Hilfe!Dickes Kind .Was tun?

    • (1) 14.08.06 - 10:00

      Hallo!
      Mache mir große Sorgen wegen meine erste Tochter,sie ist 7.Dieses Problem beschäftigt mich schon seit sie 1 jahr alt ist.Schon damals hatte sie schon 2 kilo zuviel drauf und jetzt kommt mir so vor als wenn alles droht zu eskalieren.Sie wird immer dicker!
      Zum größtenTeil sind meine Schwiegereltern daran schuld,weil die sie permanent mit Süßigkeiten vollstopfen und mich nur auslachen,wenn ich mich darüber beschwere.Ich könnte cht vor wut
      expludieren:-[.Sie ist gestern von Urlaub nachhause gekommen und
      3 kilo mehr auf denn Rippen gebracht#heul:-[ .

      Was soll ich machen?Wie soll ich ihr es beibringen das sie nicht soviel essen darf? Ich mochte doch keine Komplexe in ihr auslösen oder sowas.#kratz.Wie soll ich mich verhalten?

      Über mehrere Ratschläge würde ich mich sehr freuen.Bin überfofdert zu zeit.

      LG Mascha.

      • (2) 14.08.06 - 10:42

        Hallo,

        du bringst ihr nicht bei, dass nicht so viel essen darf - das klappt nicht.

        Versuchs mal damit: Mittag nur auf Stullentellern servieren - die sind kleiner, die Portionen sehen größer aus. Du darfst natürlich auch nur eine oder zwei Portionen essen. Versteck am besten die großen Teller (alle kaputt ;-) )

        Hin und wieder einen leckeren Obstsalat zum Abendbrot, am besten mit einer Butterstulle dazu. Das ist lecker und macht satt. Lass dir von deiner Tochter beim Schnippeln helfen, dann schmeckts noch mal so gut.

        Achte auf viel Bewegung - bei dicken Kindern ist Fahrradfahren und Schwimmen gut. Laufen strengt deine Tochter sicherlich schon sehr an.

        Saftschorle zum Trinken - überprüfe bitte, ob deine Tochter genug trinkt. Lieber zu viel als zu wenig. Lass sie die Saftsorten aussuchen.

        Lass sie auf jeden Fall mitbestimmen was auf den Tisch kommt.

        Vielleicht wäre es auch hilfreich den Kinderarzt zu Rate zu ziehen. Grundsätzlich ist es wohl besser das Gewicht zu halten und "rauszuwachsen". Bei deiner Tochter, die ja mittlerweile 5 Kilo Übergewicht haben dürfte, bin ich mir da aber nicht so sicher.

        Auf jeden Fall musst du was machen - sonst bekommt deine Tochter früher oder später sowieso Komplexe.

        Lieben Gruß Marion

        (3) 14.08.06 - 11:24

        wieviel wiegt sie denn?

        (4) 14.08.06 - 11:28

        Hallo Mascha!
        Wenn Du nicht willst, daß Deine SE Deiner Tochter zuviele Süßigkeiten usw. geben, dann kann darf Deine Kleine nur noch in Deiner Begleitung zu ihnen oder aber gar nicht. Ebenso ist ein gemeinsamer Urlaub etc. ab sofort gestrichen.
        Und sage Deinen SE ganz klar, warum Du die Besuche ihres Enkelkindes so einschränkst. Dann haben sie es selbst in der Hand: Entweder sie halten sich an Deine Anweisungen, dann sehen sie ihr Enkelkind uneingeschränkt. Oder sie ignorieren Deine Anweisungen, dann müssen sie auf ihr Enkelkind verzichten.
        Ziehe diese Linie die nächsten 8 Wochen konsequent durch, damit Deine SE merken, daß es Dir ernst ist.
        Viele Grüße
        Trollmama

      • (5) 14.08.06 - 18:11

        http://www.kinder-leicht.net/

        (6) 14.08.06 - 18:20

        Hi

        Mach doch mit Deiner Tochter die Ampel durch. Ist eine einfache aber effektive Methode. 5 mal am Tag gibt es eine Hand voll Obst oder Gemüse und jeden Tag muss jede Farbe der Ampel vorkommen. Zum Frühstück z.B. eine Hand voll rotes Obst, am Vormittag z.B. eine Hand voll grünes Gemüse (rohkost), zum Mittag als Nachtisch eine Hand voll gelbes Ost, am Nachmittag eine Handvoll Obst und zum Abendbrot eine Hand voll Gemüse. Dabei kannste Deine Tochter aussuchen lassen was sie essen mag. Und die Methode ist so einfach, dass selbst kleine Kinder es verstehen.

        Dann sollte sie sich auch eine Sportart überlegen, bei der sie im Verein mitmacht. Bewegung ist sehr sehr wichtig. Zusätzlich sollte sie viel raus gehen und mit Freunden spielen und etwas unternehmen. Du kannst aber auch mit ihr Radtouren machen. Frag sie wo sie gerne mit Dir hingehen will (Zoo, Schwimmbad, o.ä.).

        Und was das wichtiugste ist, nimm Dir die Schwiegereltern vor. Zeig ihnen Fotos oder Berichte über stark übergewichtige Kinder und frag sie direkt ob sie Deine Kleine auch so mästen wollen, dass sie in ein paar Jahren Probleme mit Herz, Kreislauf, Gelenke u.s.w. bekommt. Zeig Deinen Schwiegereltern auch ein Foto von Deiner Tochter und einem Norlamgewichtigem Kind. So sehen sie direkt was sie angerichtet haben. Und wenn sie es in Zukunft nicht sein lassen, die Kleine so zu mästen, dann verbiete es ihnen sie zu sehen. Es geht schließlich um die Gesundheit Deines Kindes und nicht um den Seelenfrieden der Schwiegereltern die ihr Enkelkind mit Süßkram bestechen wollen.

        Viel erfolg...........

        PS: Ich wünschte meine Mutter hätte früher so reagiert wie Du, denn in jungen Jahren ist es einfacher die Kilos runter zu bekommen


        lg Hinna

      • (7) 14.08.06 - 22:00

        Hallo Mascha,
        unsere Tochter leidet auch etwas an Übergewicht, laut Kinderärztin aber noch nicht schlimm. Wir achten auf gesunde Ernährung, sie macht viel Sport (ist im Sportverein und macht Leichtathletik), eigentlich ist sie den ganzen Tag in Bewegung (haben ein großes Grundstück). Trotzdem bekommen wir es nicht wirklich in den Griff. Allerdings verzichtet sie seit heute freiwillig auf Süßigkeiten;-) Wir haben nämlich ihren Kleiderschrank ausgemistet und dabei festgestellt, dass alle ihre Lieblingshosen in der Länge noch passen, aber am Bund doch sehr kneifen. Das will sie bis zum Herbst unbedingt ändern.
        Bei uns liegt das Problem nur bei der Schwiegermama anders. Sie redet unserer Tochter permanent ein, sie sei viel zu dick. Obwohl ich mehrfach gesagt habe, sie soll das unterlassen, weil ich Angst habe, dass unsere Tochter irgendwann mal magersüchtig wird wenn sie das immer und immer wieder eingeredet bekommt, hält sie sich nicht daran. Gestern haben wir unsere Tochter von Oma abgeholt (sie waren 1 Woche im Urlaub) und sie erzählte uns abends ganz traurig, dass Oma wieder die ganze Woche wegen dem Gewicht genervt hätte. Naja, also wird es bei uns jetzt so werden, dass Oma ihre Enkelin eine Weile nicht sehen wird. Irgendwann ist es einfach genug.

        Rede am besten mal mit der Kinderärztin, mir hat das sehr geholfen. Und ich habe viele Tipps bekommen, was man noch ändern kann, um wenigstens das Gewicht zu halten.

        LG Ines+Maria(9)+Max inside 36+6

        (8) 15.08.06 - 10:09

        Hallo Mascha...

        Sorry, aber du kannst nicht alleine deinen Schwiedereltern die schuld dafür geben, das deine Tochter Übergewicht hat. Wenn es schon im Babyalter so war, das sie zu Übergewicht neigt, hättest du von Anfang an an ihrer Ernährung arbeiten müssen. Und ganz wichtig: deinen Schwiegereltern klipp und klar sagen müssen: Keine Süßigkeiten!!!

        Ich würde meine Kinder da garnicht mehr hingeben wenn sie sich nicht daran halten können. Sie sind in dem Moment eine Gefahr für die Gesundheit deines Kindes.

        das soll jetzt aber alles kein Vorwurf sein.

        Wichtig sind geregelte Mahlzeiten. Morgens - Mittags- Abends. Nicht zu viel Fett. Und währendessen nur Obst oder Gemüse. Mach jetzt was, jetzt ist sie noch klein. Wenn sie erst mal in der Pupertät ist und ihr eigenes Taschengeld hat. Kann man das schlechter kontrollieren.

        LG Claudia

        Hi Mascha!

        Ich kann deinen Frust in Bezug auf die Schwiegis und die Süßigkeiten verstehen. Nur eine Frage, wenn es dich so stört wieso läßt du es zu? Klar wenn dein Kind an Ihnen hängt will man es Ihnen net vorenthalten. Doch ich bin der Meinung da musste dnan konsequent sein. Sie dürften nicht und sonst sag Ihnen der ARzt hat gesagt das sei net gut. Wenn sie dann darauf hören OK, wenn net nimmste es jedes Mal aus der Hand und gibst es zurück. Oder du schmeißt es vor ihren Augen weg. Dann lernt dein Kind es notfalls mit auch wenns eine etwas harte Tour ist. Wenn das net klappt einfach ne weile nimmer hingehen und den Kind auch erklären warum wenn es fragt. Sag ihr mit kindlichen aber drastischen Ausdrücken was sie sich damit antut.
        Denn wenn SChwiegis so verbohrt sind sollen sie sich selbst doch bis zum Platzen vollstopfen das ist ihr Problem aber bei jemand anderen haben sies gefälligst net zu machen.
        Versuch das mal vielleicht hilft es

        Gruß Ela

        (10) 16.08.06 - 16:07

        Hallo Mascha,

        sprich mit eurem Kinderarzt und versuche, eine Ernährungsberatung von der Krankenkasse zu bekommen. Idealerweise sollten auch die SE dabei sein.
        Falls die SE sich querstellen und mit ihrem Verhalten fortfahren, dann unterbinde den Kontakt bzw. lass deine Tochter dort nicht mehr allein hin. Bei meinen SE kam der Durchbruch, als sie selbst die Pfundskur der AOK mitmachten (meine Kinder sind zwar normalgewichtig, aber das soll auch so bleiben).
        Deine Tochter sieht doch selbst, dass sie mollig ist. Du kannst ihr helfen, dass es nicht noch mehr wird. Eine Ernährungsberatung könnte da wirklich helfen, da von Dritten ein Rat oft eher angenommen wird.

        LG, Heike

Top Diskussionen anzeigen