Erfahrungen gesucht: Indoor-Kletterwand/ Kletterdschungel?

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

Wir waren heute bei Freunden, die neu einen Kletterdschungel von Jakoo haben. Die Kids waren so begeistert, dass wir jetzt ernsthaft überlegen, so einen z.b. zu Weihnachten zu schenken.
Zumal mein Großer generell eh eher Bewegungslegastheniker ist und durch die Schule jetzt Bewegung eh immer weniger wird.

Nur ist das ja schon eine größere Anschaffung mit weiteren Kosten (Fallschutz, eine Brüstung müsste mit Netzen gesichert werden etc...) Da stellt sich uns schon die Frage, ob dich sowas "lohnt". Zumal die gebrauchten Modelle immer als "sehr wenig bespielt" verkauft werden.🤔

Hat jemand von euch sowas und wie wurde es bei euch langfristig angenommen?

Danke schonmal!

1

also alles, was gut aussieht und keinen Kratzer hat, biete ich auch immer als "fast neu" und unbespielt und TOP i.O. an usw.... --- darauf würde ich nix geben.

Ich denke, es lohnt schon, wenn man sich bewusst sind, dass es einfach Phasen gibt, wo das mehr angesagt ist, als zu anderen Zeiten. --- und nach einer längeren Pause, wird das dann im Teenie-Alter dann zur Mukki-Bank umfunktioniert... also wir haben nur so ein Deckending, -- das hing lange da und war mal 2-3 Jahre ungenutzt. -- Jetzt mit 12 fängt der Junior an, Klimmzüge und Bauchaufzüge zu machen, weil er inzwischen Leistungssport betreibt und das ding dann bei schlechtem Wetter echt willkommen ist.

2

Ja wir haben genau den vom Bild in unserem Kinderzimmer. Seit fast 2Jahren. Ich habe ihn gebraucht für ca 150€ bekommen:-).
Beim Kauf waren meine Kinder 1;9J und 3;8J alt.
Am Anfang war es für die Kleine spannend einfach nur hochzuklettern und die Aussicht zu genießen. Sonst kommt am besten die Schaukel an (hab eine dazugekauft).
Das war auch der Hauptgrund für den Kauf, unsere vorige Klimmzugstange mit Schaukel hatte den Türstock leider eingedellt und wir suchten eine andere Schaukellösung ohne Bohren zu müssen.

Bei uns ist der Kletterdschungel täglich in Benutzung, meist allerdings vorm Schlafengehen, dann wird noch schnell eine "Turnshow" gemacht.
Meine Kinder haben dadurch sicher neue Sachen gelernt, z.B. mit 4Jahren kopfüber ohne Hände am Trapez schaukeln
Ich fand früher, dass das schrecklich aussieht, so viele Turngeräte auf engen Platz gequetscht... Aber meine Kinder finden es grad so gut. Sie hängen z.B. an den Ringen und legen die Beine noch dazu aufs Trapez usw. Für Besuchskinder ist der Kletterdschungel auch immer der Hit.
Wenn die Geräte mal im Weg sind, kann man sie auch gut zwischen die Leitersprossen stecken (oder eben abnehmen/austauschen.)

Wir haben darunter auf einer Seite ein Bett stehen (geht leider nicht anders, Platzmangel) und auf der anderen Seite liegt eine dicke Gummifitnessmatte mit einem Teppich drüber. Die kurzen Schaumstoffschoner an der Leiter habe ich komplett durch 2m lange Rohrummantelungen ersetzt. Bisher ist zum Glück noch nichts größeres passiert und der Kletterdschungel steht immernoch fest und stabil.
Für uns hat er sich jetzt schon gelohnt, weil ich ihn bestimmt auch gut wieder verkauft bekomme:-)

4

Danke für deine Erfahrungen! Wir viel Platz braucht man denn deiner Erfahrung nach in jede Richtung? Das ist bei uns nämlich auch noch so ein Thema...

5

Also bei uns ist eigentlich recht wenig Platz. Auf jeder Seite so ca.80cm, nur in einer Länge ist mehr Platz, in die Richtung wie dann eben immer die Schaukel oder Ringe/Trapez schwingen.
Mehr wäre natürlich besser;-)

3

Ich wollte noch ergänzen, dass es sicher auch vom Ort abhängt, wie oft der Kletterdschungel benutzt wird. Im Kinderzimmer bestimmt eher öfter als im Keller...