?
Wie habt ihr die Betreuung während der Schulferien geplant?

Ich würde die OGS wählen.

VG

Und eine Erstklässlerin kann tagsüber keine 45 min allein bleiben? #gruebel

Ich kenne noch 9Jährige, die sich das nicht zutrauen und ein Geschwisterpaar von 11 und 13, deren Mutter ihnen das nicht zutraut, die 2 machen nur Mist alleine.....
Sicher ist das nicht die Regel, aber man kann icht automatisch dsvon ausgehen, dass sowas klappt bei einer 6Jährigen.

Ja deshalb ja meine Frage an die TE!
Woran liegt es? Kind unzuverlässig oder traut sich nicht oder liegt’s an der Mutter, die dem Kind das nicht zutraut.

Hallo , ganz klar , wenn es euch möglich ist die Omas oder andere Mamas mit einbeziehen. Wegen 45 min würde ich das nicht machen , OGS. Gerade für Erstklässler ist die Ganztagsbetreuung sehr anstrengend. Und wenn deine Tochter etwas älter ist kann sie auch gut 45min alleine bleiben ! Lg

Hallo,

unsere Tochter ist sehr selbständig und liebt es, dass sie ab und zu alleine sein darf, seit sie in der Schule ist.
Aber man muss mit dem Kind klären, ob es das will. Und vorher telefonieren üben und die wichtigsten Telefonnummern bereit liegen haben.

Die Großeltern haben den Vorteil, dass es nur eine Überbrückung wäre, bis das Kind alleine bleibt. Dass es selbst gekochtes Essen gibt (mir persönlich sehr wichtig, manch eine OGS hat furchtbaren Fraß). Dass es eine individuelle Hausaufgaben-Betreuung gibt: man weiß ja vorher nicht, wie reibungslos das klappt.

Der Nachteil der Großeltern: sie können krank werden. Würde ich also nur machen, wenn es mehr als eine Person gibt. Und es wäre immer Mal jemand anders da, also viel Unruhe. Das Kind kann die Personen gegeneinander ausspielen:" bei xx darf ich immer kurz spielen, bevor ich Hausaufgaben mache" - welches Kind hätte das nicht schon Mal versucht ;-)

Bei uns ist es so: wenn unsere Erstklässlerin nach Hause kommt wird gegessen. Manchmal auch erst schnell gekocht. Dann Hausaufgaben. Um 15.00 ist sie damit fertig, manchmal eher. Aber wenn wir um 15.00 irgendwo sein wollen müssen wir uns schon sehr hetzen - groß ist der zeitliche Unterschied zur OGS bis 15.00 also nicht... Denn danach sind die Kinder satt und Hausaufgaben weitgehend erledigt - kommt nur noch Lesen üben.

Ich bin trotzdem froh, dass wir keine OGS brauchen. Weiß aber nicht, ob ich mir den Stress antun würde, dauernd Eltern oder Schwiegereltern hier zu haben.
Meine Mutter hat viele Jahre mehrmals wöchentlich unsere Kinder betreut. Man guckt abends doch anders auf seine Küche wenn man weiß, dass Mama morgen hier sein wird...! Ich bin bestimmt nicht penibel, aber wenn keiner im Haus ist, darf hier auch mal Saustall sein. Wenn Oma und Kinder ohne mich hier sind müssen die sich auch bewegen können...

LG!