2 Klasse Buchvorstellung

    • (1) 22.10.19 - 11:04
      Inaktiv

      Hallo!

      2 Klasse Buchvorstellung,die Note ist eine der wichtigsten Noten. Zeit bis Februar,also genug sich vorzubereiten. Es gab KEINE Themenvorgabe.
      Es sollen aber auch keine dicken Wälzer sein sondern einfach zu lesende Bücher für Erstleser.





      Die Kinder sollten gestern angeben was sie vorstellen.

      Mein Kind ist frustriert. Sie wollte ein Sachbuch vorstellen. Was ist Was - erstes Lesen - Der Wald.

      Ihr sind auch gleich viele Sachen für ein Plakat eingefallen ,hat sogar schon Blätter zum pressen gesammelt.
      Die Plakate werden ausgestellt.

      Jetzt hieß es das Buch sei nicht geeignet, da sie solle eins mit einer Geschichte nehmen.

      Wir waren bis 17:00 Uhr gestern noch in der Bücherei.
      Nichts interessiert sie. Schule der magischen Tiere nicht. Magische Baumhaus nicht. Luna Wunderwald (da hätte ich gewettet das sie das liest aber nein ) Tkkg nicht. Drei Fragezeichnet nicht. Keine Pipi Langstrumpf,.....

      Morgen soll sie ihr Buch bennen.

      Habt ihr noch Ideen für Bücher? Die man vielleicht nicht kennt . Es gibt soviel.

      Es soll mit Tieren und Wald sein.

      • (2) 22.10.19 - 11:26

        Spontan ist mir gerade "als die Tiere den Wald verließen" eingefallen.

        Meine Tochter hat damals bei der Buchvorstellung eine Geschichte aus "Wir Kinder aus Bullerbü" rausgesucht.

        • (3) 22.10.19 - 12:19

          Bullerbü oder Michel mit der Superschüssel. Usw. Hab ichvaöles von mir noch da. Leider interessiert die das so gar nicht.

          Hm...Als die Tiere den Wald verließen kenne ich nur als Serie. Muss ich mal schauen ob das Buch auch was wäre.

          Danke

          (4) 22.10.19 - 15:39

          Es ist sehr lange her, aber ich meine, dass das etwas schwierig ist für die 2. Klasse. Und recht lang

      (5) 22.10.19 - 11:49

      Warum macht Ihr es Euch so schwer? Ich würde gar nicht zur Bücherei, ein neues Buch aussuchen etc., sondern einfach eins ihrer Lieblingsbücher von zu Hause nehmen.

      • (6) 22.10.19 - 12:16

        Haben wir aber das ist eben ein Sachbuch und keine Geschichte. Sie interessiert sich nicht für Geschichten. Sie mag halt Sachbücher lieber. Ich sah da auch bis jetzt kein Problem drin.

        • (7) 23.10.19 - 08:43

          Ich kann deine Tochter verstehen. Mein Sohn würde da genau in die Richtung denken und wahrscheinlich auch ein Sachbuch wählen, weil ich aber denke es ist für ihn noch zu anstrengend die Geschichten von A-Z zu lesen. #schein Ich habe nun angefangen ihm als Gute nacht Geschichte richtige Bücher vorzulesen, die er eigentlich selbst lesen "müsste". Dies gefällt ihm super gut. Vielleicht wäre das der Anfang für eine Buchvorstellung bei euch, damit sie sich für ein Buch interessiert. Vielleicht liegt es wirklich am Umfang des Buches, dass sie kein Interesse vortäuscht. #schein

          (8) 23.10.19 - 15:44

          Und ihr habt nur Sachbücher Zuhause und keine einzige Geschichte, die sie gern mag und eh schon halb auswendig miterzählen kann? Habt ihr nie eine Geschichte vorlesen müssen, die sie gerne mochte?

          Klar kannst du mit der Lehrerin sprechen, aber das Problem wird sich ja nicht auswachsen. Buchvorstellungen gibt es hier fast jedes Halbjahr. Irgendwann werden die Vorgaben ja noch mehr in die richtig komplexere literarische Geschichten gehen....und darum geht es ja eigentlich auch....dann später bei einer Buchvorstellung. Eben nicht um Fachbücher....sondern um Literatur ... Belletristik.

    (9) 22.10.19 - 12:20

    Unsere Söhne haben in der zweiten Klasse vorgestellt – die Vorstadtkrokodile beziehungsweise die Reise zur WunderInsel. Beides sehr gut geeignet als Buchvorstellung. Die Kinder haben sie auch gerne gelesen. Zugegebenermaßen nichts mit Tieren oder Wald.... Wenn es unbedingt das Thema sein muss würde ich es bei Amazon eingeben und schauen was passiert.

    • (10) 22.10.19 - 20:15

      Die Vorstadtkrokodile sind aber nicht unbedingt geeignet in Klasse 2.
      Es ist eine klassische Lektüre für die 5. Klasse!!!

      • (11) 22.10.19 - 20:51

        Hat mein Sohn sehr gern gelesen und fand es ziemlich spannend ... auch die Auseinandersetzung mit Rollstuhl etc. war adäquat.
        Ich hab vorher nicht geschaut wann die was Ggf in der Schule lesen bei der Wahl!

(12) 22.10.19 - 12:42

Hallo,

Meine Tochter stellte vor ein paar Jahren "Funklerwald" vor. Ein, unserer Meinung nach, ganz tolles Buch mit tollen Charakteren. Das Plakat und die Präsentation haben meiner Tochter total viel Spaß bereitet.

Sonst fällt mir noch "Der Wald der außergewöhnlichen Tiere" ein. Aber bis morgen eine Entscheidung zu treffen ohne zumindest in Bücher rein lesen zu können, ist schwierig.

Mein Sohn besucht ebenfalls die 2. Klasse, sie präsentieren ihre Bücher jedoch den Vorschülern im Kindergarten und deshalb sollen die Bücher für Kindergartenkinder sein. Er hat sich für einen Teil von "Professor Plumbums Bleistift" entschieden.

Grüße,
Jojo

(13) 22.10.19 - 12:59

Mein Sohn ist auch ein was ist was Kind (bin mal gespannt er hat jetzt in klasse 2 auch noch eine buchvorstellung vor sich und würde vermutlich von sich aus auch ein was ist was -erstes Lesen wählen, kenne bisher keine Vorgaben nur dass das zwischen Ostern und Pfingsten gemacht wird).

Er mag ansonsten noch die Mumins total gern und bei fischbrötchen und dem Buchstabenfresser hat er sich kaputt gelacht. Evt je nach lesekenntnisse auch Urmel. Und die Möwenwegbücher sind schön.

(14) 22.10.19 - 13:23

Meine Tochter hat damals "Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr" vorgestellt. Das ist kurz, einfach zu lesen, lehrreich und witzig. Sie las damals auch am liebsten Sachbücher. Aber dieses fand sie toll, und viele der Mädchen im Anschluss an die Präsentation auch.
Alle anderen genannten Bücher fand/finde ich viel zu lang und u.U. für 2. Klässler zum selbst lesen und vorstellen zu komplex. Ein Plakat musste hier niemand machen. Es geht um eine Buchpräsentation, nicht um ein Referat zu einem HSU Thema.

(15) 22.10.19 - 13:43

Sternenschweif #freu! Haben meine geliebt in dem Alter!

(16) 22.10.19 - 13:59

Ich finde petronella apfelmus super, dort geht es um eine Apfelhexe, die Kinder kennen lernt und mit ihnen Abenteuer erlebt.

Hallo,
ich würde die Lehrerin noch mal kontaktieren:
Dass das Kind jetzt nichts anderes "mag" ist doch am ehesten ein Zeichen dafür, dass eben keins dieser "Ersatzbücher" mit ihrem Lieblingsbuch mithalten kann.
Ob man ihr die "Bücher mit Geschichten" nicht eher verleidet, wenn sie jetzt zwangsweise eins davon lesen muss?

Auch ein Sachbuch ist ein Buch - vielleicht ist der Lehrerin gar nicht klar, was sie mit ihrer Vorgabe auslöst?

LG!

  • Hi,
    kann man versuchen - aber eine Erzählung/Roman ist galt eine ganz andere Gattung, als ein Sachbuch.
    Ich finde das schon nachvollziehbar, dass das Buch abgelehnt wurde.

    An die TE: Zeit für deine Tochter pragmatisch zu werden. Sie soll eins der Bücher nehmen, die sie sie bereits kennt und zu dem sich einfach was gestalten lässt. Gib ihr fünf Bücher aus eurem Regal und fünf Minuten Zeit sich zu entscheiden.
    Und dann ist das Thema erstmal abgehakt.

    LG

    Es ist ein Geschichtenbuch gefordert - kein Sachbuch.

    Mein Sohn musste letztes Jahr ein Referat über ein Tier seiner Wahl halten - ergo: keine Pflanzen, kein Lieblingssport, denn TIER war das Thema

    Weshalb in Teufels Namen muss denn um alles und jede Vorgabe so ein Geschiss gemacht werden?! "Was die Vorgabe auslöst"....das Kind wird ja wohl keinen dauerhalften Schaden davontragen, wenn es sich mit was beschäftigen muss was ihr nicht so zusagt.

Bei uns war es Räuber Hotzenplotz. Ich würde bei einer Buchvorstellungen beachten, dass ja auch ein Teil vorgelesen werden soll und es gut ist, wenn Spannung, Komik etc vorhanden ist und dann muß ein Plakat gestaltet werden und eine Kurzvorstellung zum Autor, Inhalt und wie es einem gefallen hat und da bieten sich Klassiker an.

(21) 22.10.19 - 15:07

Oh, da mußte ich schmunzeln:

"2 Klasse Buchvorstellung,die Note ist eine der wichtigsten Noten"

#rofl

Ich kann den Frsut deiner Tochter verstehen. Gibt es denn GAR KEINE Geschichte, die sie gerne mag? Ich würde statt in die Bücherrei mal in eine schöne Buchhandlung gehen und dann darf sie sich ein Buch aussuchen dort und ihr kauft es dann, wenn zu Hause sich nix adäquates finden lässt.

  • (22) 22.10.19 - 15:38

    Sie mag Geschichten tatsächlich nicht. Selbst Disney nicht. Märchen mochte sie mal aber sind inzwischen uninteressant seit sie lesen kann.

    Was daran lustig ist das es eine der wichtigsten Noten ist,verstehe ich jetzt nicht. Die Kinder bekommen genau 3 Noten in Deutsch. Diktat,Gedicht,Buchvorstellung. Die Note spielen eine Rolle bei der Versetzung.

    (23) 22.10.19 - 15:52

    Ja, klar, ist so eine Note für dich wichtig, aber im Laufe ihres Lebens wird es noch ganz andere Prüfungen mit wichtigen Noten geben. Deswegen.
    In der 2. Klasse wird kaum Ihre Versetzung gefährdet sein, nur weil sie bei der Buchvorstellung nicht die Beste ist? #sorry

(24) 22.10.19 - 15:17

du nennst aber auch echt viel zu lange und komplizierte Bücher ... die wollte mein Sohn teileise in der vierten noch nicht lesen (TKKG -- oder nur Text-Schwarten) -- die kann sie doch noch gar nicht alleine lesen....

schraub mal die Ansprüche zurück und schaut eher so in Richtung Kokosnuss, Tafiti, -- also 60 seiten mit mehr als 50% Bildern. --- da findet sie sicher was ....
udn nein: es muss nix exotisches sein, . oder was noch keiner kennt... --- ihr habt doch sicher irgendwas "leichtes" zuhause im Regal stehen, oder lest ihr nie?

aber ja: ein Sachbuch ist für diese Aufgabe die falsche Kategorie...

  • (25) 22.10.19 - 15:35

    Sind nicht meine Ansprüche. Ich habe gestern noch bei anderen rum gefragt was ihre Kinder so nehmen. Das sind einige der genannten,die ich schrieb.

    Wie gesagt...Sie liest ihre Sachbücher flüssig und kann den Inhalt wiedergeben deswegen hab ich mir bis jetzt nie einen Kopf gemacht.

Top Diskussionen anzeigen