Logooädie als Nachilfe ansehen -> KIA

Hallo

meine Große geht auf eine Förderschule. Sie bekommt dort Logopädie seit gute 3 Jahren.
So heute beim Anruf KIA .. Ich zitiere die Sprechstundenhilfe : Man muss gucken, sie bekommt es seit 3 Jahren. Es ist wie NACHHILFE...Es wäre sehr teuer für die Kasse...
Ich habe gekontrat, dass meine Tochter eine adjuktive Wahrnehmungsstörung hat und das die Diagnose vom SPZ gestellt wurde. Das sie Probleme beim Lesen hat und die Logopädie definitiv noch braucht. Es ist ein Termin in Dezember gemacht.
Meine Frage an euch? Kann die KiÄ einfach die Verordnung für Logopädie streichen?

P.s. Z.n. Absencen Epilepsie zusammenhang wird vermutet

Lg

Wenn es zu einer Verweigerung kommt, sprich mit der Krankenkasse.

Ich bedanke mich für den Tipp.. Werde es ggfs in Anspruch nehmen..

Lg und vielen Dank für dein Beitrag

Hallo, wenn der Kinderarzt das Rezept ausstellt, geht es von seinem Budget ab. Und er muss haushalten. Von daher kann er das Rezept natürlich einstellen. Da kann es hilfreich sein, den Bedarf erneut fest zu stellen.

Aber ein entsprechendes Gespräch führt man nicht am Telefon und nicht mit der Sprechstundenhilfe, das ist nicht deren Kompetenz.

Gruß Sol

Hallo,
Ich bin Lehrerin an einer Förderschule und hatte schon öfter Schüler, bei denen die KiÄ keine Logopädie mehr verschreiben wollten, meist mir der Begründung, dass das Kind ja an der Förderschule sprachlich gefördert wird. Ist natürlich nicht das Gleiche, da der Logopäde in der 1 zu 1 Situation ja viel besser und anders auf das Kind eingehen kann.
Ich habe für die betroffenen Kinder dann immer eine kurze Stellungnahme geschrieben, warum aus Sicht der Schule Logo oder andere Therapien weiter dringend notwendig sind. Vielleicht kannst du die Lehrer deiner Tochter darauf ansprechen?

Eine andere Mutter, deren Kinderarzt keine Logo mehr verschreiben wollte, berichtete, dass auch Zahnärzte und Kieferorthopäden Logopädie verschreiben dürfen und sie für ihren Sohn ein Rezept vom Zahnarzt bekommen hat. Das wäre vielleicht auch noch eine Möglichkeit.

Das Logopädie in irgendeiner Form Nachhilfe sein soll, halte ich für totalen Quatsch...auch wenn es in der Schule gemacht wird, hat es ja mit dem Unterricht nichts zu tun.

Ich bedanke mich recht herzlich für dein Beitrag. Werde mal unsere Klassenlehrerin drauf ansprechen.
Die Sache mit dem Budget ist schon eine heikele Gesichte. Wenn ein Kind auf die Förderschule geht, hat es schon ein Grund. Und da finde ich es besonders Schade, wenn man an solche Kinder "sparen" will.

Als mir gesagt wurde, das es wie Nachhilfe sei, war mir sehr schnell klar, dass die Helferinnen nicht viel Ahnung haben..
Bin mal entspannt , wie es am Termin enden wird.

Lg

Stimmt leider nicht ganz. Wenn die Logopädin in ihren Bericht an den Arzt das gleiche geschrieben hat, wie du hier, dann IST das Nachhilfe. Das hat mit Logopädie nix zu tun. Die Krankenkasse zahlt Logopädie nur in den 3 Formen (Schluckstörung, Sprachtherapie, Sprechtherapie) - Lesen lernen gehört nicht dazu. Diese Kosten kann auf Antrag das Jugendamt übernehmen.

Kann man so nicht sagen. Es kommt darauf an, ob dein Kind eine der Diagnosen hat, bei der man ohne Einschränkung Logopädie erhalten kann. Es gibt da einen ziemlich kurzen Katalog, der von den Krankenkassen herausgegeben wurde.
Eine AVWS berechtigt definitiv nicht dazu, falls du das als Diagnose meintest. 3 Jahre sind eine ganze Menge. Da sollten deutliche Fortschritte erzielt wurden oder aber der Therapeut behandelt falsch.
Mit „Problemen beim Lesen“ ist sie grundsätzlich falsch beim Logopäden. Das wäre etwas für eine Lerntherapie (bei LRS).
Wenn dein Kind tatsächlich nur zur Logopädie geht wegen dem Lesen und die Krankenkasse bekommt das mit, zahlt sie das nicht mehr. Das streicht nicht der Kinderarzt, sondern die Krankenkasse. Der Logopäde ist zuständig für:
- Schluckstörungen
- Sprachtherapie
- Sprechtherapie

Wegen einer Absence-Epilepsie Leseschwierigkeiten? Wieviele Absencen pro Tag hatte dein Kind? Sie hätte dafür längere Zeit im Status sein müssen.

Hallo,

also wir bekommen unsere ERGO vom SPZ direkt ausgestellt, nicht vom KiA..... da gibts keine Probleme. Vielleicht gehts dann bei dir auch direkt über SPZ.

cora

So teuer ist Logopädie für die Kasse auch mal wieder nicht. Wenn der Arzt logo streicht bitte zu einem anderen Arzt gehen.

Bei auditiver wahrnehmungsstörung kann auf jeden Fall der HNO Arzt auch Logo verschreiben oder direkt über das Spz.

Gruß

"So teuer ist Logopädie für die Kasse auch mal wieder nicht."
Kleinvieh macht auch Mist.
Davon abgesehen ist der Katalog der Krankenkassen nicht logisch!

Warum bekommst du die Rezepte nicht von SPZ? Die haben ein ganz anderes Budget als der Kinderarzt. Wir hatten damals 3 bis 4 Jahre durchgehend, außerhalb des Regelfalles, das war über das SPZ kein Problem.

Damals ist nicht heute. Die Gesetze und Regelungen der Krankenkassen haben sich tatsächlich erst jetzt geändert.

Was wurde konkret bei der Rezeptvergabe durch das SPZ geändert?

weiteren Kommentar laden

Hallo,
Meine Tochter hatte auch lange Logopädie und das erste Rezept,war ein Krampf.
Unsere Kinderärztin ist da auch nicht sehr freigibig, Ergo verschreibt sie z.B. gar nicht.
1.jeder HNO kann dir Logo verschreiben.
2.wart ihr Mal beim Pädaudiologen?
Er hatte uns damals auch angeboten die Rezepte auszustellen.
SPZ verschreibt uns Ergo,evtl verschreiben die auch Logo?
Für die Ärzte ist es halt schon immer schwierig ihr Budget im Auge zu halten.
Lg

Hallo

der Arzt muss natürlich regelmässig das Kind untersuchen um festzustellen ob Logo noch nötig ist.