Nichte wird eingeschult. Dabei sein?

Meine Nichte wird nächstes Wochenende eingeschult. Nun Frage ich mich ob ich mit kommen soll. Wie ist es denn so? Wer kommt normalerweise alles mit,?

Na das macht doch jede Familie anders!

Bei meinen Kindern waren die Omas und Opas, die Geschwister meines Mannes und von mir, deren Partner und Kinder (damals noch klein). Es war jedem freigestellt, gereicht hätten mir auch Oma und Opa. Ich habe damals schon klar gestellt, dass da sich niemand ein Bein für ausreißen soll - und ich selber ja auch nicht garantieren kann bei meinen Neffen und Nichten dabei zu sein.

Andere feiern nur für sich, wieder andere machen ein Mega Event mit alle Mann die Sie kennen.

Bist du denn zu irgendwas eingeladen?

Ich glaube, da gibt es kein "normalerweise".

Wir haben eine große Familie, der engste Kreis wurde eingeladen - unter anderem auch Onkel und Tante.

Bei allen aber mit dem Hinweis, dass uns klar ist, dass ein Vormittagstermin oder Mittagessen nicht so einfach zu realisieren ist und es deswegen kein Problem ist, wenn jemand nicht kommen kann.

Wir haben aber tatsächlich eingeladen per Karte. Weißt du denn, was geplant ist? Bei uns war es ein Mittagessen danach, da wüsste ich natürlich schon gerne vorher, wer kommt. Wollen sie es vielleicht ganz klein halten?

Oder geht es rein um den Einschulungsmorgen?

VG Isa

Meine Tochter wird am Samstag eingeschult, so dass Großeltern und Tanten/ Onkel mitkommen können.
Wir haben meinen Bruder eingeladen, er freut sich und kommt. Und wir haben den Bruder meines Mannes eingeladen mit Frau. Sie kommen nicht, weil sie keine Lust haben.
Ich finde es sehr enttäuschend, wenn ich ehrlich bin.

Bei uns startet es mit Gottesdienst, dann kleine Feier, dann erste Schulstunde.
Danach werden wir mit der Familie Essen gehen. Mit hätte es auch gereicht, wenn sie nur zum Essen kommen. Aber so....

Hallo,

bist Du denn eingeladen? Oder denkst Du darüber nach, nur zum offiziellen Teil in der Schule zu erscheinen?

Wie ist Dein Verhältnis zu Deiner Nichte?

LG

Hallo,

bei unserem Sohn waren mein Bruder und seine Frau dabei. Sie ist auch Patentante.
Genauso werden wir nächstes Jahr zur Einschulung meiner Nichte gehen bzw. sind von ihr bereits mit eingeplant worden #cool

Es ist bei uns zwar ein Wochentag, aber seit Jahrzehnten immer am Tag nachdem die Schule wieder angefangen hat. So weiß ich den Tag jetzt schon und habe diesen in die Urlaubsplanung für nächstes Jahr mit aufgenommen.

LG
Tanja

Wenn du eingeladen wirst, gehst du hin, ansonsten bleibst du zu Hause.

Unsere Einschulungen sind so unspektakülär und eng, dass eigentlich nur die Eltern dabei sein können/sollen, einfach, weil nicht mehr ins Klassenzimmer passen. Wenn da plötzlich viele Tanten auftauchen, wirds schwierig.

Wenn, dann trifft man sich hinterher mit der Familie auf einen Kaffee oder geht mittags was essen.

Bei uns war die Tante dabei, das war ganz normal.

Hier ist die Einschulung unter der Woche und in der Regel sind da die Eltern dabei, die Großeltern und vielleicht noch die Paten.
Bei meiner Tochter waren nur wir als Eltern dabei und meine Eltern. Schwiegervater lebt nicht mehr, Schwiegermutter ist dement und im Heim.
Wenn Du nicht explizit eingeladen bist, dann würde ich auch nicht hingehen.

Einschulung wird immer mehr zum "Event".

Unsere Schulleitung ist um jeden dankbar, der nicht mitkommt.
Die Brandschutzverordnung gibt ganz klar an wie viele Menschen sich in Aula/Pausenhalle/Turnhalle etc. aufhalten dürfen.

...und jedes Jahr werden es mehr.

Frag doch mal bei den Eltern nach, was so die Vorgaben sind? Bei uns sind steigende Schüler und Klassenzahlen. Dadurch mehr Schüler für die Einschulung. Da die Halle zur Einschulung nur begrenzt Platz hat dürfen bei uns sogar ausdrücklich nur die Eltern und Großeltern mitkommen und auch da würden sie es noch halb am liebsten sehen wenn man nicht weit entfernte Großeltern extra anreisen lässt oder sich doch auf 4 Leute runter reduzieren kann. Wir hatten auch schon schulische Veranstaltungen wo es ausdrücklich hieß. Nur zwei Familienangehörige.

Die Tanten meiner Kinder waren nicht dabei. Es wäre auch gar nicht so viel Platz in der Turnhalle gewesen, schon mit nur Großeltern war es eng.
Hier sind Einschulungen aber sowieso keine so großen Events mit der ganzen Verwandtschaft. Das kann bei euch ja anders sein.

Hallo,
bei uns geht man da nicht einfach hin, sondern nur, wenn man von den Eltern/dem Schulkind dazu eingeladen wurde. Ist ja keine öffentliche Veranstaltung in dem Sinne.
Bei unseren Kindern waren zur Einschulung nur wir Eltern mit, nachmittags kamen dann die Großeltern und Paten zum Kaffee.
Es sind aber auch Familien mit Eltern, x Geschwistern, Großeltern und wie viel anderem Anhang aufgekreuzt, so dass noch nicht mal alle Eltern einen Sitzplatz hatten. Und dadurch, dass es so voll war, konnten noch nicht mal alle was sehen....echt ägerlich.
Von daher, wenn Du nicht extra eingeladen wurdest, hast Du da nichts verloren.
LG
Elsa01

Na der, der eingeladen wird! Du scheinst nicht eingeladen worden zu sein.
Wir feiern die Einschulung nur mit Eltern/Großeltern, zum Kaffee am Nachmittag können dann weitere Freunde, Nachbarn, Verwandte dazustoßen, aber auch diese wurden eingeladen :-).

Ich war bei meinem Neffen dabei.
Ich glaube unsere Familie war am meisten vertreten, mein Neffe war auch der einzige mit 2 Schultüten.
Das liegt aber daran, dass wir aus Ostdeutschland stammen - da wird das Ganze etwas größer gefeiert - eingeschult wurde mein Neffe in hingegen in Hessen.

Es gibt also kein normalerweise. Ich würde die Eltern fragen und nicht hier im Forum.

Hallo, an der Schule meiner Tochter wird unter freiem Himmel eingeschult. Nur bei Sturm oder Landunter Starkregen wird gerade so auf die Turnhalle ausgewichen. (bei normalen Regen nicht)
Wenn die Einschulung draußen ist, dürfen so viele wie möglich mitgenommen werden.
Wenn es in der Turnhalle stattfindet nur die Eltern und Geschwister.

Gruß Sol

Kommt auf die Familie an.
Ich kenne es so, dass es nur die Kernfamilie plus Großeltern plus Paten sind, wenn überhaupt.

Hallo,

hier ist es ähnlich, wegen steigender Schülerzahlen wird darum gebeten, daß nur Eltern + maximal Großeltern beim offiziellen Teil der Schule dabei sind. Außerdem ist es eh kein sooo roesengroßes Event. Eher kurz und knackig. Zudem wird auch an einem ganz normalen Wochentag eingeschult und da müssten sich die meisten dafür sowieso Urlaub nehmen. 🤷‍♀️
Was man anschließend privat macht und wenn man einlädt ist jedem selbst überlassen. 😉

LG

Sind denn die kleineren Geschwister auch dabei, v. A bei denen die mit "wenig Platz" geantwortet haben?

Bei uns würde auch gebeten ohne omas, Tanten, Onkel etc zu kommen. Im Gottesdienst der anschließend ist, dürfen alle dabei sein

Bei der Feier in der Schule ist die Anzahl der Gäste wegen Platzmangel bei uns stark begrenzt.
Wir haben nach der Einschulung nachmittags zu Hause mit Freunden und Verwandten gefeiert.

Na klar, gehörst doch zur Familie :)

ich war ziemlich enttäuscht von meiner, weder Tante noch Onkel waren anwesend....
Aber gut meine "familie" hab ich in dem sinne mittlerweile aufgegeben

Aber für mich gehört sowas zur Familienbande dazu ist doch auch ein mega ereignis,
Einschulung hat man nur einmal im Leben (zum ersten mal) :)

LG

Wenn man so generell in Foren liest ist die viele die Einschulung stinknormaler Pillepalle und kaum der Rede wert🤷‍♀️.