Zirkel

    • (1) 08.07.19 - 12:20

      Hallo.

      Blöde Frage, aber braucht ein Linkshänder einen Linkshänderzirkel oder ist das völlig egal?

      Unsere Tochter braucht ab der 4. Klasse einen und dann habe ich mir eben diese Frage gestellt.

      Also wenn man einem Linkshänder damit die Arbeit erleichtern kann, warum nicht. Aber ich wüsste nicht wo da der Unterschied bei ist 🤷‍♀️
      Googelt man nach dem Thema empfehlen anscheinend nur die Firmen diese Linkshändersachen, erwachsene Linkshänder berichten dass sie sowas nie bräuchten und auch im Berufsleben ja überall "normale " Utensilien sind mit denen sie deshalb super klar kommen, weil sie eben von Anfang an damit umgehen mussten.

      Mona

      • Genau das, habe ich auch gelesen. Unsere Tochter ist die einzige Linkshänderin in der gesamten Familie, daher kann ich niemanden befragen.

        Icv wüsste auch gar nicht wo der Unterschied ist. Vielleicht lasse ich sie einfach mal ausprobieren. Ich müsste noch einen Zirkel haben.

        LG

        • Bei vielen Dingen ist es sicher egal. Jedoch ist mir vieles schwerer gefallen. Unseren Dosenöffner konnte ich nur schwer bedienen da er für mich das Rädchen auf der falschen Seite hatte. Oder mit Schöpfkellen mit Ausguss musste ich zur falschen Seite hin ausgießen. Auf gewisse Dinge habe ich dann in meinem eigenen Haushalt geachtet

          • Unsere Tochter tut sich auch mit einigen Dingen schwer.
            Schuhe binden z.b.... oder den Knopf einer Hose schließen, weil sie für sie Seitenverkehrt sind.

            Ich bin immer dankbar für jeden Tipp.

            • Ich kann das absolut nachvollziehen. Unser Jüngster macht im Moment auch den Anschein Linkshänder zu werden. Mit der Großen (Rechtshänder) hat auch ausschließlich mein Mann (ebenfalls Rechtshänder) das Schleife binden geübt.

              hallo ,
              meine Jüngste war auch Linkshänder.
              ich hab mich immer gewundert , warum sie mit 3 Jahren immer noch nicht ausschneiden kann. sie hat immer nur das Papier geknickt mit der Schere. na klar , geht mit einer normalen Schere nicht , wenn man mit links schneidet#klatsch
              ich habe auch monatelang probiert , ihr das Schuhe binden zu lernen. hat absolut nicht funktioniert.
              dann nahm sich die Erzieherin dem Problem an , auch Linkshänderin, und nach 30 Min. konnte meine Tochter ihre Schuhe binden#huepf

              wenn du einen Linkshänder kennst , bitte ihn um Hilfe;-)

              #winke

              • Äh. . ., Schuhe binden,? Da hatten meint Beiden hier kein Problem gehabt, die Schlaufe zwar in die rechte Hand genommen und den Rest mit links gemacht. Quasi spiehelverkehrt, aber das hat schnell geklappt, genauso schnell wie ein Rechtshänder.

                War deine Tochter schon im Kindergarten, als sie Schneiden lernte?Denn da gibt es doch Linkshänderscheren, gab es schon vor knapp 20 Jahren.

                • hallo ultimo , sie war noch nicht im KiGa , als mir das mit dem Schneiden auffiel .
                  und das Schuhe binden habe ich ihr so oft gezeigt , aber sie kam damit nicht klar , wie ich es als Rechtshänder gemacht habe , und ich habe es auch nicht hingekriegt , da umzudenken#gruebel
                  aber das hat ja dann die Erzieherin ganz schnell hinbekommen#pro

                  #winke

                  • Du, das war auch nicht als Vorwurf gemeint, habe mich nur wegen der Schleife gewundert. Aber wahrscheinlich wirst du auch noch merken, dass deine Tochter vieles entweder umsetzt (wie mit rechts gemacht auf "ihr" links) oder eben vieles als Linkshänder doch mit rechts macht, sich das einfach abschaut.

                    Wie gesagt, ich habe hier 2 Linkshänder, einer macht vieles mit rechts,während der andere das Gleiche mit links macht. Da sucht sich jedes Kind seinen eigenen und für ihn besten Weg, Dinge zu machen.

      (16) 09.07.19 - 11:45

      Hier genauso.Beide Kinder als Linkshänder mit fast nur Rechtshändersachen durch die Schule gegangen und Sohnemann arbeitet inzwischen wie auch in der Ausbildung immer noch mit den gleichen Dingen.

Hi,

ich bin Linkshänder und habe eine Zeitlang Schulbedarf verkauft. Wir hatten keine speziellen Linkshänderzirkel - ich wüsste auch nicht, was man da anders machen sollte.

Generell halte ich die meisten Linkshänderutensilien für unnötig. Ich arbeite schon immer ausschließlich mit den Rechtshändersachen. Früher gab es nicht so viel für Linkshänder - ich glaube, nur Schere und Füller zu meiner Schulzeit (und nicht mal das habe ich gebraucht) - und in den Büros muss alles extra bestellt werden. Mir ist das Zuviel "Gedöns" darum, dass ich mit links schreibe.

Gruß
Kim

  • Ich sehe das anders. Ich habe auch mit einer Rechtshänderschere schneiden gelernt und kann es heute auch mit einer Linkshänderschere nicht. Auch hatte ich einen normalen Füller. Jedoch finde ich es schon angenehmer einen Spitzer oder Lineal für Linkshänder zu nutzen. Klar geht es auch mit einem anderen, aber warum sollte man es nicht nutzen? Was hat das mit "Gedöns" zu tun? Es hat ja auch nicht jeder einen Bürojob.

    • Hi,

      ich arbeite auch handwerklich mit den "Standardsachen" - wir haben ein altes Haus, an dem noch viel zu tun ist. Und gerade Werkzeuge sind eben auf Rechtshänder ausgelegt - egal, ob Bohrmaschine, Rasenkantentrimmer, Rasenmäher, Schleifmaschine, etc. die meisten Startknöpfe sind so angebracht, dass man mit rechts starten muss und die Geräte entsprechend halten.

      Für mich ist das tatsächlich "Gedöns". Ob ich nun eine Linie mit dem Lineal von 15 an absteigend nach links ziehe, oder von 1 an aufsteigend - das macht keinen Unterschied. Das Lineal ist immer noch gerade. Den Stift drehe ich im Spitzer halt "andersrum" als die Kollegin mit rechts. Ich kann mit Linkshänderfüller schreiben, aber schöner / besser kann ich es mit meinem Rechtshänderfüller.

      Gruß
      Kim

Hallo,

meine Tochter ist Linkshänderin und hat einen ganz normalen Zirkel.

Gibt es so etwas überhaupt für Linkshänder? Bei einem Zirkel ist es dich eigentlich egal wie Rum man ihn dreht.

LG
Michaela

Ich bin auch Linkshänder und ich wüsste nicht, dass es einen Linkshänderzirkel gibt. Das würde auch keinen Sinn machen.
Ich habe nie spezielle Linkshändersachen gehabt und bin mit allem gut klar gekommen. Das einzige was mich immer noch manchmal sind Collegeblöcke, weil man mit der Hand immer auf der Spirale liegt.

Hallo,

habt ihr keinen zuhause mit dem sie mal die Handhabung üben könnte? Beim Zirkel meine ich, ist es unerheblich.
Einige Sachen finde ich heute mehr als praktisch, Collegeblöcke oder Lineale, Schwierigkeiten gab und gibt es eher bei Anleitungen, die kann ich mir spiegelverkehrt nur schwer aneignen. Oder ich drehe Sachen erstmal grundsätzlich in die verkehrte Richtung bevor ich es richtig mache. Aber damit kann ich auch gut leben. :-)

VG, midnatsol

  • Doch, ich habe noch einen und wir probieren es mal. Ich weiß auch nicht, warum ich auf die Frahe kam. Eigentlich ist es bei einem Zirkel ja tatsächlich egal. Wahrscheinlich weil es mittlerweile so viele Linkshänderdinge gibt, habe ich mir darum Gedanken gemacht.

    Die Tipps bzgl Lineal und Block werde ich mir zu Herzen nehmen.

    • Na, ist doch ok, die Frage. Es gibt Dinge, da baut man lieber erst auf Erfahrungswerte. Gerade in schulischen Dingen ist es sicher hilfreich, wenn man Hilfsmittel zur Hand hat ohne sich erstmal mühsam mit der Handhabe aufhalten zu müssen.
      Geht sicherlich nicht jedem so, aber ich probiere gerne neue Produkte speziell für Linkshänder aus.

Top Diskussionen anzeigen