Tochter schreibt Buchstaben, Zahlen verkehrt herum

Hallo,
meine Tochter ist jetzt in der ersten Klasse und mir fällt oft beim Lesen auf das sie zb das b und d vertauscht oder die 3 verkehrt herum schreibt. Ab wann sollte man sich da Gedanken machen? Oder ist das noch normal? Mein Sohn ist zweite Klasse und hatte damit nie Probleme. Er ist auch eher ein Überfliegen in allem. Er kam auch mit 6,5 Jahren in die Schule und meine Tochter ist grade 6 Jahre geworden.
Vg

1

die Übung wirds richten. -- das machen auch viele Zweitklässler noch.
das vereinzelte falschrum schreiben ist keine Seltenheit, ihr werdet feststellen, dass das mit der Zeit besser wird...

3

Oh ok. Manchmal lässt mich das nämlich schon zweifeln. Aber das beruhigt mich. Meine Schwester hat das wohl auch immer gemacht und später wurde bei ihr eine Lese-Recht-Schreibschwäche festgestellt.

8

es ist ja auch ein Unterschied zwischen "ein paar Buchstaben" und "fast alles" ...

keine Bange... das wird schon.
Meine Erstklässler hatten erst zu Pfingsten in der ersten Klasse erst einmal das ganze Alphabet gelernt... logisch, dass bei diesem vielen Input noch ne Weile Übung dazukommen muss.

und nein: ganz flüssig lesen muss auch noch kein Erstklässler.

weitere Kommentare laden
2

Meine Tochter hatte das ganz schlimm. Fast jede Zahl wurde spiegelverkehrt geschrieben und auch die Buchstaben. Jetzt Ende 3. Klasse schreibt sie nur noch selten die 7 falsch rum. Ich finde es wichtig, oft darauf hinweisen und je nach Laune korrigieren zu lassen.
Mein Mittlerer macht das fast gar nicht, er ist in der 1. Klasse und eigentlich auch Überflieger.

4

Alles klar. Dann hoffe ich mal das es sich bis dahin gibt. Vg

5

Wenn es sehr sehr oft vorkommt sollte man etwas gucken ob das Kind nicht vllt Linkshänder ist.

Ansonsten ist es aber generell normal.
Hab ein Rechtshänder und ein Linkshänder und beide haben "spiegel" phasen...
Die große ist auch 1. Klasse und da kam es nur noch selten vor ganz am Anfang als sie sehr viel neuen Input bekommen hat.

Das hab ich auch davor beobachten können das es meist dann vorkommt wenn sie sich weiter entwickeln.
Der kleine geht noch nicht in die Schule, lernt grad aber grade/ungrade Zahlen und schreibt wieder vermehrt die 1 verkehrtrum

bei d, b und 3 würd ich auch sagen das es sicher einfach ne Phase ist grad b und d ist sich ja auch so ähnlich.

LG

6

Vollkommen normal. Das machen ganz viele Kinder und ich habe noch nie gehört, dass es bis in die höheren Klassen überlebt hätte ;). Kein Grund zur Panik. Drauf hinweisen und korrigieren und gut ist.

7

Meine Tochter hat das damals auch gemacht, es hat sich von allein gegeben.

11

Ist sie Linkshänderin oder versteckte Linkshänderin?

12

Hi. Hm direkt Linkshänderin würde ich nicht sagen, aber sie macht tatsächlich viele Dinge mit der anderen Seite wie ich als Rechtshänderin. Zb sowas wie Rollerfahren

13

Achte mal darauf, wie sie spontane Handlungen ausführt. Mit welcher Hand öffnet sie die Tür? Öffnet sie die Federtasche? Steckt sie den Schlüssel ins Loch? Trägt sie ihr Armband.
Das kann Hinweise darauf geben.
Wenn sie schreibt, bewegt sich die andere Hand mit?

weitere Kommentare laden
15

Hallo,

das ist absolut nicht ungewöhnlich.

Ich selbst bin Linkshänderin, wurde aber zu DDR-Zeiten zum Rechtshänder umgepoolt. Da ich schon vor der Einschulung ein bisschen Lesen und schreiben konnte, habe ich quasi alle Buchstaben und Zahlen spiegelverkehrt geschrieben.

Mein Sohn ist Linkshänder, bzw. dachte ich das immer. Bei der Ergotherapie kam dann aber raus, dass er beidhändig ist. Man machte viele Übungen um herauszufinden, mit welcher Hand er in der Schule dann schreiben lernen sollte. Er ist ein bissl mehr Linkshänder, also schreibt und malt er mit links. (Ball werfen, Ball kicken usw. macht er aber wiederum mit rechts.) Ich bin in der 1. Klasse bald verzweifelt mit ihm. Auch jetzt noch, 2. Klasse, schreibt er hin und wieder spiegelverkehrt, aber es ist schon viel besser geworden. Bin zuversichtlich, dass es sich irgendwann komplett gibt.

Ich würde an deiner Stelle mal ein paar Termine bei der Ergo machen. Vielleicht ist deine Tochter auch ehr Linkshänder.

LG

17

Das hatte ICH wohl als Kind auch.... meine Mutter ist beinahe verzweifelt.... damals war nicht soviel wie heute (ERGO - LOGO...usw) und deshalb wurde nix gemacht;-) ich bin heute 44 und hab keinerlei Probleme mit Buchstaben Schreiben und Lesen!