Impfunverträglichkeit

Da ich massivst auf Impfungen reagiere und meine Tochter einen ähnlich feinfühligen Körper hat soll sie ohne Impfung bleiben. Habt hier jemand eine Adresse von einem guten Arzt der das befürwortet und impfunfähigkeitsbescheinigungen ausstellt? Danke für eure Infos.

Hallo,
ich denke jeder Arzt, der Dir das so einfach ausstellt, riskiert seine Zulassung. Ohne umfangreiche Tests wird deine Tochter also die Bescheinigung nicht bekommen. Alternativ würde ich einfach zum behandelnden Kinderarzt oder Facharzt gehen. Er hat die gesamten Impfreaktionen deines Kindes doch sicher dokumentiert.
Ich wurde damals von meinem behandelnden Neurologen von MMR freigestellt. Mit dem Ergebnis, dass ich im Erwachsenenalter alle 3 „Kinderkrankheiten“ selbst durchmachen musste. Zum Glück war meine Familie geimpft und hat sich nicht angesteckt.

Wie alt ist das Kind? Wurde sie schon einmal geimpft? Wie hat sie darauf reagiert?

Huhu

unser jüngster Sohn konnte aufgrund einer Autoimmunkrankheit ebenfalls nur langsam und teilweise abgespeckt geimpft werden. Sein älterer Bruder hat auf einige Impfungen mit extrem starken Beschwerden reagiert. Trotzdem sind beide mittlerweile durchgeimpft.

Wir haben die Impfungen auseinander gezogen, immer nur gegen so wenige Krankheiten wie unbedingt nötig auf einmal geimpft und das wiederum in längeren zeitlichen Abständen und unter engmaschiger ärztlicher Kontrolle, teilweise auch im Krankenhaus.

Es war lange nicht so schlimm, wie wir befürchtet haben und ich bin sehr froh, dass wir einen vollen Impfschutz erreicht haben. Die Nachimpfungen liefen übrigens bei uns völlig ohne Probleme ab, es waren immer nur die ersten Impfungen mit einem Wirkstoff, die wirklich schwierig waren, hier vor allem die MMR, die wir beispielsweise erst ohne Varizellen geimpft haben.

Übrigens stand das Pharmaunternehmen unseren Ärzten in der Zeit telefonisch mit großer Hilfsbereitschaft zur Seite und hat auch selbständig nach Impfterminen nachgefragt, ob alles gut und ohne Nebenwirkungen abgelaufen ist.

Hol dir die Hilfe über deinen Arzt, unserer hat einfach bei der Herstellerfirma angerufen und sie haben sich abgesprochen und einen Impfplan aufgestellt, mit dem wir zwar viel später aber doch im Endeffekt einen vollständigen Impfschutz erreicht haben.

LG
Jenx

Nachdem es noch keine Impfpflicht gibt brauchst du das nicht. Wenn du "vorsorgen" willst empfehle ich dir facebook. Da gibt es genug Gruppen zum Thema impfen.

Welcher Arzt hat deine Tochter denn schon mal geimpft?

Sie muß ja einmal geimpft worden sein, weil du sonst ja nicht wüsstest, dass sie reagiert? Zu dem bist doch sicher auch mit den Impfreaktionen deiner Tochter gegangen.

Bei diesem Arzt würde ich vorsprechen oder zumindest um die Akte deiner Tochter bitten.

Ich glaube nicht, dass ein guter Arzt das machen würde.

Das klingt eher nach Einbildung...

Wofür?

Tetanus und Polio sind Krankheiten die sollte jeder mal durchmachen. Rettet ausgestorbene Krankheiten.

Dafuer muss dein kind von oben bis unten durchgeckt werden oder ein Immundeffekt krankheit oder aehnliches haben.
Du wuerdest hier paar mal gefragt wurde das kind geimpft hat sie was auf alles wurde nicht geantwortet...
Also geht man stark davon aus dass es eine ausrede gesucht wird der Impfpflicht sich zu entziehen..
Kein arzt der Welt gibt dir solch eine bescheinigung zum glueck!!
Es kommt endlich die Impfpflicht die laengst ueberfaellig war...