Großer Bruder Kindergeburtstag

Hey, mal eine ganz simple Frage. Mein Großer ist von einem Klassenkameraden zum Geburtstag in einen Indoor-Spielplatz eingeladen. Dieser Indoor-Spielplatz ist 25km entfernt also wäre das ganze hin und her 100km insgesamt.
Nun zu meiner Frage. Wäre es unhöflich wenn ich mit meinem Kleineren Sohn auch hineingehen würde? Damit er sich auch austoben kann. Natürlich würden wir mit dem Geburtstag nix zu tun haben und unser Ding machen.

Ich finde es nicht unhöflich. Da werden ja massig andere Leute sein.

Wie alt ist der kleine Bruder ?
Du solltest aber schon sicher sein, dass er nicht ständig zum großen Bruder laufen wird.
Und es trotzdem mit den Eltern des Geburtstagskindes absprechen, wobei die natürlich eh nicht sagen können dass sie es nicht wollen.

Also wenn du garantieren kannst, dass der kleine nicht zum Bruder will, und dein großer Sohn auch nichts dagegen hat (!), dann mach es so.

Hallo!

Warum soll das unhöflich sein? Eine Entfernung von 25km finde ich so schon kaum zumutbar für eine Fahrt zum Kindergeburtstag, von daher ist es doch nur verständlich, dass man als Mutter / Vater die Zeit vor Ort überbrückt. Ich würde das jedenfalls so machen.
Allerdings frage ich mich wirklich, wie man als Eltern einen Geburtstag in so großer Entfernung zum Wohnort planen kann ohne Fahrgelegenheiten zu organisieren. Wir haben zwar den Geburtstag unserer Großen auch schon weiter weg geplant, dann war aber immer von vornherein klar, dass sie nicht mehr Leute einladen durfte, als in unsere beiden Autos passen - wir haben also die Fahrten immer selber übernommen bzw. organisiert.

LG

Hallo!
Warum denn nicht?
Ich würde es auch so machen. Könntest auch schauen, ob der Große eine Mitfahrgelegenheit hätte.
Oder tu dich mit anderen Eltern zusammen: einer bringt die Kinder hin, der andere holt sie wieder.
lg minitouch

hui -- ich hätte mich nicht getraut, Kinder auf 25km Entfernung einzuladen. Ich hätte mit 1-2 Mamas eine Gemeinschaftsfuhre organisiert...

aber gut, das ist nicht Thema. -- Ich würde einfach kurz vorher Bescheid sagen, dass du dann mit dem Geschwister da bleibst, da du nicht hin- und -herfahren magst und eben "Dein" Ding mit dem Kleinen machst ... --- Bescheid sagen würde ich, -- aber es ist keinesfalls unhöflich, dich dort ebenfalls aufzuhalten... ist ja ein öffentlicher Bereich und wenn jemand schon soooo weit weg einläd, dann ist es doch mehr als logisch, dass man als Mama nicht vierfach fahren mag....

Also beim Füllstand von Indoorspielplätzen in Nov und Dez muss es denen ja garnicht auffallen, dass ihr da seid ;-)
Ich würde vorher mit beiden Kindern und den einladenden Eltern sprechen, dass ihr das so plant. Aber die Fahrerei würde ich mir auch sparen.

Hallo

theoretisch nicht. Praktisch würde ich es wohl eher nicht machen. Der große Bruder hat sich bestimmt jetzt gefreut mal ohne euch was zu machen. So wüsste er ja dennoch das ihr da seid, auch wenn der kleine (was sich ja nicht verhindern lässt) nicht ständig hinrennen wird.
Ein anderer Indoorspielplatz wenn möglich? Dann für den kleinen Bruder ein Spielkind mitnehmen oder mit anderer Mutter hinfahren. Wir wohnen so dass es fast gleich weit ist ob wir jetzt da oder dort hin gehen.

LG Hexe12-17

Ich würde es nicht machen - und hab es trotz drei Kindern nie gemacht. Ich finde immer, dass das Event für das eingeladene Kind ist...ohne Geschwister und Mama im Schlepptau.

Andersrum hat meine Jüngste letztes Jahr ihren Geburtstag im Indoorspielplatz gefeiert. Drei Mütter kamen mit Geschwistern einfach dazu - ohne nachzufragen. Sie kamen mit den den gemieteten Raum, beobachteten schön was ich so mache..., fragten nach Kaffee usw. Die GeschwisterKinder starrten neidisch auf das Essen (bei uns gibt es spezielle Räume für Feiern - mit essen, trinken, Eisbombe usw.), so dass ich für die dann auch was besorgen musste...die Kinder hätten mir sonst leid getan. Fand ich nervig und unverschämt. Und der beste Freund meiner Tochter jammerte, das Mama und Schwester immer dabei sind, er wolle mal was alleine machen.
Unser Indoorspielplatz ist ganz nah, am
Fahrweg lag es nicht.

Ich würde eher den Weg organisieren. Einer bringt ein paar Kinder hin, ein anderer nimmt sie zurück.

Könnt ihr nicht eine Fahrgemeinschaft gründen? Die anderen Eltern werden doch vor dem gleichen Problem stehen. Und es wäre doch auch totaler Quatsch, wenn alle ihr Kind einzeln dort abliefern.

Hallo.

Könnte denn dein großer Sohn nicht mitgenommen werden. Hier ist es so, dass wir die Kinder mitnehmen, die zum Geburtstag kommen. Und wir machen immer was auswärts. Dann fahren wir eben mit zwei Autos.

LG

Ganz ehrlich wenn es hier soweite Veranstaltungen gibt dann organisieren die Eltern des Kindes immer die Fahrten, klar kann es vorkommen das jemand mit dem man sich sonst gut versteht fragt, ob man als Taxi miteinspringen, aber da würde keiner verlangen das man wieder zurück fährt, und falls die Plätze nicht alle besetzt wären, hätte auch keiner was gegen ein Geschwisterkind.

Ansonsten finde ich es schon unverschämt von Eltern zu verlangen das eigene Kind soweit zu kutschieren, da würde ich den entsprechend Eltern gleich mitteilen, das mein Kind gerne mit kann, aber ich nicht fahren werde.

Wir haben schon selber weite Partys organisiert, aber auch hier wie gehabt die Fahrt.
Kinder nach Hause zum geb, Kind und dann gehts los, selbst wenn was vor Ort statt findet wird es so gemacht, obwohl ich vor Ort das Kind natürlich auch fahren würde aber nicht 25km eine Strecke.

Hallo.

Meine Kleine war letztens auch eingeladen zu einem Indoorspielplatz. Eine Entfernung von 20km. Obwohl ich da geblieben bin ( die Kleine hatte 2,5 Woche vorher eine OP und wenn es ihr Zuviel gewesen wäre, hätten wir direkt fahren können) habe ich die Große nicht mitgenommen. Sie hat sich mit Papa einen schönen Nachmittag gemacht.

Ja, die Fahrerei ist blöd. Ich würde wohl auch als Gastgeber den Transport organisieren, aber meine Mädels waren nun schon öfter weiter weg eingeladen. Keine Ahnung warum man das macht.
Aber es ist nur ein Kind eingeladen und da fände ich es blöd, dass das andere selbstverständlich auch da bleibt. Es ist meist so, dass das Geschwisterkind ja doch den Kontakt sucht.

Ich würde es mit deinem Sohn und der Familie besprechen. Aber ICH würde mit dem Kleinen in der Nähe des Indoorspielplatzes etwas anderes machen.

Bist du dir sicher, dass du das Kind dort abgeben sollst? Gewöhnlich feiert man doch Kindergeburtstag so, dass man zu auswärtigen Aktivitäten mit den Kindern hin und zurück fährt

Wo ist das denn so? Meine Älteste ist 10, mein Sohn 8 und meine Jüngste 6. Wir sind sehr Geburtstagserfahren, aber noch nie waren Eltern mit dabei! Gruselige Vorstellung!

War die Antwort auf mich bezogen?

Meine Aussage ist eigentlich, dass ich es so kenne, dass man zu Hause feiert oder sich zu Hause trifft und dann gemeinsam dorthin fährt wo gefeiert wird - zum Beispiel mit der Straßenbahn oder eben mit entsprechend vielen Autos. Ich kenne auch, dass ein Kleinbus gemietet wurde…

Wir fragen uns, ob wir unverschämt sind, weil wir den Geburtstag unserer Tochter in einem Museum feiern und ich auf die Einladung schreiben wir treffen uns dort (ungefähr 800m von unserem Haus entfernt ) und ist die Eltern am Ende bei uns zu Hause zum abholen beziehungsweise um noch was zu trinken kommen… Also wir uns den Hinweg zwei Straßenbahn Haltestellen sparen.

Niemals käme ich auf die Idee mein Kind zu einem Kindergeburtstag zu fahren der 25 km weg ist (es sei denn der Freund würde nicht 25 km weg wohnen)

weitere 7 Kommentare laden

Hallo,
das hatten wir auch schon so gemacht.

Geburtstag war an einem gedeckten Tisch in einem teil-abgetrennten Raum, ich habe der Familie Bescheid gesagt, dass ich mit dem Kleinen um die Ecke sitze (einfach damit sie sich nicht wundern). Für mich hatte ich ein Buch mitgenommen, der kleine Bruder hatte mal mit mir, mal alleine, teilweise aber auch mit den Kindern von der Geburtstagsparty gespielt - er kannte sie ja alle, und in dem Getümmel war das vollkommen in Ordnung. Als sie gegessen haben, habe ich für uns was bestellt. Er hat dann doch noch ein Stück vom Geburtstagskuchen abbekommen, aber für die Gastfamilie war das ok, da sie Kuchen für gefühlt 500 Kinder dabei hatten. War eine nette Geste, ich hätte es völlig ok gefunden, wenn es für ihn keinen Kuchen gegeben hätte. Zum Schluss quatschten wir noch paar Minuten über dies und jenes mit den Eltern, ich half etwas beim Kleider zusammensuchten ;-)

Also alles ganz ungezwungen.

Viel Spaß!

A.

Nein,
ich finde es nicht unhöflich, wenn ihr mitfahrt und dort Euer eigenes Ding macht. Ich würde nur dem Kleinen sagen, dass er sich von der Geburtstagsfeier fern halten soll.
Ich finde es eher unverschämt, dass man so weit weg feiert und für die Kinder keine Fahrgelegenheit organisiert, sondern voraussetzt, dass die Kinder gebracht werden.
Wir haben schon einige Kindergeburtstage auswärts gefeiert bzw. waren unsere oft zu auswärtigen Feiern eingeladen. Da war es wirklich immer so, dass sich die Gäste beim Geburtstagskind treffen und die Eltern des Geburtstagskindes sich um den Transport der Kinder kümmern.
Es war bei uns auch immer so, dass max. so viele Kinder eingeladen werden dürfen, wie in unsere Autos passen.
LG
Elsa01

Verbieten kann es dir keiner, aber ich fände es besser, wenn dein Großer bei jdm. mitfährt. dann brauchtest du ja nicht 4 Wege fahren.

Danke an Alle 😊

Hi,

ich würde für den Kleinen vielleicht noch einen Freund mitnehmen, damit er einen eigenen Bezug hat.

Viele Grüße
Angel08

Ich persönlich fände das jetzt auch nicht so schlimm. Ich würde halt kurz fragen aber so wie du selbst schreibst auch erwähnen das du halt mit dem Kind einfach nur so dabei bist bzw. nicht direkt an der Feier teilnimmst, bzw, auch für dich zahlst. Wir hatten auch schon Kindergeburtstage wo am Ende ich 1 oder 2 Geschwisterkinder mit dabei hatte. Fand ich auch nicht so schlimm.

Liebe Grüße Ela

Wenn es für den Großen ok ist, spricht nichts dagegen.
Den Gastgebereltern kurz erklären, dass dein Großer gerne kommt, aber die Strecke anders nicht machbar ist und du in der Zeit mit dem Kleinen nicht draußen in der Kälte blieiben kannst. (im Sommer bei gutem Wetter könnte man auf einen öffentlichen Spielplatz im Freien ausweichen).


Wenn es deinem Großen unangenehm ist, würde ich zunächst als Plan A eine Mitfahrgelegenheit anfragen. Evtl. einer Hin- einer Rückfahrt oder anderes. Dafür fährst du dann ein anderes mal.
Plan B wäre dann: auf Grund des Wetters und der Strecke ist ein draußen "aussitzen" nicht machbar.
Das hat meine schon ganz gut verstanden gehabt (auch ohne Geschwisterkind), aber ich habe es auch nicht aus Gewohnheit so gemacht, sondern nur, wenn ich Alternativen geprüft hatte.
Alternativen prüfen, nach Mitfahrgelegenheit fragen etc. fände ich dann schon wichtig, um den Großen ernst zu nehmen.


Vor Ort würde ich darauf achten, dass der Kleine dann auch sein Ding macht und nicht am Großen hängt bzw. nicht als der "süße Kleine" voll mit dabei ist und der Große sich an den Rand gedrängt fühlt, wenn der "süße Kleine" ihm die Show stiehlt.

Finde ich völlig okay! Hauptsache, dein Kleiner hängt sich nicht an die Großen ran.

Wir bilden Fahrgemeinschaften bei solchen Aktionen.....1 fährt 4 Kinder hin, ein anderer holt ab. Alternativ werden die Kinder nach dem Geburtstag vom Geburtstagskind nach Hause gebracht.

VG

Hier werden bei solchen Einladungen weiter weg die Kinder mitgenommen....also die Gastgeber organisieren das meist.
Ansonsten würden wir ehrlich gesagt eher absagen,finde sowas nämlich nicht angebracht dann.
Manche lassen ihr Kind eh nicht allein dann und nehmen dann oft noch andere mit, fragt mal an wie sie das in eurem Fall sich gedacht haben.

Ansonsten finde ich es völlig legitim dann mit dem kleinen auch hinzugehen....hier hätte da auch keiner ein Problem mit wenn das kleinere Kind sich dann dazu gesellt und wenn doch können sie das ja kommunizieren.

LG