Schnelles, einfaches Lieblingsessen eurer Kinder.

Hallo!
Seit den Sommerferien gehen meine Kinder nicht mehr in die Mittagsbetreuung der Schule. Nun ist es tatsächlich so, dass ich seit all den Jahren mich mittags um das Essen kümmern muss (im Kindergarten gab es ja auch Mittagessen)

Mir bleiben nach der Arbeit ca 30 min fürs kochen, aber mir fehlen Ideen. Wenn ich online suche, finde ich nur aufwendige Gerichte.

Im Sommer gab es oft Quark. Jetzt kürbissuppe, Nudeln mit Sauce, Pfannkuchen..Der Thermomix kocht oft Milchreis.

Wer hat noch nen Tipp?

Spagetti Pesto, Maultaschensuppe, Pellkartoffel mit Quark, Waffeln mit Obst / Vanillesauce, Kartoffelbrei mit Rührei, Risotto, Nudelsalat (Vortag) und Würstchen...

Pellkartoffeln sind super! Danke! maultaschen hab ich selber noch nie gegessen, aber das werden wir mal probieren.

Ich mag gerne ein Geschnetzteltes mit Sauce. Dazu Reis, Kartoffeln oder Semmelknödel - je nach Lust und Laune. Am liebsten vom Vortag und nur aufgewärmt, da sie Sauce dann sämiger ist.

Wäre das eine Option? Einige Dinge vorkochen, wie Gulasch zB?

lg lene

Hallo
Falafel gehen hier immer. Brokkolisuppe auch. Aktuell möge meine Kinder, obwohl sie keine Nudeln mögen, Spinatspätzle gerne.

LG

Ich habe noch nie Kinder getroffen, die keine Nudeln mögen. INteressant.

Ich kannte schon einige, aber dass meine 5 Kinder alle keine mögen, hat mich dann auch überrascht ;-) Ich esse nämlich sehr gerne Nudeln.

weiteren Kommentar laden

Wir kochen schon immer Mittagessen für die Kinder. Also die haben noch nie in Fremdbetreuung gegessen insofern gibt es eine gewisse Routine…

Da mein Mann vormittags arbeitet und dann quasi mit den Kindern nach Hause kommt und es schnell gehen muss koche ich alle paar Wochen vor: Tomaten Soße, Bolognese, Maultaschen, Lasagne, Fleischküchle, Schnitzel, Fleischbällchen , Gemüsebrühe, Fleischbrühe ... Das geht alles immer und ist leicht zu kombinieren und nahezu ohne Fertigprodukte (Nudeln nehme ich jetzt mal aus)… Und das lässt sich dann immer sehr leicht kombinieren mit Nudeln, Reis, Ebli...
Außerdem koche ich Samstag und Sonntag gerne etwas mehr, dass am Montag zum Beispiel noch braten über ist. Am Sonntag gn es den zb mit Kartoffelbrei, am Montag klein geschnitten auf Nudeln. Da unsere Kinder alle Gemüse lieber roh essen gibt es wenig gegartes Gemüse, beziehungsweise das was sie essen geht alles wunderbar im Dampfgarer, den wir dann morgens programmieren, dass das Gemüse fertig ist wenn sie nach Hause kommen.
Außerdem macht mein Mann recht regelmäßig BauernFrühstück – da stehen alle Kinder extrem drauf. Kartoffeln morgens während des frühstückskochen und mittags nur noch in der Pfanne klein geschnitten erhitzen. Klappt super.
Beziehungsweise Samstag Sonntag koche ich gern Doppelte oder dreifache Portion und der Rest wird eingefroren. Jetzt im Herbst zum Beispiel Kohlrouladen, Rinderrouladen, Gulasch... morgens aus dem Tiefkühlfach und mittags nur die Sättigungsbeilage dazu kochen.

Unsere Kinder sind alle Baukasten Esser. Also niemals essen alle drei das gleiche, sondern es gibt auf dem Tisch immer verschiedene Schüsseln und jeder kombiniert sich selbst. Darum fallen bei uns sämtliche Pfannengerichte raus. Aber diese würden sich auch super vorbereiten lassen. Gemüse, Fleisch und so weiter schon gegart in kleinen Schälchen im Kühlschrank und mittags nur zusammen in die Pfanne werfen. Das selbe gilt für gratins. Kartoffel gratin mögen bei uns alle, morgens machen und Ofen programmieren. Das selbe gilt für gratis. Kartoffel grata mögen bei uns alle, morgens machen und Ofen programmieren – schon ist das Essen mittags fertig. Leider essen meine Kinder keine Dinge wie Nudel Brokkoli Auflauf. Weil eben schon gemischt und mit Soße. Aber auch das würde sich wunderbar vorbereiten lassen.

Und wenn Dich fertig Produkte nicht stören könntest du Maultaschen klein schneiden mit Ei drauf recht unaufwendig machen, Schupfnudeln, gnocci, Tortellini… Geht alles superschnell aus der Kühltheke in den Topf.

Wenn ich noch weiter schreibe werden wir noch 1000 weitere Rezepte einfallen.

Hallo

ja Pfannkuchen oder Nudeln könnte es bei uns gefühlt zum Frühstück, Mittag- & Abendessen jeden Tag geben.
Da ich mit oder kurz nach unserem jüngsten (8,5 J.) heim komme, gibts jetzt in der kühleren/kalten Jahreszeit bei uns neben Nudeln oder Pfannkuchen auch mal Würstel oder auch Würstelgulasch, Leberkäs, Reispfanne, Fischstaberl mit Kartoffelbrei, Fleischpflanzerl, Kaiserschmarrn, fertigen selbstgemachten Apfelstrudel, Schnitzel, Tiefkühlpizza oder Baguette mit oder ohne Salat.
Von übrig gebliebenen oder eingefrorenen Pfannkuchen eine Suppe, Leberspätzle- oder Nudelsuppe, Gulasch-, Zucchini- oder Kartoffelsuppe.
Ansonsten eben das vom Vortag bzw. eingefrorenes Restessen, was eh nicht für alle reichen würde.


LG

Hallo,

bei uns geht immer

Kartoffelsuppe (Rezeptewelt)
deftiges Wurstgulasch (grünes Heft Thermomix)
Käsespätzle
Tomatensuppe
Nudeln mit Pesto
Pilmeni mit Zwiebeln und Schmand
gebratene Maultaschen und Salat
Hackbällchen Toskana mit Reis
Reis mit Ei und Hähnchen
Bratkartoffeln

Jetzt habe ich Hunger #schein

Tomatensuppe hab ich schon lange nicht mehr gemacht!, super Tipp.

Hackbällchen und wurstgulasch schreib ich auch mit auf 👍

Wir essen abends warm, mittags gibt es nur eine Kleinigkeit! Und vieles kann man abends vorbereiten und mittags warm machen, wenn man mittags groß essen möchte, aber abends groß kochen möchte.

Schnell gehen: Nudeln mit jeglicher Soße, Pfannkuchen, Crêpes, Suppen aufwärmen, Pesto, Senfeier, Kartoffeln mit Quark, jegliche Salate, ...
Mir fällt es eher schwer Gerichte zu nennen, die ewig lange dauern (außer Hausmannskost).

Lieblingsessen meiner Kinder sind Lasagne, Ofenkäse, Hackbraten, Steak, Nudeln mit Pesto, Carbonara. Fischstäbchen....

Was gibt es bei euch zu den Senfeiern? Ich finde Reis braucht immer so lange....#zitter

Kartoffeln. Oder Kartoffelpüree. Das dauert doch auch nur 20 Minuten.

Meine Mutter macht (wenn es schnell gehen soll) schon mal Kartoffeln in der Mikrowelle. Geht super schnell!

weitere 11 Kommentare laden

Mit dem TM kannst du auch gut Aufläufe machen, hier kommen die Kinder oft zu unterschiedlichen Zeiten, da sind Aufläufe ganz praktisch.
Ich kann dir da für den TM die Fix ohne Mix Reihe ans Herz legen.
Ansonsten die Klassiker: Fischstäbchen, Kartoffelpü und Spinat Pfannekuchen, Pizza (Teig geht super im TM), Suppen aller Art usw.
Gibt aber auch mal einen Döner, wenn ich keine Zeit habe zu kochen
;-)

https://www.medimops.de/produkte-C0/?fcIsSearch=1&searchparam=Mahlzeit%2C+Kinder

Das Buch kann ich empfehlen, da sind nicht nur Rezepte drin, sondern auch Tipps für eilige Eltern.

Gibt es leider nicht mehr neu, darum der Link zum gebraucht Buchkauf.

Hähnchenbrust mit Brokkoli und Nudeln dazu Rahmsauce (Chefkoch)

Ofenpfannkuchen (Chefkoch)

Mac n Cheese

Frikadellen mit Rohkost und Kräuterquark

Wiener mit Kartoffel-Möhren-Sahne-gemüse (Chefkoch)

Fischstäbchen aus dem Ofen mit Spinat und Kapü

Nudelsuppe

Veg. Nudelauflauf (Chefkoch)

Reis mit Pilz-Rahmsauce

Zugegeben nicht besonders originell, aber das absolute Lieblingsessen meiner Tochter sind Nudel mit einer Soße aus Rahmspinat und ein bisschen Käse 🤷🏻‍♀️

Couscous liebt mein Kind und dafür braucht man nicht mal nen Topf. Gegessen wird es bevorzugt mit Mais, Pesto, Parmesan und Paprika (hier roh). Isst mein Kind schon lange einmal wöchentlich und liebt es noch immer. Ansonsten würde ich mal nach meal prep googeln und schauen, was sich gut für die ganze Woche vorbereite lässt. Ein Wochenplan kann auch vieles erleichtern.

Interessant, dass hier viele sehr fleischlastige und ungesunde Sachen https://frechefreunde.de/rezepte-fuer-kinder/mittagessen-fuer-kinder/
Grade noch gefunden

Wir essen gerne Suppen im Herbst. Lassen sich alle problemlos aufwärmen. Z.B. Rote Linsen-Kokos-Suppe, Kartoffelsuppe, Tomatensuppe, ... und wenn es richtig schnell gehen muss dann gibt es gerne Schupfnudeln, Gnocchi (beides fertig gekauft) oder couscous mit Zucchini-Paprika oder Brokkoli Gemüse aus der Pfanne oder such mal mit Pesto. Oder schupfnudeln mit Apfelmus.

Hi,
Gnocchi mit Schinkens-Sahne-Sauce, Käsespätzle, Bratkartoffeln/Spinat/Ei, herzhafte Pfannkuchen und Salat, pürrierte Gemüsesuppen, Hähnchenbrustschnitzelchen in Nuggetform mit Pommes und Salat, Kartoffelpuffer/Apfelmus/gebratene Champignons. Ich dachte so ein Thermomix wäre aber genau für solche Fälle gemacht, da gibt’s doch bestimmt etliche schnelle Gerichte.

vlg tina

Maultaschen in der Brühe oder kleingeschnitten und mit Ei angebraten,
Schupfnudeln mit Sauerkraut oder Apfelmus,
Käsespätzle
Nürnberger Würstchen mit Sauerkraut und Kartoffelbrei
Nudeln mit verschiedensten Soßen,
Schnelle Quiche mit fertige Blätterteig, Gemüse, eventuell Kochschinkenstückchen und Eiermilch
Nudelauflauf mit den Resten vom Vortag
Kartoffelauflauf mit Pellkartoffeln vom Vortag,
Arme Ritter
Apfelpfannkuchen
Scheiterhaufen (süßer Semmelauflauf)
Semmelknödel aus der Packung mit Pilzsahnesoße
Hirseauflauf
Flammkuchen mit fertigem Teig, Speck, Zwiebeln und saurer Sahne oder süß mit Äpfeln, saurer Sahne und etwas Honig
Reispfanne mit Hackfleisch, Reis und Gemüse (erst Fleisch anbraten, dann Reis und Wasser dazu, oben drüber das Gemüse, Deckel drauf bis alles gar ist)
Kartoffelrösti aus alten Pellkartoffeln, dazu Gemüse...

Das hängt immer davon ab was die Kinder essen. Ich habe zwei Gegensätze. Die Große isst fast alles, der Kleine kein Obst oder Gemüse (Apfelmus, Tomatensuppe, Kartoffelpuffer, die ich noch mit Karotten und Zucchini untermogele, ausgenommen).

- Chicken Nuggets (selbstgemacht, auch mal fertig)
- Hähnchen mit Pfirsichen in Sahnesauce und Reis
- Nudeln mit Tomaten oder Fleischsauce
- Frikadellen
- Nudelsuppe
- Knödel mit Pilzsauce
- Spinat, Kartoffeln und Spiegelei (oder sonstiges)
- Cordon bleu
- selbst gemachte Pizza
- Dampfnudeln mit Vanillesauce (Teig kann man ja schon morgens ansetzen)


Bin auch nicht so kreativ. Meine Kinder sind noch nie in der Mittagsbetreuung gewesen. Allerdings sind sie 3x die Woche bei der Oma und 1x ist Papa-Tag (Home Office). sprich einmal die Woche muss ich mir was ausdenken (am Wochenende natürlich auch).

Hallo,

Tip 1: einfrieren. Entweder ganze Mahlzeiten.
Wir frieren z.b. immer gebratenes Hackfleisch portionsweise ein.

Tip 2: Schnellkochtopf nutzen. V.a. Gemüse ist darin ganz einfach und schnell gar. Kartoffeln z.B. bekommen nur wenig Wasser. Das kocht dann schnell und sobald der Druck im Topf aufgebaut ist, dauert es 10 Minuten. So lassen sich die Garzeiten halbieren.


Und jetzt unser Lieblingsessen:
Brokkoli-Apfel-Pfanne.
Traditionell: Zwiebeln dünsten, Hackfleisch darin anbraten. Brokkoli-Röschen, kleingeschnittene Äpfel und Wasser dazu geben, solange dünsten, bis alles weich ist. Frischkäse unterheben, bis er geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, dazu entweder Reis oder Knödel.
Unsere Variante: Brokkoli-Röschen und die kleingeschnittene Äpfel mit Wasser in den Schnellkochtopf, 7 Minuten. Etwas Wasser abgießen, Hackfleisch unterrühren bis es getaut ist, Frischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, dazu Reis oder Knödel.

Guten Appetit!