Kind behauptet, es wird zuhause geschlagen... und jetzt?! đŸ„ș

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, ob ich in der richtigen Rubrik gelandet bin, ich bin aber auch ziemlich durcheinander gerade.. und vollkommen fertig mit den Nerven.

Vorhin kommen mein Sohn (8J.) und meine Tochter aus der Hortbetreuung und meine Tochter, die die ehrlichere von beiden ist, posaunt raus: Mein Bruder hat der Betreuerin erzÀhlt, dass du mich schlÀgst, wenn ich die Haare nicht zulasse. Ich musste mich erstmal setzen. Ich schlage meine Kinder nicht, eher ist es so, dass mein Sohn und meine Tochter sich meistens bis auf den Tod nicht ausstehen können und sich stÀndig irgendwie... naja, sie streiten sehr oft. Da gehört dann hauen und treten leider oft dazu.

Ich durchforste gerade das ganze Netz, weil meine Mutter völlig aus dem HĂ€uschen war und mir von einer Bekannten erzĂ€hlt hat, deren Sohn im Hort dasselbe behauptet hat, mit dem Zusatz, dass sie eben von Alkohol abhĂ€ngig wĂ€re und sehr schnell stand das Jugendamt bei denen vor der TĂŒr und hat die Kinder vorerst in ein Kinderheim, dann in Pflegefamilien untergebracht.

Ich weiß bei bestem Willen nicht, was ich gerade tun soll 😱😭 ich habe meinen Sohn gefragt, warum er das erzĂ€hlt: „ich weiß es nicht“. Die Betreuerin hat meine Tochter wohl darauf angesprochen und sie hat es verneint.

Ich stelle mir gerade einfach vor, dass morgen das JA vor der TĂŒr steht und die Kinder mitnimmt... was fĂŒr ein Horror! :‘(

Habt ihr so etwas schon erlebt?
Was habt ihr dagegen getan?

Ich weiß einfach nicht weiter...

3

So schnell geht das beim Jugendamt nicht mit der Kindeswegnahme, dass musst du jetzt nicht fĂŒrchten.
Selbst wenn die Hortbetreuerin jetzt wirklich eine Meldung an die Behörde weiterleitet- was ich gar nicht glaube- wĂŒrde sich das Jugendamt erst mal selbst ein Bild von euch machen und mit den Kindern reden. Da wĂ€re schnell klar, dass nichts dran ist an dem Ganzen.
Rede aber auch deutlich mit deinem Sohn, dass er nicht einfach solche Behauptungen aufstellen darf. Frag ihn mal, ob er das möchte, dass er weggeholt wird. Das wird ihn zum Nachdenken bringen

4

Das habe ich getan, er wurde plötzlich ganz ruhig und war in sich gekehrt und hat gesagt, dass er das auf keinen Fall möchte.

Sollen die ruhig zu uns kommen, ich habe nun wirklich nichts zu verbergen. Angst hĂ€tte ich, wenn die unangemeldet vor der TĂŒr stehen und die Kinder einpacken. Das ist einer bekannten meiner Mutter wohl passiert...

5

Bis das Jugendamt vor der TĂŒr steht und die Kinder einpackt, da gibt es immer eine lange Vorgeschichte dazu. Lass dich von solchen ErzĂ€hlungen nicht beunruhigen.
Unangemeldet stehen sie nur bei wirklicher Gefahr im Verzug vor der TĂŒr, aber da gehören unerwiesene Behauptungen deines Sohnes noch lange nicht dazu.
WĂŒrde er blutĂŒberströmt in der Schule erscheinen oder mit Drogen vollgepumpt, da wĂŒrden sie sofort reagieren. In deinem Fall mit Sicherheit nicht.
Auch bei der Bekannten deiner Mutter ist sicher mehr vorgefallen, als sie euch erzÀhlen will.

weiteren Kommentar laden
1

Das ist wirklich eine blöde Situation! Du hast m.E. 2 Möglichkeiten.
1. Du gehst in die Offensive und suchst das GesprÀch mit der Erzieherin und erklÀrst die Situation.
2. Du sitzt es aus und wartest ab. In der Klasse meines JĂŒngsten war ein Kind, das zu einem Schulfreund geflĂŒchtet ist, weil die Eltern sich geprĂŒgelt haben. Da kam dann auch raus, dass er und seine kleine Schwester sowohl vom Vater als auch der Mutter geschlagen wurde. Die Mutter des Schulfreundes hat der Lehrerin von dem Vorfall erzĂ€hlt. Was dann passiert ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall sind beide Kinder noch in der Familie. Entweder hat das JA nachgeschaut oder die Lehrerin hat das nicht weitergeleitet oder was anderes.

2

Ach noch was. Als mein Ältester 2 war ist er mal schlimm hingefallen. Alles voll blauer Flecken plus blaues Auge. Ich sagte (mehr zu mir selbst), dass die Leute denken, dass ich ihn verprĂŒgelt habe.
Als wir dann zur Krabbelgruppe gingen und die Erzieherin meinen Sohn fragte, was denn passiert sei, antwortete er : Mama mich prĂŒgelt!
Ich dachte, ich muss sterben, so unangenehm war das!

6

Also, so ohne Weiteres nimmt das JA keine Kinder weg. Das ist immer das letzte Mittel, wenn der Familie bzw den Kindern nicht anders zu helfen ist.

Wenn die Erzieherin es gemeldet hat (was sie tun sollte), dann wird das JA sich bei euch melden, vorbei kommen und mit euch sprechen.

Dass Kinder hinfallen und blaue Flecken bekommen ist normal und auch von lĂŒgenden Kindern hat das Amt schon mal gehört 😉

Eine Bekannte hatte mal ein Schreikind, die große Schwester (3) hatte sich das Bein gebrochen und der Vater hat regelmĂ€ĂŸig zum abreagieren gegen eine Wand getreten. Da gab es ein GesprĂ€ch, eine Wohnungsbegehung und damit war der Fall erledigtđŸ€·â€â™€ïž

7

1. Sprich mit deinem Sohn. ErzĂ€hle ihm ehrlich, was die Konsequenzen fĂŒr solche Behauptungen sein könnten, wenn dir nun Leute unterstellen, dass Du deine Kinder verprĂŒgelst und dass es Punkte gibt und dazu gehört alles Übergriffige, wo man wirklich absolut keine Geschichten erzĂ€hlen darf, die so nicht stimmen. Ich denke, er ist sich ĂŒberhaupt nicht bewusst, was er dir damit fĂŒr Sorgen bereitet.

2. Finde heraus, was seine Motivation dahinter war. Wollte er sich interessant machen? Hat er irgendwas bei anderen mitbekommen, dass er auf euch projeziert? Irgendwelche Sachen geguckt, die ihm nicht bekommen sind? Wollte er damit eher seine Schwester Àrgern?

Er muss auf jeden Fall verstehen, dass das eine sehr harte Anschuldigung gegen dich ist.

8

Meine Tochter hatte, als sie noch in die Kita ging, dort auch mal eine völlig frei erfundene Geschichte ĂŒber ihre Schwester erzĂ€hlt. Mich sprachen die Erzieher dann beim Abholen darauf an und ich bin ebenfalls aus allen Wolken gefallen... Das ganze war damit zum GlĂŒck schnell geklĂ€rt.

Ich wĂŒrde morgen direkt das GesprĂ€ch mit dem Hort bzw. den betreffenden Erziehern suchen und die Sache klĂ€ren. Vielleicht erst mal alleine, dann ggf. noch Deinen Sohn und Deine Tochter dazu holen. Dann kannst Du hoffentlich beruhigt ins Wochenende starten! :-)

9

Bei uns stand keiner einfach vor der TĂŒre. Wir hatten immer eine Karte mit Termin oder TerminankĂŒndigung im Briefkasten. Klar ist das doof aber die waren wirklich immer sehr nett. Die haben beim ersten mal auch direkt erklĂ€rt das hier keiner einfach herausgerissen wird und nur in ExtremfĂ€llen in Obhut genommen wird. Gemeldet wurden wir wegen div. blauer Flecken, blauen Augen, Prellungen im Gesicht, KnochenbrĂŒchen und Platzwunden sowohl bei mir als auch den Kindern und weil mein Sohn unterernĂ€hrt wĂ€re. Es ist eigendlich traurig aber selbst wenn das alles durch Misshandlung passiert wĂ€re hĂ€tte es nicht als Extremfall gezĂ€hlt. Ich kann mir also wirklich nicht vorstellen das wegen so einer einmaligen Aussage die von der Tochter auch noch verneint wurde etwas passiert.

10

Selbst wenn du dein Kind grĂŒn und blau schlagen wĂŒrdest, wĂŒrde das JA das Kind nicht sofort aus der Familie nehmen, da muss schon viel mehr und vor allem lĂ€nger was schief laufen. Das schlimmste was passiert ist, das sich das JA bei dir meldet, dann klĂ€rst du die Geschichte auf und gut ist es.

Auf der einen Seite solltest du es gut finden wenn es passiert, das wĂŒrde ja zeigen das im Fall der FĂ€lle ( natĂŒrlich jetzt nicht bei Euch) jemand aufmerksam ist wenn ein Kind sowas erzĂ€hlt.

11

Guten Abend ihr Lieben,

Ich habe mir jetzt alle BeitrĂ€ge durchgelesen und bin auf jeden Fall etwas beruhigter, auch wenn ich auf diese Situation an sich echt sauer bin 🙈

Unseren Kindern geht es gut, und wie schon jemand geschrieben hat: Ich bin vorhin aus allen Wolken gefallen.

Ich hatte mir ĂŒberlegt, die Hortleitung zu kontaktieren.

Kurz zur Vorgeschichte: wir sind erst vor zwei Wochen umgezogen, mein Sohn musste die Schule wechseln, die Hortleitung an der neuen Schule ist zufÀllig jemand, den er aus dem Hort seiner alten Schule kennt.

Ajo, zu verheimlichen habe ich nichts. Und wenn die Kinder blaue Flecken haben, dann an den Schienbeinen vom Spielen/Fallen.

Vielen Dank ihr Lieben, ich bin etwas beruhigter! ❀