Schreibtisch geteilte Tischplatte oder nicht?

Hallo zusammen!

Ich bräuchte dringend Rat zwecks Kinderschreibtisch. Wir möchten einen gebrauchten kaufen (Kettler,Paidi oder Moll). Sie sind ja alle sehr ähnlich. Die Tischplatte ist überall kippbar. Jetzt habe ich gesehen, dass es Schreibtische gibt, dessen Tischplatte geteilt ist. So lässt sich nur ein Teil schräg stellen, der andere bleibt flach. Finde ich auf dem ersten Blick ganz gut, so kann Mäppchen etc. Auch auf dem Tisch bleiben, wenn die eine Seite schräg gestellt wird. Aber reicht die eine Seite dann aus um bequem drauf zu malen/schreiben? Oder lieber ein Tisch dessen Platte im ganzen schräg gestellt werden kann.
Danke!

Auf jeden Fall einen Tisch mit...

Anmelden und Abstimmen

Hi,
wir haben einen Moll und zwar den mit durchgehender Tischplatte. Es ist, zumindest bei dem Modell, allerdings nur ca 3/4 der Platte kippbar, der hintere Teil bleibt flach, und da stehen dann Stifte, Mäppchen etc.
Finde ich gut. Also theoretisch...Faktisch ist der Tisch nie gekippt, weil meine Tochter das nicht mag.
Geteilte Tischplatte ist allenfalls was, für Kinder, die wirklich gerne im stehen zeichnen oder malen und viel Equipment brauchen.
lg

Hm,gebraucht konnte ich jetzt so einen Tisch nicht finden. Hört sich aber gut an, dass sich nur der vordere Teil kippen lässt. Aber wie gesagt, in unserer Gegend gab es dies nicht. Also entweder geteiltes oder durchgehender Tischplatte.
Denkst du, dass eines besser ist? Ich weiß eben nicht, ob es beispielsweise stört, wenn sie geteilt ist. Wenn beispielsweise über den ganzen Tisch hinweg gemalt werden soll.

Ach und ist so ein Rollcontainer sinnvoll oder rausgeworfenes Geld?

weitere 2 Kommentare laden

Guten Morgen,

wir haben für alle 3 Kinder kippbare Schreibtische. Nur haben sie diese noch nie gekippt. Mein Sohn sagt, dass er so gar nicht schreiben kann.

LG
Michaela

Für mich absolut rausgeworfenes Geld. Kauf nen normalen großen Schreibtisch mit ordentlich Stauraum und gut.

Ich habe noch nie ein Kind gesehen, dass nach x Stunden Schule sich Zuhause den Tisch zurecht klappt und einschrägt. Wir hatten selber gebraucht nen Moll und es wurde nie - Betonung auf nie - von den Kindern genutzt. Die haben ihre HA am Ende am liebsten am großen Küchentisch gemacht, oder auf dem Fußboden, Bett, Couch. Nur meine Tochter nutzt ihren neuen Schreibtisch inzwischen für HA, aber wollte beim Einrichten ihres neuen Zimners einen ganz normalen flachen und ist damit auch glücklich. Meine andere wollte einen kleinen Eckschreibtisch, der für ihre sporadische Lernerei - denn sie zieht sich viel aus den Fingern - völlig reicht. Den zum einschrägen haben wir bei eBay rein gestellt. Würde ich nicht wieder kaufen. Ist auch sehr Erstklässlerhaft. Kaum sind die Kinder bissl größer, wollen die sowas eh nicht mehr.

Ich würde da wirklich nicht so viel Hoffnungen drauf legen. Das ist so eine Sache die Eltern total toll finden, aber wo Kinder nur denken - Häh was soll ich damit?

Ich würde bei dem geraden Tisch bleiben. In unserer Schule sind die Tische auch gerade, warum also eine falsche Haltung zu Hause anstreben?

rausgeschmissenes Geld.
=macht man beim ersten Kind

Zuerst muss das Kind überhaupt den Tisch benutzen, dann haben wir riesige Küchenplatte gekauft, wo viel aplatz ist und sich ggf Elternteil und Kind hinsetzen können.

#winke

Was sollte man an der Schräge tun, außer lustig Murmeln herunterkullern lassen? Ich kenne keine Schule, die kippbare Tischplatten hat - aus gutem Grund. Auch bzgl. Handhaltungsergonomie wäre sowas total unsinnig.
Ein normaler Tisch mit höhenverstellbarem Stuhl (z.B. Tripp Trapp), ein Rollcontainer und fertig.
VG

kauf einen normalen großen schreibtisch und gut.
diese hässlichen verstellbaren dinger will nach kürzester zeit kein kind mehr im zimmer stehen haben.
rausgeschmissenes geld.
container mit vielen schubladen ist. muss aber nicht auf rollen sein.

Hallo!

Ich muss mich den anderen anschließen: Die Tischplatte wird ohnehin nie gekippt, von daher kann man sich die auch sparen. Wir haben trotzdem für unsere Tochter einen gebrauchten Moll-Schreibtisch gekauft, auch die Stühle der Kinder sind von Moll. Bei dem Moll-Schreibtisch ist die Höhenverstellbarkeit einfach praktischer als bei günstigeren Tischen (den Tisch , den sie vorher hatte, musste man immer zu zweit verstellen oder hinlegen, das war total unpraktisch). Außerdem hat der Schreibtisch eine große, gut aufgeteilte Schublade unter der Platte, das bringt viel Stauraum für flache Sachen wie Blöcke, Stifte etc.

Unsere Große hat dann noch quasi als Regal für Lego Friends, Schleich etc. zwei Ikea Pâhl Schreibtische im Zimmer, die finde ich ehrlich gesagt auch ganz gut - günstig, ohne jeden Schnickschnack. Wahrscheinlich reicht so etwas mit einem passenden Rollkontainer darunter auch.

LG

Danke für eure Antworten. Leider beziehen sich die meisten auf die Kippfunktion. Es geht mir aber primär um die Tischplatte. Ob geteilt oder durchgehend? Ich möchte einen Schreibtisch von Moll und co. Da diese auch in der Höhe verstellbar sind. Das finde ich wichtig. Diese Tische sind eben gleichzeitig auch zum kippen (brauchen wir nicht,ist aber so).
Küchentisch oder Wohnzimmer funktioniert bei uns nicht und möchte ich auch nicht. Unsere Kinder haben nicht umsonst ihr eigenes Zimmer.

Wofür soll die Teilung sein? Hausaufgaben sind Hausaufgsben. Sind diese erledigt, wird weggeräumt und man kann malen, basteln, spielen o.ä. am Tisch. Viel praktischer als ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist ein höhenverstellbarer Stuhl #pro!

NeIn nicht der Tisch. Das wird kein Kind der Welt machen. Ein höhenverstellbaren Stuhl, der ist wichtig. Die Teilungsfunktion ist unnötig. Was schöne Sache ist, ist die Schublade dadrunter, falls Geld keine Rolle spielt.

#winke

weiteren Kommentar laden