Alle kaufen Schulranzen

Hallo zusammen!

Mein Erstgeborenes kommt dieses Jahr in die Schule. Jetzt ist plötzlich das Thema Schulranzen in aller Munde.

Welche Tipps habt Ihr? Was würdet Ihr wieder so machen? Was würdet Ihr anders machen?

Danke schon Mal vorab!

"Welche Tipps habt Ihr? Was würdet Ihr wieder so machen? Was würdet Ihr anders machen?"

Mehrfach anprobieren lassen.
Verschiedene Tage, verschiedene Kleidung (dicke Jacke, dünnes T-Shirt)

Ein Modell hat immer gepasst, die anderen gar nicht oder nur manchmal.

Da meine zu Fuß ging, war mir der Tragekomfort wichtig. Bei häufigen Autofahrten und Mama trägt den Ranzen zum Auto, ist es nicht so wichtig.


Viel reflektierende Fläche.


Von dem, was passte, durfte sich mein Kind das Motiv selbst aussuchen.

Hi,
ich würde mich von meinem Gedanken verabschieden, dass der Schulranzen die ganze Grundschulzeit, also 4 Jahre, halten soll und würde daher einen billigeren kaufen, da ich nach 2 Jahren Grundschule auf einen Rucksacktrolly gewechselt habe.
Ich würde dieses Mal wahrscheinlich einen Ergobag oder einen Satch holen. Außerdem würde ich auf Babyhafte Motive gänzlich verzichten.
Ich würde weiterhin empfehlen, auch wenn es es nicht deine Frage ist, bei Holzbuntstiften die teure Marke Faber Castell zu kaufen, weil die Farben einfach viel besser sind. Bei Billig-Buntstiften braucht man viel mehr Kraft und sie frustrieren (mich).
Jetzt in der 5. Klasse haben wir einen Nike-Rucksack mit vielen Unterteilungen, der echt spottbillig war. Und er tut‘s.

Bei uns halten die Schulranzen 4 Jahre 😊. Aber meine Kinder müssen damit auch nur 50 Meter Schulweg gehen und nehmen nur Hausaufgaben mit.
Eigentlich mag ich auch die Faber Stifte. Aber bei uns, und auch bei Nichten/Neffen, brechen diese Stifte ständig ab. Deshalb kaufe ich sie nicht mehr. Bis jetzt kommen wir mit anderen gut klar. Richtig gute habe ich noch nicht gefunden.

Buntstifte haben wir seit 7 Jahren Staedtler Ergosoft.
Da bricht nichts ab.

Ich unterstütze die Vorschreiberin in der Aussage, dass der Schulranzen keine 4 Jahre halten muss...

Bei unseren beiden Großen haben wir darauf geachtet und haben wirklich sehr neutrale Designs genommen und das Ende vom Lied war, dass unser Sohn im 4. Schuljahr wechseln musste, weil der Ranzen auf seinem Rücken aussah wie ein Kindergartenrucksack und auch die ganzen Materialien einfach nicht mehr reinpasste... Er ist innerhalb der Grundschulzeit locker 30 cm gewachsen, das macht kein Grundschulranzen mit...

Der Ranzen sollte zur jetzigen Größe passen, ein abgetrenntes, wasserdichtes Fach für die Trinkflasche haben und innen gut aufgeteilt sein, sodass die schweren Bücher etc körpernah getragen werden können... Das waren unsere Anforderungen und bei uns wurde es dann ein McNeill Ranzen... Das Design ist erstmal zweitrangig gewesen...

Am besten geht ihr in ein Fachgeschäft (vielleicht bekommt ihr da Empfehlungen?) und lasst euch da beraten...

LG

hingehen, anprobieren: fertig.
dem Kind soll es gefallen und er muss passen. - Marke ist da relativ egal und so einen riesen Hype drum machen muss man nicht, wenn man eine der gängigen Marken nimmt. Hauptsache er passt.

und wegen 100 gramm hin oder her würde ich mir keine Gedanken machen. - Das ist der Gegenwert von einer halben Trinkflasche... das macht den Kohl nicht fett.

Ich habe bei allen 3en Markenranzen gekauft (Step by Step) aber als Auslaufmodelle. So kam ich immer gut bei weg (um die 80 Euro pro Set). Alle 3 hatten ihre Ranzen die ganzen 4 Schuljahre und erst in der 5. gab es einen Rucksack.

Ich finde es furchtbar, wenn der Schulanfänger stolz mit seinem neuen Ranzen zur Einschulung geht und dann mit Schrecken feststellen muss, dass noch mindestens 3 andere Kinder aus der Klasse den absolut identischen Ranzen haben (in einer 4-zügigen Schule ist das dann schon eine halbe Klasse). So wird aus dem tollen, teuren Ranzen ein Massenprodukt.

Mein Ältester hat ein „Uraltmodell“ bekommen. Das war positiv für meine Brieftasche (das komplette 5-teilige Set für 70€) und ihm hat es gefallen. Von der Passform ging ohnehin nur Scout Mega. Er war damals schon der Typ „Bodyguard“ und ist es noch heute. Der Ranzen hat volle 5 Jahre (mein Sohn wurde ein Jahr zurückgestellt) gehalten. Immer in den Sommerferien wurde er im Geschirrspüler gewaschen und sah danach aus wie neu. Die Sporttasche wird noch heute, in der weiterführenden Schule, genutzt. Die Federmappe war als erstes kaputt. Naja, länger als 1-2 Jahre sehen die einfach nicht akzeptabel aus.
Einen Ranzen oder ein Set für einen 3-stelligen Betrag würde ich nicht kaufen. Wichtig wäre mir immer Sicherheit - gerade im Winter ist es früh noch dunkel und es wird auch zeitig dunkel.
Jegliche Kleinkindmotive habe ich vorab aussortiert. Der Ranzen sollte schon bis zur weiterführenden Schule halten.

Ich hatte damals so einen Massenranzen ausgesucht. Hat mit gar nichts ausgemacht. Fand es eher cool, dass meine Freundin den gleichen hat.
Manches darf man sich nicht verkomplizieren.

mmm in der ganzen Schule ist mein Kind der einzige mit diesen Scout Ranzen + Design. Sein Kumpel hat den selben Design, aber anderen Model. Die haben sich erstmal deswegen angefreundet, weil am Anfang der 1. klasse sie den ranzen verwechselt haben. Bis heute finden Sie es lustig. Sie hatten auch letzten Winter die selbe Winterjacke!!

Ein Drama war es nicht, im Gegenteil!

weitere 3 Kommentare laden

Hallo.

Ich kann mich anschließen. Das Thema "Schulranzen" wird total überbewertet. Die meisten Eltern kaufen ein sündhaft teures Teil mit sämtlichem Zubehör und ab der 3. Klasse will das Kind was anderes, da es den Ranzen mit Einhörnern oder Bob der Baumeister Motiven peinlich findet.#schwitz

Lass deinem Kind selbst aussuchen, was ihm gefällt und wähle ein Teil, das nicht das halbe Schulleben lang herhalten muss, nur weil es teuer war.#winke

Hallo,

wir sind mit dem Modell Ergobag Cubo sehr zufrieden.

Ob das Modell auch zu deinem Kind passt, müsst ihr probieren - wir haben nicht zig Modelle anprobiert, muss ich zugeben, aber manchmal passt es vielleicht wirklich nicht.

Ich würde diesen Ranzen wirklich immer wieder kaufen. Das Design ist schlicht und gefällt zumindest meinem Kind bis zum Schluss und mit "Schluss" meine ich tatsächlich das Ende der 4. Klasse, auch wenn hier einige schreiben, man sollte sich von dem Gedanken verabschieden, dass das Kind seinen Ranzen die ganze Grundschulzeit behält.

Der Ranzen sieht immer noch TOP aus und kann problemlos weitervererbt werden. Ich habe ihn in den Sommerferien immer einmal in der Dusche ausgewaschen. Wir werden ihn spenden. Auch der dazugehörige Turnbeutel sieht TOP aus. Lediglich die Federmappen haben wir ausgetauscht.

Es hat immer alles hineingepasst, was unser Kind mitnehmen musste. Während der Grundschulzeit bleibt ja vieles in der Schule.

Irgendeinen Rucksack würde ich nicht kaufen, mir war ein stabiler Ranzen für die Grundschulzeit wichtig und auch der Gurt um die Hüfte, weil sich das Gewicht dadurch besser verteilt.

LG

Meine Tochter hatte ein Vorjahresmodell und an der Schule gab es nur noch ein Mädchen (eine Klasse höher) mit demselben Ranzen.

Entgegen einiger Meinungen hier war für uns klar, dass der Ranzen die kompletten 4 Jahre getragen wird. Ausnahme wäre lediglich gewesen - sie wächst so sehr, dass er einfach nicht mehr passt, oder er geht kaputt.
Es gab nur wenige Kinder, die innerhalb der GS-Zeit schon wechselten.
Der Ranzen war ein Modell von McNeill. Wir haben ihn im Fachhandel gekauft und dort auch vor Ort anprobiert.
Wir haben für das komplette Set (Ranzen, Sportbeutel, Mäppchen, Trinkflasche, Brotbox) etwas über 200 Euro bezahlt. Allerdings ist der Ranzen hier in der Region auch traditionell ein Ostergeschenk. Sonst gibt es an Ostern nur Kleinigkeiten - aber der erste Ranzen und ein Fahrrad sind hier die klassischen "einmal im Leben gibt es an Ostern was Großes" Geschenke.

Zum Übertritt im vergangenen Jahr gab es dann einen Rucksack (Cooccazoo Scalerale).

Also bei uns wurde es heute zum dritten Mal der Ergobag Cubo.

Und wie finden, das ein Ranzen 4 Jahre lang ohne Probleme halten sollte. Das tat er bei den beiden Großen, und wurde dann gespendet. Er war je noch ganz, einfach sauber zu halten,...schafft sicher noch locker eine Runde.

Wir haben viele anprobiert, und der war bei unseren Kindern einfach der Beste. Das einzige Kriterium was ich vorher immer hatte war, das es kein Rucksack werden soll.

Viele Geschäfte machen ab Ende Januar Ranzenmessen. Wenn du also so gar keinen Plan hast bisher, empfehle ich die. Da sind viele Mitarbeiter, die Ahnung haben und die toll beraten (unserer Erfahrung nach).

Auch bei Kind drei haben die Schulranzen die komplette Grundschulzeit ihren Dienst getan. Zur weiterführenden Schule gibt es dann einen Satch.

Wir sind da wohl altmodischer als die meisten hier.
Bei unseren Kindern muss der Schulranzen für die ganze Grundschule reichen. Deshalb haben wir auch auf gute Qualität und das Motiv geachtet. Motive, bei denen wir davon ausgehen, dass sie ihnen in 1-2 Jahren zu Babyhaft sind, haben wir direkt aussortiert, bzw. den Kindern ausgeredet.
Wir haben vor allem darauf geachtet, dass die Schulranzen eine große Reflektorenfläche haben, damit es im Winter sicherer ist.
Ganz clever ist eine Außentasche für die Trinkflasche - das ist sicherer, falls sie ausläuft. Unsere Kinder haben Sets bekommen. Das sehe ich neutral, es muss nicht sein, ist aber auch nicht dramatisch. Stiftmäppchen und Sporttasche braucht man eh.
Bei der Sporttasche würde ich darauf achten, wirklich eine Tasche und keinen Beutel zu nehmen. Nummer 2 hat einen Beutel. Den trägt er lieber in der Hand als über dem Schulranzen und dadurch sind die Kanten schon ziemlich abgenutzt. Die Taschen schleifen in der Hand nicht über den Boden und man kann sie sich trotzdem auch umhängen.
Wir haben 2x Scout und 1x McNeill, da sehe ich keine gravierenden Unterschiede. Allerdings hat McNeill weniger bzw. kleinere Reflektoren Da stocken wir im Winter auf.

Die beiden Großen (3. und 4. Klasse) haben übrigens kein Problem damit, dass sie immer noch den Schulranzen aus der 1. Klasse zu haben. Der Große hat mal nach einem neuen gefragt, als sein bester Freund einen neuen bekommen hat, aber das Thema war nach unserer Verneinung schnell gegessen. Mittlerweile sind sie etwas abgenutzt, aber immer noch gut in Schuss. Der Große könnte seinen glatt noch ein Jahr länger nutzen😛
Das gleiche Motiv war bei uns auch kein großes Thema. Die beste Freundin von unserer Nummer 3 (1. Klasse) hat den gleichen Schulranzen (Form und Motiv) - das war der Grund, sich anzufreunden😄

Hallo!

Sowohl vor 2 Jahren beim ersten Sohn als auch heute mit dem zweiten Sohn bin ich zu einer Ausstellung gefahren, bei der verschiedene Marken (Scout, Ergobag, Step by Step, McNeill, SchoolMood, derdiedas) und deren Modelle ausgestellt wurden. Beide haben geschaut, was gefällt und anprobiert.
Mein erster hatte zunächst mit einem Ergobag geliebäugelt, aber der saß bei ihm recht bescheiden. Da meine Jungs laufen, finde ich es gut, wenn die Ranzen auch passen. Klar kann sich da durch Wachstum etwas ändern... Aber so grundsätzlich sind die beiden halt eher breiter gebaut, das wird sich wohl kaum ändern.
Sie haben beide Motive gewählt, die meiner Meinung nach gut 4 Jahre getragen werden können. Und auch die Farben sind nicht zu grell oder aufgeregt.
Wir haben schon so gekauft, dass die Ranzen 4 Jahre halten sollen. Aber falls der Wechsel auf einen Rucksack im letzten Grundschuljahr erfolgen sollte, ist das auch okay.
Garantie für die Schulranzen läuft jeweils über 4 Jahre.
Die Reflektoren an allen Seiten sind natürlich schön, aber in der dunklen Zeit gibt's eh noch eine Warnweste drüber.

LG
Reni

Ich habe bei deinen Kindern den Ranzen erst im Mai gekauft, also "erst" 3 Monate vor der Einschulung. Es mußte ein ganz leichter Ranzen sein, da meine Kinder zu Fuß zur Schule gingen.
Da war auch in beiden Fällen problemlos.Wir haben aber auch nicht vorher im Internet geschaut welche Modelle es gibt, sondern uns im Laden überraschen lassen.....

Der Ranzen hat bei beiden Kindern die 4 Jahre Grundschule gut gereicht. Für die weiterführende Schule gab es einen Schulrucksack.

Ich würde es immer wieder so machen, schon alleine um Müll zu vermeiden würde ich nicht noch mehr Ranzen kaufen....

Meine Kinder haben die Schulranzen die ganze Grundschulzeit verwendet. Danach Rucksäcke. Eigentlich war es schade darum, denn sie waren immer noch in gutem Zustand.

Beim Kauf haben wir auf folgendes geachtet:
- viele Reflektoren (sie gingen immer zu Fuß)
- guter Tragekomfort: bei vielen Jacken rutschen die Träger über die Schultern weg, also sollte er auch nach vorne mit einem Gurt verschließbar sein. Diese Gurte kann man auch nachkaufen
- kein kitschiges Motiv! Einige Mitschüler haben bereits nach der 1. Klasse einen neuen Ranzen bekommen, weil dann Bugs Bunny und Barby out war

Wir haben da damals keine große Philosphie draus gemacht.
Uns hat der Scout Buddy gut gefallen. Waren im Laden und haben den anprobiert.
Saß super auf Juniors Schultern.
Er hätte gern einen mit Star Wars gehabt. Das wollten wir nicht.
Den Scout gabs mit dezentem Raumschiff und einem Planeten. Fand er super.
Er hat 4 Jahre gehalten und sieht immer noch gut aus.
Aber zur 5. Klasse gab es jetzt einen Satch

Meine haben ihre Ranzen 4 Jahre genutzt wie die meisten der Klassenkameraden. Nur wenige hatten nen Rucksack zum Ende der vierten Klasse.
Wir haben drauf geschaut dass keine albernen Figuren drauf sind, der Rest war egal. Der Ranzen der meiner Kleinen gefallen hat kam im Set über 200€, war ein Sondermodell.
Der meinen Großen war günstiger.
Ich finde wichtig dass der Ranzen passt und das Kind Freude damit hat. Ob Auslaufmodell oder ein aktuelles ist au h eine Budgetfrage. Einer kann weniger zahlen, einer mehr, der eine könnte aber sieht es nicht ein usw.

Am Besten geht ihr einfach ganz gechillt immer wieder mal schauen. Es ist ja nun wirklich noch Zeit. Oft gibt es im Sommer Rabattaktionen, bei uns gibt es ne Weile 20% Rabatt. Jedenfalls damals.

Viel Spaß 🤗

Die Schule meines Kindes ist recht international (private Ganztagsschule). Es gab daher von Anfang an Kinder, die ein Rucksack hatten und kein Ranzen, weil die Eltern aus dem Ausland kommen.

Ich würde sagen, so die Hälfte bis 60% hat ein Ranzen. Die, die ein Ranzen haben, tagen es auch die 4 Jahren. Mein Sohn inklusive. Der Ranzen ist noch gut in Schuss (Scout) und ich wüsste nicht warum, jetzt ein neuer her müsste. Da es eh von Anfang an nicht so der Wert gelegt würde in der Schule (da bereits in der 1. Klasse es Trolleys, Alternative Ranzen, normalen Rucksäcken und klassische Ranzen a la Scout gab), hat mein Kind bisher nie den Wunsch geäußert, einen neuen Rucksack/Ranzen zu haben.

Wenn ich dich wäre: würde ich mit Kind zum Laden und mehrere anprobieren lassen. So haben wir es gemacht. Dann berücksichtigen, ob in der zukünftige Schule (da bei uns ganztags und keine Hausaufgaben, ist kein großer ranzen nötig) viel getragen wird oder ob es egal ist, da wenig getragen wird. Ob Kind läuft, Rad fährt oder mit dem Auto oder Bus fährt usw.

Mein Sohn hat ein kleines Scout (Nano?) und sie ist jetzt in der 3. Klasse noch gut in Schuss und überlebt sicher noch die 4.

Hi mein kurzer kommt dieses Jahr auch in die schule und wir haben bei unsrer Tochter damals den fehler gemacht ein no name zu holen er war schick alles aber einfach nicht geignet, meine Tochter bekam Rückenschmerzen und das ding sah nach halben jahr aus dass dieser aussah wie schlumpi..
Wir holten einen neuen aus sale den Scout nano der ist am Rücken verstellbar und super bequem..
Mein sohn kriegt auch einen Scout ebenfalls auslaufmodell und unter 150 Euro...
Verstellbarer rücken also bin mega zufrieden..
Und der scout meiner grossen hat 4 jahre lang gehalten und sieht immer noch wie nej aus... Das nenne ich qualität lieber einmal ein guten als wie schrott...
Aber nicht überteuert :)

Es gibt Geschäfte, in denen du verschiedene Modelle ausprobieren kannst mit abgedeckten Ranzen, sodass erst entschieden wird, welcher Hersteller in Frage kommt und dann erst das Design ins Spiel kommt. Kostet dann aber meist um die 250Euro. War bei uns das Ostergeschenk der Oma. Wobei man theoretisch mit dem Wissen, was passt, auch noch im Netz oder bei Vorjahresmodellen schauen kann.

Meine Große hat sich zum Glück von sich aus ein relativ neutrales Hellblau mit Delfinen ausgesucht, das sie auch jetzt in der 3. Klasse noch schön findet.
Da sie auch stark gewachsen ist, mussten wir anpassen, aber der wird die Grundschulzeit überstehen. In den Ferien packe ich ihn in den Geschirrspüler.

Wir haben den Ergobag Cubo gekauft. Da meine Tochter diesen unbedingt haben wollte.
Aber er ist sündhaft teuer. Überteuert.

Meiner zweiten Tochter würde ich eher auch günstigere Modelle anpreisen. 4 Jahre werden diese sicher auch halten.

Lg

Achja, ich habe vergessen zu erwähnen, dass wir mit dem Modell, abgesehen vom Preis, zufrieden sind. Er kommt mir allerdings etwas schwer vor, auch wenn er im Mittelfeld liegt.

Hey,

bei unserer Grossen (jetzt 4. Klasse) hatten wir damals auf einer Schulranzenmesse den ergobag Pack ausgesucht. Er passte einfach gut. Das der Rucksack bis zur weiterführenden Schule getragen werden sollte, war hier auch grosses Thema und wurde so diskutiert. So dass auch ein eher neutrales Design ausgewählt wurde. Leider ist unsere Tochter dann so stark gewachsen, dass Sie im April letzten Jahres (also Anfang 2.HJ der 3.Klasse) auf den Satch umgestiegen ist.
Bei unserer Kleinen werden wir zwar wieder auf eine Schulranzenmesse gehen, aber ehrlich gesagt, wäre es mir dieses Mal egal, wenn Sie sich den mega kitschigen Einhornranzen aussucht, der es dann wahrscheinlich vom Motiv nicht bis zur 5. Klasse schafft, -) Der Ranzen sollte dem Kind natürlich passen(unsere laufen nur 5 min zur Grundschule und lassen viele Bücher dort),aber eben auch gefallen. Bei guter Behandlung (ich reinige die Rucksäcke auch immer zu den Ferien) lassen sich die Ranzen auch ganz gut wieder verkaufen.

Auf jeden Fall das Kind ausgiebig testen lassen.... Schließlich muss der Zwerg damit klar kommen, auch das Beladen des Ranzen sollten sie hinbekommen: also leichtgängige Verschlüsse und so. Ganz wichtig: Außen müssen Extrataschen für Getränk und Brotdose sein. Kinder sind mitunter sehr nachlässig im Verschließen solcher Behältnisse und da ist es sehr hilfreich, wenn die Inhalte sich nicht direkt über die Schulsachen ergießen können.
Wir haben mittlerweile den 3. Grundschulranzen in Bearbeitung (wir hatten Sammies, McNeill und jetzt DerDieDas) und ich muss sagen, der DerDieDas ist unschlagbar der Beste: schöne und nicht kitschige Designs, geräumig, viele Außentaschen und mitwachsend. Wir haben ihn im 3. Jahr im Gebrauch und er sieht nach wie vor wie neu aus. Und nicht ganz unwichtig - er wird mit Stolz in die Schule getragen!

Hallo
Ich würde keine Wissenschaft daraus machen. Er sollte natürlich jetzt gut sitzen. Viel mehr Gedanken würde ich mir über die Passform auch nicht machen. Gegen Ende der Grundschulzeit bringt bei manchen auch das verstellbare Rückenteil nicht mehr viel. Ist ja auch nicht verwunderlich. Gefallen sollte er natürlich auch.
Wenn ich überlege, wie oft meine Kinder ihren Rucksack, mein ältestes Kind hatte keinen Ranzen, bzw. Ranzen dann auch wirklich getragen haben #gruebel Hauptsächlich im 1 Jahr, dann ging es mit Roller oder Fahrrad zur Schule und der Weg verkürzte sich bzw. es gab den Fahrradkorb.
Was ich noch wichtig finde, sind feste reflektierenden Flächen.

LG