Starke Tics seit der Einschulung

Hallo.
Ich hoffe hier Tipps oder Erfahrungsberichte finden zu können denn mein Mann und ich sind am verzweifeln. Seit der Einschulung hat meine Tochter Tics. Mittlerweile ist sie fast 9 Jahre und geht in die 3. Klasse. Angefangen hat es mit permanent Augen zu zwinkern, dann Mund weit aufmachen, dann ständiges räuspern und nun zuckt sie permanent mit dem Kopf. Wir waren bereits vor 2 Jahren beim Kinderneurologen aber da war alles unauffällig. Ignorieren sollen wir es. Zwischenzeitlich gab es auch Wochen, da hatte sie gar keine Tics. Und jetzt, seit ca. 5 Wochen ist es mehr als heftig. Sie zuckt wirklich jede Sekunde mit dem Kopf. Ohne Pause. Es ist so schlimm für uns das anzusehen. Ich weiß nicht wie ich ihr helfen soll. Ich weiß nicht mal ob das noch normal ist.... Kennt das jemand? Ich bitte um Erfahrungen oder Tipps.

Eventuell hat es einen psychischen Hintergrund. Sind die Tics stärker, wenn sie Stress hat? Dann würde ich über Kinderarzt mir einen Termin beim Psychologen und Psychiater geben lassen. Bestimmt gibt es Verhaltenstherapien, die die Ticks minimieren können.

Nein, Tics in dem Ausmass sind ganz sicher nicht psychisch.

Hallo,
Ein Klassenkamerad von meinem Sohn zwinkert zeitweise immer ganz stark und bewegt seinen Kopf merkwürdig,ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll.
Er geht aber 2-3x zu einer Osteopathin und dann sind die Tics weg.Er hatte es auch schon vor der Schulzeit deshalb weiß ich nicht ob es für euch in Frage kommt.

Hallo

ich bin bei dir im Boot. Mein Sohn ist 8Jahre und auch hier seit Wochen dieses Kopfgewackel. Die Leute gucken schon so und meinen Mann nervt es mittlerweile so stark das es hier ständig eskaliert mit Worten. Alle sagen das man ruhig bleiben soll und ignorieren aber das ist verdammt schwer. Ich kenne solche zuckungen von geistig behinderten Menschen wo mein Mann gearbeitet hat. Immer diese Fragen dann ob was nicht mit ihm stimmt....Kinderarzt ist der Meinung es verwächst sich. Aber irgendwie wird es immer schlimmer. Eine bekannte meinte das ein Arzt mal meinte, dass es auch sein kann dass das Kind wächst und die Nerven nicht so schnell mitkommen würden. Ich beobachte das noch bissl und werde dann wieder beim Arzt vorstellig. Bis dahin werde ich versuchen zu ignorieren, weil das schlimme ist das er es selber noch nicht einmal merkt.

LG Hexe12-17

Hallo.
Danke für deine Antwort.
Ja ich finde es auch sehr schwer ruhig zu bleiben. Und ja, das sieht manchmal tatsächlich krankhaft aus 😕 Ich habe auch gelesen das es ein Wachstumsschub sein kann was das ganze so verschlimmert.
Seit wann hat dein Sohn das? Wart ihr mal bei einem Neurologen? Und hat er die Tics auch permanent? Also meine Tochter zuckt ungelogen jede Sekunde mit dem Kopf 😟

Hallo

zu Hause ist es schon sehr häufig wenn er am Esstisch sitzt geht das auch in einer Tour und bei den Hausaufgaben. Er hat leider immer wieder Tics. Das räuspern war weg und schwupp war das Kopfwackeln da. Ich würde sagen er hat das schon seit dem Sommer. Nein wir waren im Kinderzentrum da er da auch wg ADHS behandelt wird. Erst dachte ich das es von den Tabletten kommt aber das ist eher nicht der Fall. Er hat schon dort ein EEG bekommen und das war ein wenig auffällig aber das lag daran das er nicht abschalten konnte. Wir werden das nochmals wiederholen. Die Ärzte meinten dann am besten wenn man ihm den schlaf entzogen hat damit er dort schlafen würde #schwitz#rofl....das wird nicht passieren. Daher für uns jetzt nicht machbar.

LG

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

das hatten/haben bei mir alle 3. Besonders ausgeprägt war es beim Mittleren. Ich hatte es ebenfalls sehr stark. Das verwächst sich tatsächlich wieder. Aber erst im Laufe der Pubertät. Höhepunkt war hier mit ca. 11/12 Jahren. Da waren es regelrechte Tic-Schübe. Beim Großen war es mit 14 komplett weg. Der Mittlere tict nur noch sehr vereinzelt und ganz schwach. Meist nur, wenn er sehr müde oder überreizt ist. Mir sagte der Neurologe damals auch, dass das mit dem Gehirnwachstum und der Entwicklung des Gehirns zu tun hat und dies haben sehr viele Kinder.

LG
Michaela

Ich danke dir... hast mich bisschen beruhigt. Ist es auch normal, dass sie jede Sekunde "tict"? So heftig hatten wir es nämlich noch nicht wie derzeit.

Ja, das ist auch völlig normal. Das hab ich immer als "Tic-Schub" bezeichnet. Uns hat es der Arzt damals so erklärt: Das Gehirn entwickelt sich. Das geht rasant und findet auch in Schüben statt. Während das Gehirn wächst und sich entwickelt, verknüpfen sich immer wieder neue Nervenzellen. Für das Gehirn ist es anstrengend. Jeder Reiz von außen, den das Gehirn verarbeiten muss, ist ja wieder eine zusätzliche Anstrengung. Also muss das irgendwie kompensiert werden und das passiert durch die Tics. Kinder sind z.B. zu Beginn der Pubertät extrem zerstreut, verpeilt und vergesslich. Das liegt auch an der Gehirnentwicklung. Dinge, die nicht elementar wichtig sind, werden gar nicht weiter verarbeitet. Wie eine Maschine, an der gerade rum geschraubt wird. Die läuft auch nicht rund. Bei meinem Mittleren dachte ich zwischendurch, dass er Tourette hat, so schlimm hatte er die Tics. Das waren teilweise mehrere auf einmal. Beobachte dein Kind mal, wann es diese Tics hat. Mit Sicherheit in Ruhephasen, wo er nicht viel denken oder sich konzentrieren muss. Z.B. beim Essen, wenn er Fernsehen schaut etc. Da sind diese Tics stärker. In der Schule während des Unterrichts, sind sie nur minimal. Vormittags wird er weniger ticcen als abends.

weitere 6 Kommentare laden

Das sind wahrscheinlich nicht nur vorübergehende Tics, sondern ein Tourette-Syndrom. Mein Ältester hat auch Tourette, aber deine Tochter scheint es relativ heftig zu haben. Bei Tourette hat man nicht ständig Tics, sondern in Perioden von meist einigen Wochen. Bei meinem Sohn waren es immer 5 Wochen, dann waren die Tics zumindest viel besser. Und wenn sie dann wieder kamen, war manchmal auch ein neuer dabei.

https://www.netdoktor.at/krankheit/tourette-syndrom-7536

Hier auch die Kriterien:

Um die Diagnose Tourette-Syndrom stellen zu können, müssen zunächst andere Ursachen für die Ticks ausgeschlossen werden. Außerdem müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

• mindestens ein vokaler Tic
• mindestens zwei motorische Tics
• Tics seit mehr als einem Jahr oder fast täglich
• Einsetzen der Ticks vor dem 21. Lebensjahr

https://www.gelbeseiten.de/ratgeber/gl/Tourette-Syndrom-Ursachen-und-Symptome-der-Tic-Stoerung#diagnosekriterien

Hier...

Mein Sohn hat das komischerweise auch immer wenn es in die neue Klasse geht..
Wir hatten das Problem in der 1 Klasse und auch in der 2 Klasse.

Ich habe ihm Morgen, Mittags und Abends je

5 Tabletten von den Schüßlersalz Silicia Nummer 11 gegeben.

Nach 3 Monaten war das Problem weg.

Da ich aber halt jetzt durch die 1 Klasse weiss das es wieder kommt werde ich ihm täglich 2 Tabletten weiter geben.