Bin dich recht unsicher geworden - Freibad!

Seit knapp zwei Jahren gehen wir in ein öffentliches Freibad. Wir hatten dort doch recht ungute Erfahrungen machen müssen.

Nun sind in Bayern gerade die Sommerferien „ausgebrochen“ und meine Kinder fragten danach gehen zu dürfen. Ehrlich gesagt habe ich Bauchschmerzen gerade wenn man in den Medien liest was innerhalb einer Woche im Saarland, Hessen und NRW passiert. Ich weiß, dass das auch in kleinerem Massstab auch in anderen Freibädern passiert.

Ich denke doch dass man vor Ort schon schauen kann wie es ist. In unserem Freibad geht es immer sehr harmonisch zu, jetzt in den Sommerferien sind halt ne Menge Touristen hier, aber auch die benehmen sich. Unsere Bademeister sind immer auf der Hut, kleine Streitereien werden im Keim erstickt und Pöbler fliegen sofort.

Ruf doch in eurem Freibad an und frag wie die Stimmung dort ist, die werden dir schon sagen ob es generell ruhiger zugeht oder etwas turbulenter!

Hi,
du weißt doch sicherlich wie das Klientel bei euch in der Ecke ist.
Ich denke noch nicht einmal daran, dass sich in unseren beschaulichen Speckgürtel-Ortschaften in den Freibädern ein solcher Mob sammeln könnte.
In den nächstgelegenen Großstädten mag das vielleicht schon anders sein.
Sommerferien ohne Freibad? Nein, das würde ich uns nicht antun wollen.

vlg tina

Hallo,
wir gehen trotz der Vorfälle weiterhin ins Freibad, wir waren erst gestern im Freibad der Nachbarstadt. Als wir beim letzten Mal dort waren, kam auch auf einmal die Polizei, weil ein paar Leute rumgepöbelt haben und die Bademeister lieber auf Nummer sicher gegangen sind. Die Pöbler wurden von der Polizei des Bades verwiesen und haben wohl, so habe ich gehört, dauerhaft Hausverbot bekommen.
Wenn es mir zu brenzlig wird und irgendwas "in der Luft liegt", kann ich schnell meine Sachen packen und wieder gehen. Da mache ich mir aber erst Gedanken drüber, wenn es nötig ist.
Und genaugenommen kann heute überall etwas passieren, siehe das Unglück in Frankfurt. Um 100%ig sicher zu sein, muss man dann wohl im Haus bleiben und sich einschließen.
Lg
Elsa01

Toll, irgendwie sieht für mich Entspannung aber anders. Es ist aber gut, dass es zumindest weiter akzeptiert wird und man halt einfach weiter hingeht und halt aufpassen muss, damit man wieder gesund wegkommt wenn`s im Familienbad brenzlig wird.

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Hallo,

wir waren letztens im Hallenbad eines Kombibads, aber dorthin sind viele der Freibadbesucher geflohen, als es anfing zu gewittern.

Ich muss sagen, diese Klientel war schon anders, als die, die man sonst in diesem Hallenbad trifft.
Einige junge Männer und Kinder (ca. 10) sprangen immer wieder mit Anlauf ins Becken, ohne darauf zu achten, ob da Leute waren. Die Bademeister interessierte das nicht die Bohne.
Eine Frau hat etwas gesagt, aber das interessiert solche Menschen ja nicht.

Vier andere junge Männer warfen sich einen harten Volleyball im Becken zu und das nicht gerade sanft. Da hat immerhin irgendwann mal ein Bademeister eingegriffen.

In den Duschen und Umkleiden des Hallenbads lagen volle Babywindeln, Binden und anderer Müll. Das habe ich da sonst auch noch nicht erlebt.
Unser Sohn (9) hat sich so geekelt, dass er sich gar nicht mehr umziehen wollte.

Ok, das waren noch keine Schlägereien oder Pöbeleien, sondern nur Rücksichtslosigkeit. Aber wenn diese Vollidioten jemandem im Becken ins Kreuz springen, kann der querschnittsgelähmt sein. #aerger
Und einen Volleyball mit Wucht ins Gesicht zu bekommen, ist auch nicht witzig.

Ich überlege jedenfalls auch, ob ich unsere Tochter (12) momentan noch mit Freunden ins Schwimmbad lassen soll. Die würden auch noch in der nächsten Großstadt gehen.
Wo wir waren, ist nur eine Kleinstadt. In der Großstadt ist das garantiert noch schlimmer.

LG

Heike

Wollen sie alleine gehen oder geht ein Erwachsener mit? Wenn ich ein ungutes Gefühl hätte, würde ich immer mitgehen. Bin selber auch öfter der "Anstandswauwau" für meine 12jährige Enkelin und ihre Freundin. Ich lass die Mädels machen, bin eben nur dabei. Bei uns ist es grösstenteils ruhig, die Bademeister haben alles gut im Griff, sehen aber auch nicht immer alles sofort; bisher habe ich nur einmal eine kleine Gruppe übermütiger Jungs anpfeifen müssen, die die beiden Mädels mehrfach ärgerten durch Arschbomben direkt neben sie o.ä.
In einer Großstadt möchte ich wohl auch nicht mehr in ein Bad.
LG Moni

Du hast Bauchschmerzen - also bleibt zuhause 🤷‍♂️!

Aber wieso sollen wir zuhauise bleiben, kannst Du mir das begründen? Zumindest zahle ich sogar für den ÖVN Ticket und den Eintritt. Das kann man ja nicht von jedem sagen!

Ach komm, du hast die Antwort sehr wohl verstanden, möchtest aber jetzt endlich deine intendierte Agenda zum Starten diesen Threads durchbringen.

So subtik wie du gerne möchtest, gelingt dir leider nicht. Dann sage doch einfach direkt, was du denkst, bzw. was du hier gerne verbreiten möchtest.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo Maike,

also ich finde die Regensburger Freibäder echt gefährlich 😉

Ich glaube dort gibt es nur ein Bad, das sog. Westbad. Danke für den Tipp Maike, das ist aber zu weit weg

Netter Versuch 😉 Du musst echt noch üben. Man erkennt dich sofort - egal welchen neuen Nick du dir ständig zulegst...

Ist ja nicht überall so. Hier am Niederrhein kannst du ohne Bedenken in jedes Freibad gehen. Kannst ja mal mitgehen und gucken, was da so los ist und dann gehen sie alleine.

Steck sie in die Badewanne (Wasserbecken) mit einer von dir ausgewählten politisch korrekten Lektüre.

Sichere alle Elektrogeräte ab
und bedenke: statistisch passieren die meisten Unfälle zu Hause.


Bei uns gilt: ist mein Kind reif genug und die Grundbedigungen passen, dann darf mein Kind. Passt es nicht, begleite ich/ein Erwachsener des Vertrauens oder es gibt Alternativen.

Die Alternative wäre das Baden im Pool des Nachbarn, der verendet mir aber zu viel Chlor

Über das Chlor würde ich mir da keine Gedanken machen. Dass deine Kinder mit Nachbarn , ja sogar mit anderen menschlichen Wesen sprechen könnten, würde mir an deiner Stelle sehr zu denken geben.

Das du nicht aufgibst....

Die einzige ungute Erfahrung, die ich bisher in unserem Freibad gemacht habe, war ein Bienenstich.
Ansonsten kenne ich die von Dir genannten Vorfälle nicht, bzw. habe ich nie erlebt. Egal wo ich zum Baden gehe.
Meine Tochter kann ich guten Gewissens mit ihren Freundinnen alleine ins Freibad schicken. Da passiert nix!

Wir gehen sehr selten ins Freibad...ich mag das nicht aber aus Gründen von Sicherheit...es gab vor Jahren hier wohl gewisse aber im vergleich kleinere Vorfälle seid dem steht SIchergeitspersonal bereits am Parkplatz...es kommt dann einfach nicht jeder rein und es gibt auch mal Taschenkontrollen finde ich gut...

Allerdings sind mir Freibädet hier generell zu voll bei kleinen Kinderm verliert man schnell die Übersicht und das Wasser ist zu kalt...für meinen Geschmack.

Daher gehen wir lieber zum See..haben hier einen wundervollen..mit Sand-sprungturm rutschen...kinderbecken... vielen Bäumen - warmem Wasser und schön weit außerhalb so das Leite die auf Stress aus sind...da nicht hinkommen...

Und sowas wie Sicherheitsrisiko unnötig ist