Extra Entschuldigung f├╝r Sportunterricht?

    • (1) 08.07.19 - 23:08

      Hallo,

      irgendwie brauchen unsere Lehrer (8 Klassse - Gymnasium) dringend Ferien ­čśü ... sie lassen gerade ihren Frust voll raus ... die eine Lehrerin schreibt heute eine unangek├╝ndigte Mathearbeit, der andere Lehrer gibt meine an Ihn gerichtete Mail der Klasse preis und die Sportlehrerin weisst mein Kind vor der fast kompletten Klasse zurecht.

      Hier nun meine Frage - ich versuche mich auch kurz zu fassen. Mein Kind war ├╝ber Monate schwer Krank - lag lange im Krankenhaus usw. Ich habe mein Kind nat├╝rlich ganz normal entschuldigt - oft habe ich auch eine Best├Ątigung vom Krankenhaus gebracht. Mein Kind konnte deshalb auch oft gar nicht oder nur teilweise am Sportunterricht teilnehmen. Ich habe mit der Lehrerin deswegen x Telefonate gef├╝hrt, weil Sie immer eine Begr├╝ndung wollte und eine extra Entschuldigung und habe die auch f├╝r Sie geschrieben. Dann hat unsere Haus├Ąrztin extra f├╝r den Sportunterricht uns ein Attest geschrieben. Da war dann mal kurz ruhe ... heute war mein Kind nach dem Sch├╝leraustausch (wurde ja von der Schule genehmigt) das erste Mal wieder in der Schule. Die Sportlehrerin kam in die Klasse und fing an mit recht lautem Ton meinem Kind vorzuwerfen, dass Sie unentschuldigt vom Sportunterricht fern geblieben w├Ąre und das das nicht geht und das sie eine Entschuldigung haben m├Âchte usw und das mein Kind morgen zu ihr ins Lehrerzimmer kommen muss, damit sie ihr sagen kann f├╝r wann sie eine Entschuldigung braucht. Sie hat mein Kind gar nicht zu Wort kommen lassen. Und meinem Kind war es peinlich, dass fast die ganze Klasse das mitbekommen hat. Reicht es wirklich nicht, wenn das Kind fehlt und man es ganz normal in der Schule entschuldigt? Muss man denn das Kind noch zus├Ątzlich f├╝r den Sportunterricht entschuldigen? Weiss nicht, ob es relevant ist ... wir wohnen in BW.

      Danke f├╝r Eure Antworten.

      Sch├Ânen Abend

      Rolabaer

      • Bei uns besteht Anwesenheitspflicht, wer nicht am Sportunterricht teilnehmen kann muss dennoch anwesend sein.

        • Wenn mein Kind im Krankenhaus liegt oder wie jetzt als Austauschsch├╝ler weg war ... kann es ja nicht extra zum Sportunterricht kommen. Wenn es in der Schule ist ... ist es auch anwesend, auch wenn es nicht oder nur teilweise mitmachen kann.

          • Hab das dann falsch verstanden. Ich hab verstanden dass es nicht zum Sportunterricht erscheint, zu den anderen F├Ąchern schon. Denn wenn die Haus├Ąrztin nur ein Attest f├╝r Sport schreibt ist es ja kein Attest f├╝r den ganzen Unterricht. Bei uns ist es wie gesagt so dass ein Sch├╝ler mit Attest f├╝r Sport trotzdem dasein muss. Manche Eltern denken wohl dass das Kind dann halt auch erst zu dritten Stunde kommen braucht wenn in den ersten Sport ist. Also, hab ich deinen Text vielleicht falsch verstanden

            • Das Attest hat unsere Haus├Ąrztin uns gegeben, weil die Sportlehrerin trotz Entschuldigung von mir darauf bestanden hat, dass mein Kind am Sportunterricht teilnimmt - dabei hat man meinem Kind angesehen, dass es das nicht schaffen w├╝rde. Aber mein Kind hat es trotzdem immer versucht. Sie war auch meist anwesend, ausser wir hatten wieder einen Arzttermin, aber auch dann habe ich meist eine Bescheinigung vom Arzt abgegeben oder selbst eine Entschuldigung geschrieben.

      Da hat die Schule wohl ein komisches Kommunikationsmanagement. Nat├╝rlich braucht es keine Extra-Sportbefreiung wenn das Kind an einer schulischen Veranstaltung / Fahrt teilnimmt. Gib Deinem Kind einfach einen "Erkl├Ąrzettel" mit, damit es sich nicht den Vortrag der Sportlehrerin anh├Âren muss. Und ich w├╝rde auch noch mal 'ne mail an den Klassenlehrer schreiben bzgl. des "Missverst├Ąndnisses" bzw. nicht weitergegebener Infos innerhalb der Schule.

(15) 09.07.19 - 08:08

Hallo,

die Sportlehrerin will eine eigene Entschuldigung, wenn das Kind nicht da ist, und das Kind soll beim Sport mitmachen, obwohl es k├Ârperlich dazu nicht in der Lage ist?
Oder habe ich das falsch verstanden? #kratz

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, w├╝rde ich den Direktor einschalten.
Mit dieser Lehrerin w├╝rde ich mich nicht weiter auseinandersetzen. Das bringt doch nichts.

Wenn ein Kind fehlt, fehlt es. Ob es in Sport, Musik oder Mathe fehlt, ist egal. Da reicht eine Entschuldigung f├╝r den ganzen Schultag.

Beim Sport kenne ich es so, dass man eine Entschuldigung oder ein Attest abgibt, wenn das Kind zwar am normalen Unterricht teilnehmen kann, aber nicht am Sportunterricht. Dann sitzen die Kinder am Rand und gucken zu.
(Wir sind ├╝brigens NRW.)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dazu eine allgemeine Festlegung gibt, die bundeslandweit gilt.
Die muss der Direktor kennen, und der soll dieses Chaos mit Euch und der Lehrerin mal aufkl├Ąren.

LG

Heike

(16) 09.07.19 - 08:28

Eigentlich ist es so, dass eine allgemeine Entschuldigung wegen Krankheit ebenso wie eine Freistellung im dort angegebenen Zeitraum f├╝r ALLES gilt. Ausgenommen, wenn die Freistellung etwas anderes besagt. Da w├╝rde ich eher mit dem Klassenlehrer sprechen, dass er das kl├Ąrt, weil da ja normalerweise in der Unterstufe die Entschuldigungen landen und er auch erste Anlaufstelle f├╝r Freistellungen ist. Also nen ├ťberblick haben sollte, wer wann entschuldigt war - schlie├člich tr├Ągt er das auch im Klassenbuch ein. Aber eben erst, wenn ihm das hinterher auch schriftlich vorliegt. Das kann durchaus auch mal untergehen oder er erledigt das erst am Ende des Monats und arbeitet dann alle angefallenen Entschuldigungen ab.
Was man tats├Ąchlich nicht tun darf: Selbst Entschuldigungen f├╝r den Sportunterricht schreiben. Das muss tats├Ąchlich ein Arzt attestieren und dann ggf. auch vermerken, was konkret nicht gemacht werden darf. Ausdauerlauf mit nem gebrochenen Arm w├Ąre so z.B. theoretisch m├Âglich. Als Elternteil darfst du nur eine Info mitgeben, dass es dem Kind aus den und den Gr├╝nden nicht gut geht und da darum bittest das zu ber├╝cksichtigen. Letztendlich entscheidet dann aber die Lehrkraft.

AUf jeden Fall w├╝rde ich das Kind aus der Schusslinie nehmen und die Sportlehrerin bitten, dir das pers├Ânlich (per Telefon, Mail oder auch bei einem Gespr├Ąchstermin) mitzuteilen.

Das mit dem Weiterleiten der Mail ist so ne Sache, die ich nur dann schlimm f├Ąnde, wenn darin vertrauliche Inhalte stehen w├╝rden. Ich hab z.B. kein Problem damit, wenn meine Position zu einem Thema geteilt wird - nicht aber, wenn es um ein konkretes Problem meines Kindes geht.
Und manchmal ist es auch ganz banal: Verklickt. Oder nicht ganz firm, was den Umgang mit E-Mails angeht.
Was eine unangek├╝ndigte Mathearbeit allerdings mit Frust rauslassen zu tun haben soll, entzieht sich mir. Das ist sp├Ątestens ab der weiterf├╝hrenden Schule absolut ├╝blich und dient u.a. dazu, die SuS zu kontinuierlicher Arbeit anzuhalten. Und je nach Klasse ist das durchaus auch mal ein probates Mittel, wenn Gespr├Ąche und Quatsch machen, mal wieder interessanter sind als der eigentliche Unterricht. Noch sind eben keine Ferien.

  • (17) 09.07.19 - 09:05

    Hallo,

    danke f├╝r deine ausf├╝hrliche Antwort.

    Also ein Attest liegt der Sportlehrerin vom Arzt ja vor. Mein Kind mag Sport und versucht trotzdem oft mitzumachen. Leider kann Sie nur nicht immer so wie sie gerne m├Âchte. Wenn mein Kind den ganzen Tag gefehlt hat, habe ich eine Entschuldigung an die Schule (Klassenlehrer) geschrieben (oder habe eben auch was vom Kh bekommen und abgegeben). Die Sportlehrerin hat gestern nur zu meinem Kind gesagt, dass es sie nicht interessiert was im Klassenbuch steht und sie da nicht reinschaut. Sie will eine Entschuldigung f├╝r sich haben. Ich habe in den letzten Monaten echt x mal mit ihr telefoniert, Entschuldigungen geschrieben, Berichte vom Kh gezeigt, Attest vom Arzt gebracht usw ... mir geht das ganze langsam nur auf die Nerven ... Ich h├Ątte auch lieber ein gesundes Kind.

    Das mit der unangek├╝ndigte Mathearbeit ist eine andere lange, traurige Geschichte ... und landet heute beim Schuldirektor ...

    Das mit der wiedergegebenen Mail hat mich schon ge├Ąrgert, weil Infos ├╝ber mein Kind drin waren und niemanden etwas angeht.

    Ich habe sie eigentlich nur erw├Ąhnt (sorry - war eigentlich unn├Âtig), weil es mich besch├Ąftigt ... aber meine Frage gilt eigentlich der extra Entschuldigung f├╝r den Sportunterricht.

    Ich w├╝nsche dir noch einen sch├Ânen Tag

    (18) 09.07.19 - 18:42

    "Was man tats├Ąchlich nicht tun darf: Selbst Entschuldigungen f├╝r den Sportunterricht schreiben."

    Das ist hier an allen Schulen gang und g├Ąbe! Meine Tochter hat sich z.B. den Zeh gebrochen und da gab es nix vom Arzt. Ich habe aufgeschrieben, dass sie bis xy nicht am Sportunterricht teilnehmen darf und fertig.

    Ein Attest wird hier nur gefordert, wenn es zu oft Schreiben von Mama gibt - bei uns aber nur ├Ąu├čerst selten der Fall.

    Man geht ja auch nicht immer direkt zum Arzt.

    VG

(19) 09.07.19 - 12:57

Gute Frage, im Zweifel beim Direktor nachfragen.

Ich hatte fr├╝her auch eine Lehrerin, die ein extra Attest verlangte.
Schule wegen Krankheit nicht teilgenommen. Sportunterricht sollte eigenes Attest gebracht werden.

Da sie es aber in anderen Punkten auch ├╝ber die Spitze hinaus trieb, ging es sowieso zum Direktor.


Bei meiner an der Schule ist es so: wer krank ist, ist krank. Entschuldigung an den Klassenlehrer.
Wer am Schulunterricht teilnimmt, aber nicht an Sport, der muss anwesend sein UND eine Entschuldigung bringen, dass ein aktives Teilnehmen nicht machbar ist.

Grund: damit Kinder nicht sagen k├Ânnen, sie k├Ânnten nicht und die Eltern wissen von nix. Auch damit ein Lehrer bescheid wei├č, wenn es einem Kind zwischendurch nicht gut geht. Ah, ok, war l├Ąnger krank, dann lieber aufh├Âren lassen, bevor was passiert.

(20) 09.07.19 - 18:35

Sa├č deine Tochter denn nicht auf der Bank und wenn nein, warum? Das m├╝ssen Sch├╝ler hier, wenn sie z.B. einen Gips haben, vom Allgemeinzustand her aber zumindest den Sportunterricht ansehen k├Ânnen! Manche assistieren auch dem Sportlehrer oder bekommen eine Aufgabe.
Was nicht geht: Gebrochener Fu├č, Sport in der 1. Stunde und Kind mit gebrochenem Fu├č kommt erst zur 2. Stunde!
VG

  • Wie soll ein Kind auf der Bank sitzen wenn es beim Sch├╝ler Austausch oder im Krankenhaus ist?
    Der Sportlehrer akzeptiert nicht das es schon eine Freistellung von Direktor und Klassenlehrer gibt und m├Âchte eine extra Wurst f├╝r sich.

(23) 09.07.19 - 22:50

Wenn mein Kind in der Schule war, ist es auch im Sportunterricht anwesend gewesen und hat versucht so gut es geht mitzumachen - leider hatte es aber nicht immer die Kraft alles mitzumachen - es gab auch Tage da konnte es ├╝berhaupt nicht mitmachen. Darum auch Attest vom Arzt. Wenn es im KH lag oder wie jetzt beim Sch├╝leraustausch, war es ja nicht in der Schule.

(24) 10.07.19 - 17:57

Mein gro├čer war vor 2 Jahren krank lag im Krankenhaus war insgesamt 8 Wochen krank geschrieben. Nach 6 Wochen musste ich ein Attest vom Gesundheitsamt bringen. Beim Sportunterricht war er danach noch 8 Monate befreit. Bis 4 Wochen hat die Schule das Attest f├╝r den Sportunterricht vom Arzt angenommen nach den 4 Wochen brauchte ich wieder das Attest vom Gesundheitsamt. Bei uns ist es so f├╝r sportbefreiungen muss ein Attest vom Arzt vorliegen selber eine Entschuldigung schreiben wird nicht akzeptiert.

  • (25) 10.07.19 - 22:54

    Danke f├╝r deine Antwort. Wahrscheinlich habe ich es einfach nicht richtig erkl├Ąrt. Es geht mir eigentlich nur darum, dass die Lehrerin eine zus├Ątzliche Entschuldigung m├Âchte, wenn mein Kind den ganzen Tag nicht in der Schule ist/war ... obwohl ich mein Kind beim Klassenlehrer f├╝r diesen Tag entschuldigt habe. Wenn mein Kind in der Schule ist, dann geht es selbstverst├Ąndlich auch zum Sport ... egal ob es mitmachen kann oder nur auf der Bank sitzt.

Top Diskussionen anzeigen