Gastschüler mit Gastgeschenk und Allergie...

Ohjeh... wir haben einen Gastschüler da, weil wir einen Ausstausch mit einer anderen Schule machen.
Er hat als Gastgeschenk Nougat-Schokolade mit und mein großer Sohn hat ne Haselnussallergie.
Er traut sich nicht das zu sagen. Seine Mutter sagte es mir.

Wie helfe ich ihm?

Ich würde ihn mir morgen schnappen und mit ihm Süßkram kaufen, den mein Sohn mag und vorschlagen, dass er seins in der Schule verteilt, oder selbst isst.
Mir tut das total leid. Ich hab mit keiner silbe dran gedacht über seine Allergien zu reden.
Kann man das so machen????

Ich finde jetzt den Text zwar bisschen verwirrend, aber die einzig andere Option wäre ja wohl die Klappe zu halten, die Schokolade zu essen und dann gemeinsam feierlich dabei zuzusehen wie dein Sohn einen allergischen Schick bekommt. Muss man dazu jetzt noch was sagen???

Stellt euch doch nicht so an. Der wird schon nicht davon sterben, dass dein Sohn die Schokolade nicht essen kann. Es wurde ihm nicht gesagt. Er konnte es nicht wissen, also ist es kein Drama. Nimmt er die halt wieder mit oder verschenkt sie anders.

Dein Text ist wirklich sehr durcheinander....

Sag ihm, dass er es ja nicht wissen konnte und dass Dein Sohn deswegen nicht traurig ist. Dann bekommt er eben kein Gastgeschenk. Lässt sich ja alles erklären.

Heimlich etwas anderes kaufen, ist doch albern.

Wie alt sind die Knirpse denn?

Heimlich was besorgen ist peinlich für das Kind! Und irgendwie auch ein wenig Kindergartengehabe von dir!

Warum so ein Drama machen, wegen nichts? Dankend annehmen - es geht schließlich nur um die Geste...& nicht essen. Das wars. Tut keinem weh.

Aber natürlich solltet ihr, wenn dein Sohn den Austausch auch macht, spätestens dann von der Allergie erzählen. Bis dahin könnt ihr es machen - oder lassen.

Dann isst halt du die Schokolade, wo ist da das Problem? Irgendwer in der Familie wird doch wohl keine Haselnussallergie haben.

Mach da einfach kein großes Aufsehen drum. Diese Süßkram- Einkaufaktion wäre erst recht super peinlich. Die Schokolade ist ein Gastgeschenk an die Gastfamilie, nicht nur an deinen Sohn. Nehmt sie an und freut euch drüber.

Schwierig wird es wahrscheinlich jetzt, ihn dazu zu bringen die Schokolade doch noch zu schenken.
Da würde ich einfach schauen, wie es läuft. Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Geschenke vorbereitet und er kommt bei der Übergabe auch noch mit seinem daher.
Aber selbst wenn er die Schokolade wieder mitnimmt und auf der Busfahrt nach Hause isst, wäre das ja nicht schlimm.

Warum sollte er es verschweigen. Ist ja kein Verbrechen, eine Allergie zu haben. Kann ja keiner wissen und dein Sohn sollte sich selber zu helfen wissen. Ich habe auch schon von klein auf gewisse Allergien und wenn Obst angeboten wird lehne ich dankend ab mit der Bemerkung, ich bin allergisch.

Nein unser gastschüler hat verschwiegen, dass er gastgeschenke hat.
Mein sohn hat einfach am sonntag gefragt, ob er allergien hat und hat von seinen erzählt. Da gabs noch keine Ruhe um Gastgeschenke auszutauschen.

Mich macht es einfach grad betroffen, dass unser gastschüler sich nicht traut, was zu sagen.
Der Tag gestern war rundherum Kacke, weil ich so lange arbeiten musste und erkältet bin und dann auch noch gegenüber meinem kleinen sohn laut wurde.
Ich hab mit seiner Mutter besprochen, dass wir heute nen gemütlichen Tag machen, damit er mehr ankommt.

Hallo,

ist doch eigentlich ganz schön, dass der Gastschüler sich Gedanken macht, dass er nun ein unpassendes Präsent hat. Wenn dein Sohn extrem empfindlich ist, was nahe Angehörige essen, dann geh halt noch einmal mit deinem Gastkind einkaufen, nebenbei kannst ihm noch einen kleinen Exkurs in Sachen Verträglichkeit bieten, damit er sich zuhause auch auf dein Kind einstellen kann.

Die Schokolade könnte man dann ja einem Kind geben, das nicht zum Austausch kann/darf.

VG, midnatsol

weitere 8 Kommentare laden

Ich glaube, ich verstehe was du sagen willst.

Du willst mit dem Gastschüler ein neues Gastgeschenk für deinen Sohn kaufen, weil dieser dei mitgebrachte Haslenussschokolade nicht essen kann?

Klar, mach das doch so. Sehe da ekin Problem.

mir war nicht bewusst, dass ich mich so unklar ausgedrückt habe.
Ja. Genau so ist es, wie du geschrieben hast.
Wir klären das.
Seine Mutter hat mir noch ein paar Tipps gegeben.

Warum nimmt dein Sohn die Schoki nicht einfach an und nächste Woche kaufst du ihm anstelle etwas anderes.....wo ist das Problem?

Na, weil der Gastschüler doch dann kein Gastgeschenk hat, weil er doch jetzt erst von der Allergie erzählt hat. Er scheint sich zu schämen. Darum geht es wohl. Die TE wollte es dem Gastschüler leichter machen anzukommen.

Der Drops ist doch schon gelutscht....ein Gastgeschenk übergibt man doch gleich am Anfang. Der Gastschüler wird mindestens 12, 13, 14 sein....die Jungs könnten einfach zum Supermarkt laufen, Muttern bezahlt ne Tüte Haribo und die Jungs futtern gemeinsam (oder der Gastschüler gibt euch seine Schoki, er isst die selbst....).

Ich denke, ich würde ihn einfach ansprechen. "Fritz, der Heinz darf die Haselnussschokolade leider nicht essen, aber das macht gar nichts, mein Mann und ich essen die nämlich ganz besonders gern. Und dem Heinz kaufen wir (du zahlst natürlich) einfach was anderes, was er essen darf,"

und genau so haben wir das gemacht. Die Mutter hat ihren Sohn noch mal ermutigt und das lief dann gestern gut.