Gebrochenes Bein & Schule

Hallo
Meine Tochter hat sich am WE sehr unglücklich das Bein gebrochen. Nach OP folgen voraussichtlich 2 Wochen Spaltgips und 6 Wochen Kunststoffgips ohne Belastung. Der erste Schock ist rum und ihr gehts gut.
Jetzt im September wird sie eingeschult #zitter Klassenleitung habe ich schon informiert wegen ein paar Fragen, aber noch keine Antwort.
Ich bin schwanger und kurz vor Entbindung. Mein Mann hat September komplett frei. Ihr Klassenzimmer ist in 2 OG und ein paar Stunden sind im 1 OG. Keine Ahnung wie gut sie mit Krücken klar kommen wird. Fahrstuhl gibt es nicht.
Habt ihr Tipps? Wie habt ihr es gemacht und euren Kindern geholfen? Hin bringen und abholen ist klar, seid ihr in Schule geblieben für Pausen usw.?

Danke!!

GLG

Schau erstmal mit den Krücken meist schaffen die Kids, dies ganz gut. Bist Du sicher , dass es keinen Fahrstuhl gibt ? Oft ist dieser zwar nicht für die Schüler, aber vorhanden.
Ich würde sie ihinbringen und abholen. Wenn ihr dableibt hat sie keine Chance in der Schule anzukommen.
Frag die Lehrerin, ob sie im Klassenzimmer mit einer Freundin bleiben kann.

Nein es gibt keinen bisher. Die Schule ist gerade in einem längeren Umbauprozess und ein Fahrstuhl soll nächstes Jahr angebaut werden.
Sie kennt bisher noch kein Kind wirklich. Würde das überhaupt gehen wegen Aufsichtspflicht 2 1 Klässler oder 1 und 2 Klässler (altersgemischte Klasse) für die Pause alleine im Klassenzimmer?

Wir hatten exakt die gleiche Situation mit dem Jüngsten vor 3 Jahren. Bein gebrochen, er durfte auf keinen Fall auftreten und ein paar Tage später war Einschulung! Da ich selber auch gehandicapt bin und nicht mobil bin, war das echt ne Katastrophe. Wir haben einen Rollstuhl verschrieben bekommen, damit habe ich ihn in die Schule gefahren und in den Pausen hatte er ihn auch zur Sicherheit--wenn er bei dem Gedränge ins stolpern geraten wäre und aufgetreten hätte, dann wären die Folgen unschön gewesen.
Wir hatten allerdings Glück, dass er im EG Unterricht hatte. Allerdings haben wir im Haus ja Treppen, das hat eigentlich ganz gut geklappt. Am besten direkt mit der Lehrerin ausmachen, dass ihm jemand die Sachen trägt und 1 Krücke und dann hält er sich mit einer Seite am Geländer fest und mit der anderen Hand hält er die Krücke.
Gute Besserung!!

Bei uns an der Schule dürfen dann Freundinnen mit "dem Gipsbein" in der Klasse bleiben.
Das klappt auch in Klasse 1 schon gut.

Sonst vielleicht über die KK eine Schulbegleitung organisieren. Das klappt, je nach Krankenkasse, unterschiedlich gut, ist aber möglich.

Hi,

Kontaktier evtl. Noch die Schulleitung. Evtl. Liest die klassenlehrerin nicht so oft emails in der ferienzeit.
Wenn es eine Ganztagesschule gibt, gibt es (zumindest bei uns in BA-WÜ) Erzieherinnen. Evtl. Gibt es da die Möglichkeit, dass eine der Erzieherinnen in den pausenzeiten ein Auge auf dein Kind hat. Meist haben die Erzieherinnen gemeinsam mit den Lehrern die hofaufsicht.
Bei uns an der Schule wäre es nicht möglich 2 Erstklässler allein im klassenraum zu lassen.

Sprich auch mit dem Kinderarzt darüber, evtl. Sieht er durch irgendwelche medizinischen Hilfsmittel noch ne Option. (Rollstuhl o.ä.)

Es ist keine Ganztagsschule. Es gibt einen Hort aber der ist nicht direkt an der Schule.

Hi,
Aufsichtspflicht bedeutet ja nicht lückenlose Überwachung - das dürfte also möglich sein.
Vielleicht wird auch einfach der Klassensaal mit einer Klasse im EG getauscht.
Dabeibleiben ist keine gute Idee. Bei meinem Neffen kürzlich wurde es so geregelt, dass er fünf Minuten vor Schulbeginn ins Klassenzimmer geht und als letzter rausgeht, einfach um dem Gedränge zu entgehen.
Auch wenn es für euch jetzt sehr aufregend ist - es wird nicht das erste Kind mit Gips in der Schule sein, die haben dort Erfahrung damit und sicherlich gute Vorschläge, wie man es handhaben kann.
Würde an deiner Stelle noch die Schulleitung informieren und um ein Telefonat kurz vor Schulstart bitten.
lg

Nein, Mamas bleiben in der Pause nicht da :-). In der Schule trägt ihr ein anderes Kind den Ranzen und sie geht mit UA-Gehstützen die Treppe. Sie darf sicher mit Freundin im Klassenraum bleiben in der Pause, auch wenn alle anderen raus müssen. Alles kein Problem, sowas ist Alltag an Schulen. Schönen Schulanfang!

<<<In der Schule trägt ihr ein anderes Kind den Ranzen und sie geht mit UA-Gehstützen die Treppe. >>>

Ich stelle mir grade vor, ein Schulanfänger, der selbst mit seinen Sachen schon zutun hat, trägt noch die Mappe eines anderen Schülers? Und dann noch Treppen hoch oder runter. Weiß nicht, ob das so gut ist. Ich hab es mal beobachtet, die Kleinen mit ihren "großen" Mappen haben schon Schwierigkeiten die Treppe hinunter zu laufen. Nicht jeder kann sich festhalten. Das halte ich für ein Risiko. Da sollte dann doch lieber der Lehrer die Mappe tragen.

Ach Quark! Grundschule besteht nicht nur aus 1.Klässlern! Ein 4.Klässler (oder auch nur ein 2.Klässler) hat nicht mehr "mit seiner Mappe zutun", die ist auf dem Rücken (evtl. noch Sporttasche um den Hals) und fertig, selbst unsere Dorfschule hat 160 Kinder, da wird eins (oder bei ganz schwachen 2) wohl eben mal den Ranzen mit hochnehmen können. Der KL geht nicht mit den Kindern zusammen in die Klasse, sondern kommt zumeist 2-3 Minuten später in die Klasse.
Man muss es nicht komplizierter machen als notwendig....dass ein Kind einen Gips am Bein hat, ist Alltag in einer GS :-).

weitere 2 Kommentare laden

Also mit da bleiben meinte ich hoch und runter helfen usw. Nicht die ganze Zeit dabei sitzen.
Wir durften selbst in der Oberstufe nicht im Klassenzimmer bleiben, wegen „Aufsichtpflicht“. 1:1 Überwachung kann/soll nicht sein, klar. Aber 2 Kinder alleine ganz oben im Klassenzimmer, sonst niemand dann, im nächsten Stockwerk auch nicht und im EG das Lehrerzimmer dachte ich nicht dass es geht. Ich werde aber nachfragen. Fordern oder erwarten will ich von der Lehrerin nicht zu viel.

Hallo! Bei uns gibt es soziale Fachkräfte die auch helfen würden.

Sowohl in der Grundschule als auch in der weiterführenden Schule meiner Jungs werden in solchen Fällen die Klassenzimmer getauscht: Die komplette Klasse des 'Bruchpiloten' zieht ins Erdgeschoss. In den Pausen darf der 'Bruchpilot' mit von ihm ausgesuchten (wenigen) Kumpels und Kumpelinnen drinnen bleiben.
Die Anwesenheit der Eltern ist nicht nötig.

Grüsse
BiDi

Das war bei uns genauso - als ich mir in der Schule selbst mal das Bein gebrochen hatte. Wir hatten den kompletten Unterricht im Erdgeschoss, Ranzen durfte dann in der Zeit auch im Raum bleiben und musste nicht rumgeschleppt werden. Und wenn doch: Kinder sind hilfsbereit, und bei den ganz Kleinen packt doch die Lehrerin auch mal noch mit an. :-)

Am besten sprichst Du mit der Schule, wie das organisiert werden kann, dass sie eben nicht ins 2. OG muss.

Alles Gute für Deine Kleine#blume

im EG gibt es keine Klassenzimmer. Da ist Aula,Lehrerzimmer, Sekretariat,..

weiteren Kommentar laden

Einer meiner Söhne hatte sich im Winter in der ersten Klasse das Bein gebrochen, dürfte nicht auftreten. Ich brachte ihn zur Schule hin und holte ihn wieder ab. Der Rest in der Schule war kein Problem. Mach dir nicht zu viele Gedanken. So etwas passiert öfter!

In der Klasse meiner Tochter war ein Mädchen, das in 4 Jahren Grundschule zweimal eine OP am Bein hatte (Wegen Verlängerung des Selben).
Die Klasse ist nach der 1. OP ins Erdgeschoß gezogen und dort geblieben, da bekannt war, dass noch mal eine OP 2 Jahre später anliegt.)

Anfangs bewegte sich das Mädchen im Rollstuhl im Gebäude, später mit Krücken. Also, Krücken wären bei deiner ja auch möglich.Meine Tochter ist auch mal in den 1 Stock mit Gehhilfen.
Papa könnte eure Tpchetr ja hochtragen, weil 2 Stockwerke hochhüpfen und nirgends mit dem Gips anhauen, ist schon schwierig.

Ich habe heute mal gefragt wegen Rollstuhl und den wird sie bekommen. Mit dem Gips bis zum Oberschenkel haben sie in dem Alter wohl oft noch Probleme mit Krücken, besonders bei Treppen.