"Must-Have" Satch Rucksack/ 5. Klasse / Geburtstagsgeschenk

Hallo ihr Lieben,

da meine Kinder noch deutlich kleiner sind, brauch ich mal die Erfahrungen/das Wissen von Eltern mit Kindern im entsprechenden Alter.

Mein Patenkind hat in knapp 2 Wochen Geburtstag als ich sie neulich gefragt habe, was sie sich denn wünscht hat sie mir, mit großen leuchtenden Augen und wie aus der Pistole geschossen gesagt, dass sie gerne einen "Satch" Rucksack möchte. Sie kommt im September nach den Sommerferien in die 5. Klasse aufs Gymnasium. Da haben alle so einen Rucksack und ihre Freundinnen, die bereits Geburtstag hatten, haben alle einen bekommen.
Meine Freundin ist da immer etwas eigen und der Meinung man müsste nicht immer jeden Trend mitmachen. Rucksäcke wären ja im Haus, wenn ihr ihr Ranzen nicht mehr gut genug wäre.

Meine Teenie Nichten/Neffen sagen alle, das ist absolut Trend und ein "Must-Have". Bin nun ab und zu ganz bewusst am Schulzentrum vorbeigelaufen und ja ich muss sagen, ich seh bis auf wenige Ausnahmen nur diese "Satch" Rucksäcke. Scheint mir der gleiche Trend zu sein wie zu meiner Zeit die 4You und Eastpack Rucksäcke ;-). Oder war das nur Zufall, weil ich eben sehr bewusst und genau darauf geachtet habe?

Nun zum eigentlichen Problem:
Ich weiß, dass die Rucksäcke über 100 Euro kosten (glaube ab 119 Euro). Das ist "zu viel", es gibt immer etwas für 50 Euro. Neben mir gibt es nur noch eine Tante. Mit ihr habe ich Kontakt aufgenommen und wir würden ihr den Rucksack gerne zusammen schenken. Auch wenn es dann ein bisschen drüber ist.
Es scheint ja verschiedene Modelle zu gebe, würden daher mit ihr ins Geschäft gehen damit es auch richtig passt und sie sich eben auch das Design aussuchen kann.

Haben ihrer Mama das auch gesagt. Sie versteht es nicht aber wenn wir das so machen wollen sollen wir eben... nun kam heute morgen eine WhatsApp mit der Info, dass es bei Aldi diese Woche Rucksäcke gibt, die den Satch sehr ähnlich sehen würden. Das würde doch ausreichen, dann hat sie ihren Willen und EXTRA einen neuen Rucksack bekommen. Der würde auch nur 25 Euro kosten und wir könnten nützliche Dinge schenken (z.B.: Turnschuhe und Fahrradhelm seien zu klein).

Mir tut das echt im Herzen weh! Ja, der Rucksack kostet (viel) Geld aber dafür ist doch ein Geburtstag super! Das man sich eben solche großen/teuren Sachen wünschen kann... Ich will mir da irgendwie nicht vorschreiben lassen was ich schenke. Die Tante übrigens auch nicht.
Was würdet ihr denn machen? Wir schenken ihr ja nicht einen absoluten Quatsch oder etwas was dem Alter nicht angepasst wäre oder dergleichen. Bin grad etwas verwirrt und ratlos.

Wie gesagt, meine Kinder sind noch viel kleiner (4,5 und 1,5 Jahre alt)... vielleicht können mir erfahrene Mama etwas weiter helfen - Danke schon mal!

Hey,

bitte bitte kauft nicht den von Aldi, der so ähnlich aussieht.
Wenn ihr euch doch schon geeinigt habt, dann holt doch einen Originalen.
Natürlich muss man nicht jeden Trend mitmachen, aber wir waren alle mal jung.

Schöne Grüße

Ich würde dem Kind den Rucksack schenken. Zur weiterführenden Schule gehört m. E. ein neuer Schulranzen. Wenn sie in zwei Jahren einen Neuen will, würde ich da auch keinen großen Aufriss machen und höchstens etwas im normalen Budget schenken, aber es ist der Schulwechsel und das ist schon etwas ziemlich Großes;-)
Ein Schulrucksack ist jetzt nichts, wo ich moralische Bedenken hätte und ich bin auch kein Mensch, der jedem Trend hinterherrennt (sondern jemand, der den 4You nach 2 Jahren (am liebsten noch früher) in der hintersten Ecke verschwinden lassen hat und auf andere Rucksäcke und Umhängetaschen umgestiegen ist;-))

Ich finde den Übergang zur weiterführenden Schule auch etwas besonderes. Es ist ein neuer Lebensabschnitt!

Hier liegt die Grundschule direkt neben dem Gymnasium und nach den Sommerferien gehören sie zu den Großen von "drüben", dürfen endlich auf den anderen Schulhof usw.! Da will man sich ja auch optisch "definieren" und nicht mit dem Grundschulranzen (klassischer Scout) hin. Der Rucksack zeigt ja dann wo man "hingehört". Wie lange der dann wirklich "in" ist, ist dann was anderes. Wobei meine u.a. 15-jährige Teenie Nichte/Neffe den auch noch nutzen und so sah es für mich auch aus, als ich beim Schulzentrum vorbei bin.

Sehen ja schon trendiger aus wie unsere 4You damals ;-).

So ein Schwachsinn. Ein so billiger Rucksack kann doch nur schlecht für den Rücken sein. Holt das Original.

Wenn es am Geld liegen sollte, schaut mal bei eBay Kleinanzeigen. Da sind oft welche in ziemlich gutem Zustand die verkauft werden, da in den ersten Jahren klar erstmal die Erstklasserranzen kommen und in den höheren Klassen eher sowas wie Dakine oder Wolfspack. Und Satch eher sowas für 4-6./7. Klasse.

Das heißt die werden manchmal gar nicht so ewig genutzt bis schon wieder was cooleres kommt.

Finde euren Plan trotzdem gut, wenn sie sich so darauf freut.

Das ist ein gutes und logisches Argument mit dem Rücken. Daran hab ich noch gar nicht wirklich gedacht #klatsch. Find ich persönlich nämlich auch sehr wichtig!!

Am Geld liegt es ehrlich gesagt für uns nicht. Für einen allein wäre es ein sehr teures Geschenk aber zu zweit ist es ok. Auch wenn es etwas über dem üblichen Betrag liegen wird. Es ist ja auch der Übergang zur 5. Klasse, ich finde das ist durchaus auch etwas besonderes. Ist es eben in dem Jahr mal mehr - sie wird 10, da kann man ihr das auch erklären, dass es eine Ausnahme ist. Sie weiß auch, dass die teuer sind!

Es ist einfach nur eine Einstellungssache der Mama... sie findest das unnötig!
Ich hab sogar recht große Kinder mit dem Satch gesehen. Sogar meine Teenie Nichten/Neffen (u.a. 15) nutzen den.

Lange nichts voneinander gehört.
Man muss wirklich nicht jeden Trend mitmachen und die teuren Markenschuhe von wasweißich kaufen. Aber das Kind wünscht sich zum Geburtstag einen wirklich guten, hochwertigen, ergonomischen Rucksack, den sie für viele Jahre benutzen kann.
Die Mutter hat es auch nicht "verboten". Lieber sollt ihr den billigen Rucksack schenken und dann Sachen kaufen, die sie sonst bezahlen müsste (Fahrradhelm). Also ich würde auch den Rucksack kaufen.

weiteren Kommentar laden

Kauf auf jeden Fall das Original und mach dem Kind eine richtig große Freude

Hallo, mein Sohn kam letztes Jahr in die 5. Klasse Gym und er hatte sich den auch gewünscht und bekommen. Allerdings schenkt man bei uns keine notwendigen Alltagsdinge wie Turnschuhe oder Fahrradhelm wenn benötigt.

Geburtstag ist bei uns Erfüllung von Herzensdingen! Bei euch ist das so, also soll das Mädchen seinen Wunsch bekommen. Kinder suchen nach Orientierung, Gruppenzugehörigkeit. Darüber probieren sie sich aus und lernen für später, was ihnen wichtig ist etc..

VG Bettina

Ja, so sehe ich das auch. Der Geburtstag ist für Herzenswünsche!

Für Alltagsdinge sehe ich die Mama in der Pflicht. Grundlegen hat die Familie keine Geldprobleme, also das es generell extrem knapp wäre (niemand arbeitslos, kein Hartz 4 oder dergleichen). Sie ist ein Sparfuchs aber so extrem ist mir auch neu...
Alltagsdinge gibts hier nur für Babys oder Kleinstkinder - was eben benötigt wird oder wenn eben alles schon von größeren Geschwistern vorhanden ist. Aber da werden ja auch noch keine konkreten Wünsche geäußert ;-)

Ich finde die Designs vom Aldi-"Satch" echt okay und auch schlicht, aber zur Einschulung in Klasse 5 dann doch etwas mau. Würde ich meinem Kind nur im finanziellen Engpass kaufen. Im Endeffekt kann man es sicher so machen, ich würde das Patenkind einfach fragen, wer weiß, vielleicht mag es den vom Discounter und dann gibt es noch irgendwas Cooles dazu, z.B. einen Satch Schlamper, die kann man auch besprühen lassen. Haben wir damals mit Ranzen (Kind 1) und Federtasche (Kind 2) gemacht.
VG

Meine Tochter hat im letzten Jahr von der Grundschule gewechselt und "ihren" Satch bekommen. Gefühlt haben den echt alle in ihrer Klasse....

Mach es so, wie du/ihr es geplant habt. Kauft bitte keine "Aldi-Qualität" für ein Kind !!!!

Gerade am Anfang, wenn alles neu, anders und ungewohnt ist, dann will man nur dazu gehören und bestimmt nicht besonders sein !!!!!! So habe ich das zumindest bei meinen Kindern erlebt.

Wie bestimmt schon 50x gehört, kauf nicht den vom ALDI einfach nur aus dem Grund, weil Kinder das merken. Das Geburtstagskind wird es merken und die anderen Kinder auch und das kann fies werden.
Ich habe mir zu Schulzeiten Adidas-Schuhe gewünscht und habe so ähnliche bekommen, fand ich nicht schlimm- mir haben sie gefallen. Bis die Kinder in der Schule mich mit „Aldidas“ aufzogen, war gemein und es kann sicher nicht jede/r damit umgehen.

Außerdem ist es ein Geburtstagsgeschenk und da darf es ruhig ein Original sein UND der Wechsel zur weiterführenden Schule ist zusätzlich was besonderes.

Hallo,
als ich in der 6.oder 7. Klasse war, hatten alle meine Freundinnen einen Lederrucksack für die Schule.
Ich habe mir einen Rucksack (dass das Leder ist, wusste ich damals noch gar nicht) zum Geburtstag gewünscht.
Meine Oma war bereit, mir einen zu schenken.
Mit Mama (!) und Oma ging ich einkaufen. Alle (Leder-) Rucksäcke wurden von meiner Mutter als zu schwer empfunden und gestrichen... Es war furchtbar!
Ich habe dann irgendeinen blöden Rucksack genommen, um nicht bockig zu erscheinen und meine Oma nicht zu enttäuschen. Benutzt habe ich ihn höchstens ein Dreiviertel Jahr....
Eine der sinnlosesten Anschaffungen meines Lebens...

LG!

Ich bin sicher keine Trend-Mami, die alles mitmacht und so.

Aber bei Rucksäcken lege ich großen Wert auf Qualität und Passform.

Ich selbst bin Rucksackträgerin - das ist mein Kofferraum. Aldi und co. Rücksäcke sind toll. Für's Schwimmbad, für mal zwischendurch.

Für die Schule, für Einkäufe, für schweres kaufe ich lieber etwas Ordentliches, was dem Rücken gut tut. Billige für den Freizeitverschleiß. Die halten zwar auch ihre Dauer, aber mein Rücken hält sie auf Dauer nicht aus.


Satch hat meine auch seit der weiterführenden Schule. Die Passform ist toll und das Mitwachsen kann eingestellt werden. Größere Massen an Gewicht sind möglich zu transportieren.

Da ihr zusammen legt, finde ich die Idee echt gut.
Sie mitzunehmen auch. Nicht nur wegen Design, sondern auch wegen richtigem Einstellen, Infos, wo und wie man dann die Größe verstellt usw.


Ein normaler Schulranzen hält hier gut und gerne die Grundschulzeit durch.
Ab der weiterführenden Schule reicht das Volumen oft nicht mehr aus.

Von der Größe mal abgesehen. Bei manchen braucht es ab der 3. Klasse einen Neuen (meistens dann direkt Satch), weil sie nach einem Wachstumsschub, den eigentlichen Schulranzen gar nicht mehr tragen können. Bei den meisten anderen zum Wechsel: kurz vor oder kurz nach dem Wachstumsschub, der noch mal einiges verändert.


Billig-Rücksäcke können durchaus einige Jahre in der Qualität halten.
Nicht gut angepasst sind sie wie zu kleine Schuhe: unbequem, drückend, bei schwerem Inhalt den Körper verformend.


Falls die Mutter des Kindes das nicht glaubt: lass sie mal 2 km am Stück verschiedene VOLL GEFÜLLTE Rücksäcke tragen. Auch für sie zu klein eingestellte. Einfach um den Unterschied zu spüren.

Sollte das Kind täglich mit dem Auto bis zur Schultür gefahren werden, macht der Rucksack freilich kaum einen Unterschied. Wenn das Kind täglich zu Fuß geht, durchaus.

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Das hat mir echt gut weitergeholfen, bin ja absolut nicht in dem Thema drin, da meine noch viel kleiner sind.

Ihre Tante hat mir eben angerufen und erzähl, dass sie ihr angerufen hat und mal gefragt hat was sie sich denn zum Geburtstag wünscht? Sie sagte ihr auch, dass sie gerne diesen Rucksack möchte also sich Geld wünschen würde. Von ihrer Patentante wünscht sie sich das auch, dann müsste sie nur noch ein bisschen Taschengeld sparen und kann sich den kaufen. Sie hat das genutzt und meinte "Ach, so einen Rucksack den gibts doch gerade bei Aldi, meinst du den?" Sie sagt der wäre so ähnlich heißt aber "Satch" mit einem Aldi Rucksack ist man auf dem Gymnasium doch voll uncool und wird ausgelacht.

Unser Plan bleibt bestehen. Das tun wir ihr nicht an! Und auch was die Ergonomie, Haltbarkeit, Passform etc. angeht, kann ich (bzw. wir) einen Aldi-Rucksack nun wirklich nicht mit unserem Gewissen vereinbaren. Sie läuft jeden Tag ca. 1,5km zur Schule.

Sie wird wie geplant an ihrem Geburtstag von uns beiden von der Schule abgeholt (normal bleibt sie bis 14.30 Uhr im Hort) und wir gehen dann den Rucksack kaufen ;-)! Anschließend gibt es Kaffee & Kuchen bei ihr daheim.

„Das tun wir ihr nicht an! “
Na das ist aber auch herrlich dramatisch. Man sollte meinen, sie sollte mit einer Plastiktüte in die Schule geschickt werden. Ihren Wunsch soll sie haben, aber über „voll uncool und da wird man ausgelacht“, würde ich doch nochmal ein Gespräch führen. Damit muss man umgehen und nicht einfach dem folgen was cool ist.
Zum Aldi Rucksack: mein noch 4 Klässler hat ihn. Ob es genau das gleiche Modell ist, kann ich natürlich nicht sagen. Sein Schulrucksack reichte nicht aus und dann haben wir, als wir überlegten, zufällig bei Aldi den Rucksack gesehen. Schlecht ist der nicht, alles andere als eine Zumutung. Qualitativ sicher nicht so langlebig wie die Marke, auf die wir meist setzen (Deuter). Aber es war als Übergang plus Freizeitrucksack der kaputt gehen darf (für die Outdoor Aktivitäten mit Freunden) gedacht und das hat bestens geklappt. Nach 2 Jahren top, jetzt dann reiner Freizeitrucksack.

Klingt nach einem guten Plan #pro!!

weitere 3 Kommentare laden

Der Satch Rucksack ist wirklich der Renner für den Übertritt. Soll ja den Schulranzen ersetzen. Weniger Bücher werden es ab Klasse 5 sicher nicht. Da würde ich auch mit dem Argument der Rückenfreundlichkeit argumentieren.
Meine Tochter wollte auch einen Satch Rucksack - kommt auch in Klasse 5. Wir haben dann aber noch eine andere Marke entdeckt - Coocazoo. Da fand sie die Design-Auswahl besser und hat sich für ein Modell dieser Marke entschieden. Kostet gleichviel wie ein Satch.

Meine Große kommt dieses Jahr ins Gymnasium, auch 5. Klasse, und braucht einen neuen Ranzen. Auch ihr Wunsch war der Satch.
Wir haben uns in einem Fachgeschäft beraten lassen, was ich sowieso empfehle, um nicht Geld zum Fenster rauszuwerfen. Der Verkäufer, ein Vater der Schulfreundin, hat uns beraten und ann den Satch vorbehaltlos empfehlen. Das Problem: Den hat echt jeder Zweite. Das wird ein Durcheinander in den Klassen, wenn alle die gleichen Ranzenmodelle haben.
Er hat uns zu einem Ranzen geraten, der knapp preiswerter ist: Der Nitro Superhero. Der ist gar nicht so verbreitet, hat aber auch tolle Eigenschaften und steht dem Satch in nichts nach. Passte perfekt.
Und das ist auch das Wichtigste. Der Ranzen sitzt jeden Tag auf dem Rücken der Kinder. Das muss sitzen. Und ich habe startke Zweifel, dass ein Ranzen für 25 € viel aushält und man am Ende doppelt kauft und nicht preiswerter kommt. Zumal es Mist ist, Kindern so gegen den Wunsch etwas zu schenken. Klar, jeder Wunsch muss nicht erfüllt werden. Aber beim Ranzen, der jeden Tag dabei ist, sollte man schon mal schauen, was das Kind braucht. Dabei geht es nicht primär ums Aussehen (kann ich schon verstehen, die Satch fetzen und hätten mir auch gefallen), sondern um den Sitz. Und vielleicht kauft man nicht so einen Schrott, der sicher auch von der Herstellungsform jeglichen ethischen Regeln wiederspricht (Stichwort: Von Kindern für Kinder ...).
Ich würde mit der Mutter des Patenkindes reden und ihr vorschlagen, dass man doch zusammenlegen könnte, damit es am Finanziellen nicht schetern muss. Logo, ein neues Schulequipment ist hundeteuer. Sportzeug dazu, ein Schulmäppchen, vielleicht noch 2 Paar Sportschuhe für innen und außen, weiß der Geier alles. Aber da zu sparen, ist echt nicht sinnvoll.
Ich würde jedenfalls das Angebot, doch den billigen Ranzen zu kaufen, ablehnen. Das wäre ein Geschenk, dass dein Patenkind sicher nicht mal anschaut und was ihr auch nichts bringt. Also Geldverschwendung.
Daher: Wenn ihr es euch leisten könnt und wollt, geht mit ihr in ein Geschäft und sucht euch einen passenden Ranzen aus.

Das gibt kein Durcheinander in der Klasse, wenn mehrere das gleiche Modell haben. Gerade die Mädels haben oft noch irgendeinen Anhänger dran, Schutzengel z.B. oder diese Flauschbälle, Handgel ist auch schwer in. Ansonsten ist die Trinkflasche noch außen und jedes Kind hat seinen Platz. Wenn alles nichts hilft: Kurzer Blick in den Ranzen :-).
Beim Rest gebe ich dir recht.

Was für ein Durcheinander? Davon habe ich hier noch nie gehört. Die Kinder sind nicht mehr 5....

weiteren Kommentar laden

Ich würd den Satch nehmen. Wir haben einen und das seit 4 Jahren - seit der weiterführenden Schule. Wir sind zufrieden! Da es ein Geschenk ist, soll sie sich doch freuen. Ich stelle mir gerade das lange Gesicht vor....

Hallo,
das war schon zu meiner Zeit üblich, dass es zum Schulwechsel eine neue Schultasche gab. Damals waren es noch keine Rucksäcke, die kamen erst etwas später, aber es gab halt was anderes als den Ranzen von der Grundschule. Rucksäcke kamen auf, da war ich in der 7. Klasse, da habe ich meinen sogar außer der Reihe bekommen, weil alle auf einmal einen hatten. Ergonomisch waren die allerdings eine Katastrophe rückwirkend gesehen....
Letztendlich ist es egal, ob ihr Satch, Dankine, Cocazoo o.ä. kauft, der Rucksack muss einfach gut sitzen. Die sind aber alle qualitativ recht gut und vor allem als Schulrucksack ausgelegt. Ob die Aldi-Rucksäcke gut gepolstert und rückenschonend sind, wer weiß. Irgendwo liegt halt der Preis.
Und nützliche Dinge verschenken ist doch ab einem gewissen Alter blöd. Es sei denn, das Kind wünscht sich z.B. Klamotten einer bestimmten Marke, die es sonst vielleicht nicht geben würde, weil die Sachen sonst zu teuer sind.
Ich glaube auch, wenn es der Herzenwunsch des Mädchen ist, würde ich ihr den erfüllen. Sie ist ja auch schon so groß, dass man ihr sagen kann, dass so ein großes Geschenk eine Ausnahme ist (in Hinsicht auf die von Dir genannten 50,00 €) und dass sie dann vielleicht zu Weihnachten ein etwas kleineres Geschenk bekommt. Denn zum Rucksack gibt es ja auch noch die passenenden Etuis.....die sind auch nicht ganz billig, aber wirklich pfiffig gemacht. Die Investition lohnt sich. Unser Großer hat das Etui zur 5. Klasse bekommen und kommt jetzt in die 10. Es ist noch komplett in Ordnung und von außen optisch top, innen sind halt Farbspuren vorhanden, das lässt sich nicht vermeiden.
Wichtig ist halt nur, dass ihr das Mädchen zum Kauf mitnehmt. Jedes Modell sitzt anders und sollte aufprobiert werden.
LG
Elsa01

Ohja, unsere Eastpacks die damals auch so in der 7./8. Klasse aufkamen waren ergonomisch wirklich eine Katastrophe!

Wir gehen auch zusammen mit ihr den Rucksack kaufen, da er eben richtig sitzen muss und ich auf der Homepage gesehen habe, dass es da unterschiedliche Modelle gibt. Zudem soll sie sich auch selbst die Farbe/Design aussuchen und wenn sie noch ein Mäppchen oder Sporttasche dazu braucht/möchte ist das auch ok. Sie wird 10, man kann ihr das schon vernünftig erklären, dass so ein großes bzw. teures Geschenk eine Ausnahmen ist. Finanziell ist es für ihre Tante und mich zumindest kein Problem.
Sie hat halt außer ihrer Tante und mir als Patentante keine Verwandtschaft mehr. Es gibt noch einen Opa, der schickt seit eh und je ne Karte mit 30 Euro. Das Geschenk von ihren Eltern hat sie so zu sagen schon bekommen - 1 Woche Reiterferien auf dem Reiterhof im Nachbarort.

Ich finde es total toll wie du das Geschenk planst.

...und ich finde das "das tue ich ihr nicht an" nicht dramatisch.

Meine Großeltern haben mir und meiner gleichalten Cousine zur Einschulung die Taschen gekauft, als Osterüberraschung, in ihren Augen 2 identische. Weiß mit kleinen bunten Sternen. Ende der 80er waren die quadratisch praktisch gut Ranzen von Scout der Renner, und natürlich wollte ich auch so einen. Die modelle meiner Großeltern waren no name, einmal im scout Design, und einmal von der Form her wie die modernen Ranzen heute. Und natürlich hab ich das "moderne" Modell gefunden. Ich hab im quadratgekotzt und hab immer noch keine schönen Erinnerungen daran. Japp es nervt mich mit 37 immernoch.

Und klar muss es nicht immer Marke sein, aber das Bewusstsein dafür soll mMn vom Kind allein kommen, denn nur dann ist es auch selbstbewusst genug dafür.

Hallo,
bitte schenkt dem Kind den Rucksack. Deine Freundin würde sie echt mit Grundschulranzen gehen lassen? Auch Aldi ist hier keine gute Lösung (obwohl ich Aldi-Fan bin). Wer bei Schulrucksäcken oder Ranzen billig kauft, kauft doppelt und dreifach. Meine Große hat ihren Satch nach 6 Jahren abgelegt. Aber nicht weil er kaputt war oder unansehlich, sondern weil sie in der Kursstufe keinen so großen Rucksack mehr braucht.
Meine Mittlere hat ihren jetzt zum Geburtstag bekommen und kommt im September in die weiterführende Schule. Wenn es gar nicht anders geht, dann eventuell lieber einen gebrauchten als einen nachgemachten, dem Rücken zu Liebe.
LG

Meine Freundin war schon immer ein kleiner Sparfuchs. Aber so "extrem", dass sie der Meinung ist der Grundschulranzen wäre noch gut genug bzw. es wären ja (normale) Rucksäcke im Haus, ist mir auch neu. Sie legt bei den wichtigen Dingen auch Wert auf Qualität und Gesundheit und Qualität darf dann eigentlich auch mal was kosten.

Grundlegend geht es der Familie soweit gut (finanziell) also es ist niemand arbeitslos, kein Hartz 4 oder dergleichen. Hab echt schon bedenken, ob irgendwas "passiert" ist wovon ich (bis jetzt) nichts weiß... drohende Arbeitslosigkeit oder so? Wäre es so, weiß sie eigentlich, dass sie immer zu mir kommen kann. Wir kennen uns seit dem Kindergarten - seit 26 Jahren!!! Wenn da was wäre und es tatsächlich auf jeden Euro oder gar Cent ankommt und meine Patenkinder (es gibt noch einen kleinen Bruder) einen neuen Helm oder Turnschuhe (für die Schule/Sportverein) bräuchten wäre ich die letzte die sagen würde, ich helfe nicht. Zumal mein Schwager ein Fahrradfachgeschäft hat und ich da einen Helm eh zum EK bekomme! Ich glaub ich such da mal das Gespräch...

Für mich (und auch ihre Tante - Schwester meiner Freundin) spielt das finanziell so gesehen keine Rolle. Für einen alleine fände ich das Geschenk schon sehr teuer (normal sind eben die 50 Euro) aber zu zweit ist das kein Ding, auch wenn es dann bisschen drüber sein wird. Auch wenn sie noch ein Mäppchen dazu möchte ist das ok. Sie wird 10, da kann mir das ja vernünftig erklären, dass so ein großes/teures Geschenk eine Ausnahme ist.
Zumal sie sich ja von uns jeweils die "üblichen" 50 Euro wünscht und sich den Rest vom Taschengeld zusammensparen möchte. Sie weiß was der Rucksack kostet!

Hallo!

Ich habe zwar auch kleine Kinder (die Große wird dieses Jahr eingeschult und ist auch das älteste Kind in der näheren Verwandtschaft), aber ich bin Lehrerin und trage selbst täglich Rucksack.
Ich habe mir aus Geiz im letzten Jahr einen nachgemachten Rucksack einer bekannten Marke geholt und noch vor Ablauf des Schuljahres einen neuen, hochwertigen. Dass der Rucksack passgenau sitzt und das Handling super ist, ist das Allerwichtigste. Die meisten Kinder, deren Eltern sich sorgen und die finanziell in der Lage sind (ich habe auch Kinder in der Klasse, bei denen das eine, das andere oder leider auch beides nicht zutrifft) haben wertige Rücksäcke, häufig von Snatch, aber auch anderer Marken.
Tatsächlich darf man aber auch nicht unterschätzen, dass man hier ein meist 10-jähriges Kind losschickt. Konflikte darüber, nicht den trendigen Schulranzen zu besitzen, gibt es tatsächlich. Natürlich versuchen wir unsere Kinder zu starken, selbstständigen Menschen zu erziehen. Aber muss dieser Konflikt ausgetragen werden, wenn eh gerade schon alles neu ist - MitschülerInnen, Lehrkräfte, Räume, Fächer?
Ich finde das Mädchen hat einen tollen, vernünftigen und unterstützenswerten Wunsch geäußert. Was man braucht, bekommt man möglichst nicht zum Geburtstag (bzgl. des Fahrradhelmes) - und ja, sie BRAUCHT den Schulranzen nicht, schließlich ist ihr Grundschulranzen (meine Tochter hat übrigens einen rosanen mit Pferden ausgesucht und ich habe jetzt schon Sorge, wann er ihr zu peinlich wird :-O) sicher auch leicht und ergonomisch - aber wünschen darf man sich alles.

Kauft bitte den gewünschten Rucksack!!

Danke dir für deine Antwort aus Lehrersicht! Das bestätigt auch meine Gedanken: Man muss nicht jeden Trend mit machen und kann das Kind sicherlich auch mit entsprechendem Selbstbewusstsein stärken auch mal "Nein" zu sagen aber muss das zum Wechsel auf die weiterführende Schule sein wenn eben ALLES neu ist und die Kinder sich total freuen zu den Großen zu gehören und das eben auch zeigen wollen (z.B.: durch den entsprechenden Rucksack).
Da kommt man am 1. Tag an und ist augenscheinlich uncool - für ein 10-jähriges Kind doch ein Alptraum. Wenn sich die Klasse dann kennengelernt hat, kann man durchaus auch mal "nein" sagen und dazu stehen, dass man etwas nicht mag/braucht.

Sie bekommt den Rucksack! Wir holen sie am Geburtstag von der Schule ab (normal geht sie bis 14.30 Uhr in den Hort) und fahren dann zum Fachgeschäft. Da wird anprobiert und sie sucht sich dann auch ihre Wunschfarbe/Design aus. Und wenn es noch ein passendes Mäppchen gibt oder ne Sporttasche, was auch immer es da alles geben mag, ist das auch ok. Nach allem was ich nun hier und auf der Homepage von Satch gelesen habe, finde ich den Wunsch sehr praktisch veranlagt und vernünftig. Sie hätte sich auch ein iPhone wünschen können ;-).

Hallo,

zum Kauf vom gewünschten Satch vielleicht noch zwei Argumente, an denen die Mutter schwer vorbei kommt: Die Qualität ( wenn man sich auf der Hersteller-Seite registriert, gibt es noch ein Jahr Garantie zusätzlich), so dass auch jüngere Geschwister den beerben könnten (oder bei späterem Verkauf auch noch ein anständiger Preis gesetzt werden kann) und dass es ein echter Wunsch des Kindes ist.

Ich finde es allgemein nicht schlimm oder verwerflich, Nachahmerprodukte zu kaufen und ich glaube auch nicht, dass die Kinder davon sterben, wenn sie etwas nicht im Original bekommen, aber einem echten Wunsch sollte man auch mal nachgeben dürfen.

VG, midnatsol

Hallo,
Ich würde mit der Tante zusammen den Satch Rucksack schenken.
Finde ich super,das ihr zwei euch da zusammen schließt um den Mädchen ihrer Wunsch zu erfüllen!

Ich persönlich würde auch lieber einen guten Rucksack kaufen als einen vom Aldi,nicht das der jetzt unbedingt schlecht sein muss.

Mein Großer ist 6.Klasse und gefühlt hat jeder so einen Rucksack,wahrscheinlich ist es wirklich ein Must-Have.


LG

hi,

hier noch eine pro-satch-stimme. ein rucksack wird aus 25 recycelten pet-flaschen hergestellt #pro das ist bei aldi sicher nicht der fall.

liebe grüße

Hallo, also ich kaufe auch gerne mal die Sachen vom Discounter, kein Thema. Nicht immer muss es das teure Original sein. Aber bei einem Gebrauchsgegenstand der von einem Kind tagtäglich benutzt wird, sieht man doch den Unterschied im Materialverschleiss. Der Preisunterschied ist sicher nicht nur das Design, sondern wahrscheinlich auch Materialien wie Reißverschlüsse, Gurte etc. So würde ich es der Mutter erklären. Somst muss sie ja schon viel eher einen Ersatz kaufen, wenn der vom Discounter kaputt ist. Tolle Idee von Euch zusammen zu legen um diesen Wunsch zu erfüllen. Alles Gute,

Ich hab meinem Neffen den Rucksack zusammen mit meiner Mama geschenkt. Weil eben teuer. Ich muss sagen... Mach es wie geplant. Schau ihn dir mit ihr zusammen im Geschäft an... Er ist teuer, aber gut gemacht. Viele einstellmöglcihkeiten bzgl kinderhaltung und Rücken, lastenverteilung, usw. Das ist das Geld wert! Wenn ich seh, was für Mengen an Zeug die Kids mittlerweile schleppen müssen, würde ich auf keinen Fall auf Aldi zurück greifen. Dann lieber gebraucht, aber eben gut verarbeitet.
Gesundheit ist soooo wichtig. Jetzt ist es im Trend und das Mädchen scheint mir auch da nicht immer mitgehen zu können/dürfen. Erfüll ihr doch diesen Wunsch. Ist ja auch keine Geschichte für 1 Schuljahr 😉
Des Weiteren... Wenn sie Turnschuhe braucht, sollten diese ruhig auch paar Euro mehr kosten und ne gute Sohle haben... Versteh nicht, warum man bei solchen Dingen spart... Bescheuert... LG

Hi :)

Das mit dem Preis bzw. der Qualität ist immer so eine Sache... Oft zahlt man leider auch nur für die Marke.
Wir haben letztes Jahr für meine Tochter so ein Schulset zum Geburtstag gekauft. https://www.dakine-shop.de/Schule/Schulsets/

Da ist sogar ein Federmapperl im passenden Design zum Rucksack dabei und die sind wirklich nicht teuer. Vielleicht lässt sich damit die Mama auch überzeugen ;)

Liebe Grüße